DIY Flow-Mod

Diskutiere DIY Flow-Mod im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hi, also nach meinen bisherigen experimenten ist der plan: selten slayer style (20-25s PB bei 45/30), etwas häufiger eine PI von so 10-15s mit nur...

  1. #181 Zuvca, 10.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2019
    Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    419
    hi, also nach meinen bisherigen experimenten ist der plan: selten slayer style (20-25s PB bei 45/30), etwas häufiger eine PI von so 10-15s mit nur einer kurzen phase von 45/30 dann ramp-up und manchmal straight aber mit reduzierten 120-140/30. deswegen ist bisher kein bypass geplant....und da es wirklich einfach zu drehen ist....zB scheinen mir grade die äthiopier eher von einem slayer style shot zu profitieren, den kenianer hat es mir zu sehr gezähmt....aber OT, sry...
     
    Dale B. Cooper und braindumped gefällt das.
  2. #182 SchlagRat, 08.09.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    626
    Ich bin mit meinem Projekt inzwischen auch weiter. Ich habe den KEMO Dimmer voll reversibel an meiner Xenia verbaut. Das Potenziometer ist in einem 3d gedrucken Teil, welches um einen der Füße der Maschine greift.

    Das Original Potenziometer habe ich durch ein 200kOhm Poti aus dem Hifi Bereich ersetzt und dann noch einen 390kOhm Widerstand parallel angelötet. Damit ist sicher gestellt, dass die Pumpe mindestens 2bar und einen kleinen Volumentrom liefert, damit die Kesselfüllung in jedem Fall funktioniert.

    Die Pumpe habe ich von einer EX4 auf eine EX5 mit Membrandämpfer geändert, das ist schön leise so. Die Steuerung des Drucks ist in beider Richtungen etwas träge, das scheint aber dem Luftpolster im Brühkopf geschuldet.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    rebecmeer, 00nix, Vivo101 und 5 anderen gefällt das.
  3. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    593
    Die EX5 lässt sich besser "dimmen" als die Ex4, das wurde schon öfter hier erwähnt.

    Das scheint nun eine gute "Standard" - Kombination zu sein: EX5 mit Kemo-Dimmer. Für alle, die erst mal nix am "Wasserfluss" machen wollen - wie Nadelventil oder so.

    Viel Spaß damit !
     
  4. #184 SchlagRat, 08.09.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    626
    Nun, ich hatte die EX5 wegen der flacheren Kennlinie gewählt. Noch lieber hätte ich eine Fluid-o-tech 1106 genommen. Die bekomme ich zusammen mit dem Membranregler aber beim besten Willen nicht in die Maschine, lohnenswert wäre ein Versuch aber, siehe hier: Olympia Maximatic. Stick to old or change to new? - Page 3
     
  5. #185 faustino, 08.09.2019
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    624
    Ein Poti zum Schieben (z.B. mit 10cm Weg) lässt sich einfach & dezent installieren. Das könnte man mit "force feedback" kombinieren - Zugfeder dran.

    [​IMG]
     
    st. k.aus, furkist, Zuvca und 3 anderen gefällt das.
  6. Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    511
    Die Pumpe hatte ich im zweiten Beitrag erwähnt:
    DIY Flow-Mod

    ...jedoch nicht spezifiziert. Es ist die FOT 1106 von. Kann ich nur empfehlen.

    Sie ist etwas länger und dicker als die (verallgemeinert) anderen Vibras. Ich musste die Halterung auch umbohren und etwas improvisieren.
     
    Vivo101, braindumped und SchlagRat gefällt das.
  7. #187 SchlagRat, 09.09.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    626
    Definitiv eine Option, die ich noch testen werde. Wobei auch die jetzige Kombination sehr gut zu bedienen ist.
     
  8. #188 SchlagRat, 09.09.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    626
    Wie schon gesagt, ich hätte sie gerne verbaut. Ich muss mal ausmessen, ob man sie mit Winkelstücken irgendwie in die Maschine bekäme. Die Ulka passt mit Membranregler gerade so in die Xenia, ohne im Betrieb anzustoßen. Mehr geht von der Länge her nicht.

    Welche Wicklung hast Du denn gewählt? 55W oder 70W?
     
  9. Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    511
    70W.
    Weil ich habe die auch in der "alten" Maximatic verbaut. Und kannte sie von da.
    (Und bei der Silvia hatte ich die 70W auch verbaut - war schon damals ein "Tip", wegen der sanfteren Kennlinie)
     
  10. #190 beckerth, 10.09.2019
    beckerth

    beckerth Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2017
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    11
    Hi Cafillo,
    du hast das Ventil zwischen Boiler / Thermoblock und Brühgruppe verbaut? Oder in den Zulauf vor Boiler oder Thermoblock?
    Ich frage weil das Ventil 'nur' maximal 90 Grad Medium Temperatur aushält..

    Danke.
    Tommi
     
  11. Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    511
    Im Frischwasserbereich. Vor TB.
     
  12. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    475
    Hi,

    beim Original-Poti verstehe ich den zusätzlichen Wiederstand ja, habe ich auch gemacht, um von den 520K ohm auf einen niedrigeren Wert zu kommen. Bei mir haben sich 200K ohm als sinnvoll erwiesen, auf die habe ich das Poti dann auch ausgetauscht.

    Beim 200K ohm Poti sind die 390K ohm parallel dann aber doch nicht mehr notwendig, oder was willst du mit einem Stromteiler auf der Signalleitung bezwecken?

    VG

    Jo

    PS: ich ergänze mal, nicht dass wir ins falsch verstehen.
    Bei 390K ohm parallel kommst du ja dann auf ca. 120K ohm als höchstmöglichen Widerstand, den das Poti liefert. Läuft da deine EX5 nicht schon zu stark? Ich empfand 200 K ohm als völlig ausreichend.
     
  13. #193 SchlagRat, 12.09.2019
    SchlagRat

    SchlagRat Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    626
    Danke für die Rückfrage. Ich brauche den parallelen Widerstand tatsächlich, das liegt aber auch daran, dass ich den Membrandämpfer verbaut habe. Der verringert Druck und Volumenstrom deutlich, da die Pumpe auf weiches Medium arbeiten muss.
     
    Jova gefällt das.
  14. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    475
    Ah, vielen Dank für die Info.
    Dann bin ich mal gespannt wo ich lande, wenn er bei mir verbaut ist. Hatte ihn bisher nie drin und auch nicht für notwendig befunden, da die ex4 auch so sehr leise ist. Aber jetzt nach ex5-Rückbau habe ich dann doch mal geordert.

    Wiederstände habe ich glücklicherweise in allen Formen und Farben da, dann findet sich auch was passendes nach der Änderung:).

    VG
    Jo
     
Thema:

DIY Flow-Mod

Die Seite wird geladen...

DIY Flow-Mod - Ähnliche Themen

  1. Lelit PL41LEM Schaltplan

    Lelit PL41LEM Schaltplan: Hallo liebe Kaffeeliebhaber, ich besitze seit geraumer Zeit eine Lelit PL41LEM die ich gebraucht erstanden hab und bin auch super zufrieden mit...
  2. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  3. Bitterkeit soweit das Auge reicht

    Bitterkeit soweit das Auge reicht: Hallo zusammen, erst einmal Daumen hoch für das großartige Forum, die vielen Tipps und die Hilfsbereitschaft hier! Ich hatte für einige Jahre...
  4. 20€ Silvia PID Mod

    20€ Silvia PID Mod: Hallo zusammen, ich hab die letzten 2 Tage ein kleines Projekt verfolgt und möchte gerne meine Erfahrungen teilen sollte jemand etwas ähnliches...
  5. Schwache dampfleistung Bezzera BZ09

    Schwache dampfleistung Bezzera BZ09: Hallo! Meine Eltern haben seit Jahren eine BZ09 deren Dampfkapazität von vornherein nicht mit der meiner Gaggia Classic mithalten konnte. Auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden