Downgrade sinnvoll?

Diskutiere Downgrade sinnvoll? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, Seit einige Jahre, besitze ich eine CMA (bauähnlich wie Astoria AEP 1) eingruppig mit einen 8 Liter Kessel. Die Maschine ist in ein normaler...

Schlagworte:
  1. Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Seit einige Jahre, besitze ich eine CMA (bauähnlich wie Astoria AEP 1) eingruppig mit einen 8 Liter Kessel. Die Maschine ist in ein normaler Haushalt und macht seit 2 Jahren nicht mal 5 Tassen pro Tag... Vor allem Espresso, aber auch Cappuccino und andere Milchzubereitungen. Ich wollte nicht auf ein Gastro Gerät verzichten, einmal dass ich schon eins besitz habe, aber die Maschine ist für mein Bedarf mehr als Overkill... Frisst zu viel Strohm, braucht eine halbe Ewichkeit, um Betriebstemperatur zu erreichen...

    Daher meine Gedanken, etwas kleiner zu erwerben. Ich mag die Chrome Bomben die man überall sieht, aber ich kann nicht vermeiden zu denken, dass damit würde ich meistens downgraden und Leistung gegen Optik opfern... Letzte Woche habe ich eine La San Marco 85/1 gekauft, aber noch nicht abgeholt... Das Angebot war zu gut zu warten. Ist die La San Marco qualitativ mit meine Jetzige Astoria zu Vergleichen? Lohnt sich die Änderung? Ist es eure Meinung nach eine Verbesserung oder eher ein downgrade?

    Ich bedanke mich im Voraus für eure Meinungen! Besonders wenn ihr ach- und Vorteile argumentieren kann!

    Gruß,
     
  2. silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.154
    Zustimmungen:
    3.297
    So ganz grob machst Du mit dem Umstieg auf eine LSM 85/1 einen Sidegrade - bekommst also ungefähr an Größe das, was Du bereits hast.
     
  3. #3 Desorden, 13.09.2017 um 17:08 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2017 um 17:24 Uhr
    Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber der Kessel ist 2 Liter anstatt 8. Die maschine etwas weniger breit. Ich verliere etwas an Platz für Tassen und gewinne etwas Küche...
    Merkt man die Unterschied an Verbrauch, wenn man ein wesentlich kleiner Kessel hat?
    Wäre es vielleicht besser eine von die Chrome Bomben zu bekommen? Die scheinen mehr Haus-Orientiert zu sein...

    Bevor LSM 85/1 in frage kamm, hatte ich die Bezzera Domus Galatea und die Mitica angeschaut... Aber nach dem CMA-Espresso-Panzer bin ich nicht mehr objektiv. Die sind (meine Meinung nach, viel schöner). Wäre so ein schritt doch downgrade? Leider hatte ich keine möglichkeit, die Bezzeras zu testen.
     
  4. Kesselstein

    Kesselstein Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    199
    Was für eine LSM 85/1 hast Du denn gekauft? Die Alte oder die LSM 85 new?
    Die alte 85er ist eine hervorragende Maschine mit exzellenter Verarbeitung. Da ist Platz für 2cm Dämmung des Kessels. Dann braucht die auch nicht mehr Strom als Haushaltsmaschinen. Außerdem sind Kipphebel was Feines.
    Die Pumpe ist halt separat.

    Bist Du sicher, dass die CMA wirklich einen 8 Liter Kessel hat?
     
  5. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    447
    Zwischen einer 2 L Maschine und einer mit einem 8 L Kessel besteht mit Sicherheit ein erheblicher Energieverbrauchsunterschied. Du kannst ja mit einem Energieverbrauchsmesser ran gehen. Ich habe das eine zeitlang mit meiner 1,8 L Maschine gemacht und bin auf einen Durchscnittsverbrauch von knapp einer Kilowattstunde pro Tag gekommen.
     
    vorowski gefällt das.
  6. Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi, meine CMA hat mindestens 5 Liter Kessel, habe aber nie wirklich geprüft. Die LSM 85 hat eine getrennte Pumpe (bzw. Punpenmotor+pumpe außerhalb der Maschine) und Kippschalter. Es sollte von Baujahr 1988 sein. Meine CMA ist von 1987. Blöderweise bekommt die CMA gerade eben eine neue Heizung und Verkabelung. Ich werde erstmal beide Maschine behalten.
     
  7. silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    9.154
    Zustimmungen:
    3.297
    5 oder 8 Liter Boiler sind ein Unterschied! Eine LSM 85 mit 2 Liter Boiler würde mich sehr wundern, die mir bekannten Modelle haben ab 4,9ltr (eingrüppig). Für mich sieht das nach einem Tausch von sehr vergleichbaren Maschinen aus, etwaige Veränderungen dürften gering bzw. nur in Details vorhanden sein.
     
  8. Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    976
    Punkt1: die Kesselgröße ist meiner Erfahrung nach der entscheidende Faktor für den Energieverbrauch.

    Punkt2: warum glaubst Du, dass ein Gastronomie Zweikreisermonster einen besseren Kaffee produziert, als ein Haushaltschrombomber? Ich würde sogar vermuten, dass manche der semiprofessionellen Maschinen mehr können.
     
  9. Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    241
    Aber welche Maschine ist schon so schön wie die LSM 85?

    Wenn es nicht schierer Overkill wäre, würde ich mir auch gerne eine hinstellen.
     
  10. Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Es scheint wirklich als keinen Downgrade. Ich glaube nicht, dass gastro Geräte Besser als Chrombomben sind, aber das Gefühl ist definitiv anders zwischen "es ist schön!" und "es ist gepanzert und wirkt unkaputtbar!". Die Chrombomben sehen zivilisierter aus.
     
  11. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    186
    Nun, die CMA hat eher einen 4-5 l Kessel als 8 l. 8 l machen bei einer 1 gruppigen keinen Sinn, sind für preiswerte 2 gruppige.
    Hast Du damals im vorraus nicht daran gedacht? Und jetzt, wo es Dir klar ist kaufst Du eine ebenso grosse LSM 85? Sanmlertrieb?

    Eigentlich wäre die gastromässige SAB Nobel die richtige Maschine mit ihrem 2,5 l Kessel. Darüber solltest Du evtl. mal nachdenken. Oder Heizlüfter ans Fenster, Espresso extern kaufen, kommt wahrscheinlich auch noch preiswerter. ;)

    Bei aller Begeisterung für Gastromaschinen, das ist einfach zu gross für zu Hause.
     
  12. Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Als ich damals die CMA gekauft habe, wusste ich absolut nicht was ich wollte. Die Maschine war ein Glücksfang.

    Ich bin vor einige Monate umgezogen, die CMA hat in die 2 Jahre davor aber sehr viel gelitten, wo sie erstmal still stand und dann irgendwan im Keller landete (ich war nicht da, um sie zu pflegen). Als ich sie wieder im Betrieb haben wollte, waren paar Teile zu ersätzen, dann habe ich festgestellt, dass die Maschine auch verstopft war, selbst nach Reinigung, die ist in Werkstatt jetzt wo weitere Altersmacken entdeckt würden (Verkabelung verältet, Heizung lieber zu ersätzen...), die repariert werden. Da kamm diese Gedanken "eine neue -alte- Maschine wäre wahrscheinlich günstiger" und so war es tatsächlich. Aber nachdem ich es gekauft habe, war mir meine alte CMA zu Schade, um sie nicht reparieren zu lassen und schrotten... So ja, jetzt habe ich bald zwei Maschinen bei mir, und dann werden die getestet und irgendwann bleibt eine hier und die Andere vielleicht im Büro...
     
  13. Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    241
    Lass' dir nichts einreden. Zumindest optisch ist die LSM ein deutliches Upgrade :)
     
  14. ukmneo

    ukmneo Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    45
    Hello

    Habe selber eine La San Marco 95 1 gruppig in Betrieb . Verbrauch bei 2 Doppios / 4 Cappus am Tag so ca 1KWH

    Gemessen mit einer TP-Link Wlan Steckdose.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Wie sieht eure Kaffee-Ecke aus?


    Zur Info : Kessel ist nicht gedämmt.

    Salute
     
  15. #15 Desorden, 14.09.2017 um 10:06 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2017 um 10:17 Uhr
    Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi! Ist der Kessel deiner 95 1 isoliert?

    --Edit: Sorry, dein letzter Satz hatte ich versehen!
     
  16. Kesselstein

    Kesselstein Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    199
    Hier Bilder einer 85er practical. Kessel ist 10mm gedämmt. Vorbrühkammer wird noch nachgerüstet. Die bringt geschmacklich echt was und kostet nicht viel.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  17. #17 Desorden, 14.09.2017 um 10:49 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2017 um 11:02 Uhr
    Desorden

    Desorden Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi, Danke für die viele Bilder! Meine sollte voll manuell sein, also keine elektronische Wasserdosierung. Mich wÑurde sehr interessieren, wie die Vorbrühkammer nachgerüstet wird!

    --EDIT
    Habe kurz gegooglet... Muss man wirklich nur es an Brühgruppe anschrauben? Das war's?
     
  18. Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    7.066
    Zustimmungen:
    1.092
    Ich benutze im Büro eine AEP1 Junior mit einer Mazzer SJ als Mühle und zuhause eine Quickmill 0820 mit Eureka MCI.

    Aktuell habe ich in beiden Kombis den gleichen Espresso von Quijote drin und bei der Espressoqualität kann ich keine Vorteile der Astoria erkennen. Rein subjektiv schmeckt er mir aus der QM sogar besser, das kann aber auch einfach an der differierenden Brühtemperatur liegen.

    Die Astoria ist von der Dampfqualität um Welten stärker, gleichwohl ist das Ergebnois nicht unbedingt immer besser. Es geht zuverlässiger als bei der QM aber wenn bei der QM der Schaum stimmt, ist er auch geschmacklich top.

    Wenn meine Büro-Astoria jetzt das zeitliche segnen würde, würde ich mir dort auch eine Quickmill hinstellen. Die Astoria neigt z.B. zu einem extremen Verschmutzen der Brühkopfdichtung (bin dauernd am Pinseln und Rückspülen). Das ist bei der QM überhaupt kein Thema.

    Wenn Du ein wirkliches Downgrade ausprobieren willst, kann ich dir nur dazu raten. Ich habe das Downgrade als befreiend empfunden und liebe mittlerweile den stressfreien Umgang mit der QM.
    Der Wechsel auf die LSM wäre ja kein Downgrade, sondern einfach ein Wechsel in der gleichen Klasse.
     
  19. ukmneo

    ukmneo Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    45
    --EDIT
    Habe kurz gegooglet... Muss man wirklich nur es an Brühgruppe anschrauben? Das war's?[/QUOTE]

    Ja wird in die Brühkammer geschraubt.. dauert halt dann länger bis was kommt :).. Geschmacklich müsste ich dann mal einmal mit und einmal ohne probieren um einen direkten Unterschied zu schmecken.
     
  20. Altefrau

    Altefrau Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    28
    Interessant ist der Vergleich, hier eine Dalla Corte Mini mit Dualboiler:[​IMG][​IMG]
     
Thema:

Downgrade sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Downgrade sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Siebträger: Downgrade

    Kaufberatung Siebträger: Downgrade: Hallo, Ich habe ein vermutlich eher ungewöhnliches Anliegen: Ich will meine Kaffemaschine downgraden. Ich hatte jetzt etwa 2 Jahre eine Izzo...
  2. La Pavoni "Downgrade"

    La Pavoni "Downgrade": Hallo zusammen, ich habe mich nun zu Hause von meiner DC Mini/ Mazzer Mini getrennt da ich als einziger noch Espresso trinke. Mein...
  3. IZZO Alex Duetto --> Dalla Corte Mini up or downgrade

    IZZO Alex Duetto --> Dalla Corte Mini up or downgrade: da wir nur espresso trinken, auch unsere gäste, überlege ich mir die Dalla Corte Mini zu kaufen, ist es ein downgrade oder upgrade oder ein 1:1...
  4. Downgrade von Rocket auf La Pavoni?!

    Downgrade von Rocket auf La Pavoni?!: Hallo Ihr lieben, ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken eines Downgrades. Ein seltenes Phänomen wie es scheint aber es soll vorkommen......
  5. Downgrade - ein kurzer Erfahrungsbericht

    Downgrade - ein kurzer Erfahrungsbericht: Vor knapp 2 Wochen habe ich nach rund 10 zufriedenen Jahren meine Livia verkauft. Irgendwie war es mal Zeit für etwas anderes und nachdem sich...