Decent Espresso Maschinenbesprechung

Diskutiere Decent Espresso Maschinenbesprechung im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; [ATTACH] Emmys Decent Cartoon Die in den Emiraten ansässige Cartoonistin Emmy besitzt eine unserer dezenten Espressomaschinen. Sie ist ein...

  1. #2261 decent_espresso, 20.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    emmyart.jpg


    Emmys Decent Cartoon

    Die in den Emiraten ansässige Cartoonistin Emmy besitzt eine unserer dezenten Espressomaschinen. Sie ist ein Kaffeefan ☕️ - @emmy.art und wir sind große Fans ihrer Cartoon-Serie, die Sie unter Login • Instagram finden.

    In ihren Cartoons erkundet sie das arabische Leben aus der Perspektive einer Frau: Romantik, Beziehungen, Kinder, Schwangerschaft, Paardynamik (in guten und schlechten Zeiten). Das macht nicht nur einfach Spaß, sondern bietet dem Rest von uns einen Einblick in das arabische Leben, den nur wenige von uns kennen.

    Meine einzige Bitte, Emmy, ist, dass du deine Instagram-Posts mit englischen Untertiteln versiehst, damit auch der Rest von uns mitlesen kann.

    Auf ihrer Website Emmy Store verkauft sie eine Vielzahl von Produkten, die mit ihrer Kunst verbunden sind. Ich liebe ihre Tassen-Kollektion, die bezaubernd und lustig sind und das morgendliche Gebräu definitiv aufpeppen.

    emmy_art_cup.jpg


    Mehr von diesen Tassen finden Sie unter Cups ✱ | أكواب

    ---

    Gestern hat die de1app (die Android-App, die mit unserer Espressomaschine kommuniziert) einen neuen Bildschirmschoner bekommen, der von Emmy selbst gezeichnet wurde. Sie können Emmys Bildschirmschoner bekommen, indem Sie "nightly" wählen und auf "update" klicken. In ein paar Monaten wird er in der "stabilen" App zu finden sein, die jeder benutzt.

    Sie können ihn oben auf dem Foto oben sehen. Es wird von der App automatisch unter den dezenten Kunstwerken ausgewählt, die ich vor Jahren in Auftrag gegeben habe.

    Dies ist das erste gespendete Kunstwerk auf der de1app, und ich hoffe, dass es andere Decent-Besitzer mit einer künstlerischen Ader motiviert, sich Emmy auf den 5000 Android-Tablets anzuschließen, die täglich Decent-Espressi zubereiten.

    ---

    Nächsten Monat werden wir eine großformatige Laser-Ätzmaschine mit variabler Leistung erhalten, die wir gekauft haben. Ein Ziel ist es, mit Künstlern zusammenzuarbeiten, um ihre Designs auf den Decent selbst zu ätzen. Wir können zwar keine Farben, aber Graustufen erzeugen. Hier sind Beispiele für Ätzungen, die das Unternehmen für uns auf unseren schwarzen (und weißen) Hauptdeckeln angefertigt hat, um zu zeigen, wozu das Gerät in der Lage ist.


    laser_sample.jpg

    Ich denke, dass Strichzeichnungen mit Farbflächen am besten funktionieren werden. Ich hoffe, wir können uns in Emmys vollen Terminkalender schleichen, um gemeinsam daran zu arbeiten.

    -john


    Emmy's Decent Cartoon

    Emirates-based cartoonist Emmy owns one of our Decent Espresso Machines. She's a coffee fan ☕️ - @emmy.art and we're big fans of her cartoon series, which you can find at Login • Instagram

    In her cartoons, she explores Arab life from a woman's perspective: romance, relationships, children, pregnancy, couple's dynamics (in good times and bad). Besides being just plain fun, it offers the rest of us a view into Arab life that few of us know.

    My only request, Emmy, can you put English subtitles in your Instagram posts, so that the rest of us can follow along?

    On her website Emmy Store she sells a variety of products integrated with her art. I absolutely love her cup collection, which are adorable and fun, and definitely liven up the morning brew.

    emmy_art_cup.jpg


    Find more of these cups at Cups ✱ | أكواب

    ---

    Yesterday, the de1app (the Android app that talks to our espresso machine) got a new screen saver, drawn by Emmy herself. You can get Emmy's screen saver by choosing "nightly" and clicking "update". In a few months, it'll be in the "stable" app that everyone uses.

    You can see it at the top of the photo above. It's chosen by the app automatically, among the Decent artwork that I commissioned years ago.

    This is the first donated piece of art on the de1app, and I'm hoping it motivates other Decent owners with an artistic bent, to consider joining Emmy on the 5000 Android tablets making Decent espressos each day.

    ---

    Next month, we'll receive a large format, variable power, laser etching machine that we bought. One goal with it is to work with artists to etch their designs on the Decent itself. We can't do color, but we can do levels of gray. Here are sample etches the company did for us, on our black (and white) main covers, to show what it's capable of.


    laser_sample.jpg

    I think that line art, with swathes of color, will work best. I'm hoping we can sneak into Emmy's busy schedule to work together on this.

    -john
     
  2. #2262 decent_espresso, 21.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    Buchhaltung ist wie Physik, oder ... wie dezent kann man so ambitioniert sein

    Ich finde tiefgründige Fragen zur Buchhaltung super interessant, denn für mich ist Buchhaltung wie Physik: eine mathematisch-numerische Vereinfachung der Realität, die Erkenntnisse ermöglicht.

    Wenn diese Sichtweise für Sie interessant klingt, empfehle ich Ihnen dieses Buch, in dem argumentiert wird, dass die europäische Geschichte weitgehend ein Produkt der Geschichte der Buchhaltung in diesen Ländern ist:
    https://www.amazon.com/Reckoning-Financial-Accountability-Rise-Nations/dp/0465031528

    reckoning.jpg

    "The Reckoning" argumentiert, dass die Geschichte der europäischen Nationen anhand ihrer Buchhaltungspraxis gelesen werden kann. Gut geführte, vertrauenswürdige Staatskonten bedeuteten niedrigere Zinssätze, um Kriege zu finanzieren, und die Länder mit schlechterer Buchhaltung verloren diese Kriege, da ihnen weniger Geld zur Verfügung stand, um den Krieg zu führen. Die Buchhaltung half den Imperien zu entscheiden, wann sie zu sehr expandiert hatten. In anderen Ländern hat uns die Buchhaltung die Freiheit von Königen gebracht: Handelsstaaten wie Venedig konnten den Monarchen durch ein System ersetzen, dem jeder folgen muss und das von Vertrauen und Gleichheit geprägt ist. Eine Diktatur der Transparenz, könnte man sagen. Jacob Soll - Wikipedia

    Es ist eine kleine Tragödie, dass die Buchhaltung nun zu einem Instrument der staatlichen Besteuerung geworden ist, so dass sie nun mit etwas sehr Negativem assoziiert wird. In einigen Ländern, wie den USA, scheint sich der gesamte Bereich der Rechnungslegung als reine Kostenstelle für die Einhaltung von Gesetzen zu verstehen, die nichts Positives darüber aussagt, wie ein Unternehmen handeln sollte.

    Bei Decent versuchen wir, eine Menge zu tun. Wir erfinden nicht nur die Espressomaschinen neu, sondern stellen sie auch selbst her und entwickeln eine ganze Reihe von Kaffeezubehör. Ich kenne kein anderes Unternehmen, abgesehen von Weber Workshops Weber Workshops Precision Coffee Tools, das einen so ehrgeizigen Plan hat.

    Um dies zu erreichen, müssen wir die Komplexität unserer Ambitionen vereinfachen. Das ist es, was Buchhaltung für uns bedeutet. Wenn wir es richtig machen, können wir echte Fragen beantworten wie: Sollen wir eine eigene Schleifmaschine entwickeln (nein!)? Unsere Website in einer neuen Sprache einrichten und Support-Mitarbeiter einstellen, die diese Sprache sprechen (vielleicht)? Eine Reparaturwerkstatt in einem anderen Land einrichten? (in der Regel nein) Welchen Preis sollen wir verlangen, damit die Kunden es sich noch leisten können, bei uns zu kaufen, wir aber so viel Gewinn machen, dass sich das Risiko eines Totalverlustes lohnt.

    Da sich Decent im Besitz von Bugs und mir befindet, und nicht von externen Investoren, sind diese Fragen sehr real. Es ist unser Geld. Wir haben nur einen Versuch. Wenn wir es vermasseln, gehen wir pleite.


    Buchhaltung für eine Espressomaschine

    Wenn wir ins Detail gehen, haben wir 280 Teile, die in eine DE1 gehören. Wir müssen sicherstellen, dass wir nicht zu spät bestellen, aber jedes Teil hat seine eigene Vorlaufzeit, die sich ständig ändert. Wenn man zu früh bestellt, muss man mehr Teile einlagern, und das Geld ist jetzt gebunden und kann nicht für andere Dinge verwendet werden. Jedes Teil hat seine eigene Ausfallquote, und auch das muss berücksichtigt werden. Wenn man es vermasselt, steht die Fabrik still. In sechs Jahren ist das schon zweimal passiert. Das tut weh.

    Ein Freund von uns, der bei Tesla gearbeitet hat, sagte mir, dass sie nur eine ungenaue Vorstellung davon haben, wie viel jedes Auto in der Herstellung kostet. Das ist in Ordnung, wenn man über die Art von Bargeld verfügt, die sie haben, und die Möglichkeit (und den Wunsch) hat, noch viel mehr Geld zu leihen.

    Für diejenigen, die sich für die Buchhaltung in der Fertigung interessieren, möchte ich kurz erklären, wie wir den Bestand und die Kosten der Teile, die in unsere Espressomaschine eingebaut werden, verfolgen:
    • In Quickbooks hat sich die Art und Weise, wie wir Maschinen verfolgen, mit Version 1.43 geändert. Ich habe in unserer Buchhaltung keinen Überblick über die Anzahl der Maschinen, die wir haben, für Maschinen vor v1.43. Aber das war kein Problem, denn in der Vergangenheit wurde jede Maschine, die wir gebaut haben, vorab verkauft. Wir hatten nie einen Bestand an DE1, und die Nachfrage überstieg das Angebot.
    • In diesem Jahr, mit v1.43, können wir nun schneller Maschinen bauen, als sie bestellt werden. Um unseren Bau und unsere Kosten zu verfolgen, haben wir einen "internen Kunden" geschaffen, der die Teile bei uns kauft und dann eine fertige Maschine zurückschickt. Auf diese Weise wissen wir, wie viele fertige Maschinen wir haben und was uns die Herstellung jeder einzelnen Maschine gekostet hat.
    • Bei all unseren früheren Modellen haben wir in Quickbooks alle Teile aufgelistet, die der Kunde erhalten hat, als ob er Teile (und nicht eine Maschine) gekauft hätte, und dann den gesamten Betrag abgezogen, um den Betrag zu erreichen, den er bezahlt hat.
    • Mit dieser früheren Buchhaltungsmethode konnten wir zwar unseren Teilebestand verfolgen, aber sie führte zu sehr großen Rechnungen für jeden Kunden, was Quickbooks langsam machte.
    • Mit v1.43 wird jede Charge von Maschinen an den Kunden "Decent factory" verkauft. Mein Programm importiert die Rechnung in Quickbooks und ruft dann die Journaleinträge ab, die mir die aktuellen Kosten jedes Teils in diesem Moment anzeigen. Anschließend aktualisiere ich die Rechnung, um die heutigen Teilepreise zu berücksichtigen.
    • Mit Version 1.43 wissen wir jetzt genau, was es uns kostet, eine Maschine an diesem Tag zu bauen. Der Gesamtpreis ändert sich täglich, da wir Teile von verschiedenen Lieferantenbestellungen verbrauchen.

    Zur Veranschaulichung sehen Sie hier ein Beispiel für eine Quickbooks-Rechnung an einen Kunden für eine v1.42 DE1XL. Auf der Rechnung sind alle Teile aufgeführt, so als hätte der Kunde die Teile bei uns gekauft und nicht eine Maschine.

    oldmethod.jpg

    Wir sind jetzt in der Lage, Maschinen schneller herzustellen, als wir sie verkaufen (endlich!), und so verkaufen wir die Teile sofort an uns selbst und geben eine fertige Maschine zurück. Das bringt Espressomaschinen in den Bestand von Quickbooks, die ich dann über die Quickbooks-API auslesen und unseren Kunden auf unserer Website präsentieren kann. Hier sind 25 Maschinen eines Modells, die hergestellt werden:

    newmethod.jpg

    Beachten Sie, dass all diese Quickbooks-Daten automatisch von einer Software erstellt werden, die ich geschrieben habe und die die Datenbank der Website mit Quickbooks synchronisiert. Wir haben hier keine manuelle Dateneingabe von Kundenbestellungen, Zahlungen, Rückgaben, Erstattungen usw. Alles wird automatisch über die APIs von Quickbooks mit Programmen, die ich geschrieben habe, in Quickbooks eingegeben.

    Ja, das bedeutet einen enormen Programmieraufwand, aber es bedeutet, dass wir die Dinge hier reibungslos am Laufen halten können. Die Herstellung komplexer Objekte ist nicht einfach.

    Und all diese Hausaufgaben bedeuten, dass wir mutig sein können, wenn wir uns entscheiden zu handeln. Wir haben die Realität vereinfacht, was das ursprüngliche Ziel der Buchhaltung war, und das hat seine Vorteile.

    -john
     
  3. #2263 decent_espresso, 21.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    Accounting is like physics, or ... how Decent can be so ambitious

    Accounting is like physics, or ... how Decent can be so ambitious

    I find deep accounting questions super interesting, because for me, accounting is like physics: a math/numerical simplification of reality, which makes insights possible.

    If that viewpoint sounds interesting to you, I highly recommend this book, which argues that European history is largely a product of the history of accounting in those countries:
    https://www.amazon.com/Reckoning-Financial-Accountability-Rise-Nations/dp/0465031528

    Den Anhang 127816 betrachten

    "The Reckoning" argues that the history of European nations can be read through their accounting practice. Well run, trusted government accounts meant lower interest rates to fuel war, and the countries with worse accounting lost those wars, as money to fight the war was less available to them. Accounting helped empires decide when they had expanded too much. In other places, accounting gave us freedom from Kings, with merchant states like Venice being able to replace a Monarch with a system that everyone has to follow, where trust and equality is. A dictatorship of transparency, you might say. Jacob Soll - Wikipedia

    It's a bit of tragedy that accounting has been now turned into a tool of government taxation, so that it's now associated with something quite negative. In some countries, like the USA, the entire field of accounting appears to see itself as purely a cost center of legal compliance, with nothing positive to say about how a company should act.

    At Decent, we are trying to do a lot. Not only reinventing espresso machines, actually making them ourselves, as well as creating a full suite of coffee accessories. I don't know of any other company, except for Weber Workshops Weber Workshops Precision Coffee Tools with so ambitious a plan.

    To pull this off, we have to simplify the otherwise complexity of our ambitions. That's what accounting means to us. If we do it right, we can answer real questions like: should we design our own grinder (no!) ? Launch our website in a new language, and hire support people who can speak it (maybe)? Set up a repair shop in a country? (usually, no) What price should we charge, so that customers can still afford to buy form us, but we make enough profit, that the risk of total loss is worth it.

    Because Decent is owned by its Bugs and I, and not outside investors, these questions are very real. It's our money. We only get one shot at at this. Screw up, we go bust.


    Accounting for an espresso machine

    Getting into the gritty details, we have 280 parts that go into a DE1. We need to make sure we don't order too late, but each part has its own lead time, and it's always shifting. Order too early and you need to store more parts, and the money is now tied up, and can't be used for other things. Every part has its own failure rate, and that has to be taken into account too. Screw up, and the factory stops. In six years: that's happened twice. It hurts.

    A friend of ours who worked at Tesla told me that they only have an imprecise idea of how much each car costs to make. That's fine, when you have the kind of cash they have, and the ability (and desire) to borrow lots more money.

    For those interested in manufacturing accounting, let me explain a bit how we track the inventory and cost of parts that go into our espresso machine:
    • In Quickbooks, the way we track machines changed with v1.43. I don't have visibility in our accounts, of how many machines we have, for machines before v1.43. But that wasn't a problem, because in the past, every machine we built was pre-sold, We never had any inventory of DE1, and demand outstripped supply.
    • This year, with v1.43, we now can build machines faster than they're ordered. To track our building and costs, we created an "internal customer" who buys the parts from us, and then returns a finished machine. That allows us to know how many finished machines we have, and what each machine cost us to make.
    • With all our earlier models, in Quickbooks we list all the parts the person received as if they'd bought parts (and not a machine), and then discount the entire thing to reach the amount they paid
    • That previous accounting method let us track our parts inventory, but it made for very large invoices for each customer, making Quickbooks slow.
    • With v1.43 every batch of machines is "sold" to the "decent factory" customer. My program imports the invoice into Quickbooks, then fetches the journal entries that show me the actual this-very-moment first-in-first out current cost of every part. I then update the invoice to reflect today's parts prices.
    • With v1.43 we're now able to exactly know what it costs us to build a machine, on that day. The total price changes daily as we consume parts from different supplier orders.

    To put a picture to it, here is an example of a Quickbooks invoice to a customer, for a v1.42 DE1XL. All the parts are listed on the invoice, as if the person had bought the parts from us, and not a machine.

    Den Anhang 127815 betrachten

    We now are able to make machines faster than we sell them (finally!) and so we immediately sell parts to ourselves, and return a finished machine. That puts espresso machines into quickbooks' inventory, which I can then suck out via the quickbooks API and present to our customers on our website. Here are 25 machines of one model, being made:

    Den Anhang 127814 betrachten

    Note that all this Quickbooks stuff is created automatically by software I've written, which syncs the website database of purchases, with quickbooks. We have no manual data entry here, of any customer orders, payments, returns, refunds, etc. Everything goes automatically into quickbooks via their APIs, with programs I've written.

    Yes, this represents a massive amount of programming, but it means that we can keep things running smoothly here. Manufacturing complex objects isn't easy.

    And all this homework means we can be bold, when we decide to act. We've simplified reality, which was the original goal of accounting, and it has its benefits.

    -john
     
    Hedonii und dergitarrist gefällt das.
  4. #2264 decent_espresso, 22.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211


    "Insight Dark" - neuer Skin für die de1app

    Decent customer Martin Reuben und Alex Roys haben die Photoshop-Arbeiten für eine Dark-Mode-Version des Insight-Skins abgeschlossen, und ich habe sie fertig programmiert.

    Er ist jetzt in der 'nightly' Version der de1app verfügbar und kann auf der Seite Einstellungen->App->Skins ausgewählt werden:

    Da die "dunklen Skins" (DSX, Metric, SWDark) alle recht beliebt sind, gehe ich davon aus, dass Insight Dark das auch sein wird.

    Beachten Sie, dass ich keine "Dark Mode"-Versionen der "Settings"-Sektion erstellt habe, da diese Seiten (insbesondere die Shot-Editoren) immer noch aktiv geändert werden und es eine Menge Arbeit ist, zwei Versionen desselben GUIs synchron zu halten. Wenn Sie zu den "Einstellungen" gehen, werden Sie wieder das übliche Farbschema sehen.

    Ich arbeite auch weiterhin mit Dennis Brekke an einer Handy-Version (im Hochformat) der de1app und des Insight Skin. Da gibt es gute Fortschritte, aber das ist auch noch eine Menge Programmierarbeit, wenn die Photoshop-Arbeiten abgeschlossen sind.

    -john

    "Insight Dark" - new skin for the de1app

    Decent customer Martin Reuben and Alex Roys have completed the Photoshop work for a Dark Mode version of the Insight Skin, and I've finished programming it.

    It's now available in the 'nightly' version of the de1app, and can be selected on the settings->app->skins page:

    As the "dark skins" (DSX, Metric, SWDark) are all quite popular, I expect that Insight Dark will be as well.

    Note that I have not made "Dark Mode" versions of the "Settings" section, as those pages (especially the shot editors) are still actively being changed, and it's a lot of work to keep two versions in sync of the same gui. When you go to "Settings" you'll be back to the usual color scheme.

    I'm also continuing to work with Dennis Brekke on a mobile-phone (in portrait mode) version of the de1app and Insight Skin. There's good progress there, but that's a lot more programming work too, once the photoshop work is done.

    -john
     
  5. #2265 decent_espresso, 26.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    leverlearn.jpg

    Espresso mit kleineren Körben, von Hebelmaschinen lernen

    Betrachtet man die Geschichte der Espressomaschinen und insbesondere die der Hebelmaschinen, so stellt man fest, dass der 58-mm-Korb, der bei 9-Bar-Maschinen verwendet wird, nicht sehr verbreitet ist. Körbe mit kleinerem Durchmesser sind durchaus üblich. Und Hebelmaschinen sind dafür bekannt, dass sie einen besonders sanften, leicht zu trinkenden Espresso zubereiten.

    Ich dachte schon lange, dass 53-mm-Körbe (wie bei Dalla Corte-Maschinen) etwas sind, mit dem ich experimentieren wollte. Ich bat Ben Champion Ben, mir einen Entwurf für einen 58mm->->53mm Korb zu zeichnen, aber laut COVID will kein Hersteller mit uns reine Forschungs- und Entwicklungsarbeit betreiben.

    Letzte Woche erhielt ich von unserem Tamper-Lieferanten eine Reihe von 58-mm-Körben, die er herstellt und die einen kleineren Ausgangsdurchmesser haben. Wir haben sie mit 37 mm, 41 mm und 52 mm gemessen.

    Der Wechsel von 58 mm auf 52 mm mag sich wie eine kleine Änderung anhören, doch bedeutet dies eine Verringerung der Oberfläche der Löcher um 25 %. Wenn man das Gewicht der Dosis konstant hält, erhält man auch einen entsprechend dickeren Puck. Wenn man von 58 mm auf 53 mm mit einer Dosis von 15 g wechselt, ist der Puck genauso dick wie bei einer Dosis von 18,75 g im 58-mm-Korb. Das ist eine große Veränderung.

    Theoretisch sollten dickere Pucks weniger kanalisieren. Ich habe auf jeden Fall festgestellt, dass es mit unserer 10-g-Trommel fast unmöglich ist, einen guten Espresso zuzubereiten, ohne dass sich Kanäle bilden, und daran wollte ich arbeiten. Ich vermute, dass der Puck einfach zu dünn ist und sehr leicht auseinander fällt.

    Ich habe meinen hauseigenen Kaffeeexperten Paul Chan Paul gebeten, mit meinem Ingenieur Alex Alex zusammenzuarbeiten und einige Experimente durchzuführen. Alex hatte zuvor einen 3D-druckbaren Tamper speziell für unseren 7g-Korb entworfen, und ich denke, dass auch für die oben genannten Körbe spezielle Tamper benötigt werden.

    Die ersten Tests ergaben die Ergebnisse, die wir erwartet hatten: Der 52-mm- gegenüber dem 58-mm-Korb ergab einen dickeren und viel, viel sanfteren Schuss, sowohl bei einer Dosis von 15 g als auch beim gleichen Mahlgrad. Ich habe Paul gebeten, den Mahlgrad für jedes Körbchen perfekt einzustellen und mir dann Bescheid zu geben, da ich denke, dass das 58-mm-Körbchen einen feineren Mahlgrad braucht, um optimiert zu werden, als das 52-mm-Körbchen. Ich werde Ihnen berichten, was wir herausfinden.

    Hat irgendjemand hier auch Vergleiche von Körben angestellt, die in 58mm Portafilter passen, aber eine kleinere Bodenlochfläche haben? Was haben Sie herausgefunden?

    Wir haben auf jeden Fall festgestellt, dass die Nähe des Duschsiebs zum Puck einen großen Einfluss auf die Dicke des Espressos und das Risiko der Kanalisierung hat. Ich würde erwarten, dass die Puckdicke ebenfalls einen starken Einfluss hat. Dickere Pucks sollten einfacher zuzubereiten sein und einen sanfteren Geschmack haben, wenn man niedrige Dosen verwendet.

    Wenn Sie jedoch zu 18g-Dosen übergehen, vermute ich, dass der 58mm-Korb eine geeignetere Größe ist. Der Puck würde zu dick werden. Oder wird er?

    Ich würde gerne von Ihnen hören, wenn Sie diese Art von Körben ausprobiert, den Mahlgrad eingestellt und verglichen haben.

    -john



    Espresso with smaller baskets, learning from Lever machines

    Looking back at the history of espresso machines, and especially with lever machines, you find that the 58mm basket used on 9 bar machines, is not so common. Smaller diameter baskets are really common. And lever machines are known for making ultra-smooth, easy-drinking espresso.

    I long thought that 53mm baskets (such as those on Dalla Corte machines) was something I wanted to experiment with. I asked Ben Champion Ben to draw me a design for a 58mm->to->53mm basket, but in the word of COVID, no manufacturer wants to play with pure R&D with us.

    Last week, from our tamper supplier, in arrived a variety of 58m baskets that they make, that have smaller output diameters. We measured them at 37mm, 41mm, and 52mm.

    Going from 58mm to 52mm may sound like a small change, but this presents a 25% reduction is surface area of holes. Holding the dose weight constant, you get a correspondingly thicker puck as well. Going from 58mm to 53mm with a 15g dose, gives you the same thickness puck as if you'd gone to a 18.75g dose in the 58mm basket. That's a big change.

    Theoretically, thicker pucks should channel less. I've definitely noticed that our 10g basket is almost impossible to make good espresso in without channeling, and I've been wanting to work on that. My assumption is that the puck is just too thin and tends to fall apart very easily.

    I asked my in-house coffee expert Paul Chan Paul to work with my engineer Alex Alex , and do some experiments. Alex previously designed a 3D-printable tamper specifically for our 7g basket, and I think special tampers will be needed for the baskets above too.

    Initial tests gave us the results we kind of expected: the 52mm vs 58mm basket gave us a thicker shot, and much, much smoother, both at a 15g dose and the same grind. I've asked Paul to perfectly dial in the grind for each basket, and come back to me, as I think the 58mm basket will need a finer grind in order to be optimized, than the 52mm needs. I'll report back what we find.

    Has anyone here also done comparisons of baskets that fit 58mm portafilter, but have a smaller bottom hole surface? What have you found?

    We've absolutely found that how close the shower screen comes to the puck, greatly affects espresso thickness and the risk of channeling. I would expect that puck thickness would also have a strong effect. Thicker pucks should be easier to make, and smoother in flavor when using low doses.

    However, if you move to 18g doses, I suspect that the 58mm basket is a more appropriate size. The puck would get too thick. Or will it?

    Would love to hear from you on this, if you've tried these sorts of baskets, dialed in the grind, and compared.

    -john
     
  6. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    1.844
    The LM1 basket is very popular in this community. A lot of people use it, and I think @embrya uses it with his DE1.
     
  7. #2267 decent_espresso, 26.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    Meinen Sie diese hier? Wenn ja, kann ich verstehen, warum, es ist ziemlich leicht zu stopfen, wie vermutet, es hat einen 41mm Durchmesser.

    Do you mean this one? If so, I can understand why, it's quite easy to tamp, as suspect it's got a 41mm diameter.

    17135_file_505_2.jpg
     
  8. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    1.844
    Exactly, this. It also features a cylindrical shape. You need a fitting tamper as well as a funnel.
     
  9. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    2.066
    A small objection on this, opinions differ on the funnel. You don't necessarily need it, but it makes handling/filling of the basket easier.
     
    Silas gefällt das.
  10. #2270 coffeemax, 26.10.2021
    coffeemax

    coffeemax Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    4
    one question: what is the size of the water tray underneath the machine.
    how often do I have to fill up water?
     
  11. tleyer

    tleyer Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2017
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    93
    hi,

    @coffeemax , in die Auffangschale passen, wenn Du sie press bis oben bin, füllst ca. 600 ml Wasser, dann ist aber das Ausschütten kein großer Spaß, also eher mal 400-500 ml max.

    Das Wasserreservoir fasst gut 1.5l, dementsprechend kannst Du jetzt ausrechnen wieviel/wie oft du nachfüllen musst.
     
  12. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    2.426
    Der "Ich habe gerade Kaffeekram gekauft" Thread

    Bin gespannt auf morgen, ob die da auch funktionieren.
    IMG_7159.jpg IMG_7160.jpg
    Optisch jedenfalls schon mal viel besser.
    Die alten Gummi-Knubbel waren nur mit der Knippex zu entfernen, egal.
    Neu drauf: Oehlbach Performance - Resonanzdämpfer.
     
    onluxtex und Mcqueen21 gefällt das.
  13. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    1.844
    Was versprichst du dir da davon? Bei der Bentwood isses ja klar ;) Oder geht es dir bloß um die Optik?
     
  14. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    2.426
    Ich erhoffe mir davon, dass ich die Maschine auch noch nen Ticken leiser bekomme, aber, glaube, dass da mehr Aufwand notwendig sein wird um das zu tun.
    Optik ist zweitrangig, aber, die ist jetzt viel besser.
     
  15. #2275 decent_espresso, 27.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    Einige DE1PRO sind jetzt mit einer Sonderedition von Frontplatten erhältlich

    Bevor ich den Titel erkläre, muss ich ein wenig über die Frontplatten unserer Espressomaschinen erzählen.

    Wir hatten früher zwei Arten von Frontplatten:
    - 100% Spiegel
    - 100% gebürstet

    In den letzten zwei Jahren haben wir bei 12 verschiedenen Anbietern Muster des 100% spiegelnden Modells bestellt. Wir haben sogar verspiegeltes Metall aus Korea importiert, aber die Fehlerquote bei den 100% verspiegelten Maschinen lag nie unter 50%. Das ist viel zu hoch. Es ist einfach sehr schwierig, verspiegelte Bleche zu schneiden und zu biegen, ohne einen Haarkratzer im verspiegelten Material zu verursachen.

    Schließlich entschieden wir uns für 100% gebürstete Paneele und klebten dann einen gestanzten Spiegel auf die Lippe. Die Vorteile dieser Konstruktion sind:
    - es ist tatsächlich möglich, sie herzustellen
    - wenn der Spiegel zerkratzt wird (das kommt vor!), ist es billig ($29 Decent Shopping Cart: buy espresso accessories), den Spiegel zu ersetzen.

    Wir nennen diese gebürsteten mit-Spiegel-Lippe "Hybrid"-Paneele.

    Während wir die verschiedenen Ansätze testeten, hatten wir jedoch auch eine kleine Anzahl von Erfolgen:
    - einige 100% verspiegelte Paneele
    - einige Hybrid-Paneele, die keinen aufgeklebten Spiegel haben. Wir haben Spiegelpaneele mit der Hand gebürstet, die Kratzer hatten, die nicht auf der Lippe waren, so dass die Lippe immer noch perfekt ist.

    Die "Limited Edition Hybrid"-Paneele sind das, wovon wir jetzt einige für die v1.42 DE1PRO-Linie haben. Meistens 220V, einige 110V. Hier ist ein Foto davon:

    hybrid.jpeg

    In Kürze werden wir auch ca. 60 Stück "100% Spiegel" v1.42 DE1PRO Maschinen zur Verfügung haben. Ich glaube, diese werden alle 110V haben. Hier ist ein Foto, das ich gerade gemacht habe, von den 110V 100% Spiegel DE1PRO Maschinen, die gerade getestet werden. Sie werden in ein paar Tagen auf Lager sein und denjenigen, die einen gekauft haben, zur Verfügung stehen.

    mirror.jpeg


    Natürlich sind alle diese speziellen Modelle nur für den ersten Interessenten erhältlich. Und wir verlangen nichts dafür.

    Wir haben keine v1.43-Modelle, da sich das Design der Vorderseite geändert hat und nun eine Aussparung aufweist, in die der Tablet-Ständer hineingeschoben werden kann.

    -john

    Some DE1PRO now available with special edition front panels

    Before I explain the title, I need to explain a bit about the front panels on our espresso machines.

    We used to have two kinds of front panels:
    - 100% mirror
    - 100% brushed

    In the past two years, we ordered samples made from 12 different suppliers, of the 100% mirror model. We even imported mirrored metal from Korea, but we never got failure rates with the 100% mirrored better than 50%. That's way too high. It's just really difficult to cut and bend mirrored sheet metal without causing a hairline scratch on the mirrored material.

    We eventually settled on making 100% brushed panels, and then gluing a die-cut mirror onto the lip. The advantages of this design are:
    - actually possible to manufacture
    - if your scratch the mirror (it happens!) it's cheap ($29 Decent Shopping Cart: buy espresso accessories) to replace your mirror.

    We call these brushed-with-mirror-lip "Hybrid" panels.

    However, while we tested the various approaches, we did get have a small quantity of successes:
    - some 100% mirrored panels
    - some hybrid panels that do not have a glued on mirror. We hand-brushed mirror panels that had scratches not-on-the-lip, so the lip is still perfect.

    The "limited edition hybrid" panels are what we have some of now, for the v1.42 DE1PRO line. Mostly 220V, some 110V. Here is a photo of that:

    hybrid.jpeg

    We will also, shortly, have about 60pcs "100% mirror" v1.42 DE1PRO machines available. I believe those will all be 110V. Here's a photo I took just now, of the 110V 100% mirror DE1PRO machines being tested. They'll be in inventory, available for choosing by those who bought one, in a few days.

    mirror.jpeg


    Naturally, all these special models are first-come-first-serve. And, we're not charging anything for these.

    We have no v1.43 of these, as the front panel design has changed, and now has a notch cut out for the tablet stand to slide into.

    -john
     
  16. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    1.844
    Ok, da würde ich dann aber eher mit Membrandruckdämpfern experimentieren. Die machen Vibrapumpen definitiv leiser und anscheinend stören sie auch die Steuerung der Profile nicht.
     
    Lancer gefällt das.
  17. #2277 decent_espresso, 27.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211


    Hier ist ein kurzes Video über unsere Experimente mit Druckdämpfern. Das einzige Problem mit ihnen ist die Langlebigkeit. Sie sind nicht teuer (unter 5 €), und wenn es Ihnen nichts ausmacht, sie selbst zu reparieren, wenn sie versagen, können Sie sie verwenden.


    Here is a short video about our experiments with pressure dampeners. The only problem with them is longevity. They are not expensive (under €5) so if you don't mind doing self-repair when they fail, you can use them.
     
    rebecmeer und Lancer gefällt das.
  18. embrya

    embrya Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2002
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    691
    Ja genau. Das LM Strada 7g Sieb nutze ich gerne mit 9,5 g Befüllung und 41 mm Tamper. Wobei ich nun für die Nautilus auf das 18g Decent Sieb umgestiegen bin, da ich damit direkt in den Siebträger mahle und das komfortabler ist. Zu Hause mit der Lab Sweet nutze ich aber nach wie vor das LM Strada.
    Das Decent 10 g Sieb taugt leider gar nicht.
     
    Capone und rebecmeer gefällt das.
  19. #2279 decent_espresso, 29.10.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.211
    Ich stimme zu, und wir müssen besser werden. Deshalb arbeite ich an diesen kleineren Korbdurchmessern.
     
  20. embrya

    embrya Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2002
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    691
    Gerne, aber bitte endlich mal die globale Temperaturänderung bei Advanced Profiles implementieren! Das ist echt wichtig und ihr kommt da nicht voran...
     
Thema:

Decent Espresso Maschinenbesprechung

Die Seite wird geladen...

Decent Espresso Maschinenbesprechung - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Decent Espresso DE1+ schwarz 220V v1.4

    Decent Espresso DE1+ schwarz 220V v1.4: Hallo zusammen, Ich verkaufe meine Decent Maschine. Die Maschine ist ca. 1 Jahr alt. Die Rechnung kann ich gerne dazu geben. Zugang für das Decent...
  2. [Zubehör] Suche 10gr Decent Espresso Sieb

    Suche 10gr Decent Espresso Sieb: Hallo, ich suche ein 10gr Decent Espresso Sieb. Falls jemand eines bei sich übrig hat, freue ich mich über Angebote. Liebe Grüße, Torben
  3. [Maschinen] Decent Espresso DE1 Pro v1.4 (nur noch Spring Clean für 300€ verfügbar)

    Decent Espresso DE1 Pro v1.4 (nur noch Spring Clean für 300€ verfügbar): Hallo zusammen, nach vielen Jahren Espresso-Liebhaberei habe ich schweren Herzens beschlossen, mich wieder auf Pour Over zu konzentrieren und...
  4. [Maschinen] Suche Decent Espresso DE1

    Suche Decent Espresso DE1: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Decent Espresso DE1 (Pro, XL oder XXL) und würde mich freuen wenn mir jemand seine Maschine zum...
  5. [Erledigt] Decent Espresso bodenloser Siebträger und Zubehör

    Decent Espresso bodenloser Siebträger und Zubehör: Hallo KNler, ich habe noch einen neuwertigen bodenlosen Siebträger von Decent Espresso (Grifffarbe schwarz, Neupreis 93€) samt neuer Ersatzfeder...