Decent Espresso Maschinenbesprechung

Diskutiere Decent Espresso Maschinenbesprechung im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Meine steht an der Wand .... eine Sorge weniger im Leben ;)

  1. BigFlow

    BigFlow Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    231
    Meine steht an der Wand .... eine Sorge weniger im Leben ;)
     
    Silas gefällt das.
  2. #1682 decent_espresso, 12.02.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962


    Video: 10-Minuten-Herausforderung: Espresso, 2x DE1

    Bei der 10-Minuten-Challenge versuche ich, innerhalb von zehn Minuten so viele verschiedene Getränke wie möglich zuzubereiten, und zwar mit unterschiedlichen Espresso-Setups.

    Dies ist der erste Versuch, bei dem ich zwei DE1XL und eine Niche-Mühle verwende, um nur Espresso zu machen.

    Ich habe das absichtlich nicht zu einem Wettkampfsport gemacht:
    - Ich habe weder etwas vorbereitet, noch habe ich dieses Setup geübt, wenn ich es zum ersten Mal mache, damit Sie sehen können, wie es in der Praxis aussieht
    - Ich mache eine Menge umständlicher "Spezialitätenkaffee"-Dinge, die mich ausbremsen. Und warum? Weil mein Ziel nicht ist, "den schnellsten Kaffee zu machen", was auf Kosten der Getränkequalität geht. Ich will "guten Kaffee machen, schnell". Guter Kaffee ist das Ziel.
    - Ich habe die ganze Zeit jemanden, der auf mich einredet und mich in ein Gespräch verwickelt. Das unterbricht ständig meine Konzentration. Das soll wie in einem richtigen Café oder zu Hause sein, wo einen Kunden oder Kinder ablenken würden. Guter, schneller Kaffee sollte nicht asozial sein und ständige Ablenkung vertragen können.

    LEKTIONEN GELERNT

    Nachdem ich dieses Video gedreht und angesehen habe, habe ich eine ganze Menge gelernt:
    - Ich habe überhaupt keinen konsistenten Arbeitsablauf. Oft könnte ich die Mühle laufen lassen, aber ich habe es vergessen. Oder ich hätte die nächste Bohnenmenge abwiegen können, habe es aber nicht getan.
    - Ich mache viele Fehler, besonders wenn ich eine Tasse unter den Siebträger stelle, nachdem ich auf Start gedrückt habe. Meine Tassen sind nicht zur Hand, und wo ich meine Getränke abstelle, wenn sie fertig sind, ist auch nicht in der Nähe. Das macht sie nicht zu einem Teil meines Arbeitsablaufs.
    - Ich habe das schon ein paar Mal gemacht, alleine (um Espressos für das Wochenende außerhalb der Arbeit zu machen). Ohne Ablenkung war ich viel schneller (45 Sekunden pro Espresso, gegenüber 60 Sekunden).
    - Ich habe es nie geschafft, beide Espressomaschinen gleichzeitig zum Laufen zu bringen. Das liegt vor allem daran, dass ich keinen Arbeitsablauf geplant hatte und meine Siebträger nicht rechtzeitig vorbereitet hatte.
    - An einer Stelle im Video bereite ich einen Puck vor, schließe ihn in der Maschine ein und vergesse dann, ihn zu starten. Ups. Eine Minute später schaue ich mir die Maschine im Leerlauf an, nehme den Siebträger heraus und klopfe den Puck aus.
    - Das langsamere Londoner Espressoprofil war hier kein Hindernis. Das Problem war ich.

    Demnächst (bereits gefilmt):
    - Ich mache 10 Minuten lang Lattes mit diesem Setup
    - und ich wechsle zu einem anderen Setup mit nur 1 DE1XL und einer Niche, um Espressi zu machen

    Spoiler-Alarm:
    - Im nächsten Video werden Sie sehen, dass ich in der Lage bin, mit einer DE1XL die gleiche Anzahl von Getränken zu machen wie mit zwei DE1XL. Die meisten Fehler, die ich im heutigen Video mache, kommen mit einer Maschine nicht vor. Wahrscheinlich, weil ein DE1XL/Niche seit ein paar Jahren mein Heim-Setup ist. Ich bin damit vertraut und habe einen reibungslosen Arbeitsablauf.

    Noch zu filmen:
    - Milchkaffee mit 1 DE1XL und einer Niche
    - In diesem Video habe ich 10 Espressi geschafft.
    - Ein weiterer Espresso war um 10:00 Uhr fast fertig
    - Und ein weiterer Espresso hätte noch kommen sollen, war aber abgelenkt, vergaß auf START zu drücken und warf den Puck nach einer verwirrten Minute weg.
    - So.... 12 Espressi in zehn Minuten sollten leicht machbar sein, also ein Espresso alle 50 Sekunden. Aber ich denke, ich könnte es auch viel besser machen. Während ich meinen Arbeitsablauf beschleunige, werden wir neue Dinge finden, die die Engpässe sind. Ich könnte zum Beispiel eine weitere Nischenmühle brauchen.

    Danke fürs Zuschauen!

    -john




    Video: 10 minute challenge: espresso, 2x DE1

    The ten minute challenge is where I try to make as many of a single type of drink, with varied espresso setups, in ten minutes.

    This is the first one we've made, where I use two DE1XL and a Niche grinder, to make just espressos.

    I've intentionally made this not into a competition sport:
    - I haven't prepped anything, nor practiced this setup, when I first do it, so you can see what a real-world experience of this is like
    - I'm doing a lot of fussy "specialty coffee" things that slow me down. Why? Because my goal is not "to make the fastest coffee" at a cost to the drink quality. I want to "to make good coffee, fast". Good coffee is the goal.
    - I have someone chattering at me the whole time, engaging me in conversation. This constantly breaks my concentration. This is meant to be like a real cafe or a real home, where customers or children would be distracting you. Making good coffee, fast shouldn't be antisocial, and should be able to survive constant distraction.

    LESSONS LEARNED

    After filming and watching this video, I learned a whole lotta things:
    - I do not have a consistent workflow at all. Often, I could be running the grinder, but I forgot. Or, I could have weighed the next bean dose, but I didn't.
    - I make a lot of mistakes, especially with getting a cup under the portafilter after hitting start. My cups are not at hand, and where I put my drinks when they're done, is not close either. This makes them not part of my workflow.
    - I have done this a few times before, on my own (to make espressos for the weekend away from work). Without distraction I was much faster (45 seconds per espresso, vs 60 seconds).
    - I never managed to get both espresso machines going at the same time. This is largely because I had no workflow planned and didn't get my portafilters prepped in time.
    - At one point in the video, I prepare a puck, lock it in the machine, and then forget to his start. Whoops. A minute later, I look at the idle machine, take the portafilter out and knock the puck out.
    - The slower Londonium espresso profile was not an obstacle here. The problem was me.

    Coming soon (already filmed):
    - I make 10 minutes of lattes with this setup
    - and I move to another setup with just 1 DE1XL and a Niche, to make espressos

    Spoiler alert:
    - In the next video, you'll see that I'm able to make the same number of drinks with one DE1XL as with two DE1XL. Most of the mistakes I do in today's video don't occur with one machine. Probably because one DE1XL/Niche has been my home setup for a few years. I'm comfortable with it and have a smooth workflow.

    Still to film:
    - lattes with 1 DE1XL and a Niche
    - In this video, I managed 10 espressos.
    - One more espresso was almost finished at 10:00
    - And another espresso should have been there, but was distracted, forgot to hit START and threw away the puck after a confused minute.
    - So.... 12 espressos in ten minutes should be easily doable, which is an espresso every 50 seconds. But I think I could do a lot better, too. As I speed up my workflow, we're going to find new things that are the bottlenecks. I might need another Niche grinder, for instance.

    Thanks for watching!

    -john
     
    Karl Raab gefällt das.
  3. #1683 decent_espresso, 18.02.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962


    BDT: Bugs Verteiltechnik

    Bugs hat von Scott Rao

    gelernt, wie man einen Kaffeepuck für Espresso zubereitet, aber sie hat ihre Technik dahingehend modifiziert, dass sie beim Mahlen einen angewinkelten, rotierenden Siebträger verwendet. In unseren Tests liefert dies die gleichmäßigste Espresso-Extraktion aller Techniken.

    Der Name BDT soll eine augenzwinkernde Hommage an John Weiss' populäre WDT-Technik sein, die Bugs ebenfalls anwendet, nachdem der Kaffee gemahlen wurde.

    Die Kombination von Bugs' Methode, den Kaffee in die Ecken zu mahlen, gefolgt von WDT, ergibt die besten Espresso-Shots, die wir je gesehen haben.

    Sie können diese Technik mit jeder Mühle (wie z. B. der Niche) anwenden, die den Siebträger nicht an einer Stelle fixiert.



    BDT: Bugs Distribution Technique

    Bugs learned how to prepare a coffee puck for espresso from Scott Rao

    but she has modified her technique to use an angled, rotating portafilter during grinding. In our tests, this is giving us the most even espresso extractions of any technique.

    The name BDT is meant to be a tongue-in-cheek homage to John Weiss' popular WDT technique, which Bugs does use as well, after the coffee has been ground.

    The combination of Bugs' grinding-into-the-corners approach, followed by WDT, gives us the best espresso shots we've ever seen.

    You can use this technique with any grinder (such as the Niche) which does not lock the portafilter into one location.
     
  4. #1684 Mich Bavaria, 18.02.2021
    Mich Bavaria

    Mich Bavaria Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich nun die letzten 50 Seiten hier durch diesen Thread gelesen. Ich bin nun überzeugt.............. es wird ein Upgrade geben und natürlich wird es eine Decent DE1PRO. Nun habe ich noch einen Punkt, zu dem ich nichts gelesen oder auch übersehen habe.
    Die Pro kommt ja bereits mit einem IMS Duschsieb. Ich verwende derzeit unter anderem auch IMS Siebe in einem bodenlosen ST.

    Nun zu meiner Frage. Was soll ich bei der Decent verwenden? Ist es ratsam auf die Decent Siebe zu wechseln, oder nutze ich meine IMS weiter.

    Wie macht Ihr das?
     
  5. #1685 decent_espresso, 18.02.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962
    IMS-Körbe sind hervorragend und vollständig kompatibel mit dem DE1. Es gibt keinen Grund, auf unsere umzusteigen, da Sie die IMS-Körbe haben.

    In Tests mit Refraktometern schneiden die Körbe von Decent, IMS und VST fast identisch ab. Der einzige Unterschied (denke ich) ist, dass die IMS-Körbe das Metall nicht polieren, aber das hat absolut keinen Einfluss auf die Kaffeequalität.

    IMS baskets are excellent, and completely compatible with the DE1. There’s no reason to switch to ours since you have the IMS ones.

    In tests with refractometers, the Decent, IMS and VST baskets are perform almost identically. The only difference (I think) is that the IMS baskets do not polish the metal, but this has absolutely no effect on the coffee quality.
     
    rebecmeer, Silas und Mich Bavaria gefällt das.
  6. #1686 Mich Bavaria, 18.02.2021
    Mich Bavaria

    Mich Bavaria Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Super. Ich bin begeistert wie schnell man hier sehr gute Antworten bekommt.
    Dann bleibt mir ja nur noch die Bestellung der DE1PRO.
     
  7. #1687 decent_espresso, 19.02.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962


    10-Minuten-Herausforderung #2: Latte, 2x DE1 (#2)

    Dies ist mein erster Versuch, mit zwei dezenten DE1XL-Espressomaschinen so schnell wie möglich Milchkaffees zu machen.

    TLDR: Ich habe 5 Lattes gemacht und einen verschüttet. Scott Rao sagte mir, dass mein Ziel 8 Lattes in 10 Minuten pro Barista sein sollten, was fast seinem Spitzenwert entspräche, als er sein Café in Montreal betrieb.

    Lektionen gelernt:
    • Ich muss einen Arbeitsablauf finden und daran festhalten.
    • Wenn ich von meinem Arbeitsablauf abweiche, mache ich Fehler. Viele davon. Ich verschütte Getränke, ich vergesse, einen Siebträger vorzubereiten. Ich vergesse, auf START zu drücken.
    • Ich habe fünf Lattes gemacht, hätte aber sechs gemacht, wenn ich nicht einen auf dem Boden verschüttet hätte, und möglicherweise sieben Lattes, wenn ich daran gedacht hätte, bei einem anderen früher auf START zu drücken.
    • Ghost (freihändiges) Dampfen funktioniert in allen Fällen gut, mit dem neuen (im April erscheinenden) DE1XL-Dampfrohr.
    • Der Timer für die automatische Dampfabschaltung lieferte keine zuverlässigen Ergebnisse. Um zuverlässig zu sein, braucht diese Funktion jedes Mal die gleiche Menge an kühler Milch. Wenn ich nicht die ganze Milch im Krug für ein Getränk verbrauche und sie drin lasse, muss die Dampfzeit jetzt kürzer sein. Wenn ich das nicht beachte, überhitze ich die Milch.
    • Es ist also wichtig, die Milch richtig abzumessen, damit ich sie für jedes Getränk komplett verwende.
    • Normalerweise mache ich Flat White in diesen Tassen, für mich selbst, indem ich mit der Hand dämpfe (nicht freihändig). Durch das Dampfen mit dem Geist entsteht jedoch ein Latte-ähnlicher Schaum, der voluminöser ist. Um das auszugleichen, hätte ich die kalte Milchmenge pro Getränk von 150ml auf 120ml reduzieren müssen. Die zusätzlichen 30 ml, die ich nicht eingeplant hatte, wurden im nächsten Getränk verwendet. Das war die Ursache für die ungleichmäßigen Endtemperatur-Ergebnisse bei der Verwendung des zeitgesteuerten Milchdampfens hier. Oder vielleicht hätte ich die überschüssige Milch nach jedem Guss wegwerfen sollen (obwohl ich Verschwendung wirklich nicht mag).

    Ich sprach mit Scott Rao Scott Rao über Geschwindigkeitsziele für Cafés. Er erzählte mir, dass sein Café in Montreal mit zwei Baristas an einer La Marzocco Pro-Maschine (ich bin mir nicht sicher, ob es eine 2er- oder 3er-Gruppe war) 100 Lattes pro Stunde herstellen kann, wenn alles optimiert ist.

    Pro Barista sind das 50 Lattes pro Stunde.

    Das sind etwas mehr als 8 Lattes in zehn Minuten (8,33, um genau zu sein). Das sind 48 Lattes pro Stunde und Barista. Mit zwei Baristas an zwei Stationen mit jeweils 2 DE1XXL-Modellen kämen wir auf 96 Lattes pro Stunde.

    Jetzt weiß ich also, was mein Ziel ist: von 5 Lattes pro zehn Minuten auf 8 in zehn Minuten zu kommen.

    In zukünftigen Episoden werden wir das versuchen:
    • vorgewogene Bohnendosen
    • ein schnelleres Mahlwerk
    • es nicht zu vermasseln
    -john





    10 minute challenge #2: latte, 2x DE1 (#2)

    This is my first attempt at making lattes as fast as I can, on two Decent DE1XL espresso machines.

    TLDR: I made 5 lattes, and spilled one. Scott Rao tells me that my goal should be 8 lattes in 10 minutes per barista, which would almost meet his peak when he ran his Montreal café.

    Lessons learned:
    • I need to find one workflow, and stick to it.
    • When I deviate from my workflow, I make mistakes. Lots of them. I spill drinks, I forget to prep a portafilter. I forget to hit START.
    • I made 5 lattes, but would have made 6 if I hadn't spilled one on the floor, and possibly 7 lattes if I'd remembered to hit START sooner on another.
    • Ghost (hands-free) steaming works well in all cases, with the new (coming in April) DE1XL steam wand.
    • The auto-steam-off timer didn't produce reliable results. In order for it to be reliable, that feature needs the same amount of cool milk each time. If I don't use all the milk in the pitcher for one drink, and leave it in, my steaming time now needs to be shorter. If I don't pay attention to this, I'll overheat the milk.
    • So, measuring milk correctly is important, so that I use all of it for each drink.
    • I usually make flat white in these cups, for myself, steaming by hand (not hands free). However, ghost steaming creates latte-style foam, which is more voluminous. To compensate, I should have reduced the cold milk volume per drink from 150ml to 120ml. The extra 30ml I hadn't planned on was being used in the next drink. This was the cause of the uneven final temperature results when using timed milk steaming here. Or perhaps I should have thrown away excess milk each each pour (though I really dislike waste).

    I spoke to Scott Rao Scott Rao about speed goals for cafes. He told me that, all optimised, his cafe in Montreal could crank out 100 lattes per hour, with two baristas on a La Marzocco pro machine (not sure if it was 2 or 3 group).

    Per barista, this works out to 50 lattes per hour.

    That works to a bit more than 8 lattes made in ten minutes (8.33, to be exact). That's 48 lattes/hour, per barista. With two baristas at two stations, each with 2 DE1XXL models, would get us to 96 lattes per hour.

    So now I know my goal: to move up from 5 lattes/ten-minutes, to 8 in ten minutes.

    In future episodes we'll be trying:
    • pre-weighed bean doses
    • a faster grinder
    • not screwing up
    -john
     
  8. #1688 decent_espresso, 19.02.2021
    decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962
    Eine neue Funktion wurde heute für alle DE1-Besitzer hinzugefügt.

    Jeder Schritt in einer Espressozubereitung kann nun ein Wasservolumenlimit haben, ausgedrückt in ml. Bei Erreichen dieses Limits wird das Rezept zum nächsten Schritt verschoben.

    Warum dies nutzen?
    - Sie möchten vielleicht 2x so viel Wasser wie die Bohnenmenge einfüllen, um den Puck während der Preinfusion vollständig zu sättigen
    - Sie möchten vielleicht einen Schritt in Ihrer Espressozubereitung (z. B. den letzten Teil eines Blooming Shot) in Bezug auf die gesamte in die Tasse eingefüllte Wassermenge definieren
    - es wurden weitere Rezeptideen auf dem DE1 theoretisiert, die nun einfach möglich sind.

    Diese neue Funktion wurde heute in unserer Beta de1app, kostenlos, für alle Kunden zur Verfügung gestellt.

    Wenn Sie keinen DE1 haben, können Sie die Funktion in unserer Desktop-App (Mac/Windows/Linux) sehen, die Sie kostenlos unter Espresso Machine Software Downloads herunterladen können.

    A new feature was added today for all DE1 owners.

    Each step in an espresso making can now have a water volume limit, expressed in ml. Hitting that limit moves the recipe to the next step.

    Why use this?
    - you might want to put 2x as much water in as your bean dose, to fully saturate the puck during preinfusion
    - you might want to define a step in your espresso making (for example, the last part of a Blooming Shot) in terms of total water volume added into the cup
    - other recipe ideas on the DE1 have been theorized, that are now easily possible.

    This new feature was made available today in our beta de1app, for free, for all customers.

    If you don't have a DE1, you can see the feature in our desktop app (Mac/Windows/Linux) freely downloadable at Espresso Machine Software Downloads

    vol.png
     
    rebecmeer, Marc Jeppo S., Mich Bavaria und 2 anderen gefällt das.
  9. Patrici

    Patrici Mitglied

    Dabei seit:
    Samstag
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hast du dich schon entschieden ? Bin aus einem anderen Post auf die Geräte aufmerksam geworden. Würde von einer Oracle... kommen zu Decent. Hat die Decent einen Shot Timer ?
     
  10. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1.282
    Das ist Sache des verwendeten Skins aber praktisch fällt mir nicht ein, dass ich schon mal einen ohne genutzt hätte.
     
    Lancer gefällt das.
  11. Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    857
    Die Decent braucht eigentlich keinen Shottimer weil sie das Volumen des Getränkes messen kann und dann automatisch abschaltet....
     
  12. dlohnier

    dlohnier Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    6
    Zu 1. da hatte ich auch Bedenken, aber völlig grundlos. Die DE1 1.4 hat so viel Dampfpower, alles gut so.
    Zu 3. ja lohnt. Ich spüle ab und zu die Milchkanne voll Wasser durch.
     
  13. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1.282
    Das kommt aufs Profil an (die meisten haben das per default aus), aber das kann man so einstellen, ja. Ist halt bisschen unflexibel. Zusätzlich gibts noch die Möglichkeit, über eine Bluetooth-Waage nach Gewicht zu stoppen.
     
  14. #1694 Marc Jeppo S., 21.02.2021 um 17:21 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2021 um 18:23 Uhr
    Marc Jeppo S.

    Marc Jeppo S. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Alle!

    @Patrici: ja du kannst bei der Decent, um den Shot zu stoppen, einen Timer einstellen, aber nicht nur. Du kannst auch entscheiden wie viel Wasser die Maschine insgesamt (oder für jede Stufe des Profils) gibt (wie John gepostet hatte). Aber wie Anderen schon kommentiert haben, der Timer ist dann nicht mehr SOOOO wichtig, wenn man auf so viele anderen Parameter Einfluss hat.


    Mit der Decent kann man vieles machen vor allem bei den "Advanced" Profile. Bei den Profile kann man mehrere Stufen kreieren und für jede dieser Stufen eine Menge Parameter einstellen (was extrem Spass macht, wenn man gerne experimentiert, sonst gibt es schon viele verschiedenen Profile, die schon bei dem Software mit drin sind).

    Seitdem ich die Decent habe, lerne ich konstant etwas über Kaffeeextraktion (für Espresso aber nicht nur, man kann auch Tee mit Druck zubereiten), und das Dank der super engagierten Community von Nutzern. Man muss auf jeden Fall bereit sein die Espressoextraktion komplett neu zu denken, weil man eben Einfluss auf so viele Parameter haben kann.

    Hier reposte ich nochmal ein Bild, was John letztens gepostet hat mit dem neuen Feature (Stufenlimit durch Wasservolum , Lila Pfeil)

    [​IMG]

    Was man mit der Decent aber NICHT machen kann ist: Milchschäumen und Shot extrahieren gleichzeitig. Was ich persönlich nicht so problematisch finde solange man nicht 10 Milchgetränke zubereiten muss. Für ung. 120mL kalte Milch braucht man um die 30sec um 65°C zu erreichen (wenn man immer die gleiche Menge schäumt kann man sogar einen Timer einstellen).



    Sorry für die Sprachfehler, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.
     
    cbr-ps und Silas gefällt das.
  15. Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    857
    "120mL kalte Milch braucht man um die 30sec um 65°C zu erreichen"....das spekulier ich noch auf die neue Decent XXL. Da sollte das noch deutlich schneller gehen....
     
  16. Marc Jeppo S.

    Marc Jeppo S. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Das ist korrekt, ich habe vergessen zu sagen, ich habe eine DE1XL 1.1, :) Und selbst da bin ich wahrscheinlich noch nicht am Limit von was die Maschine kann (man kann der Druck und Flow des Dampfes auch einstellen), ich könnte wahrscheinlich noch 3 Sekunden gewinnen, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und Leistung wie eingestellt. Bei der neusten Version wird es auf jeden Fall um einiges schneller sein. Ich habe aber die Zahlen nicht mehr im Kopf.
     
    cbr-ps gefällt das.
  17. decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962


    10 Minuten Herausforderung #3: Espresso, 1x DE1XL (#3)

    Nachdem ich zwei Challenges mit zwei DE1 gemacht habe, mache ich jetzt zwei Challenges mit nur einer DE1XL Maschine. Die Idee ist, zu sehen, wie das langsamste Setup abschneidet, und dann jede Beschleunigung unabhängig voneinander kritisch zu bewerten, um zu sehen, welche Optimierung die größten Verbesserungen bringt.

    Lektionen gelernt:
    1. Große Überraschung: Ich war mit einer DE1XL fast genauso schnell, wie mit zwei.
    2. Ich habe in den zehn Minuten 9 statt 10 doppelte Espressi gemacht. Knapp unter 1 pro Minute.
    3. Wenn ich einen doppelten Auslauffilter verwenden würde, wie es viele Cafés tun, würde ich 108 einzelne Espressi pro Stunde zubereiten.
    4. Ich fühle mich mit dieser Einrichtung sehr wohl, weil ich sie schon seit vier Jahren zu Hause habe. Aufgrund dieses Komforts ist mein Arbeitsablauf reibungslos, gleichbleibend, stressarm und ziemlich schnell.
    5. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Wiege- und Mahlvorgang das ist, was mich am meisten ausbremst.
    6. Die "Bitte Wasser hinzufügen"-Pause bei diesem Modell DE1XL hat mich zweimal ausgebremst. Dies wurde in einem kürzlichen Firmware-Update behoben, so dass das Nachfüllen von Wasser transparent im Hintergrund geschieht, ohne den Barista warten zu lassen.
    7. Und so wiederholte ich im Vorgriff auf bit.... vor ein paar Tagen dieselbe Herausforderung (eine DE1XL), aber mit zwei Nischen und vorgewogenen Dosen in Tassen. Das hat mich enorm beschleunigt, und ich schaffte 17 doppelte Espressi in zehn Minuten. Das entspricht 102 Espressi pro Stunde.
    8. Die nächste Herausforderung besteht darin, Lattes zu machen, und zwar nicht freihändig mit diesem 1 Niche/1 DE1XL-Setup.
    -john






    10 minute challenge #3: espresso, 1x DE1XL (#3)

    After doing two challenges with two DE1, now I'm doing two challenges with just one DE1XL machine. The idea is to see how the slowest setup performs, and then critically evaluate each speedup independently, to see what optimization yield the biggest improvements.

    Lessons learned:
    1. Big surprise: I was almost as fast with 1 DE1XL, as I was with two.
    2. I made 9 double espressos, instead of 10, in the ten minutes. Just under 1 per minute.
    3. If I were using a double spouted portafilter, like many cafes do, I'd be making 108 single espressos per hour.
    4. I'm very comfortable with this setup, because it's what I've had in my home for 4 years. Because of that comfort level, my workflow is smooth, unvarying, low stress, and fairly fast.
    5. I'm pretty sure that the weighing and grinding process is what's slowing me down the most.
    6. The "please add water" pause on this model DE1XL slowed me down twice. This has been addressed in a recent firmware update, so that water refilling happens transparently in the background without making the barista wait.
    7. And so, foreshading a bit.... a few days ago I repeated this same challenge (one DE1XL), but with two Niches and preweighed doses in cups. This hugely sped me up, and I managed 17 double espressos in ten minutes. This equates to 102 espressos per hour.
    8. The next challenge is making lattes, not hands free on this 1 Niche/1 DE1XL setup.
    -john
     
    Marc Jeppo S. gefällt das.
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.302
    Zustimmungen:
    20.917
    OT
    Wenn alle Muttersprachler sprachlich und inhaltlich so gute Posts ablieferten, wäre das grandios ;)
     
    Silas, Lancer und Marc Jeppo S. gefällt das.
  19. Marc Jeppo S.

    Marc Jeppo S. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank @cbr-ps ! :D
     
  20. decent_espresso

    decent_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    962
    Für mich, bei 220V (hier in HK) ist mein Timing

    für 1 Getränk von 150ml (mit Schaum, um 200ml zu erreichen), Temperatur von 8ºC bis 60ºC

    DE1+/DE1PRO/DE1XL: 32 Sekunden
    DE1XXL: 23 Sekunden

    für 300ml (zwei Getränke von 150ml), von 8ºC auf 60ºC gehend

    DE1+/DE1PRO/DE1XL: 58 Sekunden
    DE1XXL: 42 Sekunden

    Sie werden feststellen, dass die Dämpfzeit bei größeren Milchmengen abnimmt. Das liegt daran, dass die Heizleistung in den ersten 10 Sekunden geringer ist, damit Sie leichter besseren Mikroschaum erzeugen können.

    Nach 10 Sekunden erhöht sich die Heizleistung und wir gehen davon aus, dass Sie die Spitze des Dampfrohrs unter die Milch schieben werden.

    For me, on 220V (here in HK) my timing is

    for 1 drink of 150ml (with foam to reach 200ml), temperature going from 8ºC to 60ºC

    DE1+/DE1PRO/DE1XL : 32 seconds
    DE1XXL: 23 seconds

    for 300ml (two drinks of 150ml), going from 8ºC to 60ºC

    DE1+/DE1PRO/DE1XL : 58 seconds
    DE1XXL: 42 seconds

    You might notice that the steaming time goes down with larger milk volumes. This is because the heat output is lower in the first 10 seconds, to let you create better microfoam, easier.

    After 10 seconds, the heat output increases and we assume you will push the steam wand tip under the milk.
     
    Karl Raab gefällt das.
Thema:

Decent Espresso Maschinenbesprechung

Die Seite wird geladen...

Decent Espresso Maschinenbesprechung - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Decent Espresso Maschine

    Decent Espresso Maschine: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Decent Espresso Maschine. Bitte anbieten wer Interesse hat sein Modell zu verkaufen. Danke, Nils
  2. [Zubehör] Sammelbestellung Decent Espresso

    Sammelbestellung Decent Espresso: Hallo, möchte mir Sieb und Einfülltrichter bestellen. Kostet aber leider 15€ Versand. Es gibt sowohl einen Gratisversand als auch eine...
  3. [Maschinen] Decent Espresso DE1+ Ver 1.3

    Decent Espresso DE1+ Ver 1.3: Ich suche eine Decent Espresso DE1+. Version kann auch jünger als 1.3 sein. Ich weiss, die Maschine ist nur schwer gebraucht zu bekommen, aber ich...
  4. [Maschinen] Decent Espresso

    Decent Espresso: Guten Abend, ich suche eine Decent Espresso Maschine. Gerne im Raum Düsseldorf, dann könnte ich die Maschine abholen kommen. Sonst würde ich aber...
  5. [Erledigt] Decent Espresso DE1 Pro

    Decent Espresso DE1 Pro: Hallo zusammen, ihr werdet mittlerweile bestimmt gemerkt haben, dass ich krankhaft rastlos bin. Anders ist dieses Angebot absolut nicht zu...