DIY Steamer

Diskutiere DIY Steamer im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, auf Basis von @Sonic-Master ‘s Steamer Einheit an seinem Eigenbau, habe ich jetzt endlich mal Versuche mit einer Standalone Dampfeinheit...

  1. #1 Alexsey, 19.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Hi,

    auf Basis von @Sonic-Master ‘s Steamer Einheit an seinem Eigenbau, habe ich jetzt endlich mal Versuche mit einer Standalone Dampfeinheit gemacht.

    DIY Dual Boiler Single Group Espresso Maschine

    Grundsätzlich ähnlicher Aufbau wie bei Sonic-Master (für die Versuche so simpel wie möglich gehalten):

    - Ulka NME Type 4
    - 6x3 Silikonschlauch
    - Ascaso Thermoblock mit 170° C Thermostat aus einer Delonghi
    - alte Dampflanze mit 2er Düse

    Schäumen war defacto auch bei mir direkt beim ersten Mal super. Deutlich schneller, als ich dies von meiner Quickmill gewohnt bin und der Schaum so wie er sein soll. Die Gewichtszunahme bei 140g Milch ist durch den Dampf gute 10g, was meines Erachtens ein guter Wert ist und deutlich weniger, als bei meinem Quickmill Thermoblock. Ich würde den Dampf in Richtung Boilermaschine einorden.

    Was mich ein wenig stört ist, dass es nach Abschaltung der Pumpe noch deutlich nachdampft. Hier müsste man eventuell ein Dreiwegeventil einbauen, um den Druck schneller ablassen zu können. Wobei man damit leben kann, wenn man sich daran gewöhnt. Ist ein bisschen ähnlich, wie an einer GS/3.

    Der Thermostat hat natürlich eine entsprechende Hysterese (ca 160- über 180°C). Hier ist ein PID natürlich besser.

    Was Dauerdampf angeht, hält der TB die +-170°C leider nicht, sondern sackt auf 120-130°C ab. Für 2 Cappuccino sollte er die Temperatur aber locker lange genug über 160°C halten, wenn man zum richtigen Zeitpunkt startet.

    Genial wäre natürlich ein Nadelventil oder normales Drehventil um die Wasserzufuhr zu steuern. Hiermit könnte man das Ganze auch noch weiter optimieren und eventuell sogar direkt ans Festwasser anschließen. Aber ich muss sagen, dass die so vorliegende Konfiguration wirklich erstaunlich gut funktioniert. Die Ulka ist zudem sehr leise.


    EAD7A895-A01D-4CED-A67C-8E57481C01E2.jpeg

     
    Gelöschte Mitglieder 75752, Mr. Kaffeebohne, rebecmeer und 15 anderen gefällt das.
  2. #2 Südschwabe, 19.12.2019
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    357
    Wow. So kleine Kännchen habe ich nicht. :)
    Ich nehme an, dass du Gramm meinst.
    Aber insgesamt finde ich das eine nette Idee.
     
  3. #3 Tokajilover, 19.12.2019
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    2.655
    Zustimmungen:
    3.250
    mega

    danke fürs zeigen
     
  4. #4 Alexsey, 19.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    @Südschwabe: Danke, korrigiert
     
  5. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    298
    Meine Ascaso Steel Duo PID erzeugt ja auf gleiche Weise den Dampf und hier ist es so, dass nach dem Dampfen ein Ventil geöffnet wird und der Dampfdruck oberhalb des Wassertanks abgelassen wird.

    Coole Umsetzung auf jeden Fall, die Idee mit Festwasser ohne Tank und Pumpe finde ich gut, dann müsstest du den Restdampf irgendwo aus dem Gerät ablassen in der Hoffnung, dass er nicht an ungünstigen Stellen kondensiert - Daher sollte es sicherlich eine Überlegung sein, mit dem "Nachdampfen" zu leben.
     
  6. #6 Sonic-Master, 19.12.2019
    Sonic-Master

    Sonic-Master Mitglied

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    611
    @Alexsey, freut mich dass es bei dir auch so gut funktioniert.
    Auch ich war anfangs sehr erstaunt, mit wie wenig Aufwand ein so guter Steamer gebaut werden kann. Ich bin jetzt auch wieder dran, werde in den nächsten Tagen mal ein Update zum Projekt machen.

    Das mit dem Nachdampfen habe ich natürlich auch. Aber ich verzichte bewusst auf weitere Massnahmen. Zum einen weil es mich nicht stört, zum anderen brauch es halt wieder ein paar Komponenten mehr, die auch mal kaputt gehen können, also eine Störungsquelle mehr. Aber das kann natürlich jeder machen wie er will.

    Wie gehts eigentlich weiter. Gibts noch ein schönes Gehäuse drum rum (nicht das ich deine Holzkonstruktion nicht toll finde :D )
     
    00nix gefällt das.
  7. #7 Alexsey, 20.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Ich denke um das Nachdampfen zu beseitigen, bräuchte man eigentlich nur ein Magnetventil (2 oder 3 Wege), welches parallel mit dem Schalter der Pumpe umgeschaltet wird. Soll heißen, Pumpe an -> Magnetventil lässt nur Weg Pumpe-Thermoblock zu. Pumpe aus -> Magnetventil öffnet einen weiteren Kanal um den Druck abzulassen. Ist also im Prinzip wie nach einem Bezug und damit mit nur einem weiteren Element zu lösen.

    Ich möchte die ganze Einheit jedoch so kompakt wie möglich halten. Aber mal schauen.

    Nun, wie geht es weiter? Der Plan war/ist primär einem Versuchsaufbau zu starten, um die Funktionsfähigkeit testen zu können und darauf aufbauend mir eventuelle Verbesserungen und ein finales Gehäuse zu überlegen. Hier haben sich auch schon die ersten Ideen ergeben: ich werde den Thermoblock ziemlich sicher nach hinten drehen, damit ein Großteil der Elektrik im Gehäuse verschwindet. Auch Pumpe und „Tank“ wandern nach hinten. So trägt der TB minimal auf und es bleibt vorne eigentlich nur die Dampflanze übrig. Das Gestell wird aus Holz bleiben (wenn auch natürlich aus einer optisch deutlich ansprechenderen Holzart). Die Verkleidung des TB wird dann aber zumindest teilweise aus Metal sein.

    Grundsätzlich bin ich jedoch erst einmal begeistert von der Einfachheit und gleichzeitig dem so positiven Ergebnis. Ich frage mich, warum z.B. Ascaso zumindest bei seiner Dualthermoblockmaschine nicht so hohe Dampftemperaturen fährt?
     
    00nix gefällt das.
  8. #8 Ansonamun, 20.12.2019
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    2.245
    Wäre es möglich den Aufbau ein 2x hinzustellen und in einen Dampfarm münden zu lassen?
    Um die Dampfpower zu verdoppeln?
     
  9. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    298
    Das hätte auch den Vorteil, dass man den Volumenstrom einer Pumpe halbieren würde - Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass man dann vermutlich auch gut 2-2500 Watt bei aktiven Heizungen braucht - Das könnte in Kombination mit der Espressomaschine an einer Phase schon eng werden.
     
  10. #10 Alexsey, 20.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Du meinst zwei TB‘s in Reihe zu schalten? Ich denke das sollte kein Problem sein. Wobei ich vermute, dass es schon zu viel des Guten ist. Möglicherweise genügt es schon, vorerwärmtes Wasser in den TB zu schicken (z.B. aus einem HX). Hatte auch schon überlegt testweise heißes Wasser in das Glas zu geben. Weiß jedoch nicht, ob die Pumpe mir das übel nimmt.
     
  11. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    298
    Ich hatte ihn so verstanden die beiden TBs parallel zu schalten und in einer Dampflanze münden zu lassen, in Reihe würde nichts bringen, mehr als verdampfen kannst du das Wasser nicht.

    Edit: Wobei, bei gleichzeitig höherem Volumenstrom könnte das schon auch was bringen...
     
  12. #12 Alexsey, 20.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Mehr als Verdampfen geht schon. Dampf kann verschiedene Temperaturen annehmen (Thema verschiedene Drücke im Dampfkessel). Ich meine die Slayer Steam arbeitet mit einem TB nach dem Dampfkessel. Zwei TBs parallel zu schalten könnte jedoch auch funktionieren.
     
  13. #13 S.Bresseau, 20.12.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.671
    Zustimmungen:
    7.655
    Worin liegt der Unterschied?
     
  14. #14 Alexsey, 20.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Zu was?
     
  15. #15 S.Bresseau, 20.12.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.671
    Zustimmungen:
    7.655
    Nach meinem Verständnis ist ein TB ein HX. Ich kenne noch die HX aus einem Zweikreiser, ein Dampfboiler macht aber für deine Konstruktion wohl kaum Sinn.
     
  16. #16 Alexsey, 20.12.2019
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    1.549
    Meine Konstruktion hat weder an einem zweiten Thermoblock, noch an einem HX oder so Interesse. Der Single Cappu war unter 10s geschäumt und auch ein Doppelter sollte locker in der Zeit von zwei Espressi möglich sein.

    Was das vorgewärmte Wasser und den HX (war nur als bsp. gemeint) angeht: man könnte auch in/an einen Brühboiler einen HX packen oder sogar direkt den Brühboiler anzapfen. Die benötigte Wassermenge für Dampf ist minimal. Ich fände einen zweiten Thermoblock für neu 80€ (meinen gabs gebraucht für unter die Hälfte) jedenfalls übertrieben. Da würde ich wahrscheinlich doch vorher nen 1-2l Kessel besorgen, ne fette Heizung und ne Dampflanze dranhängen.

    Aber klar: ein Thermoblock ist auch ein HX. Nur eben nicht jeder HX auch ein TB.
     
  17. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    279
    Eine höhere Temperatur bringt bei Dampf auch nur bedingt etwas. Von 20°C auf 100°C benötigt man nur ein Sechstel der Energie die für das Verdampfen nötig ist. Den 100°C heißen Dampf weiter zu erhitzen ist sogar noch einfacher als Wasser zu erhitzen (bei gleichem Gewicht).
    Möchte man also Milch erhitzen, ist beim Wasser der Übergang von Dampf zu flüssig die dominierende Wärmequelle.
    Ist ähnlich zu Eiswürfeln. Die Temperatur des Eiswürfels ist quasi egal, der kühlende Effekt kommt durch das Schmelzen.
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  18. #18 Dale B. Cooper, 20.12.2019
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    2.699
    @Pflunz Es geht dabei weniger um die Höhere Temperatur des Dampfes als um den daraus resultierenden höheren Druck. Damit dann auch ein höherer Volumenstrom. Also mehr Dampf pro Zeit in der Milch, entsprechend höhere Leistung zum Erhitzen. Vermutlich arg vereinfacht.
    Ohne Druckzunahme hättest Du natürlich recht...

    Schon ne lustige Idee, gefällt mir @Alexsey
     
  19. Pflunz

    Pflunz Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    279
    Hi,
    der erhöhte Volumenstrom bringt dir dahingehend nichts, da das Volumen zwar zunimmt, die Dichte hierfür aber abnimmt. Kurz gesagt ändert das nichts an der "Menge an warmen Wasser".
    Die spezifische Wärmekapazität wird deshalb auch immer pro Kilogramm angeben, und nicht pro Liter o.ä..
    10g Wasserdampf bei 140°C hat kaum mehr Energie als 10g bei 170°C. Der "mehr Dampf" wird in der kühlenden Milch am Ende wieder nichts anderes als flüssiges Wasser.
     
  20. #20 Dale B. Cooper, 20.12.2019
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    2.699
    Ist auf jeden Fall ein valides Argument. :) Die Dichte hatte ich komplett vergessen.
    Wenn bei höherer Heizleistung des Thermoblocks (damit höhere Temperatur) mehr Wasser pro Zeit verdampft werden können, muss die Leistung aber irgendwo hin. Volumenstrom * Dichte wird nicht konstant bleiben.. Im Detail ist es vermutlich nicht beliebig einfach.
     
Thema:

DIY Steamer

Die Seite wird geladen...

DIY Steamer - Ähnliche Themen

  1. Umbau Heissluftfritteuse zu Artisan-gesteuertem Kaffeeröster "BilloJoe" V2 - Komplettes Tutorial

    Umbau Heissluftfritteuse zu Artisan-gesteuertem Kaffeeröster "BilloJoe" V2 - Komplettes Tutorial: Liebe Kaffee-Netzler, nachdem ich jetzt über anderthalb Jahre an meinem DIY Kaffeeröster aus der Heissluftfritteuse Klarstein Vitair Turbo...
  2. Festwasserinstallation DIY

    Festwasserinstallation DIY: Ein freudiges Hallo in die Runde, ich bin neu hier und möchte direkt ein paar Fragen zu meinem gegenwärtigen Projekt in den Raum werfen. Ich bin...
  3. DIY Flowanzeige

    DIY Flowanzeige: Hallo an Alle, das hier ist mein erster Post in dem Forum, hoffentlich treffe ich den Ton. Mein Mitbewohner und ich sind stolze Besitzer einer...
  4. [Verkaufe] Tamper neu 58mm zum DIY kombinieren + Motta Matte

    Tamper neu 58mm zum DIY kombinieren + Motta Matte: Hier kommt ein kleiner Tamper-Baukasten, so dass ihr Euch den Tamper selbst zusammenstellen könnt: - 58 mm glatt A (€ 12,-) - 58 mm konvex...
  5. Bezerra Unica | PID bleibt auf Steam

    Bezerra Unica | PID bleibt auf Steam: Hallo zusammen, iIch habe bei mir das Phänomen nach dem Tausch der Wärmespirale und des Temperatursensors, nachdem die Spirale durchgebrannt war...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden