Der Frust-Ablass-Fred

Diskutiere Der Frust-Ablass-Fred im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Wahrscheinlich sind das die ersten Gehversuche der Digitalisierung Deutschlands! Man könnta ja auch mal Mut zusprechen....:D

  1. mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    7.006
    Zustimmungen:
    1.640
    Man könnta ja auch mal Mut zusprechen....:D
     
  2. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    11.192
    Zustimmungen:
    4.239
    Du kannst dich ja mal auf dem ganz kurzen Dienstweg beschweren!:D
     
  3. #15643 S.Bresseau, 25.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2022
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.041
    Ist doch wie immer eigentlich nur das Wissen Wie. Nicht die Bürokratie ist das Problem, sondern die fehlenden Infos und die Intransparenz.

    - Steuernummer schriftlich anfordern
    - Steuer über ELSTER bestimmen und entrichten lassen

    An sich nicht kompliziert, wenn man es nur weiß. Danke für die Info!
     
  4. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    11.192
    Zustimmungen:
    4.239
    Oft ist es auch einfach die Angst vor dem Neuen.
    Geschäftlich musste ich Elster schon vor vielen Jahren einrichte. Hab ich anfangs geflucht und jetzt erfreue ich mich an der schnellen und einfachen Technik. Jede Umstellung ist schwer.
     
  5. janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    3.139
    ... läuft die denn jetzt wieder schnell und unkompliziert ?
    das sah vor kurzem anders aus:
    Hoher Andrang nach Grundsteuerreform: Massive Probleme bei Steuerplattform Elster

    ... ich bin mal gespannt was auf mich zukommt, für meine bude gibts weder Pläne, Grundrisse ein Baujahr o.ä.
    den stress sich damit zu befassen hab ich an meinen steuerberater abgetreten

    der sieht das übrigends genau wie hier im artikel beschrieben :
    Quelle :Neue Grundsteuer bringt Ansturm auf Steuerberater

    ... ich bin kein landwirt, habe aber auch mehrere Grundstücke, daher lasse ich da gern den profi ran bevor mir graue haare wachsen, zumal alles wichtige an unterlagen eh schon beim berater liegt


    Grüße
     
  6. mmorkel

    mmorkel Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    744
    OK. Mit einer Eigentumswohnung in Berlin war die Elstersache in 15 Minuten erledigt. Aber ich habe den Vorteil, dass ich sowohl einen bestehenden ELSTER-Zugang habe, als auch meine Steuernummer, Baujahr und Quadratmeter meiner Wohnung kenne. Für den "Durchschnittsanwender" scheint es also zu funktionieren. Und im Prinzip bin ich auch damit einverstanden, dass Steuernummern etc. nicht am Telefon an jeden weitergegeben werden, auch wenns im Einzelfall Dinge verkompliziert.
     
  7. langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.598
    Zustimmungen:
    7.893
    Ich hab mir jetzt gerade mal nach den Posts hier die Grundsteuererklärung vorgenommen. Hab doch fast 1,5 Stunden gebraucht, bis ich endlich meinen Fehler (ich hatte die Gesamt-Grundstücksgröße und nicht unseren Anteil daran angegeben) geblickt hatte...die eigentliche Erklärung hat etwas über ne halbe Stunde gebraucht. Trotzdem ein schlimmes Formular. Da kann man echt bessere Software entwickeln, als dass man einfach nur Formulare vom Papier ins Web überträgt und ein paar holprig formulierte Hilfen verfasst... :-/
    Zumindest ists jetzt erledigt.
     
  8. #15648 silverhour, 25.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2022
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    14.258
    Zustimmungen:
    11.282
    Die Kompliziertheit hängt wohl hochgradig vom jeweiligen Finanzamt ab. Mein Vater wurde von einem Finanzamt angeschrieben, das schon ewig nicht mehr für ihn zuständig ist wegen eines Grundstücks, von dem mein Dad vergessen hatte, das er es vor einem halben Jahrhundert geerbt hat.
    Ich durfte hinterher telefonieren.... Das Finanzamt hat ein spezielles Info-Team für Fragen rund um die Grundsteuerreform eingesetzt, die Dame am Telefon war hilfsbereit, hat sich Zeit genommen und sogar in den Katasterkarten nachgeschaut wo das Ding genau liegt und mir so beschrieben, daß ich es auf Google-Maps so ungefähr finden könnte.
    Und das für ein Stück Moor im Naturschutzgebiet, eingestuft als "Geringstwert" - also steuerfrei.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  9. mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    7.006
    Zustimmungen:
    1.640
    So ein Grundstück war auch dabei....

    Meine Schwimu: Das gehörte doch meiner Schwägerin.....

    Lustig ist: Das Grundstück ist ein Stück Ackerland von 3.500m^2. Es gibt ein Geoportal, wo man sich die Flurstücke anschauen kann. dann mal schnell bei G..gle earth rein und siehe da, irgendwer bewirtschaftet das sogar...

    Pachtverträge o.ä. sind nicht bekannt. Iwst wohl "Gewohnheitsrecht" :-D
    Stört eigentlich auch niemanden....
     
    NoroChips und Lancer gefällt das.
  10. mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    7.006
    Zustimmungen:
    1.640
    Für mich ist das auch einfach. Ich habe alle Bauunterlagen für unser Haus, Steuernummer und Elsterzugang.

    Aber das ist eben nicht der Normalzustand. 18% unserer Bevölkerung ist über 65, also in Rente (wahrscheinlich noch einige mehr). DIe haben das Problem mit Steuernummer und Internet (sicher nicht alle):
    14% sind bis 18 Jahre alt. Die haben sicher das Problem mit der Immobilie noch nicht...
     
    wiegehtlasanmarco gefällt das.
  11. #15651 nacktKULTUR, 26.07.2022
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.910
    Zustimmungen:
    3.079
    Soeben habe ich ebenfalls unseren Grundsteuer-Eintrag erfasst. Ich finde die ELSTER-Formulare garnicht so schlecht. Immerhin ist es meine erste Begegnung mit ELSTER. Das System gleicht dem TaxMe-Online aus dem Kanton Bern, das ich früher immer gerne genutzt habe.
    Es tut immer wohl, wenn man seine staatsbürgerlichen Pflichten erledigt hat. :)

    nK
     
    langbein gefällt das.
  12. langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.598
    Zustimmungen:
    7.893
    Hey, das postest du im falschen Thread... hier ist die Abteilung von Missmut und Katastrophenmeldungen ;-)

    Nee, aber im Ernst. Das Formular gibt mir zu keinem Zeitpunkt etwas für mich zu tun. Es fühlt sich immer nach der elektronischen Version eines Stapels Papier an.

    Meine Einkommensteuer erkläre ich über ein Programm eines Drittanbieters...das reagiert m.E. deutlich besser auf Eingaben, gibt Tipps...
     
  13. nenni

    nenni Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    19.245
    Zustimmungen:
    21.656
    Wie heißt das ;)?
     
    langbein gefällt das.
  14. langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.598
    Zustimmungen:
    7.893
    Es ist mir etwas peinlich....
    Hab irgendwann mal das billigste Programm gekauft und bin daran hängengeblieben...
    BILDSteuer :D
     
  15. #15655 elwetritsch, 26.07.2022
    elwetritsch

    elwetritsch Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    662
    :D:D:D
     
  16. langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.598
    Zustimmungen:
    7.893
    Gehört nicht zum Thema. Da hier aber dazu geschrieben wurde, möchte iich einen Link teilen, der vielleicht für weniger Beiträge in diesem Thread sorgen könnte: Grundsteuererklärung für Privateigentum ... eine vereinfachte Erklärung ohne Elster. Leider nicht für Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg.
     
    kegon gefällt das.
  17. #15657 pastajunkie, 27.07.2022
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2022
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    4.997
    Zustimmungen:
    3.598
    Seite wurde nicht gefunden

    So dann aber nicht...:p:D

    Edit: Jetzt isser da...
     
    langbein gefällt das.
  18. #15658 silverhour, 27.07.2022
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    14.258
    Zustimmungen:
    11.282
    Dann ist ja wieder on-topic: Frust über nicht funktionierende Links. :p
     
    guarana, langbein und pastajunkie gefällt das.
  19. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    2.366
    Ich habe früher gerne Elster für meine Steuererklärung genommen. Seid die aber auf dieses Onlineteil umgestiegen sind komme ich nicht mehr klar. Jedem, dem ich das erzähle schüttelt den Kopf: hä, ist doch genauso wie früher nur eben online.

    Nein! Finde ich eben nicht. Ich habe mich damit bestimmt über eine Stunde auseinander gesetzt, aber für mich ist es nicht mehr intuitiv zu bedienen. Damit habe ich es gelassen und bin auf WISO umgestiegen.
     
  20. #15660 Augschburger, 19.08.2022
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    18.053
    Zustimmungen:
    16.798
    oder auch: Himmelherrschaftszeitenzefixnoamoi! Kreitzkruzinesen! m/w/d!

    Nach langem Grübeln habe ich mich dann doch noch gegen die Kopfbrause entschieden - ein gewichtiger Grund war, dass ich die Version "umme Ecke" brauche, und die gibt's nur in Öko mit ohne Vollgas. :(
    In irgendeiner technischen Zeichnung habe ich dann gesehen, dass die Ökobremse ab Werk so in den Brausegriff reingepopelt wird, dass das nicht zerstörungsfrei entfernbar ist. Selbes nehme ich auch von der Kopfbrause an, issja derselbe Hersteller.

    Also Duschthermostat, Stange und Brause einzeln gekauft. Die Armatur wurde dann auch mit einer Woche Verspätung fast pünktlich geliefert, zum Glück noch in meinem extra genommenen Urlaub. Der Rest ist noch sonstwo. China, Nordkorea, Suezkanal, keine Ahnung.

    Gestern die 25 Jahre alte Aufputzarmatur entfernt, mit sehr viel Gefluche die neuen S-Dinger eingehanft und irgendwann auch dicht gekriegt. (Ich hasse das! Wasser & ich! Furchtbar! Jedes Mal ein übles Gepritschle...:()

    Heute sitze ich an der gegenüberliegenden Wand auf dem Porzellanthron und höre, wie es hinter mir "plöpp - zzzzz" macht. :eek:
    Keller, Wasser im ganzen Haus abgedreht (der <zensiert> Installateur hat im Bad keine Absperrventile eingebaut), geflucht, zur Fehlersuche erstmal in die Küche - nachdenken "Warum Plopp? o_O".
    Keller, Wasser aufgedreht, mit dem Handy die Armatur rundherum gefilmt. Hmm... Es scheint nicht der gehanfte Anschluss an sich undicht zu sein, sondern die Armatur. Also weg mit dem Klotz.
    [​IMG]

    "Warum Plopp?" ergibt dann Sinn, als ich mir das so anschaue und die Vermutung langsam in mir hochkocht... Die alte Armatur war mit S-Dingern und Gewalt verschraubt und deshalb wohl dicht. (Mein Vater (Bau-Ing.) hat immer gesagt: "'s wird scho heba - wo soll's denn hie?")

    Die neue Armatur hat auch so S-Dinger, der komplette Klotz wird aber nicht damit verschraubt, sondern zum Schluss über die ausgerichteten S-Dinger drübergeschoben und mit Madenschrauben fixiert. Dichten tu'n dann die O-Ringe auf dem klotzseitigen Ende des S-Dings. Und weil der <zensiert> Installateur ein Pfuscher vor dem Herrn war (Der Blitz möge ihn beim Scheißen treffen! Mehrfach!), ist das Kaltwasser-S-Dings nicht rechtwinklig zu den Fliesen, sondern schepps. Das sorgt dafür, dass der O-Ring (Teil #17: https://spares.hansgrohe.com/etk/INT/product/24360670/8814705422179?fsid=&q=24360670&lang=de_DE) ebenso schepps in dem Klotz sitzt, was aufgrund von Algebra, Geometrie, Bruchrechnung dazu führt, dass die Scheiße nicht dicht sein kann!

    Internet, Google, was nun? (Zwischenzeitlich will das Kind Wäsche waschen, die Alte Wäsche waschen, echt jeder geht mir heute auf den faltigen Restsack!) Weil ich kein Wasser aus der Leitung zapfen kann, gibt's Gin-Tonic - läuft... :cool:
    Die Googeligkeit empfiehlt unter Vorbehalt und Ablehung jeglicher Gewährleistung: Den scheppsen Anschluss mit einem Meter Hebel und reichlich Gewalt in die gewünschte Position zu bringen. Versuche ich, allerdings verbiegt sich die 12 mm Gewindestange eher, als dass der 1/2" Anschluss sich bewegt. Alternative: Wand aufstemmen und korrigieren. :confused:
    Hatte ich schon meinen Unmut über den <zensiert> Installateur zum Ausdruck gebracht?!elf!!?

    Ich hab dann das 1" Distanzstück in der Wand um 45° gelockert und das S-Dings am Kaltwasser nicht mit Hanf, sonder Loctite 55 eingedreht, gehofft dass der Scheiß dicht ist/bleibt und den Abstand zwischen den Anschlüssen einen Tick zu knapp eingestellt (der Kaltwasseranschluss "kippt" in Richtung Warmwasser). Jetzt hoffe ich, dass die O-Ringe, der Hanf und das Loctite das abfedern, langsam gehen mir die Ideen aus. :oops:

    PS: Der <zensiert> Installateur hat uns beim Hausumbau am 20. Dezember 1996 "Schöne Feiertage" gewünscht. Auf die Gegenfrage, ob die Heizung jetzt denn (endlich) funktionieren würde kam: "Nee, die geht noch nicht". Also haben wir die "schönen Feiertage" gemeinsam mit dem Kaminofen verbracht - kann man sogar damit kochen. Nach Hl. 3 König kam er dann wieder, hat die Leitungen abgedrückt und die Heizung eingeschaltet. <ZENSIERT!>

    PPS: Danke für die Aufmerksamkeit. :)
     
Thema:

Der Frust-Ablass-Fred