Dalla Corte Upgrade von 54mm auf 58mm

Diskutiere Dalla Corte Upgrade von 54mm auf 58mm im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich suche bislang ein paar Erfahrungswerte bzgl. der Möglichkeit (die DC selber anbietet) mit einem Upgradekit seine DC Maschine von 54mm...

  1. #1 Ansonamun, 12.02.2019
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    1.871
    Hallo,

    ich suche bislang ein paar Erfahrungswerte bzgl. der Möglichkeit (die DC selber anbietet) mit einem Upgradekit seine DC Maschine von 54mm auf 58mm ST zu bringen.

    Hat da jemand schon Erfahrung ?

    Aktuell Skifahrender @nobbi-4711 hat für mich mal eines geordert aber er meinte da passen nur die hauseigenen DC Siebe drauf. Andere hätten zu dicke Ränder.

    Einen unikaten 58mm Siebträger, wo von der Konstruktion her so gebaut ist das dort oben keine anderen Siebe platz haben möchte ich gesagt genauso wenig wie ein 54mm Sieb.

    Vielleicht weiß ja jemand mehr oder hat Lösungsansätze ?

    Kevin
     
  2. #2 espressionistin, 12.02.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.973
    Zustimmungen:
    5.746
    Worin siehst du das Upgrade von 54 auf 58 mm?
     
    Dale B. Cooper und cbr-ps gefällt das.
  3. #3 Ansonamun, 12.02.2019
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    1.871
    Ich zitiere mich mal selbst :

     
  4. #4 Ansonamun, 12.02.2019
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    1.871
    Ab 2:20 hier :

     
    Tokajilover gefällt das.
  5. #5 espressionistin, 12.02.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.973
    Zustimmungen:
    5.746
    „Even we are a strong beliver in the precision and balanced Taste that only a 54 mm can offer, this machine is made for greatness and for baristas, that wants to go beyond and be extreme.“
    -> ist für mich nix anderes als Werbesprech für „wir bieten es halt an, weil der Kunde es wünscht“. Einen echten Upgradegedanken höre ich da nicht wirklich raus.
     
    Dale B. Cooper und Ansonamun gefällt das.
  6. #6 Ansonamun, 12.02.2019
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    1.871
    Ja das ist Marketinggebrabbel, ich will halt bei meinen alten Gewohnheiten bleiben und 58mm Nutzen.

    Ein Upgrade ist es natürlich nicht :)
     
    Dale B. Cooper und espressionistin gefällt das.
  7. #7 rocketPilot, 12.02.2019
    rocketPilot

    rocketPilot Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2016
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    44
    Viva la revolución! :D
     
    Oseki gefällt das.
  8. #8 bernie, 12.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2019
    bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Kurzer Bericht, was ich bisher in dieser Richtung gemacht habe:

    Meinen Billig-Nachbau-DC-Bodenlosen habe ich mit einem Dremel (fragt bloß nicht, was das für eine sch... Arbeit war) von innen 58 mm Durchmesser auf innen 62 mm Durchmesser erweitert. Man hat ja sonst nichts zu tun ...

    Dort hinein passen nun alle Standard-Siebe! Und die originalen DC-Siebe auch noch.
    Für mich wichtig, da ich fast ausschließlich das LM1er Sieb verwende, was ich mir vorher notgedrungen aus zwei einzelnen Sieben (Oberteil von einem DC-/LaSanmarco-Blindsieb, Unterteil vom LM1er) zusammengebastelt hatte. Das wurde leider immer mal wieder undicht an der Nahtstelle.

    Mit dem im Durchmesser erweiterten Bastel-DC-Bodenlosen Siebträger, kann ich jetzt mit meiner DC-Mini endlich alle originalen LM1er (von La Marzocco, von VST für Strada und auch die echten VST-7-Gramm-Siebe) direkt verwenden. Habe alle hier liegen und es funktionieren auch alle.

    Ich muß noch dazu sagen, daß ich keinerlei Spangen im Siebträger benutze. Das sind die Dinger von denen das Sieb im Siebträger gehalten wird.
    Durch die Erweiterung ist die Rille für die Spange ja auch nicht mehr vorhanden. Für mich kein Problem, für Andere vielleicht schon ...

    Das Einsetzen des Siebträgers mit Standard-58er Sieben gerät bei meiner DC-Mini zwar etwas fummelig (wegen des höheren Durchmessers muß ich den Siebträger etwas schräg ansetzen, damit ich ihn durch das Bajonett bekomme, anecken tut er allerdings nicht), aber das ist halt Gewöhnungssache.

    Ob und wie das sog. originale Siebträgerkit von Dalla Corte mit LM1er Sieben harmoniert, weiß ich nicht. Mir ist aber auch zu Ohren gekommen, daß es wohl nicht ohne weiteres klappt. Das Sieb soll sich im Bajonett verklemmen.
    Daß dies bei mir funktioniert, führe ich darauf zurück, keinerlei Siebträgerspangen zu benutzen (siehe oben) ...
    Vielleicht hat auch das Bajonett der Brühgruppe meiner DC-Mini einen etwas größeren Durchmesser als andere? Irgendwie mag ich das aber nicht glauben. Meine DC-Mini ist Baujahr 2008, die mit dem 'Proof of Taste' <grins> ...

    Damit dieser bodenlose Siebträger allerdings dicht wird, ist es (bei mir zumindest) unabdingbar, die DC-Brühgruppendichtung mit ca. 1-1,5 mm Unterlegscheiben (z.B. aus SilikonPlatten 0,5mm / 1mm Dicke, bei eBay besorgt) zu unterbauen, da die Standard-Siebe (also auch die originalen LM1er zum Beispiel), bedingt durch den größeren Durchmesser, gegen das Metall der Brühgruppe (Durchmesser der DC-Brühgruppendichtung ist außen 68 mm, Standardsiebe haben einen Außendurchmesser von ca. 70 mm) stoßen könnten und dann natürlich nicht dicht werden. Solche Silikonscheiben habe ich mir mit einer Nagelschere ausgeschnitten.
    Die Brühgruppendichtung steht nun ca. 1 mm bis 1,5 mm (je nach Unterlage) über und wird gut dicht.

    Ebenso sinkt durch das Erweitern des Innendurchmessers die Gesamthöhe des Siebträgers etwas ab, was auch dazu führt, Unterlegscheiben zu benötigen, da sonst der Siebträger sehr weit eingedreht werden müßte.
    Mit der unterlegten origininalen DC-Brühgruppendichtung habe ich nun keinerlei Probleme mehr.

    Wie dem auch sei ...

    Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Werkstatt (Dreherei oder ähnliches), bzw. jemand anderem (gerne hier in München), der mir einen originalen DC-Siebträger bodenlos machen und ihn innen von 58 mm auf 62 mm ausdrehen kann.
    Wer mir jemanden empfehlen kann, immer her damit ...

    Wurde doch etwas länger, aber beim Kurzfassen muß ich in der Schule gefehlt haben ...

    Viele Grüße,
    Bernd
     
    kenny und j*rg gefällt das.
  9. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    1.255
    @bernie danke für Deine origninelle Bastelstunde, ich hab ja immer Spaß an sowas:). Kennst Du das HEI (Haus der Eigenarbeit) in Haidhausen? Das ist ganz gut betreut und man kann mit seinen Werkstücken da hin gehen. Haus der Eigenarbeit :: Willkommen beim HEi – Haus der Eigenarbeit München Da kannst Du live mitwirken.
    Meinen ersten Bodenlosen hab ich mit der Metallsäge gemacht, der noble Kunde von heute findet den jetzt ja für alle Marken, für meine Maschine gabs keine. Den hab ich bis heute behalten:).

    Ich kann erfahrungstechnisch nicht wirklich dazu was beitragen, ich fahre mit dem 54er Einersieb super, da ich immer Singleshots trinke. (IMS Sieb). Kein Channeling und keine Probleme mit mittleren Röstungen.
    Allerdings mit super hellen, stark quellenden schon, da macht es oft dicht. Eine flache Duschplatte müßte ich halt mal ausprobieren.
    Meine Frage: Glaubst Du, ich hab dieses Problem nicht, wenn der Durchmesser größer ist??
    Meiner Meinung nach ist das bei Dalla Corte ansonsten schon ziemlich gut ausgetüftelt, ist aber ein bißchen auf italienische Röstungen zugeschnitten.

    Liebe Grüße,
    Kenny
     
  10. #10 bernie, 12.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2019
    bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Danke für Deinen Hinweis auf das Haus-der-Eigenarbeit.

    Wenn ich das DC-Einersieb (sinnvoll) benutzen möchte, so funktioniert das (aus meiner Erfahrung) eigentlich nur mit mehr als 9-10 Gramm. Das LM1er funktioniert bei mir mit 8 Gramm sehr gut. Bei allen bisher von mir getesteten Röstungen.
    Auch mit recht hellen (Woodgrouse -der BURTUKAANA war einfach genial- , JB, Machhörndl, Quijote, Good Karma Coffee -der Rocko Mountain z.B.- und andere mehr).
    Die (sehr) Dunklen mag ich weniger und Röstaromen sind auch nicht so mein Ding.

    Das LM1er benutze ich schon seit ca. 2005, also auch schon vor der DC-Mini (ECM-Casa, BZ99, BZ40, Rancilio Nancy+Audrey+S26, La Cimbali M30, La San Marco 95E Practical, WMF-Espresso ... ) und bin damit sehr zufrieden. Insofern bin ich wohl ziemlich konservativ ...
    Ob mir da jetzt etwas entgeht, wenn ich nicht das Zweiersieb und so ca. 18 Gramm (oder auch mehr) für einen Einer-Espresso benutze, ist mir auch nicht so wichtig.

    Ich trinke fast ausschließlich Einer-Espressi und verwende dafür (aus meiner subjektiven Überzeugung) das LM1er Sieb mit dem bodenlosen Siebträger. Der Zweier-Siebträger wird von mir sehr selten benutzt. Er lässt sich derzeit (wegen der unterlegten Brühgruppendichtung) gerade noch so einspannen, geht aber.
    Mit dem Bodenlosen mache ich mir auch gerne einen doppelten Cappuccino und nehme dafür (ebenso ausschließlich) ein La San Marco Zweier-Sieb ohne Rand (ridgeless) mit einer Höhe von ca. 27 mm. Das wird mit 18 Gramm befüllt. Die Tasse dafür fasst ca. 500 ml. Für den Milchschaum verwende ich ca. 1/3 L Milch im 750 ml Kännchen.

    Zu Deiner Frage:
    Die Duschenplatte ist bei mir die dünne (mit 11 mm Dicke, soweit ich weiß).
    Ob Dein Problem (alleine) damit gelöst wäre, bzw. wie sich hier ein mehr an Durchmesser (und dadurch weniger Höhe bei gleicher Menge Kaffeepulver) auswirken würde, kann ich Dir mangels Erfahrung leider nicht sagen, glaube aber, daß ein mehr an Höhe in Relation zur Kaffeepulvermenge, dem Bezug zuträglich ist. Nicht zuletzt deshalb ziehe ich ja das LM1er Sieb anderen Einern vor.
    Ich kann mir allerdings vorstellen, daß ein erweiterter Raum über dem Kaffeepulver in Richtung Duschensieb, zumindest dafür sorgen könnte, daß der Kaffeepuk nicht mehr so weit komprimiert wird, daß der Auslauf dadurch stoppt.

    Beim LM1er Sieb füllt man ja (normalerweise) nur den inneren Zylinder (41 mm) und hat darüber generell mehr Platz zum Quellen, etc. ... und auch dafür daß der Puk matschig wird, bzw. Wasser darauf steht ... was einigen ja mißfällt ...

    Bei (relativ/ziemlich) hellen Röstungen mahle ich auch meist feiner, benutze eine (längere/lange) Preinfusionszeit von 20 bis 40 Sekunden bis zum ersten Tropfen (Pumpe ausgeschaltet), schalte dann die Pumpe ein und beziehe ca. 20 bis 40 Sekunden, schalte die Pumpe wieder aus und lasse den Bezug dann noch weitere 10 bis 20 Sekunden laufen ...
    Eine Gesamtbezugszeit von (teilweise) mehr als einer Minute ist keine Seltenheit.
    Das funktioniert auch (gut, nicht ganz so extrem) bei nicht (gar) so hellen Röstungen.
    Und das immer mit dem LM1er Sieb (bis vor Kurzem mit Eigenbauten, jetzt mit LM1ern der bekannten Hersteller/Vertreiber) und ca. 8 Gramm Kaffeepulver.

    Meine DC-MIni habe ich umgebaut. Sie hängt via Druckminderer (eingestellt auf ca. 2,5 Bar) am Festwasser und läuft über eine externe Rotationspumpe, die ich nach Belieben ein- und ausschalten kann. Mehr habe ich bisher nicht gebraucht ... Weniger aber auch nicht ...
    Die DC-Mini ist (und bleibt wohl auch) meine absolute Lieblingsmaschine ...

    Entschuldigung für den halben Roman und daß ich evtl. etwas vom Thema abgekommen bin.

    Viele Grüße,
    Bernd
     
    kenny und st. k.aus gefällt das.
  11. #11 bernie, 12.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2019
    bernie

    bernie Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Kenny und alle Anderen natürlich auch ....

    Dein Hinweis auf das Haus der Eigenarbeit hier in München war wirklich der Treffer schlechthin!

    Am Samstag (9.03.2019) war ich mit einem der beiden originalen DC-Siebträger meiner DC-Mini dort, um diesen

    1. bodenlos zu machen und
    2. dessen Innendurchmesser von 58 mm (Dalla-Corte) auf 62 mm (Standard-Siebträger) zu erweitern

    Die Leute dort in der Metall- und auch in der Holzwerkstatt (Brotschneidebrett wieder glatt gehobelt) waren allesamt sehr sehr nett und auch ebenso kompetent und hilfsbereit.

    Der ST-Boden wurde an der Drehbank entfernt (Loch ist jetzt 53 mm wie beim originalen bodenlosen ST von DC).
    Der Innendurchmesser wurde auf knapp 62 mm (irgendwas zwischen 61,3 mm und 61,6 mm) ausgedreht.
    So eine Drehbank ist was tolles ...

    Mit diesem ST kann ich nun wieder die originale Brühgruppendichtung der DC-Mini OHNE jegliche Unterlagen verwenden. Er dichtet (mit allen von mir getesteten Sieben) butterweich bei ca. 6 Uhr ab, also wie gewohnt.
    Mit meinem Test/Bastel-ST hatte ich zuletzt eine (selbst gebastelte) 1 mm dicke Teflonscheibe untergelegt.

    Es passen und dichten ALLE Standardsiebe, die ich hier so herumliegen habe (LM-1er, Strada-1er, VST-original-1er, ECM, Cimbali, Rancilio ...) wie auch alle DC-Siebe. Ich bin begeistert von diesem Siebträger.

    Was mir noch einfällt (worauf ich aber schon hingewiesen habe) ist, daß ich eben generell KEINE ST-Spange zum Festhalten der Siebe benutze. Beim Erweitern/Ausdrehen des Innendurchmessers, geht natürlich die Nut/Rille für diese Spange/Feder verloren.
    Mich stört es überhaupt nicht.
    Ob die Siebe alle auch mit einer solchen Spange/Feder so einfach zu handhaben wären, kann ich NICHT beurteilen.

    Viele Grüße,
    Bernd

    P.S.: Die Duschenplatte in meiner DC-Mini ist 10 mm dick, nicht 11 mm (wie oben aus meiner -falschen- Erinnerung geschrieben)
     
Thema:

Dalla Corte Upgrade von 54mm auf 58mm

Die Seite wird geladen...

Dalla Corte Upgrade von 54mm auf 58mm - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Dalla Corte (Super)mini

    Dalla Corte (Super)mini: Suche entweder eine Mini oder Supermini in funktionstüchtigem Zustand, muss aber nicht perfekt sein. Raum Berlin wäre wünschenswert, da Abholung...
  2. [Maschinen] Dalla Corte, La Marzocco, Kvdw (2 gr.) ab Bj 2015

    Dalla Corte, La Marzocco, Kvdw (2 gr.) ab Bj 2015: Liebe Kaffee-Netzler, ich bin auf der Suche nach einem 2 gruppigen Siebträger. Baujahr ab 2015 mit nachweislichen Servicebelegen. Freue mich...
  3. Upgrade von CM80 / Zweitmühle

    Upgrade von CM80 / Zweitmühle: Hallo, ich habe momentan eine Graef CM80 die ich vor einiger Zeit gebraucht gekauft habe. Ich trinke Espresso aus dem Siebträger. Nun hat meine...
  4. [Vorstellung] Café Concordia, Bremen [HB]

    Café Concordia, Bremen [HB]: Moin, hejsan und Hallo zusammen, wo früher das alte Theater Concordia stand, in »Q17« in der Schwachhauser Heerstraße in Bremen, entsteht gerade...
  5. Kaufberatung: BZ10 upgrade?

    Kaufberatung: BZ10 upgrade?: Hi, betreibe seit 5 Jahren eine BZ10. Ich ziehe am Tag 3-4 Espresso und meine Frau trinkt ausschließlich Cappuccino, da Ihr der Espresso zu stark...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden