Dieser Wein ist eine Preis-Leistungs-Bombe

Diskutiere Dieser Wein ist eine Preis-Leistungs-Bombe im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Die meisten billigeren Weine sind viel schneller ausgetrunken Eine gute Flasche Wein beschäftigt uns, leider, nicht drei bis vier Abende...

  1. #3441 Technokrat, 15.04.2021
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1.528
    Eine gute Flasche Wein beschäftigt uns, leider, nicht drei bis vier Abende :confused:

    ist ein hervorragender Erzeuger, wie @Antea schon sagte.
     
    flatulenzio und yoshi005 gefällt das.
  2. #3442 Technokrat, 15.04.2021
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1.528
    @Antea, wenn ich fragen darf, welche Erzeuger aus Baden sind Deine Favoriten?

    Einer meiner Favoriten ist das Weingut "Reinhold & Cornelia Schneider".
     
  3. #3443 vultureway, 15.04.2021
    vultureway

    vultureway Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2017
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    81
    Hatte schon seit ewigen Zeiten keinen mehr, aber immer noch im Hinterkopf aus dem Kraichgau das Weingut Marquis zu Hoensbroech.
     
    yoshi005, Technokrat und turriga gefällt das.
  4. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    18.387
    Den gibt es dann (natürlich) auch beim Bremer Lobenberg, dein ich nun schon seit Jahrzehnten als sehr fachkundigen Weinhändler erlebe.
    Gutedel Steinkrügle (ehemals Steingrüble) trocken - 2018
     
    Technokrat und yoshi005 gefällt das.
  5. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    2.561
    Die Verkostungsnotiz auf der Website empfinde ich als sehr passend.
     
    Technokrat gefällt das.
  6. #3446 Technokrat, 15.04.2021
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1.528
    Finde ich auch. Super auch die Blindproben auf youtube mit Elias Schlichting. Sehr ehrlich, insbesondere was er/die nicht herausfinden/herausschmecken.
     
    turriga und yoshi005 gefällt das.
  7. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    830
    @yoshi005 >15,- darf solch ein Wein auf alle Fälle kosten. Und Du hast völlig Recht, man zehrt an einem solchen Wein deutlcih länger als an Allerweltsweinen.
    Am Ende ist das für mein Gehalt dennoch eine Ansage. Aber lieber seltener etwas Gutes als durchschnittlich trinken.

    @Technokrat Wenn ich es mir öfter leisten könnte, wäre ich Stammkunde bei Julian Huber vom Weingut Bernhard Huber in Malterdingen, im Breisgau.
    Der Spätburgunder vom Bienenberg als Große Gewächs ist göttlich und hat auch enormes Lagerpotential. Ich habe letzten Herbst noch eine Flasche 2008er aus dem Keller geholt und war begeistert. Solch einen komplexen und frischen Spätburgunder findet man auch deutlich jünger selten.

    Soll es günstiger sein, trinke ich sehr gerne die Spätburgunder von Achim Jänisch aus Ehrenkirchen.

    Chardonnay und Viognier liebe ich von meinem Lehrbetrieb, dem Bio-Weingut Zähriger in Heitersheim. Ganz dicke Dinger aus dem Barrique.

    Die freakigeren Weine gibt es ab und zu mal von Bettina Schuhmann, aus Königschaffhausen am Kaiserstuhl. Badisch Rotgold und Pet-Nat sind ein Erlebnis.

    Ein tolles Weingut mit moderaterer Preisstruktur ist das Weingut Weisshaar in Endingen. Sehr tolle Weine, die echt Spaß machen. Vor Allem, wenn man die Beiden Weisshaars live erlebt.

    Und, ich kann es nicht lassen und es sei mir verziehen; Natürlich das Bio-Weingut Rieger in Betberg. Seit 2016 arbeite ich dort und kann in dem jungen Team wirklich viel Spaß an der Arbeit haben.
    Meinem Beuteschema entsprechend habe ich erst gestern 6 Flaschen Weißburgunder Sekt nach Hause getragen. :) Extra fruchtiger Sekt trotz langem Hefelager und sehr feiner Perlage.

    Ich habe das große Glück bei der jährlichen Verkostung "der besten Baden-Württembergischen Bioweine" assistieren zu können. Biobetriebe aller Verbände können hier Weine anstellen und verkosten lassen. Nach Ende der Verkostung teilen die Helfer die überzähligen Weine untereinander auf. Rotweine aus dem Barrique und Sekte sind hier meine bevorzugten Opfer. Leider gab es 2020 und auch dieses Jahr coronabedingt keine Verkostung. So langsam wird es leerer im Keller.

    Wenn sich jemand für Ziereisen und andere Landweinmacher interessiert, kann ich den Landweinmarkt in der "Alten Post" in Müllheim, Baden sehr empfehlen.
    Findet normalerweise jährlich im Frühjahr statt und ist sogar eine weitere Anreise wert. Hier gibt es viele abgefahrenere Weine, von den viele keine amtliche Prüfnummer als Qualitätswein bekommen würden und deshalb als Landwein vermarktet werden müssen (oder wollen). Die Deklaration als Landwein muss nämlich keinerlei qualitative Aussage enthalten, wie man an Hans Peter Zeireisens Weinen ja sehr wohl sehen kann. Zu Beginn mussten in Deutschland auch alle Weine, die im Barrique ausgebaut wurde, als Landweine vermarktet werden, da die Prüfungskomisionen der Weinbauinstitute dies bei einem Qualitätswein nicht duldete. Die Spielräume sind hier einigen Winzern einfach zu eng gesetzt.
     
    Sansibar99, turriga, Technokrat und 3 anderen gefällt das.
  8. apogee

    apogee Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    714
    Kleiner Riesling von von Othegraven.
    Hatte mir in der Vergangenheit sehr gut geschmeckt, jetzt ... noch gut.
    War die Erinnerung zu rosig? 0E4CAEB8-1D99-49D4-90BB-D0422742DA8A.jpeg
     
    yoshi005 gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.818
    Zustimmungen:
    22.897
    Das klingt interessant, da stehen wir gern beim Kirschenhof mit dem Wohnmobil, wenn wir in der Region unterwegs sind. Das Weingut kommt auf die Liste für den nächsten Besuch. Vielleicht geht ja mal wieder was im Herbst...
     
    Technokrat gefällt das.
  10. #3450 Technokrat, 15.04.2021
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1.528
    @Antea, herzlichen Dank für Deine Empfehlungen und Deinen, wie immer, sehr lesenswerten Beitrag!

    Ja, tolle Weine, seine großen Weine liegen leider über meinem Budget. Ich habe mir bei EUR 30 eine Grenze gesetzt. Aus meiner beschränkten Erfahrung heraus nimmt die Qualität zwischen EUR 20 und 30 nicht mehr deutlich zu.

    Komme dieses Jahr vorbei (so Corona will), melde mich dann per PN. Würde mich über ein persönliches Treffen freuen.
     
  11. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    18.387
    Dann könntest du ja die Grenze auch schon bei 20,-€ setzen, gerade mit dieser Erkenntnis.;)
    Meine liegt beim Wein ebenfalls etwa bei 30,- , ganz ähnlich wie lange Zeit bei den Kaffeebohnen 30€/kg die Höchstgrenze war, was mit mittleren und dunklen Röstungen für Espresso aus der Handhebelmaschine auch sehr lange gut gepasst hat, nur mit helleren Röstungen beim Brühkaffee nicht mehr zu halten war.
    Ich hatte bisher den Eindruck, dass oberhalb von 30,- für einen „trinkfähigen“ Wein die Qualitätssteigerung nur noch sehr gering ausfallen, mit allerdings der großen Ausnahme der lagerungsfähigen Weine, die ihr ganzes Potential erst nach einigen Jahren im geeigneten Keller oder Weinschrank entfalten, da ist man dann schnell nochmal deutlich drüber, dann halt für besondere Anlässe.
     
    Technokrat gefällt das.
  12. #3452 Oldenborough, 15.04.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    3.939
    20210415_194010.jpg

    Seit der Weinprobe im September letzten Jahres vor Ort unser Lieblings-BdN. Für nen guten Zehner unschlagbar
     
    yoshi005 gefällt das.
  13. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    2.561
    Ich habe das Gefühl, dass die Untergrenze für „Qualität, die Spaß macht“, beim Wein viel niedriger liegt als beim Kaffee. Ich finde relativ leicht einen Gutswein um fünf EUR pro Flasche, der mir gefällt und kaufe dann bis ca. 30 EUR für besondere Anlässe. Beim Kaffee beginnt für mich die vernünftige Qualität bei 25 EUR pro Kilo, und meine Preistoleranz endet bei ca. 50 EUR nach oben.

    Nicht, dass das vergleichbar wäre...
     
    Technokrat gefällt das.
  14. #3454 Technokrat, 15.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2021
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1.528
    Für das Gros der Weine liegt die Preisobergrenze bei mir tatsächlich bei 20 €, denn zwischen 10 € und 20 € nimmt die Qualität nach meiner Erfahrung noch angenähert linear zu. Zwischen 20 € und 30 € ist die Qualitätszunahme dann nur noch gering. In diesen Bereich gehe ich auch nur, wenn ich spezielle Weine haben möchte, beispielsweise einen Barbaresco von PRODUTTORI DEL BARBARESCO. Früher habe ich auch mal sehr viel mehr ausgegeben, beispielsweise für einen Mouton Rothschild 1989, der dann unglaublich enttäuschend war.

    Liegt bei mir zwischenzeitlich bei 50 €/kg, beispielsweise für den "Gesha fürs Volk" von GC. Edit: Sehe gerade, dass der nur 40 €/kg kostet.

    Große rote Burgunder, ja. Da hatte ich echte Erweckungserlebnisse, da träume ich heute noch davon. Wenn die optimal reif sind, orange, unglaublich fein und tief ...
     
    yoshi005 gefällt das.
  15. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    2.561
    Da ich keinen Rotwein vertrage, habe ich es etwas leichter mit meiner Budgetgrenze.
     
    Technokrat gefällt das.
  16. #3456 turriga, 15.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.370
    Zustimmungen:
    18.387
    Das ist auch jedem unbenommen, wo der persönliche Spaß anfängt. Ich trinke tatsächlich dann lieber mal ein gutes Bier oder aber einen gespritzten, hochwertigen, reinsortigen Fruchtsaft (wie etwa von Nahmen- Säfte) für weniger Geld, da hab ich meinen Spaß, den ich ehrlicherweise mit keinem 5€ - Wein, eigentlich sogar nicht unter 10,- je gehabt habe, spare also dabei noch Geld, das ich dann für besondere Anlässe und Qualitäten zur Verfügung habe. Der in Südeuropa lange und mitunter immer noch praktizierte „Wein für jeden Tag“ war aber auch nie mein Ding. Eine gute Flasche Wein verbinde ich meist mit einem guten (und dann auch passenden) Essen oder auch mal nur zu Käse, ganz selten auch „pur“, nur des Weinerlebnisses wegen. Aber jeder wie er mag, ein Richtig oder Falsch gibt es da eh nicht.
     
    Sansibar99, yoshi005 und Technokrat gefällt das.
  17. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    830
    Ja, man muss da vernünftigerwiese schon zurückhaltend bleiben, wenn man kein unbegrenztes Budget hat. Da ich ja Einblick in die notwendige Arbeit und den Materialaufwand habe, kann ich manch hohe Preise auch ganz schlecht verstehen. Ab einem bestimmten Wert, der durch Aufwand, geringe Erntemenge, etc tatsächlich gerechtfertigt ist, trinkt man bestimmt auch mehr Etikett als den eigentlichen Inhalt. Die Phantasiepreise, die für manche Weine bezahlt werden, sind zwar schön den Winzer aber so abgehoben vom tatsächlichen Wert, dass es nicht mehr schön ist. Wobei Preise über 50,- wohl sicherlich in vielen Fällen tatsächlich gedeckt und fair sind.
    Das GG von Bernahrd Huber habe ich damals über eine coole Conection für um die 25,- bekommen. Sonst gäbe es den in meinem Keller auch nicht. Und auch diesen Karton habe ich still und heimlich in den Keller geschmuggelt. Die Frau muss ja nicht Alles sofort wissen. Es reicht, wenn das beim eigentlichen Weingenuss zur Sprache kommt. Dann gibt es beim GG von Huber nämlich wenig Argumente gegen den Wein. :)
     
    Technokrat, Largomops, langbein und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    830
    @Technokrat Da freue ich mich drauf. Melde Dich gerne per PN, dann kann ich Dich gut einplanen und wir können ein bißchen probieren.
    Mit WoMo könntest Du sogar auf unserem Hof oder sogar mitten in den Weinbergen stehen.
     
    Technokrat gefällt das.
  19. #3459 Sansibar99, 19.04.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.852
    Zustimmungen:
    5.096
    Vor 20 Jahren hab ich am Bienenberg gewohnt...
    Das hab ich gestern im Keller gefunden:
    [​IMG]
    Hatte ich ganz vergessen, ist 4x mit umgezogen ;)

    Ich werde berichten (hoffentlich ist er noch gut!)
     
    Antea, Oldenborough und Technokrat gefällt das.
  20. #3460 Technokrat, 19.04.2021
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1.528
    hängt vom
    ab. Drücke die Daumen.
     
Thema:

Dieser Wein ist eine Preis-Leistungs-Bombe

Die Seite wird geladen...

Dieser Wein ist eine Preis-Leistungs-Bombe - Ähnliche Themen

  1. Wozu ist die Feder auf der Druckseite dieser Rotorflow Pumpe?

    Wozu ist die Feder auf der Druckseite dieser Rotorflow Pumpe?: Hi zusammen, ich habe gerade ein Paket mit einem neuen Pumpenkopf erhalten. Es ist die Fluid-o-Tech Compact Plus 074 (Exakt: MA0714) Im...
  2. Hersteller dieser Tasse

    Hersteller dieser Tasse: Hi, weiß jemand von welchem Hersteller diese Tasse ist? Oder auch wo man sie kaufen kann? Hatte erst Loveramics getippt, aber das ist wohl nicht...
  3. [Erledigt] Suche gebrauchte Europiccola, Lelit Anna, Gaggia Classic (etw. in dieser Preisklasse)

    Suche gebrauchte Europiccola, Lelit Anna, Gaggia Classic (etw. in dieser Preisklasse): Hallo zusammen Langsam aber sicher möchte ich von meiner Bialetti mich in die richtige Welt des Espresso wagen und würde mir gerne eine...
  4. An ECM Besitzer...Welche Maße hat dieser Siebträger Griff?

    An ECM Besitzer...Welche Maße hat dieser Siebträger Griff?: Hallo in die Runde, könnte mir jemand bitte die Maße des Metallgewindes dieses ECM Griffes nennen? Kunststoffgriff Profi Siebträger Fotos:...
  5. Faema Compact-A: Wo gehört dieser Stecker hin?

    Faema Compact-A: Wo gehört dieser Stecker hin?: Liebe Community, ich habe soeben obige Maschine gebraucht erstanden und der Klassiker ist passiert: erst zu Hause fiel mir auf, dass ein Kabel...