Diskussion zur (Kauf)Beratung bei Maschinen unter / um 100 €

Diskutiere Diskussion zur (Kauf)Beratung bei Maschinen unter / um 100 € im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Alles gut. Es gibt eben unterschiedliche Herangehensweisen. Ich mag nur diese Totschlagargumente wie "nicht überall zu finden" gar nicht. Wenn mir...

  1. Pilsch

    Pilsch Gast

    Alles gut. Es gibt eben unterschiedliche Herangehensweisen. Ich mag nur diese Totschlagargumente wie "nicht überall zu finden" gar nicht.
    Wenn mir etwas wichtig ist, dann finde ich das. Und wenn ich dafür halt Unbequemlichkeiten oder Fahrerei habe, dann ist das eben so.
    Aber das wird jetzt eher zu einer Frage über grundsätzliche persönliche Einstellungen. Und die kann und sollte man lieber nicht diskutieren. Wie Fragen des persönlichen Geschmacks.
     
    Fluchtkapsel gefällt das.
  2. #42 Fluchtkapsel, 22.01.2022
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    1.258
    Da ist aber schon die nächste Informationslücke. ->Diese Händler musst Du als Interessent erst einmal kennen.

    Als Gegenbeispiel liest Du Dir den aktuellen Test zu Siebträgern durch, landest durch Googlen der Testsieger auf Arnes Influencer Blog und besuchst danach den nächsten Exp€rt-> da kommt dann nichts Gutes bei raus.
    Dazu kommt noch der psychologische Effekt, dass Du als Einsteiger glauben möchtest, dass Du nicht soviel Geld ausgeben musst!
    (Du weisst schon, weil wir alle versnobte Spinner sind)

    Edit (ich werd alt): Aber verstehe mich nicht falsch, ich bin Nerd, ich bin dann ehr überinformiert und ich gucke dann auch mehr im Fachgeschäft als bei "ich bin doch nicht blöd". Aber ich bin auch nicht die Zielgruppe einer 50€ Siebträgermaschine beim Baumarkt/ Discounter, die einmal um die Welt geschippert wird, um nach 3 Monaten im Elektomüll zu landen.
     
    Al Paka und Mete89 gefällt das.
  3. #43 Gerwolf, 22.01.2022
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    1.691
    Die Erfahrungen, die andere machen, sind natürlich keine eigenen Erfahrungen, trotzdem gehe ich davon aus, dass diese geschilderten Erfahrungen vertrauenswürdig sind, zumindest hier im Netz. Aus der Vielzahl der Erfahrungen, die ich hier lese, destilliert sich bei mir zu verschiedenen Fragen dann eine Meinung, die sich für mich recht fundiert anfühlt.
     
    S.Bresseau und Synchiropus gefällt das.
  4. Mete89

    Mete89 Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    150
    Oh ja, das sind wir! :cool::D

    Lg
     
    Al Paka und Fluchtkapsel gefällt das.
  5. #45 Synchiropus, 22.01.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    828
    Ich bin da ja völlig bei Dir.
    Vielleicht habe ich den Fokus zu sehr auf den Ausdruck "persönliche Erfahrungen" gelegt.
     
  6. Pilsch

    Pilsch Gast

    Natürlich kann ich hier nur für mich reden.
    Bei mir war der Weg immer so:
    1. Es kam ein Wunsch
    2. Es fand sich ein Schaufenster.
    3. Es fand sich ein Objekt der Begierde.
    4. Es wurde angesehen und begutachtet.
    5. Wenn sich noch ein anderes Schaufenster mit einem anderen Objekt der Begierde fand wiederholte sich 4. Manchmal auch vielfach.
    6. Es wurde gekauft und der Umgang mit dem gekauften Gut erlernt.
    7. Im Laufe der Zeit wurde festgestellt, ob Objekt und Käufer zusammen glücklich wurden. Falls ja: Alles gut! Falls nein: Trennung!
    Als es dann Foren oder ähnliche Hilfen im Internet gab, wurde diese Möglichkeit manchmal noch vor der Trennung genutzt.
    Da aber das fälschlich begehrte Objekt nie Schund war und nur die Kombination mit MIR nicht passte waren Verluste überschaubar.
    Ganz einfach. Eigentlich ;)
     
  7. Pilsch

    Pilsch Gast

    Alles gut! Ich kann das ab ;)
     
  8. #48 Kantenhocker, 22.01.2022
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    883
    Zu Kenntnis nehmen (oder auch nicht). Und sich seine Gedanken machen, von wem das kommt. Eigentlich wie bei allen anderen Berichten und Bewertungen, die man im Internet findet, auch.
     
  9. #49 Knabberkram, 22.01.2022
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    481
    Es gibt genauso unprofessionelle Unboxings,
    wo mehr oder weniger unterhaltsam versucht wird, etwas objektiv zu bewerten, was privat (& nicht gesponsert) erworben wurde.
     
  10. #50 S.Bresseau, 22.01.2022
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.029
    Zustimmungen:
    11.616
    Vertrauenswürdig zumindest in Bezug auf die Ehrlichkeit, meistens.

    Der Witz an einem Forum ist, dass Erfahrungen von anderen Teilnehmern relativiert und infrage gestellt werden können. Das passiert weder beim Händler noch auf Blogs. Amazon Kommentare muss man lesen können (auf jeden Fall immer alle negativen und mittleren), youtube Kommentare sind eher anstrengend. Und interaktiv ist keines der Medien.

    Das ist jetzt aber mittlerweile alles OT.

    Zum Thema "billig": das geht nach meiner Erfahrung nur gebraucht. Wichtig sind klassische Siebe und halbwegs Masse, und dass man sich nicht von Äußerlichkeiten blenden lässt. Die alten Krups gelten als extrem billig für die Quailtät, die Gaggias mit Alukessel sind leider deutlich im Preis gestiegen (auch die ohne MV). Grundsätzlich ist alles mit Markenname teurer als "Geheimtipps", und tolle Maschinchen wie die Solis SL70 oder SL90 sind so gut wie ausgestorben.
     
    yoshi005 und Gerwolf gefällt das.
  11. #51 heli9, 22.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2022
    heli9

    heli9 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    208
    Genau aus diesem Grund schreibe ich, sofern ich meinen Senf zu einem Produkt dazu gebe, wenn möglich, was zu meiner Vorgschichte und aktuellen Kentnissstand, dann kann sich der Lesende ein besseres Bild machen. Als Beispiel: Vor 30 Jahren schmeckt mir ein spezieller Wein phänomenal, denn würde ich heute nicht mehr trinken wollen.

    Umgekehrt lasse ich aber auch Einsteigern ihre Freude an dem Wein, denn Geschmack muss sich erst mal eintwickeln. Und ich hatte damals einen Barlo von einen Freund aus Italien bekommen der mir damals nicht schmeckte, heute aber zu meinen Lieblingen gehört. Ebenso verhält sich beim Espressso, bis vor kurzen trank ich den noch mit etwas Zucker, heute schmeckt er mir sogar auch ohne Zucker.

    Um speziell die/wir Nerds hier, sollten nie vergessen wo wir herkommen. Keiner ist sofort mit der allumfassenden Weisheit zur Welt gekommen :)

    Und Dinge verändern sich auch laufend, seht nur den Trend zu hellen Röstungen in den letzten Jahren oder zum Singledosing. Ebenso, denke ich, können auch einfache Maschinen heute Ergebnisse liefern, die vor zig Jahren nur höherpreisigen Maschinen zugesprochen wurden.

    Alles etwas entspannter sehen und einen guten Kaffee dazu, dann ist die Welt für jeden ein Genuß :D
     
    schwawag, Mete89, yoshi005 und 4 anderen gefällt das.
  12. #52 yoshi005, 22.01.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    3.478
    Gerade wegen der Interaktivität würde ich mir mehr Entspanntheit im Umgang mit vermeintlichem Guerillamarketing (solange nicht nachweisbar) wünschen. Jeder Nutzer einer Sage würde hier ohnehin schnell darauf hingewiesen, dass es deutlich langlebigere Alternativen gibt, und im Zweifelsfall wären solche Beiträge bei Nennung des vollen Markennamens auch auffindbar und für eventuelle Kaufinteressenten nutzbar. Selbst im gewerblichen Bereich werden Neuvorstellungen sehr kritisch hinterfragt. Aber genug OT…
     
    Automatrose und Cappu_Tom gefällt das.
  13. #53 S.Bresseau, 22.01.2022
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.029
    Zustimmungen:
    11.616
    Nicht ganz OT, es betrifft insbesondere Billigmarken
    Seit die berüchtigten Markennamen anonymisiert werden (imho die perfekte Lösung), herrscht hier vergleichsweise Ruhe. Es schlagen gefühlt eher die authentischen Benutzer auf, mit echten Problemen. Andere Marken haben entweder die Werbung nicht nötig oder gehen das Ganze viel cleverer an.
     
  14. #54 yoshi005, 22.01.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    3.478
    Ich tue mich schwer mit der Lösung. Gerade, weil das bei Marken wie DeLonghi oder Bellezza anders gehandhabt wird. Aber ich will das Thema nicht wieder aufwärmen…
     
  15. Mete89

    Mete89 Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    150
    Ich wollte auch kein Gatekeeping betreiben. Jedem das Seine.
    Wenn mich Bekannte, die keine Berührung mit Specialty oder dem generellen Nerdtum haben, aus meiner Umgebung fragen, welchen Kaffee sie denn nun kaufen sollen, sage ich immer: "Das was dir schmeckt!".
    Es geht mir nicht darum Leute um jeden Preis zu missionieren oder ihre Art Kaffee zu trinken schlecht zu machen.

    Ich wollte blos herausstellen, dass solche subjektiven Eindrücke, die auf so gut wie keinem Vergleichswert oder tieferer Kenntnis von der Materie resultieren, selten hilfreich für Anfänger oder Unbedarfte sein können.
    Das wir, die sich ausgiebig mit Kaffee und seiner Zubereitung beschäftigen oder zumindest ein gewisses Mindset mitbringen, dass uns mit größerer Akribie an solche Dinge herangehen lässt, nicht viel auf solche Bewertungen geben, ist mir klar.
    Ich habe hier schon beides gesehen.
    Neulinge, die uns für elitäre Snobs halten, Foristen, die unbedarfte Neulinge mit Bravour verscheuchen.
    Ich plädiere definitiv dafür alles entspannter zu sehen, aber ich will auch nicht immer alles relativ sehen.
    Manchmal kann man Leuten auch sagen, dass es was wie objektive Kriterien gibt und ihre Noname Billigmaschine ihr vorgemahlenes Pulver zwischen 85° und 103° brüht und dass das nach gewissen Maßstäben eben kein gutes Getränk ergibt.
    Wenns der Person schmeckt, schön für sie.

    LG
     
    Fluchtkapsel und heli9 gefällt das.
  16. #56 andruscha, 22.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2022
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    4.091
    @yoshi005 : Hmm, da ich grade online war, und ich Deine Zweifel schon gestern etwas inkohärent fand, eine kurze OT-Antwort.
    Die Firma S* war bisher die einzige, die aggressiv Marketing betrieben hat, das nur auf die möglich häufige Nennung ihrer Produktnamen angelegt ist. Wir kürzen die dazugehörigen Markennamen auch nicht in allen Beiträgen, sondern nur unter bestimmten Bedingungen ab – z.B. dass es ein Post eines neuen Users ist. Darauf achten wir auch, u.a. nachdem wir mit einigen Usern, meines Erachtens auch Dir, im Hintergrund Diskussionen zu dem Thema hatten. Kaufberatungen sind dabei übrigens nur ein Teil der Beiträge, meistens geht es darum, dass der Kaffee nicht richtig durchläuft oder ähnliches. :rolleyes:
    Bei Delonghi & Consorten haben wir so eine Art von Marketing, das nur darauf zielt, die Markennamen zu platzieren, bisher nicht bewußt wahrgenommen. Deshalb ist die Schwelle zum Einschreiten da höher (z.B. mehr als zwei Dutzend Nennungen von Markennamen eines Herstellers bei einem neuen User ;)). Ich erinnere mich nicht, dass wir da schon mal irgendetwas gemacht haben. Deshalb war ich auch so überrascht, als Du schriebest, dass es hinsichtlich "der Billigmaschinen" eine bewußte Schieflage geben würde. Dass man nur einige Threads dazu findet, liegt vermutlich daran, dass sie für die Foristen nicht interessant sind.
    Andere Firmen gehen anders vor (ich bleibe da mal vage), wir haben das aber im Blick und werden auch regelmäßig darauf hingewiesen. Dass wir dann handeln, ist für die User vielleicht nicht so einfach wahrzunehmen, wie ein blaues Sternchen hinter dem S.
    Soweit der OT hier. Alles weitere wenn gewünscht gerne per PM. Die Werbung-Diskussionen stehen mir ganz ehrlich gesagt bis zum Hals, da ich persönlich es als eine Frechheit empfinde, dass ich meine Zeit mit den Marketing-Methoden einer Firma verschwenden muß.
    Viele Grüße
    andruscha
     
    André68, Senftl, Achim_Anders und 7 anderen gefällt das.
  17. #57 yoshi005, 22.01.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    3.478
    @andruscha Danke für die Erläuterungen. Ich kann verstehen, dass es Dich nervt und versuche, mich zukünftig stärker bei solchen Diskussionen zurück zu halten.
     
  18. #58 andruscha, 22.01.2022
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    4.091
    Oh, ein Mißverständnis, klare Fragen und Argumente nerven mich überhaupt nicht, sonst hätte ich gar nicht geantwortet. :) Ich wollte (und will) nur verhindern, dass hier die nächste S*-Diskussion losbricht. Da ist meines Erachtens alles gesagt.
     
    Senftl, heli9, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #59 schwawag, 14.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2022
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    139
    vielleicht für Schnäppchenjäger interessant, warum sich eine ca. EUR 50-100 auch mit nachgekauften einlagigen Sieben - mit grosser Wahrscheinlichkeit - wirklich nicht für Espresso eignet (am Beispiel eines Electrolux espresso e111 Siebträgers, wird mit kleinen Variationen u.a.auch als Rotel xxx verkauft):
    1. der Siebträger lässt sich innerhalb der Maschine nicht erwärmen (Kunststoffbajonett; statt schmalem O-Ring (bzw. Vierkantring) eine Flachdichtung: so kann der Thermoblock die Wärme nicht an den Siebträger abgeben, als Folge keine Temperaturkonstanz
    2. der Innen-Durchmesser des Siebs verläuft leicht konisch: das macht das Tampen mit einem definierten Druck nicht einfacher bzw. zum Glückspiel (dass die Innenwand an der Stelle, wo getampt wird, nicht einen bestimmten Durcmesser hat, ist u.a. allerdings auch bei den 51mm Graef Sieben so).
    Den bodenlosen Siebträger wird auf alxxx ausser für diese Electrolux und die Rotel auch für diverse chinesische Maschinchen angeboten, daher ist es sehr wahrscheinlich, dass diverse 51mm Discounter Maschinen dieselben Probleme haben.

    Edit: Obwohl der Thermoblock recht potent ist, kann daher auch mit einlagigem Sieb nur höchstens mittelmässiger Cafe crema produziert werden. Günstiger und besser die Ausstattung für eine Tasse Filterkaffee (Handfilter und Tchibo Mühle passt knapp in das EUR 100 budget).

    Für EUR 50-100 empfehle ich daher, wenn es Espresso sein muss, eine gebrauchte Markenmaschine (Gaggia... ) oder einen älteren Krups-Thermoblock zu kaufen. In dieser Preisklasse lohnt es sich, nur solche Maschinen zu kaufen, die keine crema-Siebträger und Siebe verbaut haben.
    Wobei es für die älteren Krups keine Original Ersatzteile mehr gibt und daher Basteltalent (Standard-Dichtungen bzw. O-Ringe) gefragt ist. Krups Uno Typ 992 – schlechtere Bezüge durch Preinfusion?
    Habe selber u.a. eine Gaggia Nina für wenig Geld gebraucht erstanden. Mit den Limitierungen eines relativ kleinen Edelstahlboilers, aber dafür können 58mm Siebe verwendet werden. Standard Komponenten (z.B. Pumpe), dafür Plastikgehäuse.
     
    joost und andruscha gefällt das.
  20. #60 P.S. Nelke, 14.04.2022
    P.S. Nelke

    P.S. Nelke Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2022
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ich weiß nicht, ob ich einem Anfänger eine neue Billigmaschine für 50€-100€ empfehlen würde.
    Gerade für Einsteiger ist es wichtig, Erfolgserlebnisse zu haben, was mit einer günstigen/billigen
    Maschine schwierig ist -hier ist eine Mindestqualität (Temperaturkonstanz, Druckkonstanz etc.) wichtig.
    Ein erfahrener Espressoliebhaber wird auch mit einer Billigmaschine u.U. mit Tricks einen halbwegs
    trinkbaren Espresse zubereiten können…ein Anfänger eher nicht.

    Das ist wie beim Erlernen eines Musikinstruments-z.B. eine höherwertige Gitarre lässt sich auch von
    einem Anfänger viel leichter spielen, als ein Billiginstrument.
    Stichworte: Bundreinheit, hält die Stimmung, flache Saitenlage lässt sich leichter greifen usw.
    Das macht einfach mehr Spaß und man bleibt lieber bei der Sache.

    Eine gebrauchte „bessere“ Maschine wäre eine Alternative, ist aber mit Risiken verbunden.
    Wie hat der Vorbesitzer die behandelt? Wurde sie regelmäßig gewartet? Was kann ich bei einem Defekt
    durch Verschleiß selber reparieren etc.
     
    Eric00, Knabberkram, schwawag und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Diskussion zur (Kauf)Beratung bei Maschinen unter / um 100 €

Die Seite wird geladen...

Diskussion zur (Kauf)Beratung bei Maschinen unter / um 100 € - Ähnliche Themen

  1. Option-O [Wartezimmer und Import Diskussion]

    Option-O [Wartezimmer und Import Diskussion]: Option-O Lagom Mini 2019er Option-O - Lagom P64 Option-O Lagom P100 So, damit die "ich habe bestellt und muss es jemandem mitteilen", "kann es...
  2. Niche Zero [Wartezimmer und Import Diskussion]

    Niche Zero [Wartezimmer und Import Diskussion]: Da sich die Diskussion immer mehr in Richtung Import und Zoll etc. bewegt - und das hat ja mit der Leistung der Mühle an sich ja recht wenig zu...
  3. Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“

    Der Diskussions-Thread zu ,,Ich trinke gerade diesen Espresso“: Ich habe mir mal gedacht um den anderen Thread Ich trinke gerade diesen Espresso.... etwas Übersichtlicher zu gestalten, könnte man hier (bei...
  4. Aillio Bullet, Profile und Roastime Diskussionen

    Aillio Bullet, Profile und Roastime Diskussionen: Da es scheinbar ein Wunsch ist, über Profile und Bullet-Spezifische Eigenschaften zu diskuiteren, habe ich diesen Topic eröffnet. Sinn is es hier...
  5. Diskussion zu Stilblüten

    Diskussion zu Stilblüten: ---------- Bitte wieder zurück zu Stilblüten, danke! ---------- Brauchen wir einen Diskussionsthread zu Stilblüten? Wobei ich die Interventionen...