Dualboiler für Heimgebrauch?

Diskutiere Dualboiler für Heimgebrauch? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, zunächst scheinen die Dualboiler ja klar im Vorteil zu sein durch die einstellbare Brühtemperatur bzw. auch die bessere...

  1. flo

    flo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zunächst scheinen die Dualboiler ja klar im Vorteil zu sein durch die einstellbare Brühtemperatur bzw. auch die bessere Temperaturstabilität..

    aber lohnt sich das überhaupt, wenn man so seine 5-10 Tassen Espressi bzw. Latte trinkt? lohnen im Sinne von:

    - verbleibendes wasser im brühkessel
    - höherer stromverbrauch (2 Kessel)
    - schlechtere wartung

    versus dem "besseren" Geschmack???
     
  2. #2 old harry, 13.02.2008
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    die üblichen verdächtigen unter den haushaltskompatiblen dualboilern verfügen über einen recht kleinen brühkessel, dessen volumen bei der angegebenen bezugsrate eingermassen flott umgeschlagen würde - und wenn du doch mal zweifel an der wasserqualität hegst, lässt du halt mal einen halben liter als leerbezug durchrauschen.

    was den stromverbrauch betrifft: keine ahnung, wie sich das z.b. im falle der DC mini auswirkt. der dampfboiler fasst 1.5 l, der brühboiler m.w. 0.7 l, der kessel meiner cimbali 2.5 l - ich glaube nicht, dass die DC mini wesentlich mehr strom frisst.

    und schliesslich zur wartung: wieso sollte eine dualboilermaschine schlechter zu warten sein?
     
  3. #3 gunnar0815, 13.02.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Zu 1 bei der UNO sind auch 400 ml im HX na und.
    Zu 2 glaube auch nicht das sich ein wesentlich höherer Stromverbrauch ergibt.
    Zu 3 Er bessere Wartung da kein HX unzugänglich im Boiler liegt.
    Gunnar
     
  4. #4 Walter_, 14.02.2008
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Neben den schon angeführten Argumenten möchte ich erwähnen, daß man den Stromverbrauch im Dauerbetrieb recht niedrig halten kann, meine Vivaldi läuft bei mir zu Hause jetzt seit einiger Zeit 24/7, den Dampfboiler schalte ich aber nur zu, wenn ich tatsächlich Milch schäumen oder Teewasser beziehen will.

    Damit verbraucht meine Doppelboiler Maschine wesentlich weniger Strom als seinerzeit die Butterfly im Dauerbetrieb...

    Die schlechtere Wartbarkeit sehe ich, ehrlich gesagt, auch nicht.
     
  5. flo

    flo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Danke für die vielen Anworten...
    Eine schlechtere Wartbarkeit hatte ich aufgrund der doppelten Anzahl von Boilern erst mal vermutet... ist wohl dann nicht so, schön.

    - Wenn sonst nix gegen den 2-Boiler spricht, lohnt sich dann aber der Preisaufschlag von teilweise 300 bis 500 €?

    - kann man den zweiten boiler bei der maschine abschalten? ich hatte da an die neue vibiemme gedacht..
     
  6. #6 nobbi-4711, 14.02.2008
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.147
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Lohnt sich der Mehrpreis für einen 1er BMW ggü einem Golf? Das musst Du Dir schon selbst beantworten.

    M.W. geht das bei der Vibiemme nicht.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  7. ASS

    ASS Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Bei der auf der Ambiente in Frankfurt neu vorgestellten Vibiemme Dualboiler-Maschine, lässt sich der Dampfkessel abschalten !!!

    Somit habe ich - nur bei Espresso-Bezug - die Möglichkeit, nur mit einem Boiler zu arbeiten.

    ASS
     
  8. flo

    flo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?


    hmm.. ja, die meinte ich.. bin noch unschlüssig, weil der preis ja absolut schon über der schmerzgrenze rüber liegt.. zuerst wollte ich nur 500 ausgeben und jetzt soll es schon mehr als das dreifache sein?

    vielleicht wird sie ja in ein paar monaten noch etwas billiger.. (war ja beim iphone auch so...)
     
  9. ASS

    ASS Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Tja, wenn man bedenkt, dass die Vibiemme im Gegensatz zur Dalla Corte eine Soll/Ist-Anzeige der Temperatur hat, die zusätzliche Möglichkeit der Wasserentnahme und die Abtropfschale aus Metall statt Plastik, kann ich es mir eigentlich nicht so recht vorstellen, dass da sich der Preis noch großartig ändert.

    ASS
     
  10. #10 gunnar0815, 14.02.2008
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Glaube ich auch nicht das sich da Preislich noch was tut. Oder du wartest noch ein paar Jahre dann kannst du sie vielleicht als Auslaufmodell bekommen. :lol:
    Gunnar
     
  11. #11 Walter_, 14.02.2008
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Ich habe gerade gemerkt, daß ich Deinen ersten Beitrag nur schlampig gelesen habe, deshalb möchte ich jetzt noch etwas dazu sagen/schreiben:

    Doppelboilermaschinen sind nicht notwendigerweise besser als Wärmetauschermaschinen, sie sind nicht per se temperaturkonstanter und machen in der Regel auch nicht generell besseren Espresso.

    Die meisten Doppelboilermaschinen haben m.E. lediglich den Vorteil einer einfacheren Reproduzierbarkeit einer bestimmten Brühtemperatur (oder eines Temperaturverlaufs während des Bezugs) und den Vorteil daß Dampf- oder Heißwasserbezug sich nicht so negativ auf die Brühtemperatur auswirken wie bei den kleineren Wärmetauschermaschinen.

    Gerade für den Hausgebrauch mit so geringem Durchsatz ist die Frage ob sich eine Maschine jenseits der 500-700€ Grenze überhaupt "lohnt", guter Espresso und Cappuccino läßt sich auch mit einer günstigeren Maschine machen.

    Wenn es also nicht um Optik, Passion, Statussymbol oder ähnliches geht, sollte man sich auch überlegen, daß man für die gesparten 800-1000e schon eine ganze Menge ausgezeichneten Kaffees kaufen kann...
     
  12. ASS

    ASS Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Klar, dies ist eine grundsätzliche Frage. Was benötige ich tatsächlich für einen bestimmten Zweck.Oder was ist mir eine bestimmte Technik wert, was bin ich bereit dafür auszugeben.

    Es sei noch anzumerken, dass die Vibiemme Dualboiler-Maschine durch die PID-Steuerung und in Verbindung mit der E-61 Brühgruppe den Vorteil hat, dass ich ganz individuell und genau verschiedene Kaffeesorten mit unterschiedlichen Temperaturen testen kann. Dabei bietet mir diese Technik den Vorteil, dass ich diese Ergebnisse bezüglich Brühtemperatur immer wieder reproduzieren kann. Das Ergbebniss ist sehr konstant. Auf der Messe wurden zig Bezüge gemacht. Die Schwankungen sind minimal.

    ASS
     
  13. #13 old harry, 14.02.2008
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    vielleicht auch noch ein gedanke dazu: die neue VBM kenne ich zwar nur von fotos, allerdings haben mich weder die DC mini noch die brewtus hinsichtlich ihrer verarbeitungsqualität restlos überzeugt. ich sehe nicht ein, weshalb eine dualboilermaschine zwar hinsichtlich ihrer konzeption state-of-the-art sein will, während des bezuges dann aber scheppernd die tassen über die ablage tanzen lässt.

    ...und/oder eine wirklich gute mühle...
     
  14. flo

    flo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?


    das mit der mühle ist auch ein guter hinweis.. also ich kann mir zwar schon denken, was ihr jetzt darauf antwortet, aber ich will trotzdem fragen:

    - lieber die vibiemme dualboiler mit einer mühle für ca 300 (was gibts denn da?)

    - oder die vibiemme super bzw. die butterfly oder so was mit einer mühle für ca 600 ?

    (damit bin ich dann in jedem fall doppelt so teuer mit dabei wie geplant)
     
  15. #15 Walter_, 14.02.2008
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Die VBM überzeugt mich auch hinsichtlich der Konzeption nicht wirklich. Für den Heimgebrauch wäre mir der Brühboiler zu groß, für den semiprofessionellen Gebrauch ist der Dampfboiler zu klein und es fehlen Rotationspumpe und Festwasser. Dazu kommt meine subjektive Erfahrung, daß man mit der E61 Gruppe zwar einfach guten Espresso machen kann, aber eine analytische Beurteilung unterschiedlicher Kaffeesorten finde ich damit recht schwierig.

    Amen!
     
  16. #16 old harry, 14.02.2008
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    ok... aber vielleicht bist du diesbezüglich ja auch ein kleines bisschen zu radikal und fanatisch... oder schlicht "hardcore"? ;-) (nicht böse gemeint...)
    ich denke nicht, dass flo - und dies ohne im nahe treten zu wollen - während der ersten zwei, drei jahre unterschiedliche kaffeesorten unter analytischen gesichtspunkten beurteilen wird. er wird wohl einfach guten espresso trinken wollen. und dafür wäre beispielsweise die butterfly eine ausgezeichnete wahl - wie du ja selbst zu bestätigen weisst.
     
  17. #17 old harry, 14.02.2008
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    wie gesagt, die dualboiler VBM kenne ich nicht. aber mit der butterfly (oder ähnlichen geräten) und einer mühle in der genannten preisklasse machst du sicher nichts falsch.

    aber immer noch billiger, als wenn du erst mit 'ner kombi aus gaggia & demoka einsteigst, um dann nach sechs monaten doch den upgradegelüsten zu erliegen und nochmal 1500 euro zum händler zu tragen - womit nichts gegen gaggia & demoka gesagt sein soll, es muss halt jeder für sich entscheiden, wieviel er für seine tägliche dosis koffeein hinblättern will.
     
  18. flo

    flo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    ja, aber ist vielleicht noch kein K.O. kriterium?

    hmm... gibt es denn überhaupt alternativen in diesem preissegment??
     
  19. flo

    flo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    stimmt.. allerdings kaufe ich die maschine ja gleich für 10 jahre - wegen dem budget :)

    hoffe die hält so lange..
     
  20. aperto

    aperto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dualboiler für Heimgebrauch?

    Ist die Aufheizzeit bei der neuen VBM Dualboiler eigentlich kürzer als bei der Super? Das Kesselvolumen ist ja deutlich geringer.
    Ist die benötigte Zeit in etwa vergleichbar mit der VBM Domobar (Einkreiser)?

    Gruß, aperto
     
Thema:

Dualboiler für Heimgebrauch?

Die Seite wird geladen...

Dualboiler für Heimgebrauch? - Ähnliche Themen

  1. Funktionsweise Dualboiler Maschine

    Funktionsweise Dualboiler Maschine: Hallo zusammen, ich würde mir gerne die ECM Synchronika zulegen. Hab aber deren Funktion noch nicht ganz verstanden. Meine Frage hierzu ist wie...
  2. [Maschinen] ProfiTec Pro 700, Dualboiler

    ProfiTec Pro 700, Dualboiler: Verkaufe eine Profitec Pro700 Mit ca 6 mon Gewähleistung Steht in Oldenburg, kann ggf nach Hamburg oder Leer gegen Aufpreis gebracht werden Preis...
  3. Tatsächliche Boilergröße der Expobar Brewtus

    Tatsächliche Boilergröße der Expobar Brewtus: Hallo Kaffee-Netz Gemeinde, Erstmal ein großes Dankeschön für die vielen Guten und informativen Beiträge, die einen echt bei vielen Fragen...
  4. [Maschinen] Suche Rocket R58

    Suche Rocket R58: Hallo Kaffeefreunde, ich bin auf der Suche nach einer Rocket R58 oder einem alternativen Dualboiler mit Rota Pumpe. Freue mich über Angebote....
  5. Zweikreiser/Dualboiler mit Rotationspumpe, ggf PID

    Zweikreiser/Dualboiler mit Rotationspumpe, ggf PID: Hallo zusammen, wie oben beschrieben suche ich einen Zweikreiser oder Dualboiler mit Rotationspumpe. Toll wäre natürlich auch ein PID, ist aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden