Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

Diskutiere Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich habe eine Frage, die mir hoffentlich ein DB-Experte beantworten kann: Ist der Brühboiler halbvoll oder sogar voller als halbvoll?

  1. #1 espresso-prego, 13.04.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe eine Frage, die mir hoffentlich ein DB-Experte beantworten kann: Ist der Brühboiler halbvoll oder sogar voller als halbvoll?
     
  2. #2 ChristianK, 13.04.2011
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Bei meiner LM ist er ganz voll. Er wird sogar entlüftet.
    Gruß
    Christian
     
  3. #3 espresso-prego, 13.04.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Interessant. Vielen Dank!

    Dann muss ich weiterfragen: Gibt es dann eine Wasserstandsonde? Wenn er ganz voll ist...was wird dann entlüftet?
     
  4. #4 LaCrematore, 13.04.2011
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.571
    Zustimmungen:
    227
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    ...sonst hättest Du auch keine "gesättigte Brühgruppe"...
     
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.799
    Zustimmungen:
    3.120
    Hi,

    er ist luftleer, sprich randvoll wie der HX.
    Alles andere wäre bei dem Druck heftig (Wasser ist kaum komprimierbar im Gegensatz zu Luft).

    LG von unterwegs
    blu
     
  6. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.799
    Zustimmungen:
    3.120
    Hi,
    keine sonde nötig und nur beim ersten Füllvorgang muss das System von der Luft befreit werden, dazu gibt es eine Schraube an der höchsten Stelle.

    LG von unterwegs
    blu
     
  7. #7 nacktKULTUR, 13.04.2011
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.403
    Zustimmungen:
    2.229
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Ja, randvoll. jedenfalls bei der Alex Duetto. Es hat ein OPV und einen Rücklauf in den Tank, welche sich um das ausdehnende Wasser (durch das Erhitzen) kümmern.

    Genau das ist der Knackpunkt. Man würde die Luft extrem zusammendrücken, welche sich bei der Entspannung explosionsartig entladen würde. Darum ist der 0.8-Liter Tank der Duetto randvoll.

    nK
     
  8. #8 ergojuer, 13.04.2011
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    286
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Ich habe keinen Dualboiler. Aber jetzt mal nur so dahergedacht....:oops::
    Wäre im Brühboiler auch ein wenig Luft enthalten, dann könnte diese dafür sorgen, dass sich der Brühdruck eben nicht schlagartig sondern etwas sanfter aufbaut. Das würde dann eben so lange dauern bis auch die Luft auf Brühdruck komprimiert ist.
    Wird das so nicht sogar bei der La-Spaziale Vivaldi umgesetzt indem man optional eine Preinfusionskammer anschrauben kann, die letztlich nichts anderes als ein luftgefülltes Zusatzgefäß darstellt?
    OK, bei der Vivaldi (habe jetzt mal gesucht: Preinfusionskammer La Spaziale Mini Vivaldi - Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee) ist eine Federkammer.

    Ob der Effekt auch nur mit Luft umzusetzen wäre, ist eine andere Frage. Nach dem Ablassen des Drucks über das Magnetventil müsste sich die Luftkammer dann wieder ausdehnen. Dabei käme dann vielleicht ein zu hoher Schub auf die Wassermenge in der Kammer...?
    Wie gesagt: Nur "mal so daher gedacht".
     
  9. #9 ergojuer, 13.04.2011
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    286
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Aber ist die Federkammer der Vivaldi dann irgendwie gedämpft?. Die Arbeit, die zum Zusammenpressen der Kammer aufgearbeitet wird, müsste sich dann ja auch schlagartig als Energie entladen. Bei dem von mir gerade angedachten Luftmodell müsste die Luftmege gerade so groß sein, dass die aufgewendete Arbeit beim Druckaufbau der Arbeit zum Zusammenpressen der Federkammer entspräche.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich gehe auch davon aus, dass ein klassischer Dualboiler keine Luft im Brühboiler hat. Und meine Überlegungen erscheinen mir so naheliegend, dass andere auch schon darauf gekommen sein müssten. Am Ende gibt es da aber sicher Etwas, weswegen es so eben nicht funktionieren kann, oder?
     
  10. #10 espresso-prego, 13.04.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Vielen Dank für die Antworten. Ich muss gestehen dass ich mir das Thema leichter vorgestellt habe.

    Wenn nun das Wasser aufheizt, dehnt es sich aus. Dieser Druck ist erheblich (wie bei Eis). Deswegen benötigt man ein Expansionsventil - wie beim HX. Das ist verständlich (und hatte ich nicht bedacht).

    Angenommen ich habe einen kleinen Kessel und den fülle ich bis oben. Dann muss ich ja irgendwann mit dem Füllen aufhören. Dafür nutzt man nicht besser eine ganz kurze Wasserstandsonde?
     
  11. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.799
    Zustimmungen:
    3.120
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Hi,
    nein, einfach ein kleines Loch an oberster Stelle (bei LM im Brühkopfdeckel). Beim ersten Anschließen der Maschine lässt man diese Schraube so lange geöffnet, bis Wasser austritt. Die Schraube kannst du an den Kalkflecken gut erkennen:

    [​IMG]

    lg blu
     
  12. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.799
    Zustimmungen:
    3.120
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Hi,
    ich glaube Boardie cebora hatte einen solchen Ausgleichsbehälter bei seiner Magister eingebaut.

    lg blu
     
  13. #13 espresso-prego, 13.04.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Danke blu. Hat mir sehr geholfen.
     
  14. #14 Fischers Panda, 13.04.2011
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    441
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    ohh,
    geht es mit dem DB-Projekt voran:lol:

    Aus deiner HP ist ja das DB-Projekt leider verschwunden:cry:

    lg
    Alex
     
  15. PAPPL

    PAPPL Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    46
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Ist auch manchmal ohne Entlüftungsschraube gelöst, da ist dann der Auslass zur Brühgruppe im Boiler an der höchsten Stelle. Z.B.: La Spaziale Vivaldi
     
  16. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    öhmm, was wäre denn an luft im kessel so schlimm ?

    beim einkreiser gibts doch davon auch reichlich

    gruß, galgo
     
  17. #17 ergojuer, 13.04.2011
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.137
    Zustimmungen:
    286
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Wirklich?
    Wenn der Kessel einmal komplett gefüllt ist, indem man über die Dampflanze am höchsten Entnahmepunkt Wasser gefördert hat (erstmalige Inbetriebnahme) ist keine Luft mehr drin. Wie sollte die nachher noch hineinkommen? Da wird keine Luft hineingepumpt und aus dem Wasser entsteht auch keine Luft.
    Das umgangssprachliche "Entlüften" beim Einkreiser ist ja eigentlich ein Nachfüllen des mit Dampf gefüllten "Leer"raumes mit Wasser. Gleichzeitig bringt man hier mit dem "Entlüften" , was ein Kesselfüllen ist, den Kessel wieder auf die niedrigere, für den Brühbezug gewünschte Temperatur.

    Anders beim Zweikreiser: Der braucht ein Entlüftungsventil, weil der Kessel beim Abkühlen (z.B. über Nacht abgeschaltet) keinen Unterdruck aufbauen soll. Sobald der Druck auf nahe Null liegt, fällt der Ventilstift nach unten und es findet ein schleichender Gasaustausch zwischendem dann offenem Kessel und der Umgebungsluft statt. Würde man den Zweikreiserkessel nicht entlüften, würde sich der im Kessel enthaltene Dampf zusammenziehen, kondensieren. Und für Unterdruck sind die Kupferkessel nicht konzipiert.

    Den Wärmetauscher im Zweikreiser "entlüftet" man ja auch nicht. ;-)
     
  18. #18 VolkerS, 13.04.2011
    VolkerS

    VolkerS Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    37
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Daß der Kessel bei einem Einkreiser komplett mit Wasser gefüllt ist, halte ich für ein Gerücht. Das Steigrohr (z.B. bei einer Gaggia CC) reicht nicht bis an das obere Ende des Kessels. Außerdem muß noch Platz für die Dampfblase bleiben. Wenn auf Dampftemperatur hochgeheizt wird, kann das Wasser ja nicht so stark komprimiert werden, daß sich eine Dampfblase bilden kann.

    Gruß,
    Volker
     
  19. #19 espresso-prego, 13.04.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Der Kessel ist beim Einkreiser nicht ganz mit Wasser gefüllt. Da bin ich mir ziemlich sicher.
     
  20. #20 Bubikopf, 13.04.2011
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    AW: Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

    Sollte er aber idealerweise sein, da bin ich mir ganz sicher.
    Gruss Roger
     
Thema:

Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage

Die Seite wird geladen...

Dualboiler - Brühboilerverständnisfrage - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] ECM Synchronika aus 06.2018 mit Garantie

    ECM Synchronika aus 06.2018 mit Garantie: verkaufe meine Top gepflegte ECM Synchronika. Die Maschine hat noch eine Restgarantie bis 06.2019. Gekauft wurde sie beo Perfetto Espresso in...
  2. Zweikreiser/Dualboiler mit Rotationspumpe, ggf PID

    Zweikreiser/Dualboiler mit Rotationspumpe, ggf PID: Hallo zusammen, wie oben beschrieben suche ich einen Zweikreiser oder Dualboiler mit Rotationspumpe. Toll wäre natürlich auch ein PID, ist aber...
  3. Kaufberatung Xenia vs Quickmill QM67 EVO PID

    Kaufberatung Xenia vs Quickmill QM67 EVO PID: Liebe Mitglieder, ich stehe vor der schweren Entscheidung, mir eine Xenia zu bestellen oder die Quickmill QM67 mit PID. Meine Konfiguration der...
  4. [Erledigt] VMB Vibiemme Domobar Dualboiler

    VMB Vibiemme Domobar Dualboiler: Biete einen Dualboiler von ende 9/2017. Habe Sie etwa jeden Tag ca 2 mal benutzt Rechnung ist vorhanden Modell: Vibiemme Domobar Junior (Doppio...
  5. [Maschinen] Suche eine Dualboiler Espressomaschine (ECM Synchronika, Expobar Brewtus, Profitec Pro 700 oder 600)

    Suche eine Dualboiler Espressomaschine (ECM Synchronika, Expobar Brewtus, Profitec Pro 700 oder 600): Sehr geehrte Boardies! Ich möchte upgraden - und zwar auf eine Dualboiler Maschine. Ob sie eine Rotationspumpe oder Vibrationspumpe hat, ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden