1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Conti Empress Restauration

Dieses Thema im Forum "Restaurierungen und Raritäten" wurde erstellt von ptotheaul, 8. Januar 2017.

  1. ptotheaul

    ptotheaul Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Liebe Kaffeenetzler,



    am Anfang einmal Danke für die Möglichkeit des Forums hier. Ich bin 23 Jahre jung und habe vor ca. 3 Jahren durch unter anderem durch dieses Forum die Leidenschaft am Kaffee entdeckt. Seit dem lese ich unheimlich gerne hier mit. Gerade der Restauration thread hält mich oft länger wach als gewünscht :), jedoch immer mit großer Freude.

    Deswegen habe ich mich auch dazu entschlossen, selbst mal einen zu erstellen. Durch den netten Nutzer „Feitz“ hatte ich die Möglichkeit jetzt eine Conti Empress mein eigen zu nennen, vielen dank noch mal dafür. Eine sehr schöne Maschine wie ich finde.

    Ich werde sie nach und nach restaurieren. die Patina will ich behalten, sprich konservieren, aber kein komplett neu verchromtes. Das Alter darf gesehen werden und hat ja auch sein Charme. Genauso überlege ich auch den Gasanschluss zu lassen, da sich das in der Küche mit dem Herd ziemlich anbietet.

    [​IMG]

    Nach dem ich sie am Mittwoch hier in Berlin von einer Mitfahrgelegenheit entgegen genommen habe, habe ich sie heute zu meinen Eltern/Oma in den heimischen Bastelkeller gebracht und angefangen das ganze zu zerlegen. Das ging auch erstaunlich gut, 4 Schrauben stecken fest, aber die kriege ich auch noch, das bereitet mir keine sorgen, zur Not wird das ganze aufgebohrt und neues Gewinde geschnitten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Brühgruppe wird etwas komplizierter, sollte aber auch kein allzu großes Problem darstellen.


    Kolben:
    Der Kolben hat ja einen ziemlichen „Randfraß“ um den äußeren Ring der auch erstaunlich dünn ist wie ich finde. War das von Werk aus so oder hat das Messing mit der Zeit so viel an Stärke verloren? Ist es wichtig, dass die obere Platte bzw. das was davon noch übrig ist bis an die Zylinderwand geht? So dünn wie das ist, sieht es mir eher so aus als soll es nur die Dichtung halten. Wenn das nicht wichtig ist, würde ich es nur wieder rund machen. Sollte es wichtig sein, würde ich die alte abdrehen und einen neuen dünnen Messingkreis verlöten o. verpressen.


    Zylinderbuchse:
    Die hat oben ja auch kein richtiges „Fleisch“ mehr… Da bin ich noch ein wenig am grübeln was ich mache. Ich wusste vor dem Kauf der Maschine von dem Problem und habe mir gedacht, vllt. ist die Buchse innen nur verpresst, man kriegt sie irgendwie raus und kann eine neue Zylinderbuchs einpressen, das geht wohl nicht. Das ist ein Stück.
    Jetzt bin ich am überlegen, komme jedoch nicht richtig weiter, weil ich erst mal wissen muss, welches das passende Duschsieb ist und wie es im Endeffekt darauf sitzt, bzw. wie viel Fleisch es wirklich braucht oder wie man es auch anders befestigen kann.
    Je nach dem könnte ich mir da dann vorstellen, entweder den Ring der Siebträgerdichtung noch ein Stück zu vertiefen oder auch das übrige „Fleisch“ abzutrennen und entweder das Duschsieb mittels einer Klammervariante zu befestigen oder einen neuen Kranz einlöte, der den alten angefressenen ersetzt. Mal sehen.

    Der Rahmen geht jetzt erst mal zum Strahlen & Verzinken. ich mache mich langsam an die Reinigung der weiteren Teile und fange an Ersatzteile auszusuchen und zu bestellen. Ich halte euch auf dem laufenden.

    Freue mich auf eure Tipps, Anregungen, Eindrücke oder Bemerkungen. Schönes Restwochenende, Paul
     
    Cafillo, eltaco, Carboni und 9 anderen gefällt das.
  2. Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Beiträge:
    9.383
    Hallo Paul.

    Schönes Projekt. Lass uns bitte weiterhin an den Fortschritten teilhaben. Viel Erfolg damit.
     
  3. Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Beiträge:
    306
    Ort:
    Saarland
    Hi Paul,

    Tolle Maschine hast Du da, sehr erhaltenswert. Berichte bitte weiter.

    Man muß einmal feststellen, daß solche Maschinen meist unter kalkulatorischen Gesichtspunkten keine Chance auf eine Wiederherstellung hätten. Solchen Leuten wie Dir ist das zweite Lebens solch schöner Maschinen zu verdanken. Handwerkliches Geschick, Fachwissen, die Liebe zum Kaffee, das ganze gestützt durch eine rege Community, das macht es aus.

    Gutes Gelingen !
     
    Gatz, Feitz, ptotheaul und 2 anderen gefällt das.
  4. huokjie

    huokjie Mitglied

    Beiträge:
    2
    Schönes Projekt. Lass uns bitte weiterhin an den Fortschritten teilhaben. Viel Erfolg damit.[​IMG]
     
  5. rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Beiträge:
    104
    Ort:
    Dortmund
    Ich würde einfach guterhältliche Ersatzteile besorgen, zB. Faema und Zylinder und Kolben dann anpassen. Dann braucht man sich wenigstens nicht mehr um die Verschleißteile zu sorgen.
     
  6. ptotheaul

    ptotheaul Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    So ein kurzes Update & eine kleine Frage ;)

    Ersatzteile sind bestellt- teils wird mir von der Espressoambulance ausgeholfen! Danke dafür!

    Der Rahmen wird morgen von meinem Nachbarn gepulvert & verzinkt.
    Die vier festsitzenden Schrauben ließen sich nach einem kurzem Kampf auch lösen. Ich hatte erst versucht reinzuschneiden um mit einem wuchtigen Schraubenzieher anzugreifen, war erfolglos.
    Dann habe ich die Schrauben einfach in Schraubstock gespannt, mit dem Brenner alles ordentlich erhitzt und den Kessel gedreht. Siehe da, so kamen auch die letzten!

    Das einzige was ich bis dato noch nicht gefunden habe ist so eine schöne alte bzw. neue alt aussehende Signallampe- hat da jemand einen Link?

    Weitere Fotos folgen am Wochenende.

    Lieben Gruß & schöne Woche euch,
    Paul
     
  7. rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Beiträge:
    104
    Ort:
    Dortmund
  8. Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Bayern
  9. ptotheaul

    ptotheaul Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    oh, hatte jetzt schon blind die obere bestellt. ;) aber der durchmesser kommt mir auch einwenig klein vor. Messe am Wochenende mal nach, die Lampe kann ja auch zum Schluss kommen, halb so wild! Den rest sollte ich in den nächsten 2 Wochen zusammen haben.
     
  10. alterschwede

    alterschwede Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    Breeeemen
  11. Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied

    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Bayern
    War ja nicht für mich - und ich hab dann auch was gefunden , was 20€ billiger war. Immer noch teuer...

    Egal, on topic: Hier ist das Thema auf Englisch besprochen, 30mm Loch
    Da wird auf diese Lampe verwiesen - die baut aber ziemlich tief.

    Ich hab damals (2014) irgendwas anderes in Steffens Conti gebaut:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Original sieht so aus:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. kafin

    kafin Mitglied

    Beiträge:
    50
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Interessant. Gürtel und Hosenträger. Das habe ich hier noch bei keiner Restauration gesehen. Wenn ich das richtig verfolgt habe, lassen die meisten den Rahmen sand/glasperlenstrahlen und pulverbeschichten. Seltener sieht man, dass der Rahmen galvanisch verzinkt wird. Beides in Kombination ist mir aber noch nicht aufgefallen. Oder meintest du mit gepulvert eigentlich sandstrahlen?
     
  13. ptotheaul

    ptotheaul Mitglied

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Berlin
    Mit Pulvern meinte ich Sandstrahlen. Das sollte auch schon passiert sein, am Wochenende gehts dann weiter mit der Reinigung der weiteren Teile... Dann folgen auch wieder Fotos.
     

Diese Seite empfehlen