Der Elektroauto-Thread

Diskutiere Der Elektroauto-Thread im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Ich starte mal diesen Thread, da das Thema vielleicht auch noch für andere Boardies von Interesse ist. Im September darf ich meinen alten 3er BMW...

  1. #1 Barista, 03.08.2020
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    3.549
    Ich starte mal diesen Thread, da das Thema vielleicht auch noch für andere Boardies von Interesse ist.

    Im September darf ich meinen alten 3er BMW zum TüV fahren, weshalb ich auch gerade mal nach ein paar Alternativen geschaut habe.
    Ins Auge gefallen ist mir dabei der E-Up, da der preislich derzeit absolut interessant ist. Mit 250km angegebener Reichweite sollte er auch für alle meine Anwendungsgebiete ausreichen. Den normalen Up bin ich auch schon gefahren und er hat mir sehr gut gefallen. Als Zweitwagen wird er auch primär im Kurzstreckenverkehr eingesetzt und bleibt bei der jählichen Fahrleistung unterhalb von 10.000 km. Ich könnte ihn aber auch ab und zu zum Pendeln nehmen, ca. 50m von meinem Büro entfernt, gibt es die erste Ladestation. Insofern wäre ein Elektroauto eigentlich eine gute Lösung.
    Vielleicht gibt es ja Boardies, die schon praktische Erfahrungen mit Elektroautos (und speziell dem E-Up) haben?

    Jeder kennt ja diesen fiesen Effekt des Forums, dass man hier auf die "dümmsten" Ideen gebracht wird, was man noch brauchen könnte. :p
    Vielleicht motiviert so ein Thread auch mal den einen oder anderen über diese Sache nachzudenken.
     
  2. #2 Aeropress, 03.08.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.451
    Zustimmungen:
    5.942
    Persönlich finde ich derzeit das interessanteste Fahrzeug im Kleinwagensegment den Renault ZOE. Der kann nämlich was was sonst fast keiner kann und was die meisten wohl übersehen. 22 KW an einer städischen Wechselstrom E-Säule laden und das meist für lau. Auch viele Discounter und Kaufland Läden bieten das kostenlos. Mit einem Up kannst du da nur 7 Komma nochwas laden pro Stunde. Wenn du da ne halbe Stunde einkaufen gehst sind das nur Peanuts, beim Zoe schon 11 KW. Wenn du das konsequent machst und nur dort kaufst wo man auch laden kann kommst Du wahrscheinlich damit immer aus und kannst für Null EUR durch die Gegend fahren. Zudem kommt hinzu, daß Renault derzeit ordentliche Rabatte und Sonderkonditionen bietet z.B. 10000 EUR auf den ZOE + oft noch extra Prozente. Viel mehr Reichweite mit 50KW Batterie und mehr Platz und bessere Beschleunigung als der Up hat er noch obendrauf.
     
    S.Bresseau und clickclack gefällt das.
  3. #3 Barista, 03.08.2020
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    3.549
    Mal eine doofe Frage: Wenn man an einer Ladesäule in der Stadt lädt, kann man das Auto da einfach die ganze Zeit stehen lassen, oder muss das weg, sobald der Akku voll ist?
    Einerseits wäre es bequem, wenn ich mein Auto hier am Büro an die Ladesäuule hängen würde und einfach abends ins geladene Auto einsteige. Andererseitswürde so ein Verhalten ja auch bedeuten, dass diese Ladesäule letztlich nur ganz wenige Fahrzeug nutzen könnten. Das gleich gilt ja auch, wenn ich über Nacht an einer öffentlichen Säule lade. Maximal ein Auto pro Nacht. Dann brauchen wir natürlich unendlich viele dieser Lademöglichkeiten.
     
  4. #4 Holger Schmitz, 03.08.2020
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    11.070
    Zustimmungen:
    2.897
    Ich meine dass das Auto weg muss wenn es voll ist, da es unpraktikabel ist glaube ich fast nicht dass sich die Fahrer dran halten, zZt gibt es auch sehr wenige E-Autos : Wo kein Kläger da kein Angeklagter...
     
  5. #5 Barista, 03.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    3.549
    Eine halbwegs schlaue Ladesäule sollte ja auch eine Nachricht verschicken können, sobald das Fahrzeug geladen ist. Beim Laden über Nacht freut man sich, wenn um 3.17 Uhr die WhatsApp kommt, dass man das Auto wegfahren soll! :p
     
  6. #6 Firestarter, 03.08.2020
    Firestarter

    Firestarter Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    268
    Am 14.08. holen wir unser Model 3 ab. Bei VW hatten die kein Interesse uns zu dem id3 zu beraten. An den Superchargern werden auf jeden Fall Blockierungsgebühren berechnet wenn man mich binnen 5 Minuten nach Ladeende weg ist. Und an der Säule der Stadtwerke ist Max. 3 Stunden laden erlaubt. Sonst angeblich 50 Euro Strafgebühr.
     
    Barista gefällt das.
  7. #7 Südschwabe, 03.08.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    458
    Auch da gibt es ein Expertenforum:
    Elektroauto Forum - GoingElectric.de
    Hier lautet die Antwort eindeutig ‚Ja‘. Es gibt solche und solche...
    und das dann auch noch abhängig von der Ladekarte.
     
    onflair gefällt das.
  8. #8 finsterling, 03.08.2020
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    231
    Das Parken , besser gesagt stehen an Ladesäulen wird überall etwas unterschiedlich gehandhabt.
    Das steht dann an den Ladesäulen. Prinzipiell, fast immer frei parken während des Ladevorgangs. Oft gibt es eine Beschränkung von 4 Stunden mit Parkscheibe.
    Wenn überhaupt nichts dran steht, darf man auch ohne zu Laden dort stehen, aber das ist natürlich saublöd für die , die laden wollen .
    Kleiner Tip für eine Ladekarte, falls Du ADAC Mitglied bist, gibt es die Ladekarte von Innogy, da kostet die kWh 29 Cent bei AC Ladung. Und da sind praktisch fast alle Städteverbünde mit dabei.

    Ich selber fahre einen Smart ED, hätte ich gewusst wieviel Spaß das macht, hätte ich schon vor 8 Jahren einen gekauft. Reichweitenangst gibt sich mit der Zeit, bei Kurzstreckenbetrieb ist das kein Thema.
    Wenn man zuhause laden kann, ist es natürlich das Allerbeste.
     
  9. #9 Aeropress, 03.08.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.451
    Zustimmungen:
    5.942
    Nur zum laden. Würdest dich ja auch ärgern wenn ein Verbrenner so einen Parkplatz besetzt und du nicht laden kannst was dann natürlich das Gleiche ist. Du kannst aber in der Regel über eine App sehen wie weit du schon geladen hast (100% sollte man eh nicht laden da das auf Dauer dem Akku schadet). Wenn du da mal 5 min länger stehst wird aber sicher niemand etwas sagen. Im Moment ist es wohl auch noch so, daß solche kostenlosen Ladesäulen fast immer frei sind mangels Elektroautos auf den Straßen, seh ich bei uns am Kaufland sogar oft Samstags während der Haupteinkaufszeit, daß die frei sind. Könnte sich natürlich in Zukunft ändern.
     
  10. #10 Barista, 03.08.2020
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    3.549
    Ist es bei den kostenlosen Säulen nicht oft so, dass die nur einen begrenzten Strom liefern? Man kann halt währned des Einkaufs ein wenig nachladen, den Akku richtig volladen würde daaber zu lange dauern.
    Was kann man denn zuhause mit einer Wallbox maximal leisten. Ich habe z.B. einen ganz normalen Hausanschluss und auch ein 400V-Anschluss ist möglich. Mit den klassischen 230V/16A lädt man ja wohl elend lange.
     
  11. #11 Südschwabe, 03.08.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    458
    Was heißt schon elend lang. Wenn das Auto in der Nacht zehn Stunden rumsteht kommt schon was zusammen. Meist mehr wie man an einem Tag verbraucht. Regel: Standzeit ist Ladezeit und nicht wie bei Verbrennern Tankzeit ist Standzeit.
    Aber natürlich kann man auf 11KW an passender 400V 16A Leitung zu Hause kommen
     
    Barista gefällt das.
  12. #12 Aeropress, 03.08.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.451
    Zustimmungen:
    5.942
    Nö die meisten wie AC allgemein bieten 22kw max., genau das was der Zoe dann auch voll ausnutzen kann wo fast alle anderen daran nur die Hälfte oder noch weniger ziehen können. Die Beschränkung liegt also auf Seiten der Autos (kostet halt Geld so einen Lader zu integrieren), und Reviewer messen auch fast immer nur die max. DC leistung, aber DC ist teilweise teuer und weniger gut für den Akku. Auf Langstrecke ist halt auch nur DC Schnellladen interessant, lokal im Stadtverkehr ist das aber schon eine schöne Sache wenn man kostenlosen Strom auch max. ausnutzen kann und auch zuhause ist der Wagen dann schneller geladen wenn man eine entsprechende Wallbox installiert.(unter 3 Stunden statt ne ganze Nacht)
    Klar gibt auch städische Säulen welche die nur 11kw können, aber die sind in der Minderheit, und wenn 2 Autos dran hängen hast du auch nur die halbe Leistung.
     
  13. #13 Aeropress, 03.08.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.451
    Zustimmungen:
    5.942
    Ich würde übrigens ein E Auto leasen, da wird sich in den nächsten Jahren soviel tun, daß alles was man jetzt kauft in 4-5 Jahren total out of date ist und nur mit hohem Verlust wieder zu verkaufen ist, leasing gibt man die Karre einfach ab und kann dann mal schauen wie sich die Technik so weiterentwickelt hat.
     
  14. #14 Barista, 03.08.2020
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.275
    Zustimmungen:
    3.549
    Kaufen ist sowieso kein Thema. Der E-Up ist da das beste Beispiel dafür. VW hat bei der Modellpflege den Preis um € 5.000 gesenkt und die Reichweite fast verdoppelt. Dazu kommen noch die staatlichen Förderungen. Die Besitzer älterer E-Ups sind da ganz schön gekniffen. Den will gebraucht dann ja keiner mehr haben.
     
  15. #15 finsterling, 03.08.2020
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    231
    Ich würde Dir empfehlen, lese Dich bei Elektroauto Forum - GoingElectric.de ein.
    Falls Du einen 400 V Anschluss mit 32 A hast, kannst Du auch zuhause mit 22 kW laden, ob das Sinn macht musst Du anhand Deiner Lage beurteilen.
    Statt einer Wallbox ist vielleicht eine mobile Ladestation interessant, kostet viel weniger und kann mehr. Und Du kannst sie überall mit nehmen und mit Adaptern an fast jedem Stromanschluss laden.
    Ladezeiten kannst Du Dir ja ausrechnen, aber über Nacht ist der eUp immer voll.
    Und die 100% , naja, kann man auch anders sehen.
    VW gibt 8 Jahre Garantie auf die Batterie?
     
    mamu gefällt das.
  16. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.204
    Zustimmungen:
    635
    @Barista : Das bereits erwähnte Forum ist zum Thema sehr gut und dort bist du mit dem Thema besser aufgehoben als hier. Bedenke aber gleich, dass die Lieferzeiten beim e-Up > 12 Monate sind. Da wird es bzgl. Fördertöpfen oder Innovationsprämie ggf eng. Wir haben unsere Skoda Citigo e iV im Januar bestellt und können nun hoffen, dass er noch in diesem Jahr kommt. Wir haben uns auch für Leasing entschieden. Gründe siehe Vorredner.
     
  17. #17 Espressojung, 03.08.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.930
    Zustimmungen:
    1.541
    Die heutigen E-Autos können nur eine Zwischenlösung sein, ohne größere Zukunft.
    1. Reichweite sind nur für den Innerstädtischen Bereich zu gebrauchen und im Winter geht die Reichweite durch Kälte u. Heizung u.s.w. weiter in den Keller.
    2. Die notwendige Ladeinfrastruktur ist nicht zu realisieren.
    3. Wenn überhaupt, nur für Häusle Besitzer. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt aber in Mietwohnungen u.s.w.
    An Wasserstoff geht sowieso kein Weg vorbei ==> das ist die Zukunft.
     
    wurzelwaerk und NiTo gefällt das.
  18. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    3.204
    Zustimmungen:
    635
    @Espressojung : danke für DEINE Meinung
     
  19. #19 Südschwabe, 03.08.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    458
    Ja. Und dass seit meiner Schulzeit in den 80ern.
     
    Caruso, wiegehtlasanmarco, flatulenzio und 4 anderen gefällt das.
  20. #20 Firestarter, 03.08.2020
    Firestarter

    Firestarter Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    268
    Das ist echt ein Vorteil für Tesla. Vor 5 Wochen bestellt. In 11 Tagen Abholung. Natürlich eher ein Vergleich zum Id3 als zum Up.
     
Thema:

Der Elektroauto-Thread