Druck/Temperaturabfall bei der ersten Entnahme

Diskutiere Druck/Temperaturabfall bei der ersten Entnahme im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen zusammen, seit Weihnachten haben wir die ECM Technika V Profi PID, mit welcher wir sehr zufrieden sind. Allerdings ist mir gleich...

  1. #1 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Guten Morgen zusammen,

    seit Weihnachten haben wir die ECM Technika V Profi PID, mit welcher wir sehr zufrieden sind. Allerdings ist mir gleich mal folgendes aufgefallen:

    Vorweg, die Maschine ist immer mindestens 30min. eher eine Stunde vorgeheizt!
    Also jeden Morgen, bei der ersten Dampf und Heißwasserentnahme, fällt der Kesseldruck und die Temperatur stark ab. Mittlerweile weiß ich das ja und warte dann nochmal 5 min. bis alles wieder steht, also Temp. 120 Grad / Kesseldruck 1,1 - 1,25 Bar, so wie in Beschreibung.
    Erst ab dann kann ich Dampf und auch Wasser entnehmen, ohne einen merklichen Abfall des Drucks und der Temperatur. Dann bleibt sie stabil.

    Nun die Frage, ist das einfach normal bei den Heim-Maschinen mit dieser Bauweise? (1 Kessel für alles). Oder ist da was faul?

    Vielen Dank schonmal für euere Antworten.
    Gruß Hardy
     
  2. #2 benötigt, 23.02.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    1.157
    Nach der Entnahme wird der Boiler aus dem Tank neu befüllt. Hörst Du die Pumpe anspringen nach der Erstentnahme?

    Nur eine Vermutung wäre, dass der Schwimmer nicht ganz frei läuft und deshalb nur durch die erste Druckentlasung "losgerüttelt" wird. Würde des Abfall des Drucks nicht erklären, aber mal eine Vermutung.
    Vielleicht gibt es noch bessere Erklärungsansätze.
     
  3. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    455
    Unwahrscheinlich aber möglich wäre, dass das Be-/Entlüftungsventil hängt und du quasi erst Falschdruck aufbaust, dann manuell entlüftest und danach erst der richtige Dampfdruck aufgebaut wird.
    Wenn du nach dem ersten Aufheizen Dampf beziehst, kommt da erst nur warme "trockene" Luft oder direkt Wasser/Dampf?
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  4. #4 Wrestler, 23.02.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.762
    Zustimmungen:
    2.162
    Normal ist das mE nicht.
    Die Frage wäre auch, wieviel Wasser entnommen wird.
    Meine Pratika geht bei Heißwasser Entnahme auch in die Knie.
    Das Ding ist ja auch nicht unbedingt für Tee Wasser geeignet.
    Ansonsten hätte ich die gleiche Vermutung wie @Jockey .
     
  5. #5 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hallo und erst mal danke für die schnelle Antwort. @Jockey so genau hab ich das noch nicht beobachtet, was beim ersten Dampfbezug kommt. Ich geh halt immer hin und fülle die 2 Cappuccino Tassen zur Hälfte mit Heisswasser. Also von der Menge her eine Tasse voll Wasser. Dann kann schon mal sein dass die Pumpe erst anspringt und nachpumpt. Dann wäre es ja eigentlich normal dass erst mal Druck im Kessel fehlt. Ich beobachte das morgen früh mal und berichte. Wie gesagt, danach ist dann alles super und ich kann wenn ich Besuch habe, einen Cappuccino nach dem andern rauslassen, ohne dass ihr die Puste ausgeht....

    Grüße und schönen Sonntag euch....
     
  6. #6 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hallo ich nochmal. Für den Fall dass tatsächlich das Überdruckventil hängt, bekommt man das selbst hin, ohne dass Garantie verfällt? Hab sie ja erst seit Weihnachten. Kalk kann bei uns auch nicht das Thema sein. Da ich gelernter Feinmechaniker bin, denke ich ist das kein Problem. Aber wie gesagt, Garantieverlust möchte ich nicht. Genauso wenig natürlich die Maschine abbauen und zum Service.
    Ich denke, im kalten Zustand, drucklos mal am Ventil rütteln dürfte ja nix machen. Nur ob das schon zum Erfolg führt?

    Danke und Grüße Hardy
     
  7. #7 Cappu_Tom, 23.02.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    2.141
    Nicht das Überdruckventil, sondern das Entlüftungsventil.
    An sich sollte Selbstreperatur für dich keine Herausforderung sein, ich würde diesbezüglich einfach mal mit dem Händler Rücksprache halten.
     
    Jockey gefällt das.
  8. #8 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hast natürlich Recht, Entlüftungsventil. Ok dann werde ich erst mal beim Händler aufschlagen. Vielleicht wissen die was. Wichtig ist ja, sie geht und macht nen vorzüglichen Espresso inkl. Mikroschaum, das hab ich jetzt endlich drauf nach langer Übungsphase. Ich muss das jetzt mal genau beobachten.
    Geh ich richtig in der Annahme, dass wenn ich soviel Heisswasser entnehme, und die Pumpe dann anspringt, dass dann auch logischerweise Kesseldruck und Temp. abfallen? Dann wäre es ja normal?

    Grüsse Hardy
     
  9. #9 Karl Raab, 23.02.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    93
    Das ist bei einem Zweikreiser völlig normal! Wenn der Dampfkessel mit kaltem Wasser aufgefüllt wird fällt der Druck rapide ab. Besonders beim Heißwasserbezug über die Wasserlanze wirkt sich das stark aus weil relativ viel kaltes Wasser nachgepumpt wird. Beim Dampfbezug zum Milch Schäumen wird I.d.R. kein Wasser nachgefüllt und wenn nur eine kleine Menge. Beim Bezug von Wasser über die Brühgruppe wird das Wasser direkt aus dem Tank über den Wärmetauscher entnommen und der Dampfkessel muß nicht nachgefüllt werden. Es ist also nichts kaputt....

    Eine Siebträger Maschine ist nicht wirklich gut zum Heißwasser Herstellen geeignet. Das Wasser ist meistens zu heiß und der Druck fällt eben ab. Jeder Heißwasser Kocher kann das besser...
     
  10. #10 Cappu_Tom, 23.02.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    2.141
    Grundsätzlich ja, du schreibst aber:
    Das weist darauf hin, dass sich nach Inbetriebnahme noch Luft im Kessel befindet, was laut Anleitung nicht sein dürfte:
    "5. Eine manuelle „Kesselentlüftung“ ist nicht notwendig, da bei der TECHNIKA V Profi PID ein professionelles Anti-
    Vakuumventil eingebaut ist, das den Kessel während der Aufheizphase entlüftet."
     
  11. #11 Karl Raab, 23.02.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    93
    Er schreibt das er erstmal größere Mengen Heißwasser bezieht um die Tassen vorzuwärmen. Dabei dürfte sicherlich die Pumpe anspringen und kaltes Wasser nachgefüllt werden. Wenn das Wasser dann aber aufgefüllt wurde wird das erstmal nicht wieder passieren bis dann irgendwann das untere Level wieder erreicht wird. Ist also alles im grünen Bereich....
     
  12. #12 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Also ich werde morgen früh nach dem die Maschine aufgeheizt ist, erst mal nur Dampf entnehmen und kein Heisswasser. Dann notiere ich mal den Temperatur- und Druckabfall vom Kessel und wie lange sie braucht bis alles wieder steht.

    Werde berichten....
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  13. #13 yoshi005, 23.02.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.299
    Zustimmungen:
    1.897
    Du kannst auch abends nach Ausschalten der Maschine etwas Heißwasser ablassen, so dass die Maschine beim Einschalten den Kessel befüllt. Dann hast Du zu Beginn den höchstmöglichen Füllstand und kannst einiges entnehmen, bevor der Kessel wieder gefüllt werden muss...
     
  14. #14 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hallo Yoshi, danke für den guten Tipp. Was mir eben noch eingefallen ist, ich hab ja momentan eine 3-Loch Dampfdüse aufgeschraubt. Hab mal die original 2-Loch wieder dran und heize grad auf. Gebe ihr jetzt noch ne Weile und dann werde ich wie schon gesagt nur mal Dampf entnehmen. Ausser Kondenswasser, sollte es ja dann gleich mal mit genügend Dampf losgehen.
    Und was mir ebenfalls aufgefallen ist, war auch von Anfang an so. Beim Milchaufschäumen fällt der Kesseldruck auf ca. 0,5 Bar, steigt aber dann während des schäumens wieder an.
     
  15. #15 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Es hat mir keine Ruhe gelassen und ich hab´s eben getestet und bin der Meinung, dass das Verhalten normal ist bei dieser Bauweise (1 Kessel für alles). Ich versuche Es zu erklären:

    Maschine heiß (ca. 30min.) Kesseltemp. 120 Grad / Druck 1,2 Bar.

    1. Dampfbezug: Druckabfall auf 0,5 Bar und Kesseltemp. 115 Grad. => Nach 15sek. steht sie wieder auf 120Grad/1,2Bar
    kurz danach dann:
    2. Dampfbezug: Druckabfall auf 0,8 Bar und Kesseltemp. 119 Grad. => Nach 3sek. steht sie wieder auf 120Grad/1,2Bar

    Für mich ist das jetzt keine Fehlfunktion mehr. Ich vermute, das war heute Morgen tatsächlich weil sie kaltes Wasser nachgepumpt hat.
    Die Erklärung, dass es dann danach nicht mehr passiert => Frischwassertank ist dann nämlich auch ganz schön warm, sodass kein kaltes Wasser nachgepumpt wird und die Heizphase viel kürzer ist. So rede ich mir das jetzt eben schön...... Hab kein Bock auf Service....

    Grüße Hardy
     
  16. #16 Karl Raab, 23.02.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    93
    Den starken Druckabfall beim Schäumen könntest du vermeiden wenn du eine Zwei-Loch Düse verwendest....(ist auch etwas einfacher damit)
     
  17. #17 MrCaffeine, 23.02.2020
    MrCaffeine

    MrCaffeine Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    48
    Hallo Karl, die war beim letzten Test bereits drin. Die ist auch ok für das kleine Kännchen (1. Cappuccino). Möchte ich für 2 im größeren Kännchen schäumen, nehm ich die 3er. Geht dann besser und schneller.
     
  18. #18 Karl Raab, 23.02.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    93
    Dann ist allerdings ein Druckabfall auf 0,5 Bar mit dem relativ großen Boiler der Technika (2,1l) ungewöhnlich. Auch sollte es keinen Unterschied zwischen ersten und zweiten Dampfbezug geben....Vielleicht ist doch was dran an der Annahme das die Luft nicht vollständig rauskommt beim Aufheizen.
     
  19. #19 plox, 24.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2020
    plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    166
    Das ist ein normales Verhalten. Es geht um das Gasgemisch im Boiler. Beim ersten Dampfbezug muss die „Luft abgelassen werden“, die im Kessel ist. Danach erhöht sich die Dampfkonzentration im Boiler und macht das robuster. Kenn ich von meiner Europiccola und meiner Xenia.

    Das anti Vakuum Ventil macht halt recht früh zu und der Druck baut sich danach noch weiter auf.

    Ich hab im meinem Workflow das manuelle Entlüften eingebaut, ist ja keine große Sache und muss wirklich nur vor dem ersten Dampfbezug gemacht werden
     
    Meikelathome, zebaoth und espressionistin gefällt das.
  20. #20 Karl Raab, 24.02.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    93
    Scheint aber bei jeder Maschine etwas unterschiedlich zu sein. Bei mir ist da fast keine Luft mehr drin...
     
Thema:

Druck/Temperaturabfall bei der ersten Entnahme

Die Seite wird geladen...

Druck/Temperaturabfall bei der ersten Entnahme - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ10: kein Druck, kein Dampf, Wasserentnahme über Siebträger möglich

    Bezzera BZ10: kein Druck, kein Dampf, Wasserentnahme über Siebträger möglich: Hallo liebe Bezzera-Experten, meine 5 Jahre alte Bezzera BZ10 geht leider nicht mehr. - das Manometer gibt keinen Ausschlag - kein Dampf über...
  2. BZ 07 baut keinen Druck auf

    BZ 07 baut keinen Druck auf: Hallo liebes Forum, meine BZ07 (11 Jahre alt) baut seit heute morgen keinen Druck mehr auf. Sie hat erst normal hochgeheizt, beim Espresso...
  3. Bezzera Unica PID - neues Heizelement verbaut - hoher Druck

    Bezzera Unica PID - neues Heizelement verbaut - hoher Druck: Hallo liebes Forum, nach dem man hier bei der Entkalkung und Wartung meiner verstopften Unica geholfen hat, hoffe ich, dass ich nun auch zu...
  4. Milchkaffee. Erste Hälfe der Tasse perfekt, zweite Hälfte zu wässrig

    Milchkaffee. Erste Hälfe der Tasse perfekt, zweite Hälfte zu wässrig: Hallo liebe Kaffeetrinkerinnen und Kaffeetrinker, seit fast einem Jahr bin ich stolzer besitzer der DeLonghi Dedica 685 mit einwändigen Sieben...
  5. Erste elektrische Mühle

    Erste elektrische Mühle: Hallo ihr lieben, ich hoffe es geht allen gut und alle sind gesund und können feinen Kaffee aus dem Home office genießen ;) Bei mir steht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden