DeLonghi Dedica (EC 680.m), Bitte um Hilfe

Diskutiere DeLonghi Dedica (EC 680.m), Bitte um Hilfe im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Ich bin Siebträger-Neuling und versuche mit der DeLonghi Dedica EC 680.m anständigen Espresso, Capuchino etc. zu bekommen. Die...

  1. Reklov

    Reklov Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin Siebträger-Neuling und versuche mit der DeLonghi Dedica EC 680.m anständigen Espresso, Capuchino etc. zu bekommen. Die Espressobohnen mahle ich mit der Graef CM 800. Zurzeit verwende ich Lavazza Espresso Perfetto (1100g-Packung).

    Seit etwas mehr als einer Woche versuche ich mit verschiedenen Mahlgraden meine Espressi zu optimieren. In der Zeit habe ich viel Theorie in Foren, Blogs etc. gelesen - über Mahlgrad, Tampern, Bezugszeit usw. usf. -, ohne jemals ein wirklich gutes Ergebnis bekommen zu haben.

    Mit Mahlgrad 9 erreiche ich bisher das beste Ergebnis. Die Crema ist zwar spärlich aber ist recht stabil und hat die richtige Farbe. Der Geschmack könnte um einiges kräftiger sein. Die Bezugszeit liegt unter 20 Sekunden (gemessen vom ersten Tropfen und bei höherem Mahlgrad läuft der Kaffee natürlich noch schneller durch). Der Kaffee im Sieb ist nach dem Bezug nicht so trocken wie er sein könnte, aber auch nicht matschig.

    Mit Mahlgrad 8 und weniger ist die Bezugszeit immer noch unter 20 Sekunden, allerdings wird nicht das ganze Wasser durchgedrückt. Das heißt, das Kaffeepulver im Sieb ist sehr matschig und teilweise steht noch das Wasser darüber. Also bleibe ich bis auf Weiteres bei Mahlgrad 9.

    Anfangs habe ich immer genau 7g Kaffeepulver genommen. Inzwischen mahle ich immer direkt ins Sieb, was zur Folge hat, dass ich keine genau dosierte Pulvermenge mehr benutze. Zudem habe ich mir einen guten 48mm Tamper besorgt, der den zur Maschine mitgelieferten Plastiktamper (50mm) ersetzt. Der Espresso schmeckt jetzt geringfügig kräftiger aber noch nicht optimal, die Crema hat sich nicht wirklich verbessert.

    Aufgrund der gelesenen Artikel und Foren habe ich die Vermutung, dass es am verwendeten Kaffee liegt. Angeblich hat ja die Frische Auswirkungen auf die Crema. Ich glaube mein Lavazza ist nicht so frisch wie er sein könnte. Ich würde gerne die Maschine als Problem ausschließen, da ich in einem Video auf Youtube gesehen habe wie zwei Franzosen mit der Maschine eine ca. Ein-Zentimeter hohe Crema gezaubert haben.

    Hat jemand Tipps für mich, wie ich den Geschmack noch kräftiger bekomme und vor allem mehr Crema?
     
  2. #2 HHarlekin, 11.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Hallo und willkommen, "Reklov",

    ich sags ohne Umschweife:
    2 Antworten auf deine Fragen hast du schon selbst gegeben, nämlich

    "Ich glaube mein Lavazza ist nicht so frisch wie er sein könnte."

    und:

    "Ich würde gerne die Maschine als Problem ausschließen, da ich in einem Video auf Youtube gesehen habe wie zwei Franzosen mit der Maschine eine ca. Ein-Zentimeter hohe Crema gezaubert haben."

    Mit der Frische der Bohnen steht und fällt das Ergebnis in deiner Tasse grundsätzlich immer, egal, ob es sich um Lavazza-, Kleinröster- oder sonstige Bohnen handelt.
    Man kann mit Lavazzasorten, obwohl sie sicher nicht zu den bestmöglichen Bohnen gehören, durchaus passable Ergebnisse erzielen, vorausgesetzt, sie sind frisch genug.
    (2, max. 3 Monate nach Röstdatum, ältere kaufe ich nicht, da das Ergebnis schon spürbar abfällt)
    Lösung: Wenn sie zu alt sind, einfach frische Bohnen kaufen.
    Was für ein Mindesthaltbarkeitsdatum steht auf der Packung?

    Die beiden Franzosen in dem Video haben sicherlich andere (frischere) Bohnen verwendet.
    Der Lavazza Perfetto hat 30% Robusta, müßte also eigentlich, wenn er frisch genug wäre,
    sichtbar Crema absondern.
    Ich habe auch gerade mal spaßeshalber auf die DeLonghi-Seite gegoogelt, und gesehen, daß deine Maschine möglicherweise "Double-Floor"-Siebe haben soll.

    http://www.delonghi.com/de-de/produ...0-bk?TabSegment=specifications#specifications

    Wenn das Kreuz jedoch bedeutet, daß die Maschine solche Siebe nicht hat, wäre das sehr positiv, denn es wäre endlich mal eine neue Kleinmaschine, die nicht so ein unsägliches Cremasystem verpasst bekommen hätte (ob es wirklich so ist kann ich von hier aus aber nicht beurteilen, da ich die Maschine nicht kenne), und dann wäre es idT möglich für dich, passable Espressi herauszubekommen.
    Wenn das Kreuz aber bedeutet, daß es doppelbödige Siebe hat (und darunter steht in der Tabelle, es wären DF- also Double-Floor-Siebe), so wäre das doch ein Cremasystem, und auch eine Ursache für dein stehendes Wasser auf dem Puck.
    Du kannst dir dann auch einen Wolf tampern, das wird nichts bringen.
    Und: Der Kaffee darf nicht zu grob gemahlen werden, da er diese doppelbödigen Cremasiebe verstopfen kann, und für Schweinerei in der Küche sorgt.
    Also: Haben deine Siebe doppelten Boden?
    Wenn ja, wäre die Lösung: Standardsiebe mit einfachem Boden von DeLonghi besorgen.
    Zu erkennen sind "richtige" Standardsiebe" daran, daß der Boden viele Löcher hat.

    (Bei der Preislage allerdings hätte ich eher zu einer Gaggia Classic oder wenigstens einer Gaggia New Baby geraten, aber seis drum).

    Also sag einfach mal, welches MHD die Bohnen haben.
    Nur, wenn du Standardsiebe hast, gilt Folgendes: Sollten sie tatsächlich frisch genug sein, müsstest du feiner mahlen, und evtl mehr Mehl ins Sieb packen.
    Das geht mit deiner Mühle auch problemlos. Wenn bei der CM800 die Mahlgrade ausgereizt sind, kannst du sie am oberen Mahlwerk kalibrieren, aber das sehe ich noch nicht als Notwendigkeit, da du bei Mahlgrad 8 bist, und die Bohnen möglicherweise zu alt sind.
    Da wäre also noch Luft.
    Ist die Bohne zu alt, helfen nur frische Bohnen weiter.

    Um einen evtl. feuchten Puck brauchst du dich nicht zu kümmern,
    auf das Tassenergebnis kommts an.

    Und hier noch das Kaffeewiki, da steht alles Mögliche für Anfänger drin:

    http://kaffeewiki.de/index.php?title=Espresso_für_Einsteiger

    Das wärs erstmal von mir.

    Grüße


     
  3. Reklov

    Reklov Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo HHarlekin,

    Danke für die rasche und ausführliche Antwort! :D

    Leider habe ich gerade gestern die Verpackung des Lavazza entsorgt und mir das MHD nicht genau gemerkt. Es war irgendwas im Jahr 2016. Das hört sich also eher so an als wäre der Kaffee frisch, aber - und das ist warum ich meine, dass der Kaffee nicht so frisch war - als ich die Packung geöffnet hatte ist mir nicht der vertraute Geruch einer frischen Röstung in die Nase gestiegen. Du weißt was ich meine :)

    zu Deinem Link zu den Specs der Maschine: Da steht was von "1 cup DF" und "2 cup DF"...
    Das jeweilige "DF" sagt mir nichts, aber ist wohl das was Du mit
    "Ich habe auch gerade mal spaßeshalber auf die DeLonghi-Seite gegoogelt, und gesehen, daß deine Maschine keine "Doble-Floor"-Siebe haben soll." [...]
    meintest. Allerdings hätte ich gedacht, dass gerade das "DF" das meint wenn Du "Doble-Floor" sagst?

    Du sagtest, ich hätte auch eine Gaggia-Maschine kaufen können... Ja, das stimmt! Und tatsächlich hatte ich zuerst eine Gaggia bestellt, dann aber spontan wieder storniert und statt dessen die DeLonghi gekauft. Eigentlich wollte ich auch immer eine Gaggia, aber die DeLonghi ist dann doch schöner und scheinbar auch hochwertiger. Auf mehr Details habe ich als Neuling beim Kauf nicht geachtet und mehr als 250 Euronen sind derzeit auch nicht drin. Die Mühle war auch nicht eingeplant, da ich eine hatte - wie sich aber herausgestellt hat taugt die nicht für Siebträger und ich musste am nächsten Tag noch was brauchbares zum Mahlen kaufen :) ... Die Graef CM 800 ist allerdings echt toll im Vergleich mit der alten Tschibo-Mühle LOL

    Das kaffeewiki.de kannte ich schon von meinen Forschungen. Vielen Dank nochmal für die schnellen Tipps...

    Ich sollte dann wohl als erstes mal besseren, frischeren Kaffee besorgen, richtig?
     
  4. #4 HHarlekin, 11.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Ja, sorry, da habe ich mich falsch ausgedrückt, ich meinte natürlich, daß ich vermutete, daß es möglicherweise diese DF-(Double-Floor)- Siebe sind, und habe meinen Text entsprechend korrigiert. Das Kreuz in der Tabelle hatte mich irritiert, weshalb ich mich fragte, hat sie nun diese Siebe oder nicht?

    Ja, die Gaggia wäre eine gute Wahl gewesen. Für um 250,-- € ist die auch zu erhalten.
    Da hättest du einfach die Siebe für 10,-- € ausgetauscht, fertig.
    Woher du DeLonghi-Standard-Siebe bekommst, weiß ich nicht.
    Ich meine aber, einige Boardies haben solche schonmal irgendwo geordert, aber ich weiß nicht wo. Da müsstest du mal über die Suchfunktion gehen.

    Nunja, wenn du erstmal mit der Crema-Sieb-Version zufrieden sein willst, ist das ja auch in Ordnung, wenn das okay für dich ist. Alternative wäre ja die Frage, ob du die Maschine und den Tamper noch umtauschen könntest (bzw. ob du das jetzt noch willst).
    Übrigens wg. "hochwertig": Die Gaggia Classic hat ein Edelstahlgehäuse, und nur wenig Plastik (z. B. Einfüllstutzen und Abtropfschale) verarbeitet. Die Gaggia New Baby gibts sowohl in Edelstahl- ("Class"), als auch in Kunststoffversionen ("Nero" u. "Bianco"), zusätzlich die Ausstattung mit Magnet- u. Expansionsventil, ob die DeLonghi bei (fast) gleicher Preislage wirklich hochwertiger ist, erlaube ich mir zu bezweifeln, aber seis drum, die Maschine muss DIR gefallen, und wenn sie für dich in Ordnung ist, wie gesagt, dann ist das so. ;-)

    Frischer Kaffee wäre allerdings auch für die DeLonghi eine Empfehlung.
    Allerdings wird dein "Espresso" mit diesen Cremasieben immer eher etwas dünner bleiben,
    gepaart mit einer Schaumcrema, was einfach daran liegt, daß du wegen des kleinen Lochs im doppelten Boden und der Verstopfungsgefahr leider nicht allzu fein mahlen darfst.
    Frische Bohnen merkst du geschmacklich aber auch dann.

    Grüße
     
  5. Reklov

    Reklov Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke HHarlekin,

    das war jetzt wirklich erleuchtend :) ... Wenn ich Dich richtig verstanden habe, erkenne ich Double-Floor-Siebe daran, dass diese nur ein Loch unten haben. So wäre das dann bei mir und ist ja auch in den Specs so angegeben. Deine Erklärungen zu diesem DF-/Crema-System machen Sinn, sprich, warum mein Espresso so heraus kommt. Auch mit dem feiner Mahlen hast Du Recht. Es ist genau wie Du sagst, dass der Durchfluss sehr gebremst wird. So als wenn die Maschine nicht genug Druck hat um das Wasser durch zu pressen. Wie gesagt stelle ich die Mühle für diese Bohnen auf Mahlgrad 9, bei 8 gibt es schon Probleme. Ich werde mal versuchen andere Siebe zu bekommen, denn von der DeLonghi möchte ich mich nur ungern wieder trennen :)

    Warum bin ich so versessen auf die DeLonghi?
    Mal kurz als Background: Ich war lange Zeit Besitzer eines sehr guten schweizer Vollautomaten, den ich vom Kaffee-Spezialisten meines Vertrauens gekauft hatte und der mich auch mit einer speziell für mich zubereiteten Kaffeemischung versorgt hatte (bis zu meinem Umzug vor ca. zwei Jahren). Durch diesen Händler kenne ich auch so einige Maschinen. Ich muss sagen, keine bis, sagen wir mal, 300 Euro kann mich vom Design her so überzeugen wie die DeLonghi Dedica in der Metall-Variante (680.m; es gibt noch Plastik-Varianten: 680.r in rot und 680.bk in schwarz). Natürlich hat so eine günstige Maschine auch in der Metall-Variante noch relativ viel Plastik verbaut: den Wasserbehälter, den Fuß und die Ummantelung des Griffs des Siebträgers, der ansonsten aus recht schwerem Alu gefertigt ist. Der Kopf des Siebträgers ist ebenfalls mit Plastik verkleidet um vorhergehenden Leerbezug zu vermeiden. Nichts davon wirkt jedoch billig. Aber die DeLonghi hat noch drei weitere Vorzüge: Sehr einfache Konfiguration über die drei Knöpfe, sehr platzsparend und sie produziert einen wunderbaren Milchschaum. Soviel dazu :)

    Was ich vielleicht noch anmerken sollte: Mit dem was ich an Hardware habe und dem Lavazza bekomme ich erstklassigen Capuchino hin, inkl. Latte Art. Nur am Espresso hapert's halt und ist noch Meilen vom "Godshot" entfernt :)

    Auf jeden Fall werde ich Deine Tipps beherzigen und mich nach Sieben umsehen und vor Allem frischen und besseren Kaffee. Ich bin sowieso nicht so der Fan von Lavazza, den ich nur einfach per Internet schnell bestellt hatte. Mal sehen ob ich zeitnah einen brauchbaren, lokalen Röster finden kann der mich mit gutem Kaffee beliefern kann.

    Wenn ich mit der DeLonghi alles zufriedenstellend hin bekomme, meinst Du das Forum würde sich über einen Bericht freuen?
     
  6. #6 HHarlekin, 12.05.2014
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    Nun, Reklov, wie ich schon sagte, DU musst mit der Maschine zufrieden sein,
    ich werde garnicht versuchen dich davon abzubringen.
    Wenn die DeLonghi erstemal mit "richtigen" Standardsieben betrieben wird dürfte mit Sicherheit passabler Espresso herauskommen. Der Druck wird dann nicht mehr durch das ein kleine Loch im Sieb erzeugt, sondern durch
    das fein genug gemahlene Kaffeemehl im Standardsieb.

    Selbstverständlich wäre ein Erfahrungsbericht sinnvoll, auch wenn es möglicherweise für einen Neuling dem ersten Anschein nach überwiegend im Forum um von Gaggia und Silvia aufwärts bis zu ichweißnichtwievielgruppigen Maschinen geht:
    Berichte über kleine und sehr kleine Maschinen (Krups, Kenwood, Beem, AEG u. Co.), auch aus dem Billigsegment (z. B. Aldi-Maschinchen), findest du sehr wohl hier im KN,und die sind auch immer für irgendjemanden hilfreich,
    also nur zu, schreib einen Bericht.

    Zu den Sieben: Wenn du für die DeLonghi passende Standardsiebe gefunden hast, teile das doch hier mit, es gibt immer wieder Interessierte, die genau solche Teile suchen.
    Und: Miß doch deine Cremasiebe mal aus (Innen- und Außenmaß) und teile sie hier mit, vielleicht liest das ja ein Boardie, der dir mit Infos zu kompatiblen Sieben hilfreich sein kann.

    Dann noch viel Spaß mit deiner Maschine. ;-)

    Grüße
     
  7. #7 robertw, 12.05.2014
    robertw

    robertw Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2014
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    27
  8. #8 kaffee-seba, 16.01.2015
    kaffee-seba

    kaffee-seba Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Kennt jemand passende Siebe (ohne Crema-Düse, also einwandig) für die EC680 / EC850 / EC860 etc.?
    Ich habe bislang nur die Siebe von Graef (Artikelnummer: 145722) gefunden. Die sind aber recht teuer, finde ich. Zudem überzeugt mich das 1er Sieb nicht wirklich, da es sich kaum verjüngt und somit die Kaffeeschicht viel flacher wird (=geringerer Filterwiderstand=>Kaffee läuft bei passender 2er Mahlung schneller durch). Das resultiert dann sehr wahrscheinlich in entweder mehr Kaffee nehmen (>8 gr) oder eben feiner mahlen (=wohl bitterer), um einen Durchlauf von 25-30 Sekunden zu bekommen.

    Die Siebe sollten 60 bis max. 61,5 mm als Außendurchmesser des aufliegenden Kranzes bzw. ca. 52,5 mm Siebkorbdurchmesser (Außendurchmesser) haben. Der Siebträger ist im Inneren 55 mm breit, so dass man ohne die Haltefeder auch auf bis zu 55 mm Siebkorbdurchmesser (Außen) hoch gehen könnte. Eventuell müsste dafür aber das Verteilplastik (vor allem da für den Einsatz der original Crema-Siebe (Kaffee schießt ja durch Düse raus) im Siebträger gekürzt oder entfernt werden.

    Grüße Sebastian
     
  9. #9 Heinerich, 16.01.2015
    Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    164
    Frag doch mal bei tidaka an (er ist wirklich sehr, sehr nett und hilfsbereit), ob denen was einfällt, was Du mal ausprobieren kannst. Siebe für die La Speziale z.B. werden mit einem Innendurchmesser von 53,7mm angegeben. Da gibt es dann auch noch ein 1er-Sieb, dass ähnlich aussieht wie das LM1er....
     
  10. #10 FG1961, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2015
    FG1961

    FG1961 Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    101
    ;) Gibt es nicht 3D-Drucker? ;)
    Gruß Frank

    PS:
    Habe soeben einen Leerbezug (50 ml) durchgeführt
    ESE Pad - Sieb: zirka 17 Sekunden
    2er Sieb: zirka 17 Sekunden
    1er-Sieb: zirka 18 Sekunden
    Fazit: Ziemlich gleich auf!
    Ich habe auf deutliche Unterschiede gehofft!

    Wie sieht ein solcher Vergleich mit aufgesägten, und somit einwandigen, Sieben aus?
     
  11. #11 Heinerich, 17.01.2015
    Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    164
    :confused: Was hast Du erwartet, wenn Du Wasser durch einen leeren Siebträger laufen läßt und was wolltest Du heraus bekommen? o_O
     
  12. FG1961

    FG1961 Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    101
    War eine Idee (Referenzfahrt):
    Wie viel Gegendruck produzieren die zweiwandigen Cremasiebe im Vergleich.
    Und siehe da: Kaum ein Unterschied!
    Ich ging davon aus, dass jeder Sieb seinen eigene Gegendruck aufbaut.
    Gruß Frank
     
  13. #13 Chris G, 17.01.2015
    Chris G

    Chris G Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    40
    Hallo Frank,

    kannst Du einfacher testen. Alleine beim Auswaschen der Siebe nach dem ausklopfen wirst Du den Unterschied merken.
    Lässt man Wasser in das Crema-Sieb laufen, so steht es im Sieb. Wenn Du es durch das Graef-Sieb laufen lässt, dann fließt es tatsächlich sichtbar ab.
    Die Crema-Siebe kannst Du vergessen. Ich konnte ab Mahlstufe 27 im Zweiersieb nichts mehr rauskriegen.

    Oder meinst Du den Unterschied zwischen einer und zweier, beide Crema?

    Gruß
    Christoph
     
  14. #14 FG1961, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2015
    FG1961

    FG1961 Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    101
    Vorneweg: Mir fehlen Grundkenntnisse in der Hydrodynamik (?).

    Ich nehme eine definierte Menge Kaffeepulver mit einem definiertem Mahlgrad.
    Dieses Pulver mit einer definierten Dichte schütte ich in einem Sieb.
    Das Pulver wird lediglich drucklos geebnet.
    Jetzt wird Wasser durch dieses Pulver gedrückt und die Durchlaufzeit (Extraktionszeit) soll, beispielsweise, 25 Sekunden betragen.
    Ich konstruiere den Sieb so, dass, mit meinem drucklosen Pulver, die 25 Sekunden erreicht werden.
    Sowohl im 1er-Cremasieb (7 Gramm und zirka 35 ml Wasser) als auch im 2er-Cremasieb (14 Gramm und zirka 70 ml Wasser).
    Sicherlich klingt 'doppelte Menge' vordergründig linear.
    Die Erfahrung lehrt, dass bei Dynamik meist ein 'Geschwindigkeit zum Quadrat' rumlümmelt.
    Ohne die genauen Zusammenhänge zu kennen, leider, denke ich dass die Siebe unterschiedlich ausfallen.
    Sprich ihr Eigengegendruck.

    Für mich überraschenderweise ist der Eigengegendruck der Siebe fast identisch.
    Gruß Frank
    PS
    Kaffeepulverdichte ESE Pad (?)
    Durchmesser = 44 mm (0,044 m)
    Höhe = 10 mm (0,01 m)
    Gewicht = 7 Gramm (0,007 kg)
    Dichte = zirka 460 [kg/m³]
     
  15. #15 kaffee-seba, 19.01.2015
    kaffee-seba

    kaffee-seba Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Wenn die original Siebe mit Düse leer in etwa gleich schnell durchlaufen, dann fließt in der selben Zeit die doppelte Wassermenge durch. Also scheint die Pumpe in der Maschine mehr zu fördern oder der Gegendruck (am Sieb) ist gleich. Soweit ich weiß, sind die Crema-Düsen bei allen Sieben (1er, 2er, ESE) mit einem Durchmesser von 0,3 mm gleich groß. Daher scheint die Maschine wohl ohne "echten" Gegendruck doppelt so viel zu fördern.
    Leider somit nochmals umso dümmer, wenn man Siebe ohne Düse nimmt bzw. durch aufbohren oder abdremmeln herstellt und diese aber für den Zweck nicht richtig designt sind. Ideal wäre es ja, wenn das 1er Sieb im etwa die halbe Fläche am Siebboden hätte. Druck ist ja nichts anderes als Kraft pro Fläche (N/m² = Pa oder bar).
    Und tatsächlich merke ich bei mir mit meiner EC680 deutlich, dass ich bei dem modifizierten 1er-Sieb den Kaffee deutlich feiner mahlen muss, um auf eine übliche Extraktionszeit von 25-30 Sekunden zu kommen, während beim 2er Sieb diese Pulver die Durchlaufzeit auf über 45 Sekunden bringt.

    Ich suche also immer noch gute Siebe für die Delonghi.

    Grüße
    Sebastian
     
  16. #16 Simon_1904, 19.01.2015
    Simon_1904

    Simon_1904 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    ich finde diese kleine Maschine sehr sehr interessant aus folgenden Punkten:
    1. Preis
    2. Design
    Ich bin jedoch verunsichert, da mir durch die vielen vielen Beiträge (auch im anderen Thread) nicht klar ist, ob es nun gescheite Siebe gibt oder nicht?! -> Das Problem mit dem einer, das eine zu große Ausströmfläche hat, wenn mann es gedremelt hat, habe ich verstanden und deshalb diese Lösung als unbrauchbar abgehakt. Die Siebe, die Heinerich gepostet hat, sehen sehr interessant aus, können die Besitzer der EC 680 dazu was sagen? Danke!
     
  17. #17 Heinerich, 19.01.2015
    Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    164
    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Siebe "irgendwie passen" ist nicht soooo hoch. Und selbst wenn, dann stellt das einen Kompromis dar, der ggf. mit anderen Problemen (z.B., das die Siebe bei Ausklopfen ständig rausfallen) erkauft wird. Wenn ich preislich so eingeschränkt wäre, dass nur (neu) diese Preisgruppe in Frage käme, würde ich ggf. noch warten und sparen, damit eine der bewährten Maschinen angeschafft werden kann. Letzteres ist wirklich nicht "arrogant" gemeint! ;)
     
  18. #18 Simon_1904, 19.01.2015
    Simon_1904

    Simon_1904 Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für Deine Antwort,
    leider gefallen mir optisch gesehen erst wieder die richtig teuren (Brezzera, ECM und co.). Mit einer Gaggia classic kann ich mich, glaub ich, nicht anfreunden ;) Aber ich mach mich mal auf die Suche ;)
     
  19. #19 FG1961, 19.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2015
    FG1961

    FG1961 Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    101
    @Simon
    Ich bin bisher zufrieden.
    Preis, Design und macht einen guten Caffè doppio (2er Sieb, 14 Gramm und 50 ml) :)
    Die Herstellung eines 25 ml Caffè klappt nicht :(
    Somit entfällt aktuell der Caffè lungo . Schade!
    Die ESE-Pad funktionieren. Jedoch ist die Durchlaufzeit zu kurz. Der Caffè ist zu blass. Ich arbeite daran. :cool:
    Meine Frau verwendet Senseo-Softpads im 1er-Sieb und macht sich morgens eine Tasse (125 ml) Kaffee. Sie ist zufrieden: Billig, wenig Abfall und kein Aufwand. :)
    Gruß Frank
     
  20. #20 kaffee-seba, 20.01.2015
    kaffee-seba

    kaffee-seba Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Hallo "Simon_1904",

    ich habe ja bereits viel von meinen Erfahren mit der EC680 berichtet. Letztlich war die Maschine ja ein Geschenk. Gekauft hätte ich mir wohl eine andere. Aber ich habe mich mit ihr angefreundet und genieße jeden Tag (zu)viele Espressi.

    Mittlerweile erziele ich mit den aufgedremelten Sieben, einen guten 51 mm Tamper, frischen Bohnen (2-4 Wochen nach Röstdatum), einer gut (reproduzierbar) einstellbaren Mühle, viel Rumspielerei mit dem Mahlgrad und der Kaffeemenge gute Ergebnisse.
    Natürlich sind die Siebe nicht so toll (vor allem das 1er), es geht aber doch ganz gut. Ich nehme jetzt beim 1er Sieb 8 gr. und presse so fest, dass der Tamper an die Verjüngung anstößt. Das reicht aber als Druck aus und kommt den magischen 15 kg vermutlich recht nah. Der Kaffee läuft in 25 Sekunden durch und hat eine schöne Crema. Schmecken tut er auch! Allerdings muss man echt viel mit dem Mahlgrad rumspielen und die Kaffeemenge genau abwiegen. 7,5 gr sind zu wenig und ab 8,5 gr. wird es mit dem Schließen des Siebträgers knapp. Da der Espresso beim 1er Sieb durch beide Löcher des Siebträgers läuft, tröpfelt er natürlich nur und kommt nicht im üblichen dünnen Strahl. Aber das ist eben nur "Style".
    Das 2er Sieb ist unproblematisch. Hier einfach etwas gröber mahlen und schön andrücken. Die Kaffeemenge ist rein "verfahrenstechnisch" deutlich unproblematischer als beim 1er Sieb. Ob 13 gr. oder 15 gr. stört nicht weiter groß, sondern macht eben 1-2 Sekunden Durchlaufzeit aus.
    Bei beiden Sieben lässt sich sich der Puck schön rausklopfen und hat eine schöne, feste Konsistenz.
    ESE-Pads verwende ich nicht, da macht ja keine Spaß. Meine Freundin nimmt diese aber ab und zu mangel Lust und Geduld zu mahlen, abzuwiegen, zu tampern, etc etc. Das Ergebnis ist ok, kommt aber nicht an frisches Pulver ran. Auch läuft das Wasser zu schnell durch (ca. 15 Sekunden). Wurde oben ja auch berichtet. Die Idee mit der Alufolie klingt ganz nett zum Rumspielen. Aber sicherlich ist das nichts für den Alltag.

    Also Fazit: Sicherlich ist die EC680 kein Produkt, um ohne Änderungen und ohne etwas Geduld eine guten Espresso zu erzeugen. Es geht aber! Wem also das Design, der geringe Platzbedarf, die schnelle Aufheizzeit und der eher geringe Preis gefällt, rate ich zur EC680. Allerdings muss man eben wie gesagt einige Änderungen und Zusatzanschaffungen (Tamper, Mühle, ggf. Waage) tätigen.

    Viel Spaß beim Espresso herstellen und genießen!
    Gruß
    Sebastian
     
    FG1961 gefällt das.
Thema:

DeLonghi Dedica (EC 680.m), Bitte um Hilfe

Die Seite wird geladen...

DeLonghi Dedica (EC 680.m), Bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Espresso läuft schnell, ist aber bitter

    Espresso läuft schnell, ist aber bitter: Hallo zusammen, der Name des Threads verrät ja eigentlich schon worum es geht. Ich probiere seit 2 Wochen herum und komme zu keinem trinkbaren...
  2. [Verkaufe] Sudschublade Joefrex Exclusive M, neu

    Sudschublade Joefrex Exclusive M, neu: Habe eine nagelneue und unbenutzte Sudschublade abzugeben. Hätte zwar unter die Maschine gepasst, aber leider wäre die Schublade in ausgezogenem...
  3. Dünner Kaffee bei Delonghi Magnifica esam 3200

    Dünner Kaffee bei Delonghi Magnifica esam 3200: Hallo, ich benötige Rat von erfahrenen Nutzern des o.a. Kaffeeautomaten.... Ich habe die Maschine als generalüberholt und voll funktionstüchtig...
  4. DELONGI EC 685.W + normaler Filter Kaffee?

    DELONGI EC 685.W + normaler Filter Kaffee?: Hallo, wir kochen schon immer unseren Kaffee nur ganz klassisch mit Filterkaffeemaschinen. Nur wollen wir uns aber zusätzlich (Abwechslung und...
  5. Hilfe bei Suche nach Bezugshebel E61/Rocket

    Hilfe bei Suche nach Bezugshebel E61/Rocket: Hallo Leute, Ich brauche für meine R58 einen neuen Bezugshebel und dachte bestellst du über den Händler meines Vertrauens (Moba) direkt bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden