Der Malabar-Käfer

Diskutiere Der Malabar-Käfer im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, heute wollten wir mal wieder Monsooned Malabar rösten (im neuen Trommelröster, den NIH schon vorgestellt hatte ). Seit einiger Zeit haben...

  1. kilbi

    kilbi Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    heute wollten wir mal wieder Monsooned Malabar rösten (im neuen Trommelröster, den NIH schon vorgestellt hatte ). Seit einiger Zeit haben wir festgestellt, dass unsere Malabar Bohnen kleine Löcher aufweisen. Heute haben wir sie endlich mal genauer untersucht:

    [​IMG]

    Wir wissen allerdings nicht, ob die erst kürzlich aufgetreten sind, oder schon ab Kauf der Bohne vorhanden waren.

    Wenn man die Bohnen dann vorsichtig zerstösst, sieht man das hier:

    [​IMG]


    [​IMG]

    Mit Hilfe eines kleinen Mikroskops erkennt man den Bewohner der kleinen Höhlen schon ganz gut:

    [​IMG]

    Aber schliesslich können wir ja auch heran-zoomen:

    [​IMG]

    Der süsse kleine Kerl hat viele Freunde, die ebenfalls in unseren Bohnen wohnen. Hier ein paar schöne Übersichtaufnahmen:

    [​IMG]


    [​IMG]

    Aber keine Angst, der will nur spielen...

    [​IMG]

    Jetzt mal wieder im Ernst. Das ist schon super eklig! Kein Wunder, dass der Kaffee bei dieser Charge manchmal etwas bitter schmeckt. So'n extrahierter gerösteter Käfer ist fürs Aroma wahrscheinlich nicht gerade förderlich.
    Viel wichtiger wäre, ob einer von Euch auch schon einmal mit unseren kleinen Haustieren hier Bekanntschaft gemacht hat.
    Lebende Exemplare sind bei uns bisher keine gefunden worden. Der Kaffee wurde immer trocken in Wohnräumen gelagert. Schätzungsweise findet man eine Bohne mit Loch unter 200 Bohnen (grobe Abschätzung, nicht nachgezählt).

    Vielleicht ist ja auch ein Biologe oder Hobby-Käferexperte unter den Malabar-Trinkern, der uns weiterhelfen kann, um was für einen Käfer es sich hier überhaupt handelt.
    Für Eure Kommentare und Hilfe wäre ich /wären wir sehr dankbar.

    Ich glaub, ich mach mir jetzt 'n Tee...
     
    blu und cup29 gefällt das.
  2. #2 Holger Schmitz, 01.02.2013
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    1.776
    AW: Der Malabar-Käfer

    Die Fotos sind auf jeden Fall schonmal beeindruckend...
    Vor zig Jahren hatte ich auch mal eine Tüte mit einer Bio-Backmischung und spät nachts hörte man es in der Tüte knuspern...
    Grüße
    Holger
     
  3. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
  4. NIH

    NIH Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Der Malabar-Käfer

    Ich habe gerade etwas über den Kaffeebohrer (Hypothenemus hampei) im Internet gefunden (Google Bildersuche). Ich bin zwar kein Biologe aber es scheint mir als handelt es sich hierbei um unseren kuscheligen Freund hier. Demnach sticht das Weibchen die Bohne an. Die befallenden Kirschen fallen von der Kaffeepflanze ab oder gelangen in die Ernte. Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigungen sind die Folge. Vielleicht müssen wir mal beim Händler anklopfen...!?
     
  5. NIH

    NIH Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Der Malabar-Käfer

    da war jmd schneller ;-) aber ich denke wir können uns somit auf den Kaffeebohrer einigen.
     
  6. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    AW: Der Malabar-Käfer

    Erster :)

    Wenn der kaffe "Scheisse" schmeckt weisst du auch warum :)

    sorry konnte ich mir nicht verkneifen... die larve ist ja schon annähernd fertig gewesen.. auf dem ersten foto sind ja auch die hinterlassenschaften zu sehen...

    vielleicht gehts auch richtung Kopi luwak.


    gruß
    rené
     
  7. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.659
    Zustimmungen:
    137
    AW: Der Malabar-Käfer

    BÄÄÄH! Und ich hab hier noch n paar Kilo Rohkaffee liegen
    und Löcher waren auch schon mal inner Bohne
    Bäääääähhhhhhhhhh. Ich will da jetzt nicht drüber nachdenke.


    (trotzdem: beeindruckend rausgefunden und präsentiert)
     
  8. kilbi

    kilbi Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    AW: Der Malabar-Käfer

    Zu reen: "mhh mal gucken ob der fausto malabar auch eine proteinquelle hat.."

    Hmmm. sieht ganz so aus...

    "Es löst sich auf das Perlenband,
    Ihm krabbeln Käfer in der Hand,
    Er wirft sie weg, der arme Tropf,
    Und sie umsummen ihm den Kopf."

    So steht's ja schon im anderen Faust.
     
  9. #9 Dufte Bohne, 01.02.2013
    Dufte Bohne

    Dufte Bohne Benutzer gesperrt

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    AW: Der Malabar-Käfer

    Röster anständig vorheizen- bei 200° Grad stirbt er bestimmt-
    Schau mal was in den asiatischen Ländern so alles in den Topf gerät...
    Ich würde die Bohnen reklamieren und zurückschicken-
    Der Käfer der mit einer Holzkiste zu OBI kam und jetzt unsere Kastanien "killt" war auch vorher nicht da und bekannt.
    Spaß beiseite- solche Bohnen wünscht man keiner Rösterei
    lg. Gabi ohne Löcher in den Bohnen-höchstens in der Strumpfhose ab und zu...grins
     
  10. #10 KlausMic, 01.02.2013
    KlausMic

    KlausMic Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    7
    AW: Der Malabar-Käfer

    Den Kaffee hast Du jetzt aber nicht hier gekauft, oder? :mrgreen:

    Viele Grüße

    Klaus
     
  11. kilbi

    kilbi Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    AW: Der Malabar-Käfer


    :lol: Das paßt ja wie der Fausto aufs Auge...
     
  12. kilbi

    kilbi Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    AW: Der Malabar-Käfer


    Klar! Nach dem Rösten sind die natürlich ziemlich verkohlt. Und wie gesagt, lebendige Käfer haben wir hier noch keine gesehen.
    Aber wem schon mal ein Insekt in eine heisse Halogenlampe geflogen ist, der weiss, dass beim "zu heissen Rösten von Insekten" ziemlich intensive und unangenehme Gerüche entstehen, die wahrscheinlich auch nicht so gut schmecken. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass ein paar von diesen "bugs" dem Malabar eine charakteristische Note geben. Mit Schokoladengeschmack hat das dann nicht mehr viel zu tun...
     
  13. #13 Pacamara, 01.02.2013
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    127
    AW: Der Malabar-Käfer

    Indien ist ja nun auch nicht für strengste hygienische Vorschriften bekannt ;-)
    Dazu noch den guten Malabar jahrelang während der feuchtwarmen Monsunzeit abgelagert ..
    Wäre interessant ob dieser anfälliger für Befall ist, als andere Kaffeesorten.

    Viele Grüße,
    Walter_68
     
  14. kilbi

    kilbi Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    AW: Der Malabar-Käfer

    Habe zu Hause auch noch mal eine andere "Charge" Malabar untersucht. Da sind deutlich weniger von den Dingern drin. Aber hin und wieder findet man auch dort Löcher in den Bohnen.
    Ich glaube diesen Käfer haben wir alle schon getrunken.
     
  15. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.332
    Zustimmungen:
    672
    AW: Der Malabar-Käfer

    40-50 Bohnen mit Löchern habe ich nun geknackt, ich finde nichts....
     
  16. #16 puckmuckl, 01.02.2013
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    AW: Der Malabar-Käfer

    Respekt, die Bilder sind echt beeindruckend. Zum Glück mag ich eh keinen Malabar, krieg ich immer so ein kribbeliges Gefühl von, hohoho.

    Aber mal im Ernst: mag dieser Käfer wirklich nur Malabar oder ist das ein generelles Problem? Würde mich interessieren, ob die Selbströster hier derartiges auch schon bei anderen Bohnensorten bemerkt haben.

    So, hoffe ich hab den Käfer bis morgen früh wieder verdrängt...
     
  17. Smart

    Smart Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    5
    AW: Der Malabar-Käfer

    Verdacht des Schädlingsbefalls eines Lebensmittel verarbeitenden Betriebs (was ein Röster nun mal ist) ist eigentlich ein Fall für die Lebensmittelüberwachung.
     
  18. #18 puckmuckl, 02.02.2013
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    AW: Der Malabar-Käfer

    Ein Asia-Lebensmittelhändler hat mir mal erzählt, dass jeweils die komplette Charge vernichtet werden muss, wenn in einer importierten Kiste mit Koriander o.Ä. auch nur irgendwas tierisches gefunden wird. Schätze mal, dass der Malabar hier auch nicht davongekommen wäre, hab aber keine Ahnung, in welchem Ausmaß u mit welcher Genauigkeit bei der Einfuhr Stichproben genommen werden. Nun ja, die alten Römer wissen, weshalb sie dunkel rösten...
     
  19. #19 ComKaff, 02.02.2013
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    128
    AW: Der Malabar-Käfer

    Ich habe zwar nicht alle Artikel aus diesem Thread Wort für Wort gelesen, vielleicht wurde das ja auch schon erwähnt, aber vorsichtshalber nochmal: Kaffeecontainer werden wie andere Importe aus Asien begast, bei dieser Behandlung stirbt das Ziefer. http://www.tis-gdv.de/tis/ware/genuss/kaffee/kaffee.htm
     
  20. #20 puckmuckl, 02.02.2013
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    AW: Der Malabar-Käfer

    OK, damit wird verhindert, dass sich der Schädlingsbefall ausbreitet/ übergreift. Tote Viecher sind aber ja trotzdem ganz klar nicht in Ordnung, oder? Ein Bäcker bekommt ja lebensmittelrechtlich auch Probleme, wenn sich Fliegen, Käfer oder was in seinen Semmeln finden, sehe da eigtl. keinen Unterschied.
     
Thema:

Der Malabar-Käfer

Die Seite wird geladen...

Der Malabar-Käfer - Ähnliche Themen

  1. Alternative Bezugsquelle für La semeuse India Monsooned Malabar

    Alternative Bezugsquelle für La semeuse India Monsooned Malabar: Hallo, kennt jemand außer dem K.- Schopp noch eine alternative Bezugsmöglichkeit für diesen Kaffee? Nun schon mehrfach wenn ich nachbestellen will...
  2. Monsooned Malabar mal anders.....

    Monsooned Malabar mal anders.....: [MEDIA] Das nenne ich Recycling .... [ATTACH]
  3. [Verkaufe] Rohkaffee Indien monsooned Malabar AA zu verkaufen

    Rohkaffee Indien monsooned Malabar AA zu verkaufen: Säurearm und schokoladig, feines Aroma und aromatisch im Geschmack sorgt der Indien für ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das Sie unbedingt...
  4. Arabica Mischungen mit Malabar

    Arabica Mischungen mit Malabar: Hallo in die Runde, Ich bin mal wieder auf der Suche... Was mir so geschmacklich vorschwebt ist in etwa folgendes: Ich suche einen...
  5. Monsooned Malabar

    Monsooned Malabar: Hallo zusammen! Nachdem meine Frau und ich mit unserer neuen Maschinenausrüstung mittlerweile schon einige Kilos verschiedene Espresso-Varietäten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden