Cremina 67 alles Kupfer?

Diskutiere Cremina 67 alles Kupfer? im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo. Habe die Brühgruppe mit Stempel und Tauchrohr in Zitronensäure eingelegt. Ist alles aus Kupfer oder habe ich da galvanisiert? Und hat das...

  1. #1 Peter K, 25.05.2019
    Peter K

    Peter K Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Habe die Brühgruppe mit Stempel und Tauchrohr in Zitronensäure eingelegt. Ist alles aus Kupfer oder habe ich da galvanisiert?
    Und hat das Tauchrohr an der Gruppe keine Dichtung? _DSC1715.JPG _DSC1716.JPG
     
  2. #2 kailash, 25.05.2019
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    526
    Hallo. und wieso machst du bei jeder Frage einen neuen Thread auf ? Benutze einfach die Suchfunktion und du findest alles. Ist ja nicht so dass die Cremina unbekannt wäre.
    Einfach Fragen ins Forum werfen und irgendjemand erbarmt sich dann und freut sich über keine Rückmeldung von dir ;-)....
     
  3. #3 Peter K, 25.05.2019
    Peter K

    Peter K Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bitte entschuldige. Ich bin mit Foren nicht so vertraut. Nach einigem Gesuche habe ich jetzt herausgefunden dass Andere ihre Brühköpfe auch schon verkupfert haben, aber leider ohne Tipps was jetzt zu tun ist. Wegen der Dichtung am Tauchrohr habe ich nichts gefunden.
     
  4. #4 HattoriHannso, 25.05.2019
    HattoriHannso

    HattoriHannso Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    15
    Das Tauchrohr hat keine Dichtung.
     
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    Ach so...
    Deshalb hast Du offenbar in Deinem ersten Thread,

    Cremina 67 Asbest entfernen ohne zerlegen?

    auch nie eine Rückmeldung zu den erhaltenen Ratschlägen gegeben, oder?:eek:

    Von mir gibts daher zu Deiner aktueller Frage leider nichts. Ich sehe es wie @kailash es schon in #2 bemerkt hat.
    Einfach die gewünschte Information erfragen, aber nicht die mindeste Rückmeldung geben, sorry so gehts kaum.
    :(
     
  6. #6 Peter K, 25.05.2019
    Peter K

    Peter K Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Oje, da habt ihr Recht. Zu meiner Entschuldigung kann ich nur sagen dass ich seither zu nix mehr gekommen bin was die Maschinen angeht und dieses WE gings endlich weiter.
    Danke für die schnelle Antwort, ich bin gerade am Zusammenbauen.
     
  7. #7 vectis, 26.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    743
    @Peter K ,

    nur mal zu Deiner Information, es gab hier neulich erst eine Anfrage, die den Effekt der Kupferabscheidung im Entkalkungsbad mit nicht zu empfehlender Zitronensäure zum Gegenstand hat:

    Pavoni Europiccola - Dampflanze nach Entkalkung kupferfarben bis grün

    Leider ist es auch hier so, dass die anfragende Person bislang keine Rückmeldung gegeben hat.:(

    Als Alternative zu Zitronensäure wurde und wird in diversen Threads übrigens immer wieder Amidosulfonsäure empfohlen. Ich verwende diese nur noch um die Kupferabscheidungen zu vermeiden. Außerdem ist die Wirkung von Amidosulfonsäure wesentlich besser.
     
  8. #8 Peter K, 27.05.2019
    Peter K

    Peter K Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank. Ich hatte hier auch schon gelesen dass man mit der falschen Säure die Heizung gefährdet. Hatte hier aber eher an Essigsäure gedacht mit der man ja Einiges kaputtkriegt. Meinst Du da bin ich mit Amidosulfonsäure auf der sichereren Seite?
     
  9. #9 ezlbaak, 28.05.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    202
    Verkupfern kann man auch mit Amidosulfonsäure :) Am besten wär wohl, Metalle – also wohl meist Messing und Kupfer – gar nicht erst zu mischen (also alles zu demontieren und nur Einzelteile einzulegen). Falls dies nicht möglich ist (Kupferleitungen mit Messingnippeln und Überwurfmuttern aus Messing bspw.), die Teile möglichst kurz im Bad lassen, dann kann das Kupfer zumindest ohne grössere Umstände wieder wegpoliert werden (da Schicht dünn). Falls das auch nicht geht, bringt einen das bisschen Kupfer kaum um, wird an den wasserführenden Stellen eh gleich wieder von einer Oxidschicht/dünnen Kalkschicht bedeckt. Da empfiehlt es sich allenfalls durchaus auch, die Maschine die ersten paar Mal ausnahmsweise mit kalkhaltigem Wasser zu befüllen, damit sich eine Schutzschicht bilden kann.
     
  10. #10 Peter K, 28.05.2019
    Peter K

    Peter K Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tips. Ich denke ich hätte bloß das reinkupferne Tauchrohr nicht auch noch dazulegen sollen. Aber Alles in Allem hat die Mechanik nicht gelitten und der Espresso schmeckt lecker wie immer. Ich hatte mich aber schon erschrocken als plötzlich alles rot war.
     
Thema:

Cremina 67 alles Kupfer?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden