Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

Diskutiere Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo und guten Abend, da ich in diesem Form schon viele Tips und Hilfe bekommen habe, möchte ich die Restauration meiner LSM 95 Sprint E...

  1. #1 Goldhamster, 18.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    Hallo und guten Abend,

    da ich in diesem Form schon viele Tips und Hilfe bekommen habe, möchte ich die Restauration meiner LSM 95 Sprint E dokumentieren. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen, der irgendwann einmal vor gleichen Problemen steht, wie ich sie hatte.
    Natürlich gibt es schon die ein oder andere Dokumentation über die 95er Serie, trotzdem denke ich, dass immer wieder individuelle Problemchen auftauchen, so ging es mir zumindest :-D

    Die Restauration läuft jetzt schon seit ca. 2 Monaten. Nach viel Schweiß und Arbeit habe ich aktuell den Zusammenbau abgeschlossen und die letzen Tage die Maschine das erste mal laufen lassen.
    Jetzt fallen natürlich noch ein paar Arbeiten mit dem Abdichten etc an, denn irgendwo findet man ja nach dem Zusammenbau immer eine Überraschung :lol:

    Die Maschine soll ein individuelles Design erhalten, auch wenn die Form und Farbe der LSM ja schon recht knackig sind.
    Mein Ziel ist, dass die gebürsteten Edelstahlteile in Chrom glänzen und sämtliche roten Teile in VW Scirocco "Vipergrün" erstrahlen, was zusammen mit den roten Tasten eine hoffentlich interessante Kombination geben wird.

    Natürlich werde ich in einem Post nicht die ganze Dokumentation tippen können, je nach Zeit und Luft werde ich über mehrere Tage verteilt mal die Schritte mit Text und Bildern posten, die ich bisher vollbracht habe.

    Hoffe, dass mit dem Bilderupload alles klappt.:)

    Viele Grüße,

    Jens
     
    00nix gefällt das.
  2. #2 Goldhamster, 18.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    So, hier mal die ersten Eindrücke, als ich die Maschine bekam.

    Ich habe die Maschine für 200 Euro gekauft. Ist natürlich immer ein gewisses Risiko wenn man die Maschine beim Kauf nur von außen sieht ( Internet ).
    Angegeben war nur, dass eine Seite nicht leuchtet und nicht reagiert, was mir natürlich sagte, dass ein elektronischer Fehler im Busch war.

    Doch nachdem der nette Mann von der Spedition morgens mir die Palette überreichte und mir viel Spaß mit der "Eismaschine" wünschte, bewaffnete ich mich direkt mit einem Schraubendreher und sammelte erste Eindrücke.

    Die Maschine war zwar, wie meistens eigentlich, total versifft. Aber man sah sofort, dass man darauf aufbauen kann.
    Eins, zwei Roststellen waren vorhanden, aber nichts Tragisches. Weitere Überraschungen sollten natürlich folgen...:cool:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. #3 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Nachdem ich die Maschine also optisch begutachtet hatte, fielen mir ein Paar unangenehme Dinge auf...

    Allem Anschein nach wurde die liebe LSM in einer Garage oder Keller gelagert und von ungebetenen Gästen behaust...
    Viele Leitungen waren von Mäusen angenagt, was natürlich den Probelauf etwas erschweren sollte.

    [​IMG]

    Probelauf natürlich deswegen, weil mich doch brennend interessierte, was denn jetzt das elektronische Problem war...und was für Teile bestellt werden müssen.

    Also, alle Leitungen mal sorgfältig durchgeschaut und auseinander gefrimelt, so dass es hoffentlich zu keinem Kurzschluss kommen würde.

    Als Wasser tank benutzte ich eine 5 Liter Wasserflasche. Nun konnte es losgehen...

    [​IMG]

    Vorerst benutzte ich natürlich meinen treuen Freund, den FI-Schutzschalter. Maschine eingesteckt, Schalter nacht rechts auf "Tank füllen"...

    Ein paar Sekunden vergehen, und die Pumpe setzt sich in Gang. Ein erleichtertes "Puh, die funktioniert schon mal" ging mir duch den Kopf :)

    Nach längerem Brummen war der Kessel schließlich gefüllt. Die Füllautomatik stoppte brav, also den Schalter nach links auf "Betrieb, heizen" gedreht.
    Nach Minuten hörte man, dass sich in der Maschine etwas tat. Der Kessel fing an warm zu werden. Ich dachte mir okay, dass sollte erst mal reichen...dicht ist die vom optischen her eh nicht ;-)

    Als nächsten Schritt wollte ich das elektronische Problem angehen...
     
  4. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    na, goldhamster, da haben deine entfernten nagetier-verwandten ja rechte arbeit geleistet. hoffentlich geht das mit der elektronik gut. drücke dir die daumen und bin auf weitere berichte mit bildern gespannt. viel erfolg :)
     
  5. #5 Markenmehrwert, 19.04.2011
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    58
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Schön, Schön,

    dann warte ich mal deine vollständigen Bericht ab. Immer interessant zu lesen, was zwischendurch für "Problemchen" aufgetaucht sind.

    Ich hoffe der Espresso schmeckt bereits?

    Gruß
    Martin
     
  6. julio

    julio Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    9
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    schöner Einstieg, freue mich schon auf den nächsten Beitrag. :)
     
  7. #7 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Haha Greg67, da hast du wohl recht! :-D

    Dankeschön.

    So, kommen wir nun zu dem elektronischen Problemchen...

    Insgeheim machte ich mir schon mal Gedanken über den Worst-Case..., nämlich was denn ein ganzes Bedienteil kosten würde.

    Mit ca. 100 Euro wäre das ein schönes teures Teil, aber wir sind ja gewohnt, dass sich die Ersatzteilanbieter die elektronischen Komponenten "sehr" gut bezahlen lassen..

    Aber soweit sollte es natürlich nicht kommen.
    Erstmal die Bedienteile demontiert. Und ich dachte mir nur so...nanu, das geht aber komisch ab..
    Ja, an der Maschine scheint ein Spezialist am Werk gewesen zu sein, der nach der Meinung handelte "Warum soll ich ein geschraubtes Teil abschrauben, wenn man es auch abreißen kann...":roll:
    Und wie wird es dann wieder montiert...Genau, mit Silikon....;-)

    [​IMG]

    [​IMG]


    Also die Teile abgepickelt, und erst mal angeschaut. Sah eigentlich alles normal aus. Flachbandkabel alle drin. Keine Spur von Wasserschäden etc.
    Komisch. Merkwürdig war auch, dass wie bei der Funktionsprüfung bemerkt, das rechte Bedienteil komplett tot blieb.
    Da die Bedienteile in Reihe angeschlossen sind, hab ich mir gedacht, sie einfach mal untereinander zu tauschen. Gesagt, getan, und siehe da, auch das rechte Bedientteil funktionierte...dafür das andere nicht mehr.
    Erstmal aufatmen, 100 Euro gespart :lol:

    [​IMG]



    Gut, mein erster Verdacht: Kabelbruch, und zwar genau das zwischen den beiden Bedienteilen...
    Resultat: Kein Kabelbruch :cool:
    Wie jetzt...doch was in der Steuerbox defekt...? Daran wollte ich aber nicht denken, denn wenn man sich die Ersatzteilpreise einer Steuerbox anschaut, wäre ich direkt ins Koma gefallen.

    Nein, es musste was einfacheres sein.
    Hmm, die Stecker an sich konnte man ja nicht verdrehen, da die Verpolsicher sind und Nasen haben.
    Aber warum nicht mal das ganze Kabel drehen?

    Und siehe da...tataa... beide Bedienteile funktionierten auf einmal..
    Okay..kurz nen Freudensprung gemacht...so einfach kanns sein.
    Ergebnis: Dadurch, dass beide Enden des Flachbandkabels gleich sind, lässt es sich komplett drehen, was eine komplette Änderung der Pins zu Folge hat. Anscheinend hatte da der ehemalige Spezialist etwas falsch zusammengebaut...
    Oder hatten einfach die illegalen Mitbewohner der Maschine umgeräumt...:-D:-D
     
  8. #8 Superleggera, 19.04.2011
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    70
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Hi Jens,

    Vipergrün ist eine sehr gute Entscheidung!
    Hier ein Bild, damit Du eine ungefähre Vorstellung hast...

    Farbe: Verde Ithaca (Perleffektlack)

    [​IMG]
     
  9. #9 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Hi Superleggera,

    Ja genau, das war auch das einzige Bild was ich mal abweichend zu den Standardfarben finden konnte :-D

    Nur das Grün auf dem Bild ist mir ein bissl zu "neon", das Vipergrün wirkt etwas sanfter, ich denke der Gelbanteil ist ein bissl mehr.
    Aber auf Bildern sieht es meist eh immer etwas anders aus als in Wirklichkeit.

    Aber auch wenn sich grün und rot im ersten Moment unpassend anhören, so wirkt es in Verbindung mit diesem Modell echt interessant und als Hingucker.

    Weiß sieht man auch öfter, aber kommt ein bissl langweilig habe ich mir gedacht...und außerdem, was gibt es unpraktischeres als weiße Geräte in der Küche...
     
  10. #10 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    @markenmehrwert

    hehe, dankeschön.

    Nein, leider habe ich noch keinen Espresso bezogen, aber das wird jetzt die nächsten Tage kommen, immerhin habe ich jetzt Ferien :cool::-D

    Viele Grüße,

    Jens
     
  11. #11 Superleggera, 19.04.2011
    Superleggera

    Superleggera Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    70
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Hallo Jens,

    ja, das Bild täuscht ein bisschen. Je nach Licheinfall wirkt die Farbe zwischen grün und gelbgrün. Hier sieht man die Farbe besser. klick

    Viele Grüße
    SL
     
  12. julio

    julio Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    9
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    gibt's denn nicht noch mehr Bilder von der Restauration?? :confused: :)
     
  13. #13 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    @superleggera

    jaa genau, das ist doch sehr identisch mit dem Vipergrün :-D

    @julio

    na klaro gibts mehr bilder, das ist ja auch erst der anfang des Berichts über die Restauration :cool::-D
     
  14. #14 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    So dann wollen wir mal weiter berichten...

    Nachdem also der elektronische Fehler behoben war, machte ich mich daran, die LSM zu demontieren. Immer mehr kam der vergammelte Rahmen zu Vorschein.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Schon seit Beginn lächelten mich die verkalkten 30er Muttern auf den Brühgruppen an, und ich dachte mir...das kann was werden :cool:

    [​IMG]



    Die Demontage schritt eigentlich recht reibungslos voran. Bis ich zu den besagten Muttern kam. Da bewegte sich rein gar nichts! Und man kann nicht sagen, dass man mit einem 30er Maulschlüssel kein Drehmoment ausübt....;-)
    Selbst nach einigen Hammerschlägen auf den Maulschlüssel war nichts zu machen. Mit Schweiß auf der Stirn mal zum WD40 gegriffen...und eingesprüht.

    Nach einem Tag nochmal probiert. Davor erhitzte ich die ganze Geschichte mit einem Heißluftföhn...
    Auch die Freundin wurde herbeigerufen: "Schatz, festhalten....Danke...Achtung...."

    Ein paar harte Hammerschläge ertönten, und siehe da, die Mutter machte anstalten sich zu lösen. Auch die 2. Mutter auf der anderen Brühgruppe wurde so gangbar gemacht.

    Als nächstes löste ich die beiden 30er hinter den Brühgruppen. Nach dem gleichen Patent.

    Endlich, der Kessel konnte geborgen werden...

    [​IMG]

    [​IMG]



    Ganz schön schwer das Teil..dachte ich mir. Doch der Grund dafür wurde nach Öffnen des Kessels sichtbar.
    Ich musste den Deckel regelrecht runterhebeln...

    [​IMG]



    Erster Gedanke: "Verdammt, und da hat die Füllautomatik noch funktioniert? Respekt...."
    Sah schon heftig aus da drinnen...und ich stellte mir wieder wie so oft die Frage "Die Maschine hat echt mal in irgend nem Café gestanden und funktioniert ?! "

    Die Drogerie um 5 Packen Zitronensäure erleichtert, ging ich nach Hause und machte mich an die Arbeit.
     
  15. #15 Dieselweezel, 19.04.2011
    Dieselweezel

    Dieselweezel Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    493
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    OiOiOi - das sieht ja nach Spaß aus. :shock:
    Schöne Fotos hast Du da!
     
  16. #16 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Dankeschön!

    Nach Demontage ging es nun an das Reinigen, besonders auf den Kessel hatte ich die größte Vorfreude...:roll::lol:

    Zuerst einmal mussten die letzten Verschraubungen am Kessel gelöst werden. Einen Teil des Kalk-Betons konnte ich vorsichtig mit Schraubendreher und Hammer aus dem Kessel meißeln. Somit kamen auch die Wärmetauscher mal zum Vorschein.

    [​IMG]



    Viele Behälter mit Zitronensäure wurden vorbereitet. Nach und nach alles eingeweicht.

    Viel Zeit nahm das Sorgenkind namens "Kessel" in Anspruch. Erst nach ca 6 Zitronenbädern kam im Inneren Kupfer zum Vorschein.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]




    Als echtes Problem hindoch entpuppten sich die Wärmetauscher, welche fast vollständig mit Kalk bzw. Kesselstein ausgefüllt waren.
    Um diese auszubauen, kam ich nicht drum herum, einen 32er Maulschüssel zurecht zu flexen, um die Wärmetauscher bei Ausbauen von innen zu kontern.

    Ausgebaut wurden sie dann ca 7 mal in Zitronensäure gebadet. Doch alles löste sich nicht, sondern die letzten Reste verfestigten sich eher noch. Selbst mit einer kleinen Drahtbürste und kratzen mit einem Schraubendreher war im inneren nicht viel zu machen.

    [​IMG]



    Also, einen Gang hochschalten. Jetzt gings ans Kochen, und zwar mit Essig-Essenz. Ne halbe Stunde brodeln lassen, das ganze ein paar mal wiederholen, mit dem Hammer sanfte Schläge auf den HX-Körper geben und langsam kamen auch die letzten Brocken heraus. Wer hätte das noch gedacht...

    [​IMG]

    [​IMG]



    PS.: Meine Freundin hätte mir bei dem schönen Geruch, der sich dank der Essig-Essenz Suppe in der Wohnung verbreitete, fast den Hals umgedreht...:-D
     
    00nix und dharbott gefällt das.
  17. #17 Goldhamster, 19.04.2011
    Goldhamster

    Goldhamster Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    45
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Alle anderen Teile ließen sich eigentlich leicht in der Zitronensäure reinigen. Nach und nach kam Sauberkeit ins Kupferchaos.
    Auch die Flowmeter mussten erst mal eingeweicht werden, um sie auseinander zu bekommen...

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  18. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    perfekte dokumentation. spannend. weiter so :)
     
  19. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Die Flowmeter sollten von oben keine Saeure/Fettloeser abbekommen - nicht einmal Wasser, da die Elektronik darin kaputtgehen kann. Von unten ist das Dicht, aber von oben defintiv nicht ganz- hatte ja gerade einen aufgedremelt.

    [​IMG]
     
  20. #20 florenz-k, 20.04.2011
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    324
    AW: Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

    Hallo,
    da warten ja noch mehr spannende Überraschungen: auf den Bildern wo der Kessel in Säure badet, sieht man die komplett versenkte Heizung...
    Die dürfte sich dann beim ersten Einschalten verabschieden, wegen dem in die Isolation eingedrungenen Wasser - oder du hast sie stundenlang im Ofen getrocknet.
    In jedem Fall ein schöner Bericht.
    Gruß
    Frank
     
Thema:

Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E

Die Seite wird geladen...

Die Restauration meiner La San Marco 95 Sprint E - Ähnliche Themen

  1. La Cimbali Junior D/1 mit Festwasseranschluss auf externen Tank umbauen

    La Cimbali Junior D/1 mit Festwasseranschluss auf externen Tank umbauen: Hallo, ich habe jetzt schon ewig im Forum gesucht, kann aber keine konkreten Antworten finden zum Thema ob meine La Cimbali Junior D/1, die...
  2. [Mühlen] ACHTUNG BETRUG! Mahlkönig E65S auf E-Bay

    ACHTUNG BETRUG! Mahlkönig E65S auf E-Bay: Ich inserierte hier vor kurzem eine MK E65S die seit einer Woche bereits verkauft ist. Nun fand ich das Inserat eben dieser meiner Mühle mit...
  3. Cuadra - La Nuova Era

    Cuadra - La Nuova Era: Hallo liebes Forum, wie sind die Erfahrungen damit? Kann man so eine Maschine, angeblich 3,5 Jahre alt, ungesehen kaufen? Also die Frage ist,...
  4. [Maschinen] Gebrauchte La Spaziale gesucht

    Gebrauchte La Spaziale gesucht: Hallo, Bin auf der Suche nach einer gebrauchten La Spaziale Mini Vivaldi S1 oder einer Dream T. Vorrangig würde ich ein Gerät mit einem...
  5. [Verkaufe] La Marzocco Strada Sieb 17g

    La Marzocco Strada Sieb 17g: Hallo zusammen, ich habe 2 La Marzocco Strada Siebe 17g zu verkaufen. Die Siebe sind mit Prüfzertifikat in dem original Beutel. Ich hätte gerne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden