Der frustrierte Anfänger...

Diskutiere Der frustrierte Anfänger... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ein herzliches Moin in die Runde! Ich bin ganz Neu hier und hoffe das Ihr mir weiter helfen könnt und ich mit meinem Beitrag nicht zum...

  1. #1 Whitebox120, 25.03.2019
    Whitebox120

    Whitebox120 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ein herzliches Moin in die Runde!


    Ich bin ganz Neu hier und hoffe das Ihr mir weiter helfen könnt und ich mit meinem Beitrag nicht zum wiederholten Male die Standardfehler mache und die Foren-Suche mir keine Hilfe brachte.

    Wenn dem so ist, darf das Thema natürlich direkt geschlossen werden.

    Nun aber zum eigentlichen Problem:

    Ich habe mir Mitte letzter Woche die DeLonghi Dedica EC 685 gekauft.

    Dazu hat sich dann schnell das "Einsteiger" Equipment gesellt was wie folgt aussieht:
    - Edelstahl Tamper
    - Melitta Molino Kaffeemühle
    - Lavazza Espresso Bohnen

    Ich weiß das die Molino sicher nicht die Beste Mühle ist und habe mir auch schon eine Greaf MC 800 angeschaut, die muss allerdings noch ein bisschen warten da das Budget es gerade nicht zulässt.

    Wie dem auch sei, ich habe die DeLonghi voller Freude ausgepackt, genau nach Vorschrift gespült und vorbereitet, die Bohnen gemahlen und losgelegt.

    Der erste Espresso war aus meiner Sicht perfekt (wenn man das als Laie) so sagen kann. Der Puck war trocken und der Espresso lief „schön“ aus der Maschine. Auch die Tigerstreifen etc. waren vorhanden und ich war fürs Erste happy.

    Natürlich wollte ich meine Erfolg weiter ausbauen und probierte weiter und weiter. Mit dem Ergebnis das ich über das gesamte Wochenende verteilt fast das ganze Kilo Espressobohnen durch die Maschine gejagt habe und davon vielleicht fünf Durchgänge gelungen waren.

    Sicherlich habe ich viel darüber gelesen, zu fest oder zu leicht getampt, Mahlgrad verändern, Füllmenge abwiegen etc. aber nichts wollte wirklich funktionieren.

    Ich habe mich letztendlich dafür entschieden frischen Kaffee zu kaufen, da dieser ja auch einen großen Einfluss auf den entsprechenden Espresso hat. Da ich in Hamburg wohne war ich heute direkt bei der Kaffeerösterei in der Speicherstadt und habe mich dort beraten lassen.

    Da die Molino… Ihr wisst was jetzt kommt, habe ich den Kaffee dort direkt für Siebträgermaschinen mahlen lassen und bin direkt nach Hause um es mit dem Kaffeepulver zu testen. Mir ist sofort aufgefallen das, daß Pulver wesentlich feiner war als das selbstgemahlt Lavazza Pulver von mir. Die Molino hat lt. Anleitung den Mahlbereich 1-3 für Espresso. Auf 1 ist er ungefähr genauso fein wie der Kaffee aus der Rösterei, damit gelingt es mir aber nur bei 14g Einwaage ein tröpfeln aus der Maschine hinzubekommen. Selbst wenn ich nicht stark tampe.

    Gleiches habe ich also mit dem Kaffee frisch aus der Rösterei probiert und hatte das selbe Problem wieder, 14g Einwaage und später auch 13g und auch mal 15g ergaben immer wieder nur das Ergebnis das der Espresso sehr langsam tröpfelnd aus der Maschine kam. Bei 15g war es sogar so „schlimm“ das die Maschine während der Ausgabe „versagt“ hat. Die Pumpe schien es nicht geschafft zu haben. Beim rausholen des Siebträgers war auch eine Beule auf dem Puck zu erkennen und er war sehr feucht.

    Lediglich bei einer gröberen Mahlstufe (3) der Molino habe ich es hinbekommen das der Espresso wirklich aus der Maschine geflossen ist.

    Würde mir einfach wünschen einfach erstmal, egal mit welchen Bohnen, ein gleichbleibendes Ergebnis zu erzielen.

    Über jeden Tipp oder Ratschlag bin ich sehr dankbar denn so wie es bis jetzt gelaufen ist, war es nicht wirklich ermutigend.

    Ich danke euch vielmals für eure Hilfe und wünsche einen schönen Abend!
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.248
    Zustimmungen:
    8.159
    Der Weg zum Erfolgt führt über eine geeignete Mühle mit der Du den Mahlgrad angemessen einstellen kannst und frische Bohnen.
    Hast Du die doppelwandigen „Crema Siebe“ in der DeLonghi? Dann könnte der espressofeine Mahlgrad für einwandige Siebe zu fein sein.
     
    NiTo gefällt das.
  3. #3 furkist, 25.03.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    528
    Willkommen bei den "Mutigen".

    Zum einen: wenn du mit der Mühle so fein mahlen kannst, dass kein Wasser mehr durchläuft, dann ist das schon mal ein gutes Zeichen. Weil: dann musst du gröber mahlen.

    Zum zweiten: die Bohnen müssen frisch sein. Das erkennt man am Haltbarkeitsdatum - da ist meist der Ablauf 2 Jahre nach der Herstellung (bei Supermarktbohnen). Wenn du also diese 2 Jahre abziehst, dann weisst du wann die Bohne geröstet wurde. Sie sollten maximal 3 Monate alt sein - sonst kriegst du Probleme: Mahlst du fein, läuft nix durch. Mahlst du etwas gröber, läuft es zu schnell durch und es schmeckt nicht.

    Also: besorge dir frische Bohnen - von einer Rösterei vor Ort oder aus der nächsten Stadt. Falls das alles zu weit weg ist: auch im net. Auch zu Bohnen findest du Hinweise unter der entsprechenden Rubrik hier.

    Tchibo Barista Bohnen haben sogar das Herstellungsdatum aufgedruckt. Und von Lavazza hab ich in unserem Supermarkt auch schon frische Bohnen gesehen - momentan haltbar bis 1/2021 oder 2/2021 zum Beispiel. Tchibo hab ich noch nicht probiert, aber Lavazza (die lila Tüte) schon, war trinkbar.

    Und wenn du die dann auch so fein mahlen kannst, dass nix durchläuft, kannst du erst mal mit der Mühle weitermachen - und etwas gröber mahlen.

    Und in der Zwischenzeit kannst du hier im Netz (oder über google, da bekommst du auch viele Verweise hierher) nach Einsteiger-Hilfen suchen und dich einlesen.
     
    Heisswasserhedonist gefällt das.
  4. #4 Whitebox120, 26.03.2019
    Whitebox120

    Whitebox120 Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin, vielen Dank für eure Antworten!

    @cbr-ps Genau deshalb habe ich mir den Kaffee extra in der Rösterei für eine Siebträgermaschine mahlen lassen und dachte damit klappt es, aber ja, ich habe noch die Standard Siebe von DeLonghi.

    @furkist Das mit den maximal drei Monaten ist ein guter Tipp, meine sind nun gut vier Monate alt. Ich werde dann vermutlich mit frischen Bohnen nochmal einen Versuch starten.

    Wie sieht es denn mit den Greaf Sieben aus? Ist es schwer die Siebe der DeLonghi anzupassen?
     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.248
    Zustimmungen:
    8.159
    Genau das funktioniert regelmässig nicht, weil es keinen normierten Mahlgrad für alle Maschinen passend gibt. Es kommt regelmässig vor, dass es Anfänger hier nicht glauben wollen und dummerweise dann auch noch von Röstern mit gemahlenem Espresso versorgt werden und ebenso häufig scheitern sie damit. Es führt kein Weg zum Erfolg an einer angemessenen eigenen Mühle und hinreichend frischen Bohnen vorbei.

    Zu den Maschinenspezifischen Fragen bzgl. Siebe usw gibt es einschlägige Threads hier im KN, z.B. diesen: ec680 delonghi oder kmix021 kenwood siebträger?
     
    Welskador, NiTo, furkist und 4 anderen gefällt das.
  6. #6 MelBourbon, 14.07.2019
    MelBourbon

    MelBourbon Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen, ich nutze auch die Kombination aus DeLonghi Dedica 685 und Graef CM 800 Mühle. Dazu habe ich die Crema Siebe durch einwandige von Graef ersetzt. Ich bekomme Espresso mit einer sehr tollen Crema hin (Farbe, Festigkeit, Zuckertest) usw. Nur leider schwanken die Espresso geschmacklich sehr. Um das besser unter Kontrolle zu bekommen versuche ich bei jeder neuen Bohne die Maschine so einzustellen dass ich mit 14 Gramm Kaffeemehl bei 25 Sekunden (ab erstem Tropfen) etwas mehr als 28 Gramm Espresso raus bekomme. Dazu nutze ich die Taste für den doppelten Espresso und drücke so lange bis die 25 Sekunden rum sind. Aber es gelingt mir einfach nicht. Nach 25 Sekunden habe ich meist 45 Gramm Kaffee und mehr in der Tasse. Und stelle ich die Mühle eine Stufe feiner stockt die Maschine fast. Auch die Kaffeemenge kann ich nicht erhöhen ohne dass der Kaffee den Die Träger berührt.

    Irgendwelche Tipps? Sollte man bei einem einfachen Espresso moderner Art (1:2 Bezugsverhältnis) eher die Taste für den einfachen Espresso drücken? Ändert das was? Ich denke nicht oder? Ist ja nur die programmierte Menge an Wasser bzw. Zeit. Und wie läuft bei euch der Espresso. Doch mehr tropfend oder stetig?
     
  7. #7 Brewbie, 14.07.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    209
    Du könntest mit einer Feinwaage die Eingangsmenge durch wiegen absichern und dann beim Bezug wiegen und stoppen, wenn Dein angestrebtes Gewicht erreicht ist. Zum Fluss: am Anfang sollte es tröpfeln und dann gleichmäßig fließen.
     
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.427
    Zustimmungen:
    3.522
    Mir fallen spontan drei Ursachen ein:
    Die Dedica ist bekanntermaßen recht temperaturinstabil und
    die CM800 hat eine recht grobe Stufung, was bei nicht wenigen Röstungen echte Probleme bereitet.
    Und verrate mal: wie alt sind DEINE Bohnen? (Röstdatum, hilfsweise Hersteller und MHD)

    Du wärst da nicht alleine, diese Kombi wird in aller Regel recht schnell wieder abgestoßen.
     
  9. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    85
    Warum solltest du die Kaffeemenge erhöhen wollen? Ich würde dir empfehlen etwas feiner zu mahlen und gleichzeitig die Dosis zu verringern, auf zB 13.5g. Ich habe die selbe Konstellation wie du, DeLonghi mit Graef Sieben und mir schmeckt der Espresso zum Beispiel deutlich besser wenn ich 35-40 Sekunden für meine 1:2 Ratio beziehe. Die 25s sind also kein absolut fixer Wert nach dem du abbrechen musst. Stelle lieber ne Waage drunter und geh nach Gewicht oder Optik.
     
    FG1961 gefällt das.
  10. #10 MelBourbon, 15.07.2019
    MelBourbon

    MelBourbon Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Die Bohnen sind frisch, teilweise weniger als eine Woche geröstet. Was man auch an der sehr guten Crema erkennt. Optisch einwandfrei.

    Boah, simpel aber vermutlich die Lösung. Dass ich da nicht drauf gekommen bin. Ich habe die Dosis bei meinem aktuellen Mahlgrad erhöhen wollen um die Zeit zu verlängern. Aber klar, wenn ich in den Mahlgrad wechsle wo ich tröpfeln habe kann ich auch über die Menge den Fluss wieder erhöhen. Das könnte die Lösung sein. Danke.

    Ja ich weiß. Aber ich wollte ihn als Startpunkt nehmen. Denn wenn ich aktuell meine 28-30 g Espresso raus lasse komme ich auf weniger als 15 Sekunden und dann schmeckt er dünn. Ich wollte Mal eine Kombi schaffen wo ich die "Norm" erfülle und mich dann geschmacklich fein abstimmen.
     
    joost gefällt das.
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.248
    Zustimmungen:
    8.159
    Das könnte etwas zu viel des Guten sein, viele Röstungen brauchen ca. zwei Wochen Ruhezeit bis zur Trinkreife und sind dann für ca. 2-3 Monate im optimalen Beeeich.
     
  12. #12 MelBourbon, 16.07.2019
    MelBourbon

    MelBourbon Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Das vermute ich langsam auch. Leider brauche ich die fast da ich mit der Mühle auch den Filterkaffee mache. Aktuell mache ich Filterkaffee bei 35 von 40 und Espresso bei 4 von 40.
    Habe nun Mal Stufe 3 probiert und ein Gramm Kaffee weg gelassen. Leider nur tröpfeln. 8 Gramm nach mehr als 30 Sekunden. Hab vor Frust Mal meine Handmühle raus geholt und auf feinster Stufe gemahlen. Dort sah der erste Versuch ganz gut aus. Muss ich noch Mal probieren. Bisher dachte ich die DeLonghi ist die Schwachstelle. Nun scheint es eher die Graef Mühle zu sein.
     
  13. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.427
    Zustimmungen:
    3.522
    Denke vielleicht auch an den Totraum im Mahlwerk selbst, beim Wechsel - da sind locker noch 7 Gramm altes Mahlgut mit altem Mahlgrad drin, die da erstmal rausfallen, wenn Du neu einstellst und mahlst...
    Und dann beschickst Du Deinen Siebträger womöglich erstmal mit Filtermahlung :/
     
    espressionistin gefällt das.
  14. #14 DaBougi, 16.07.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    1.932
    Also ich kann nicht nachvollziehen, wo immer wieder die Unkenrufe zur Graef 800 herkommen.
    Ich war sehr zufrieden mit ihr, und habe nicht mal den etwas mühsamer zu verstellenden oberen Teil genutzt, sondern nur den "Ring". Ich bereue den Kauf überhaupt nicht...sie durfte nur gehen, weil ich eine supergünstige Superjolly geschossen hatte für weit weniger als den Neupreis der 800er.
     
  15. #15 DaBougi, 16.07.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    1.932
    Ich sage, eher:
     
  16. #16 MelBourbon, 16.07.2019
    MelBourbon

    MelBourbon Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Danke, aber das bedenke ich immer. Beim Wechsel auf Espresso mahle ich in der Regel eine volle Portion (10-12g) (leider Schade für die Bohnen, ich weiß) bevor ich den Siebträger befülle. Das Totvolumen liegt so bei 7g.
     
    joost gefällt das.
  17. #17 MelBourbon, 16.07.2019
    MelBourbon

    MelBourbon Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ich bin damit eigentlich auch zufrieden. Nur muss man halt doch etwas viel mit der Menge spielen um auf das gewünschte Ergebnis zu kommen. Schöner wäre es wenn man nur den Grad verändern muss. Aber bei mir ist auf Stufe 3 bei 14 g kein Fluss (minimales Tröpfeln) während auf Stufe 4 bei 14 g leider zu viel kommt. Muss mich am Wochenende noch Mal hin stellen und Stufe 3 langsam in der Menge reduzieren. Vielleicht wird das ja was. Mein schneller Versuch heute mit ca 13 g war noch nicht erfolgreich.
     
  18. #18 MelBourbon, 18.07.2019
    MelBourbon

    MelBourbon Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Also das war nun doch der entscheidende Faktor. Ich hatte das Totvolumen unterschätzt. Erst beim zweiten Espresso + 7 Gramm vorher weg malen kann man wirklich eine Referenz ziehen. Mit der habe ich dann noch Mal Rum probiert und bin nun bei Stufe 4 (natürlich nicht vergleichbar) und 14,5 Gramm (0,5 Gramm mehr) bei meinem Wunschergebnis raus gekommen. 29 Gramm Espresso in 25-30 Sekunden. Geschmacklich endlich da wo ich hin will. Und ich konnte 2-3 ziehen die alle fast gleich waren. Fabelhaft, endlich. Nun kann ich Feinabstimmung je nach Bohne machen. Also bedenkt das Totvolumen bei der Graef. Locker Mal 15-20 g gefühlt.
     
    FG1961, furkist und cbr-ps gefällt das.
Thema:

Der frustrierte Anfänger...

Die Seite wird geladen...

Der frustrierte Anfänger... - Ähnliche Themen

  1. Einsteiger Kaufberatung und Tipps Siebträger

    Einsteiger Kaufberatung und Tipps Siebträger: Liebe Forumsgemeinde - wieder ein neuer hier! Ahnungslos und schon viereckige Augen vom vielen Stöbern im Forum! Bisheriger Werdegang. in Sachen...
  2. Gaggia New Classic Instandhaltung

    Gaggia New Classic Instandhaltung: Hallo allerseits Im Laufe dieser Woche werde ich erstmals Kaffee mit einer Siebträgermaschine machen. Ich habe mir eine Gaggia New Classic und...
  3. Ascaso Dream Pid - Hilfe für Anfänger

    Ascaso Dream Pid - Hilfe für Anfänger: Moin zusammen, habe mir als Siebträgerneuling eine Ascaso Dream PID und Eureka Mignon Perfetto Mühle zugelegt. Trotz guter Ersteinweisung im...
  4. Lelit PL41TEM + Anfänger

    Lelit PL41TEM + Anfänger: Servus, Also ich hab gerade nochmal an meiner Maschine versucht Kaffee zu machen, dabei bin ich auf ein paar Probleme gestoßen. Aber erstmal zu...
  5. Anfänger: Espresso zu sauer - warum?

    Anfänger: Espresso zu sauer - warum?: Servus miteinander, nachdem ich meine jahrelange nur-Teetrinker-Phase beendet habe und seit ein paar Monaten eine Espressomaschine (Marke...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden