Die Königin ist tot... :(

Diskutiere Die Königin ist tot... :( im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; …tusch… heute hat nach 22 Jahren meine geliebte Gaggia CC endgültig den Geist aufgegeben. Druckschwach und krank war sie seit letzter Woche, aber...

  1. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    …tusch… heute hat nach 22 Jahren meine geliebte Gaggia CC endgültig den Geist aufgegeben. Druckschwach und krank war sie seit letzter Woche, aber wie verheerend der Zustand im Inneren war, hat erst die OP heute Nachmittag zu Tage gefördert. Kessel gerissen – was nicht weiter schlimm wäre, dafür gibt es Ersatz. Aber bei dem Versuch, Überdruck- und Magnetventil abzuschrauben, sind die Köpfe abgerissen, diverse andere Verschraubungen ließen sich weder mit viel gutem Willen noch zuletzt roher Gewalt lösen. Ich habe die Vermutung, dass das – wenngleich gefilterte – Leitungswasser auf meiner Arbeit im Rhein-Main-Gebiet einen nicht ganz unerheblichen Anteil an dem desolaten Zustand hat :/

    So traurig das nun auch ist, ohne Kaffee bin ich wenig arbeitsfähig, wie zwei Tassen Discounterbohnen aus einem günstigen italienischen Vollautomaten sehr schnell gezeigt haben. Ersatz muss also dringend her, denn kein Kaffee ist auch keine Lösung. Also zieht meine BZ10 aus dem Westerwald ins Rhein-Main-Gebiet um und hoffentlich bis Weihnachten eine neue Maschine bei uns ein.

    Ich hoffe, ihr seht es mir nach, dass ich vielbeschäftigter Mensch nach Befassung mit dem tollen Flowchart von @Lancer und @Yoku-San (herzlichen Dank für die Arbeit, die ihr euch da gemacht habt!) immer noch Fragen habe und mich nicht durch einen ganzen Haufen durchaus lesenswerter Threads und stundenlange Youtube-Videos klicken möchte.

    Um das Anforderungsprofil kurz zu umreißen:

    - Zweikreiser

    - es muss keine E61 sein

    - ich möchte die Maschine selbst warten / entkalken / Dichtungen wechseln können etc.

    - übersichtliche Elektronik, kein PID etc.

    - wenn die Maschine so ähnlich aussieht wie meine BZ10, ist das natürlich super

    - aber wenn ihr mir vernünftige Gründe liefert, warum ich ein Schmuckkästchen wie die Xenia kaufen soll, nehm ich gerne guten Rat an…

    In der Hoffnung, euch nicht zu sehr auf die Nerven zu gehen, wünsche ich euch einen schönen Abend!

    Unterkoffeinierte Grüße,
    Patrick
     
  2. #2 Kaffee_Eumel, 05.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    Warum soll es denn nicht noch eine BZ10 werden?
    Alternativ ein anderer ZK der zügig auf Temperatur ist: Oscar II, ACM Pratika, Bezzera Crema. In der teureren PID-Version hat letztere auch eine Volumetrik, aber das ist wohl zu viel Elektronik, nehme ich an.
    Xenia ZK ist sehr schnell heiß (vorallem mit Heizpatronen), MiG und konfigurierbar sowie später einfach zum DB mit Profiling aufrüstbar.
    Ich nehme an, dass du klassische Röstungen trinkst?
     
    shooty, Lancer, mabuse205 und einer weiteren Person gefällt das.
  3. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    Hallo Eumel,
    ich trinke ausschließlich dunkle Röstungen, das helle Zeug ist meine Sache nicht. Die BZ10 wäre natürlich eine Option, aber sie hat den ein oder anderen Verarbeitungsmangel, den die nächste Maschine nicht haben sollte. Die Xenia hat ewig Lieferzeit... :(, deine anderen Empfehlungen schau ich mir an - Danke!
     
  4. #4 XeniaEspresso, 05.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.143
    Zustimmungen:
    21.914
    Februar 2024, also gut 2 Monate. Das ist nicht ewig (für unsere Verhältnisse).
     
    Apoc991, turriga und shooty gefällt das.
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    10.729
    magst du da mal genauer werden?
     
    mabuse205 gefällt das.
  6. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    Scharfe Kanten, heiße Kipphebel…
     
    joost gefällt das.
  7. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    Aber ansonsten verzeih ich der BZ10 alles, weil sie genial Espresso brühen kann… xD
     
  8. #8 Yoku-San, 05.12.2023
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.749
    Zustimmungen:
    2.913
    Wenn Du was ähnliches wie die BZ10 suchst, schau Dir die Pratika an. Oder überleg mal über die Lelit Elizabeth und Profitec Pro300. Die sind auch schnell heiß und sind sogar Dualboiler.

    Ich persönlich würde für meine Espressomaschine nur Wasser mit ähnlichen Werten wie Volvic nutzen. Da verkalkt nichts und deine Maschine bleibt lange fit.
     
    shooty gefällt das.
  9. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.414
    Zustimmungen:
    9.545
    Warum kein PID? Das ist letztlich auch nur ein Bauteil für etwas über 100 €, was im Zweifel recht einfach auszutauschen ist. Drin steckt recht banale Elektronik, die so seit Jahrzehnten bewährt ist.

    Warum mein Plädoyer zugunsten eines PID Regler? Das eröffnet völlig neue Möglichkeiten jenseits von Zweikreisern, Maschinen, die schnell aufgeheizt sind, temperaturstabil sind ohne hohen Energieeinsatz, kein Temperatursurfen und wenn man mal keinen Dampf braucht, dann lässt man halt den Dampfboiler aus.

    Wenn es aber unbedingt ein Zweikreiser sein soll bin ich bei dir: da braucht man keinen PID Regler.
     
    shooty gefällt das.
  10. #10 Londoner, 06.12.2023
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    2.990
    (Nur) damit erklärst du sie definitiv schon für tot?
    Wenn ich das richtig lese sind an den Ventilen nur die Schrauben abgerissen, die Ventile also gelöst. Die anderen Verschraubungen lassen sich nach ordentlichem Entkalken und/oder mit Ballistol früher oder später sicher auch lösen.
    Somit wäre mein Vorschlag:
    Neue Brühgruppe (günstigster online-Anbieter 12,50€!) und Kesseloberteil (günstigster online-Anbieter 39€) besorgen. Thermostate, Ventile, Duschplatte etc. übernehmen, noch ein paar Dichtungen und neue Schrauben dazu und die Gute ist nicht nur wiederbelebt, sondern auch für die nächsten Jahre wieder fit.

    (Gebe aber zu, dass ich einen ausgeprägten Reparatur-Drang, statt Neukauf-Instinkt habe :) ).
     
    shooty, Kaffee_Eumel, Gandalph und 3 anderen gefällt das.
  11. #11 S.Bresseau, 06.12.2023
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    24.980
    Zustimmungen:
    13.722
    Die abgerissenen Schrauben ließen sich vermutlich ausbohren, aber für 12.50 würde ich auch neu kaufen. Wo hast du das Angebot gesehen? Ich finde nichts unter 29€.
     
    shooty gefällt das.
  12. #12 Londoner, 06.12.2023
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    2.990
    Ausbohren wäre eventuell auch möglich, hab ich auch schon mal gemacht, aber kann doch recht fummelig sein,
    gerade wenn man nicht einigermaßen verlässliches Werkzeug zur Hand hat.
    Und wie du schon sagst, für 12,50€ würde ich mir den Stress auch nicht machen (gerade wenn es gleich um mehrere Schrauben geht).

    Die passende Brühgruppe hab ich letztens hier mal entdeckt:
    KAFFEE-AUSGABEGRUPPE LF5052124 | gastrotiger
    (Das Steigrohr ist hier allerdings nicht dabei. Müsste man schauen, ob man das aus dem alten Kessel bekommt
    oder für 3-4€ gesondert ordert).

    Bis kürzlich gab es auch noch einen Anbieter, der auch das Kesseloberteil für sehr günstige 24,90€ angeboten hat.
    Den Händler scheint es aber leider nicht mehr zu geben (kein Wunder, bei den Preisen :D ).
     
    shooty und S.Bresseau gefällt das.
  13. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    Hey,
    vielen Dank für die bisherigen Nachrichten. Die Idee mit dem neuen Kessel habe ich verworfen, da ich tatsächlich das gesamte Innenleben ab Pumpe neu brauche, außer Kabelbaum, Magnetventil und Schalter. Und außerdem möchte ich vom Alukessel weg.

    Dualboiler ist für mich nicht so wichtig, da wenig Milch geschäumt wird. Wichtig ist mir, dass die Maschine anständig aufgebaut ist und man gut damit arbeiten kann, auch wenn mal was auseinanderschrauben will.

    Die empfohlenen Maschinen schaue ich mir heute Abend noch an…
     
  14. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.414
    Zustimmungen:
    9.545
    Dann passt ein Zweikreiser aber erst recht nicht.

    Die Zeiten, wo Dual Boiler fette Boliden jenseits des Zweikreiser waren sind seit ein paar Jahren vorbei.

    Meine subjektive Klassifizierung ist:
    • Einkreiser:
      • Deutlich weniger als 50% Milchbedarf
    • Dual Boiler
      • Um die 50 % Milchbedarf
      • Wunsch, Brühtemperatur unabhängig vom Dampfdruck regulieren zu können.
    • Zweikreiser
      • Deutlich mehr als 50% Milchbedarf.
      • Kein Bedarf die Brühtemperatur genau einstellen zu müssen. Insbesondere kein Hang zu hellen, fruchtigen Röstungen.
    Passt perfekt zu meiner Profitec Pro 300. Oder zur kleinen Schwester, der Profitec GO.
     
    shooty, benötigt, muc_lelit und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 Kaffee_Eumel, 06.12.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    +1 für Profitec Go, solide gebaut, schnell heiß, PID.
    Nur einen ZK zu holen, um kein PID zu haben, halte ich für wenig sinnvoll.
     
    Yoku-San, shooty, Caruso und 2 anderen gefällt das.
  16. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    Ich bin nach dem Kauf der BZ10 aus dem Karussell des Suchens nach dem Besseren ausgestiegen. Deshalb war mir das nicht klar. DB war für mich immer oberhalb vom Zweikreiser, in allen Belangen.
     
  17. #17 Kaffee_Eumel, 06.12.2023
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    5.856
    Dualboiler haben den Vorteil, dass der Dampfboiler ausbleiben kann, wenn nur Espressi bezogen werden. Dazu sind Dampf- und Brühtemperatur unabhängig voneinander einstellbar. Entweder beides per PID oder Brühboiler PID + Dampfboiler mit Pressostat. Cooling Flushes nach längerer Standzeit entfallen und im Falle von nicht E61 ist die Aufheizzeit geringer (schnelle Ausnahme: Lelit Bianca).
    Einsteigermodelle wie die Lelit Elizabeth, Pro 300, Silvia Pro (X) oder Vivaldi sind nicht oder nur wenig teurer als viele E61-ZK.
     
    Caruso und shooty gefällt das.
  18. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.414
    Zustimmungen:
    9.545
    Dachte ich mir. So ne Pro 300 mit PID gesteuertem 0,4 l Brühkessel und 0,75 l Dampfkessel ist jedoch solide Mittelklasse mit den von Kaffee_Eumel geschildert Vorteilen. Die gibt es aber erst seit ein paar Jahren, 2015 glaube ich kam die raus. Rancilio und Lelit sind dann später nachgezogen.
     
    shooty, Caruso und Kaffee_Eumel gefällt das.
  19. shooty

    shooty Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    86
    So, ein langer Nachmittag am PC geht zu Ende. Habe mich lange mit euren Empfehlungen auseinandergesetzt und ...tusch... es wird eine Xenia DB.
    Das passt zwar überhaupt nicht zur beabsichtigten Anschaffung vor Weihnachten, aber sei´s drum. Mich überzeugt das technische Konzept, besonders, dass ich den Dampfboiler einfach aus lassen kann, die Heizpatronen und vor allem die Möglichkeiten zur Individualisierung.
    Also, @XeniaEspresso: irgendwann im Winter habt ihr eine weitere Bestellung... ;)
    Und auf der Arbeit werde ich mich ab nächster Woche mit einer kleinen Lelit beschäftigen.
    Danke euch allen für eure Zeit, Anregungen und die Aufklärung in Sachen Dualboiler - Großartig ;)
     
    Caruso, Yoku-San, S.Bresseau und 5 anderen gefällt das.
Thema:

Die Königin ist tot... :(

Die Seite wird geladen...

Die Königin ist tot... :( - Ähnliche Themen

  1. Sturz der Königin?

    Sturz der Königin?: Ich hab mich mal ein einem reißerischen Titel bedient, um die Mithilfe meiner Markerkundung zu befeuern, mit dem Ziel nun die aktuelle Königin,...
  2. Disco-Königin: Restauration Brasilia Gradisca JG 1996

    Disco-Königin: Restauration Brasilia Gradisca JG 1996: Paralell zum LSM Practical Tuning habe ich mich kurz entschlossen das Brasiliaprojekt ebenfalls zu starten. Bild vom Inserat. [IMG] Das gute...
  3. meine 'Mahlkönigin" Vario

    meine 'Mahlkönigin" Vario: da wohl Interesse daran zu bestehen scheint, den Kampf den ich mit der Mühle aufgenommen habe, schrittweise mitzuverfolgen - bitteschön - man...
  4. Quickmill 3004 tot.... HILFE

    Quickmill 3004 tot.... HILFE: Von heut auf morgen... (ist ja immer so) hat meine Quickmill zu zicken angefangen. Habe Sie eingeschaltet und ging in die Dusche als ich wiederkam...
  5. Quamar M80e tot...

    Quamar M80e tot...: Hallo zusammen, meine Quamar M80E (die alte Version mit den vier Druckknöpfen) tut garnix mehr. Eben ging sie noch, im nächsten Moment sah ich,...