Demoka M-207 Reparatur

Diskutiere Demoka M-207 Reparatur im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, meine bis dahin tadellos funktionierend Demoka M-207 Mühle hat kürzlich leider den Geist aufgegeben. Während des Mahlens drehte...

Schlagworte:
  1. #1 cave-kid, 28.06.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    meine bis dahin tadellos funktionierend Demoka M-207 Mühle hat kürzlich leider den Geist aufgegeben.
    Während des Mahlens drehte sich die Mühle auf einmal immer langsamer, in etwa wie bei einem entleerten Akkuschrauber, bis sie zum Stillstand kam. Danach nichts mehr. Hab sie aufgemacht, zwischen den Malscheiben nachgesehen, eine Blockade durch irgendeinen Festkörper war nicht zu erkennen. Ich kann sie auch von Hand drehen, sie scheint also nicht mechanisch blockiert. Hab sie ausgepinselt/-gesaugt, was aber erwartungsgemäß nichts an dem Zustand geändert hat.

    War heute bei Antiga Arancio in Köln, deren ad-hoc Diagnose: „Motor-Defekt" – Reperatur lohne sich nicht. Seht ihr das auch so? Was würdet ihr tun?

    Fände es schade, die Mühle auszurangieren/auszuschlachten...
    Danke!
     
  2. #2 The Rolling Stone, 28.06.2016
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    1.374
    Ich würde versuchen rauszufinden, was an dem Motor nicht stimmt. Wenn du ein bißchen mehr über Typ/Bauart des Antriebes mitteilen könntest - im Zweifelsfall ausbauen und Bilder machen - bekommts du hier sicher Hinweise, was da zu prüfen wäre. Ob es da z.B. Schleifkohlen gibt oder wie man mit einem Multimeter feststellen kann ob die Wicklungen OK sind. In einem anderen Thema hatten wir es grade von den Kondensatoren, oftmals sind diese des Pudels Kern. kosten ein paar Euro und kann man durchaus selbst tauschen.

    Eine solche Mühle beim Profi reparieren lassen würde sicherlich fast den Neupreis erreichen. Insofern stimmt die Aussage mit dem "lohnt sich nicht" wohl tatsächlich.
     
  3. #3 cave-kid, 28.06.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Einschätzung! Mache sie heute abend direkt mal auf und liefere ein paar Bilder nach...
     
  4. brun0x

    brun0x Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2015
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    18
    Besorgen dir gleich ein Multimeter dazu, dann kannst du auch schön alles checken ;)
     
  5. #5 cave-kid, 29.06.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Hab mal alles auseinander genommen.
    Beschriftung sagt: ELETTROMOTORI CIARAMELLA, MADE IN ITALY, und 624071.1 220/240V, 50/50HZ CL.B 10089 AMETEK
    [​IMG]

    [​IMG][​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  6. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Unten bei der Anschlußfahne, das sieht doch wie ein Deckel aus. Öffne den mal. Ich vermute da kommt ne Feder mit einer hoffentlich abgeschliffenen Kohle raus. Dann wirds eine billige Reparatur.
    Manche Kohlen haben einen kleinen Stift der bei maximalem Verschleiß die Kohle vom Rotor wegdrückt. Das siehst du aber schnell.
    Solltest du keine passende Kohle finden, kannst du auch eine von einer Bohrmaschine passend schleifen. Bei der Mühle sollte es aber Ersatzteile geben.
     
  7. #7 cave-kid, 30.06.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für dein Feedback! Hab's eben noch mal probiert – kriege den Korpus des Motors aber nicht weiter geöffnet. Bin mir allerdings auch nicht sicher nicht sicher, ob ich genau verstehe welche Stelle du meinst.
    Das Blech des Zylinders ist mit dem oberen Teil jedenfall fest verbunden, es ist an den halbrunden Aussparungen des oberen Teils in selbige hineingebogen. Also eher etwas, dass nur destruktiv zu lösen wären...
     
  8. #8 cave-kid, 30.06.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auf dem ersten Foto erkennt man, dass der Zylinder unten ähnlich verschlossen ist...
     
  9. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    An der Stelle an der die Kabel am Motor angeschlossen werden, sind so schwarze Abdeckungen.
    Schau mal mit einem kleinen Schraubenzieher, ob die sich lösen lassen.
    Ich vermute darunter die Kohlen.
     
  10. #10 cave-kid, 01.07.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Haha, da erkennt man meine komplette Ahnungslosigkeit. Ist natürlich sinnig, dass die Kohlen dort sitzen...
    Die Deckel gehen auf, die Feder kommt auch raus, die Kohlen wollen aber nicht so richtig. Sie sitzen immer noch drin, und ich komme mit Zange/Pinzette nicht wirklich dran... Soweit ich es erkennen kann, sehen die nicht so recht abgeschliffen aus.
    Hier ein Bild, bevor ich die Federn rausgenommen habe, man erkennt die Kohlen ganz gut von außen.
    [​IMG]
     
  11. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Auf dem Bild kann ich die Kohlen nicht einschätzen. Bau die mal aus und mach ein Foto.
    Ich vermute aber, daß es die Kohlen sind.
    Wenn sich eine Wicklung veranschiedet hätte, hättest du das entweder gerochen oder die Sicherung wäre gefallen.
    Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel.
     
  12. #12 cave-kid, 01.07.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Ich bleibe dran... Bilder folgen.
     
  13. #13 cave-kid, 01.07.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So, hab sie raus...
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  14. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Schlechte Nachricht: Die sind Top.
    Bleibt dir nur den Stromlauf zu prüfen oder doch Wicklung oder Kondensator defekt.
    Es gint ja noch mehr Fehlerquellen.
    - Schalter
    - Elektronik
    Ein Multimeter wäre jetzt schon eine gute Sache.
    So ein 5 Eur Teil würde voll reichen.
     
  15. #15 cave-kid, 01.07.2016
    cave-kid

    cave-kid Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schade eigentlich. Dachte, dass ich Einen hier habe, kann ihn aber nicht finden. Besorge morgen Einen...
     
Thema:

Demoka M-207 Reparatur

Die Seite wird geladen...

Demoka M-207 Reparatur - Ähnliche Themen

  1. ECM Casa IV

    ECM Casa IV: Hallo, seit ein paar Tagen verweigert unsere Casa IV die Mitarbeit :( Das Manometer geht nicht mehr höher als vier Bar und die Pumpe hört sich...
  2. Lelit-Reparatur Berlin

    Lelit-Reparatur Berlin: Hallo, kann mir jemand eine günstige Reparaturmöglichkeit in Berlin empfehlen? Ich gehe davon aus, dass lediglich das Magnetventil meiner Lelit...
  3. Umbau De'Longhi EC 680.M

    Umbau De'Longhi EC 680.M: Hallo an alle Kaffeefreunde, Mein Name ist Sebastian und ich verfolge das Kaffee-Netzt schon seit geraumer Zeit. Da ich von den Ideen und...
  4. De Longhi 860 M

    De Longhi 860 M: Hallo@all, habe mir das Teil für 249 Euro gekauft. Die 860M sieht gut aus und ist einfach zu bedienen. Mit der Cappucino Qualität bin ich...
  5. Behälter Demoka 203

    Behälter Demoka 203: Hallo! Suche einen neuen Bohnenbehälter für meine Demoka 203 am liebsten aus Glas. Vielleicht hat ja jemand was... LG Tom
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden