Düsseldorf

Diskutiere Düsseldorf im Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Den Woyton-Espresso habe ich als Frechheit empfunden, insbesondere bei all dem hippen Getue. Sympathischer Typ, der Herr Petlinski, aber nochmal...

  1. #181 LaCrematore, 05.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    Den Woyton-Espresso habe ich als Frechheit empfunden, insbesondere bei all dem hippen Getue. Sympathischer Typ, der Herr Petlinski, aber nochmal kaufe ich da keinen Kaffee. Dass Frischgebrühter dort gut ist, mag allerdings sein :)
     
    dharbott gefällt das.
  2. #182 EleMac, 10.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2016
    EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71
    Ob es mir in einem Kaffee gut schmeckt hängt im wesentlichen von 2 Faktoren ob. Ist das Getränk "den bekannten Regeln der Kunst" entsprechend zu bereitet worden? Wenn ja als zweites: Wie hat der Kaffee geshmeckt? Frage 2 ist logischerweiseals wichtigstes beienflusst von der Qualität der Rohbohne. Und natürlich der Röstung bzw. des Röststils.
    Ich würde mein "hat mir geschmeckt" auch immer nur auf die Kaffees beziehen die auch probiert habe. Anders herum heißt das auch, das ich die nicht getrunkenen auch nicht loben kann.
    Daraus stellt sich mir die Frage zu Frechheit? Was war denn mit dem Espresso genau nicht in Ordnung?
    Viele Grüße
    Elemac
     
  3. #183 LaCrematore, 12.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    Ich verstehe Deine Vorrede nicht, natürlich habe ich den getrunken, bevor ich ihn beurteilt habe :) Ich fand den im Lokal schon nicht besonders, habe, da Sonntag und akute Knappheit, dennoch Kaffee mitgenommen, da ich das Phänomen kenne, dass er mir zu Haus um Längen besser schmecken kann als im Lokal.

    Dem war dann aber nicht so.

    Hell, sehr ungleichmäßig in der Extraktion, kaum Tiefe, schnell trocken...der fällt so eklatant gegen alles ab, was Düsseldorfer Kleinröster wie selbstverständlich im Regal stehen haben (und die man als Berufsröster kennen könnte und woraus man Erkenntnisse ableiten könnte), dass ich den Begriff Frechheit angemessen finde. Ich habe 15,- Lehrgeld dafür bezahlt, in Zukunft meine Vorräte besser zu überblicken oder eben sonntags einen völlig überteuertes Marken-Kilo in einem Cafe zu kaufen…das ich dann wenigstens nicht wegwerfen muss. :D
     
  4. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71


    Das war nur die Frage was denn genau nicht in Ordnung war. Aber jetzt kommen wir der Sache ja näher. Und sind aus meiner Sicht wieder bei der Unvereinbarkeit von italienischem Espresso und 3D-Wave bzw. Spezialitätenkaffees (nach SCAE Richtlinien oder darüber hinaus) angekommen.

    Wer sonst eher dunklere Bohnen zu Hause in der Maschine hat und sich "mal" helle Bohnen kauft, um die Shots genau so zu ziehen wie vorher MUSS imho scheitern.

    Um das überhaupt hinzubekommen braucht man als erste Top-Hardware verbunden mit gutem Wasser.

    Nebenbei reagieren hellere Röstungen viel empfindlicher auf unterschiedliche Wasserqualitäten wie dunklere Röstungen.

    Und auch sonst müssen alle (wirklich alle) Parameter wie Kaffemenge, dazu passende Siebgröße; Temperatur und vielleicht sogar auch der Druck angepasst werden um einen nur ordentlichen Shot hinzubekommen.

    Wer will schafft es also auch seine Vorurteile blitzschnell zu bestätigen.

    Ich könnte ja auch die Kaffees, die die italienische Seite des Espressos hochhalten besuchen, und dann runterschreiben.
    Obwohl ich das Ergebnis vorher hätte wissen können.
    Denn aus meiner Sicht kann man an ein paar ganz einfachen Merkmalen schon vor dem bestellen sehen kann was einen denn erwartet (oder zumindest erwarten sollte).

    Unabhängig von Einrichtung bzw. Ausstattungsdetails die sich bei beiden Richtungen zumindest sehr oft ganz wesentlich unterscheiden sagt als erstes ein Blick auf die Farbe der Bohnen im Bohnenbehälter schon eine Menge aus. Weiter geht´s, mit der Auswahl der angebotenen Getränke, steht überall Zucker herum (oder eben bewusst nicht); wird der Kaffee in Schütten aufbewahrt oder eben nicht.

    Aber als aller wichtigstes:

    Zeige mir deine Kaffees. Und ich sage dir wer du bist:)

    Biete ich wenig beschreibbaren Regionenkaffee an. Und diese in großer Auswahl? Beispiel Brasil Santos; Athiopien Yirgacheffe, usw. usw.
    Habe ich viele Kaffees mit Eigennamen bei denen die Bestandteile entweder nicht benannt werden, oder diese auch nur als Land/Region aufgeführt sind.

    Oder möchte ein Röster, das seine Kunden wissen, das er schon bei der Rohbohne wesentlich teurer eingekauften Kaffee anbietet, über den er dir alle Fragen wie Farm mit ausführlicher Benennung (Name der Farm / des Farmers / der Washing Station, Varietät; Prozess; Anbauhöhe beantworten kann.

    Da gibt es noch ein paar Zeichen. Aber das reicht auch eigentlich schon.

    Dieser Kurzcheck erspart mir auf jeden Fall, mir im komplett für mich unpassenden Läden Kaffee zu bestellen.;-)

    Aus meiner Sicht gibt es da eben einen klaren Frontverlauf.

    Und wenn man da auf der falschen Seite entlangläuft geht es dann auch schief.
     
  5. #185 LaCrematore, 12.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    Danke für die detaillierten Belehrungen, aber ich habe recht ausführlich ein paar Jahre lang Feldstudien zu hellen Röstungen betrieben, viel experimentiert mit diversen Temperaturen, Mahlgraden, Maschinen und Mühlen. Ich denke, ich kann eine hell geröstete von einer minderwertigen Bohne unterscheiden.


    Blitzschnell Vorurteile zu bestätigen scheint eher Deine Kernkompetenz zu sein.
    :)
     
  6. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71
    Reden wir doch mal Tacheles.
    Von mir wirst du keine Kritik finden, die nicht zumindest genau begründet ist. Und wenn enthalte ich mich auf jeden Fall allein stehender Behauptungen mit einer Wortwahl wie „grottig“ oder „furchtbar“.
    Auffällig ist, das in beiden beiden Fällen ohne konkrete Begründung die aus meiner Sicht im Moment beiden einzigen Kaffees in Düsseldorf runter gemacht wurden, die sich, für jeden der sich auskennt, auch schon von außen sichtbar zur hellen (bzw. helleren) Seite der Bohnenwelt bekennen.
    Ich war vor kurzem auch in der Rösterei 4 am Marktplatz.
    Da gab es einen dunkler gerösteten Hausespresso. Ein Blend aus einem indischen Robusta und einem indischen Arabica. Die Baristi hat mir ohne Nachfrage mit viel Ruhe erklärt, das der als einziger etwas dunkler geröstet wird. Robusta und die allermeisten indischen Kaffees sind nicht so meines. Ich hab trotzdem ein Espresso/Cappucino Set bestellt.
    Für mich war der schon zu dunkel. Aber ich habe genau das bekommen was mir vorher angekündigt wurde.
    Auf die Frage ob es auch eine andere Espressobohne gäbe bekam ich die freie Auswahl aus dem vorhandenen Bohnenkontingent angeboten.
    Ich habe dann für den Espresso des Panama entschieden.
    Der war viel heller geröstet und war mit der seiner Fruchtigkeit eindeutig mehr meins.
    Aber aus einer Auswahl an Kaffees mal eben einen Single Shot ziehen?
    Das kann nicht jedes Kaffee. Und viele die es von der Hardware könnten machen es trotzdem nicht. War aber hier kein Problem. Hut ab.
    Ich fasse dann noch Mal deine Post´s kurz zusammen.
    Du bekennst gerade am 02.09.2016 hier und öffentlich als Freund italienischer Röstungen.
    Und heute, 10 Tage später am 12.09.2016 hast du ich zitiere
    Also „Feldstudien“ zu Kaffees die du erklärtermaßen nicht wirklich magst???
    Da fällt mir jetzt keine sinnvoller Kommentar ein;-) Das lasse ich einfach so stehen.:D
    Was ist denn wirklich deine Motivation hier Läden anzuschwärzen deren Kaffee du sowieso nicht magst.
    Oder gibst du hier nur den italo affinen Troll, der Düsseldorf frei halten möchte von 3D-Wave und direct Trade-Kaffees?

    Beste Grüße
    Elemac
    PS. googel doch mal den Begriff „Feldstudie“. Denn das war ein echter Schenkelklopfer;)
     
    Caruso und locobo gefällt das.
  7. #187 LaCrematore, 12.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    Du meinst also, wer sich mit hellen Röstungen auseinandersetzt, hat die anschließend auch gefälligst zu mögen? Der darf dann kein Freund italienischer Röstungen sein?
    Viel schlimmer und von Dir noch immer unverstanden: Ich habe den dort gekauften Kaffe als minderwertig, nicht als "hell geröstet" bezeichnet. Gute Bohnen sind per se gehaltvoll, bieten eine höhere Extrationsdichte und mehr Aromen als die vertrockneten, flachen und überteuerten Dinger von Woyton. Ob hell oder dunkel. Und dass es dort gute Bohnen geben mag, habe ich zuanfangs schon geschrieben. Das sind für denkende Menschen keine Gegensätze. Ich berichte über einen Laden, dessen Produkt ich schwach fand und habe hier auch schon viele Läden gelobt, Röster kritisiert und gelobt, man macht das so in einem Forum, willkommen im sogenannten Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

    Mit Feldstudien meine ich die vielen Spezialitätencafes in Hamburg und Berlin, die ich aufgrund ihres guten Rufs als 3.-Wave-Referenz besucht habe, um mich an das Thema heranzutasten. Wenn Dir das ein zu ungenau benutzter Wissenschaftsbegriff ist, tut mir das sehr leid für Dich, Logikbrüche scheinen Dich Keksezähler aber sonst auch wenig zu stören.
    Wie dem auch sei, zum schlechten letzten Eindruck meines Woytonbesuchs kommen jetzt noch unhöflich-distanzlose Woyton-Fanboys, das passt. Von weiterer Kommunikation mit mir bitte ich abzusehen.
     
  8. #188 EleMac, 12.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2016
    EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71
    Man hätte auf die implizierte Frage aus welchem Motivation heraus man sich die Mühe macht etwas zu beurteilen, dass man nicht mag, durch aus auch ernsthaft antworten können.
    Um die von mir unterstellte Vermutung des Trollens zu entkräften.
    Aber keine Antwort verbunden mit einem Redeverbot ist ja eben auch Antwort und Eingeständnis gleichzeitig.
    Für mich dagegen gilt. Du darfst mir trotzdem gerne Antworten und mich mit guten Argumenten beschäftigen. Ich werde antworten;-) Trotz Kekszähler und Fanboy.
    „gehaltvoll“, und „Extrationsdichte“ Mich würde ja interessieren, ob das mehr so ein Gefühl war. Oder ob du die Extraktion (mann nennt es abgekürzt TDS) gemessen hast. Und was ist eine gehaltvolle Bohne? Den Fachbegriff kenn ich so nicht?
    Sollen die etwa besser feucht im Beutel sein?
    Ach sooo. Und woher kommt dann deine Regel, mit der man sich einfach eine Antwort verbittet wenn einem keine Argumente mehr einfallen??
    Ich mag in deinen Augen alleine schon deshalb unhöflich sein, weil ich gegen argumentiere.
    Aber du hast Recht. Ich könnte Kekse zählen wenn ich wollte.
    Mich hingegen als Woyton Fanboy zu bezeichnen ist so weit an der Wahrheit vorbei, das jeder der mich kennt, was zu lachen hätte.
    Was mir aber (immer noch) wichtig ist.
    Das die ganz schmale Szene von Rösterreien bzw. Kaffees die versuchen eine neue Sichtweise auf Kaffees in D-dorf zu etablieren nicht von Trollen einfach so heruntergeschrieben werden.
    Elemac
     
  9. #189 LaCrematore, 13.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    Erst unterstellst Du mir, voreingenommen zu sein, dann, "falsch angewendete Begriffe zu benutzen", dann, dem Woyton was böses zu wollen....es hat fast was paranoides. Meine Texte als Zitate mit 4 Ausrufezeichen zu versehen, ist übrigens hochgradig unseriös. Evtl. benutzen wir einfach verschiedenes Vokabular, um gleiche Sachverhalte zu beschreiben. Es macht ja nichts, dass Du "noch nie von etwas gehört hast", ich bin aber sicher, im Sinne der Verständigung weisst Du schon, was gemeint ist. wenn das aus Streitlust mißverstanden wird, ist es nicht konstruktiv. Und ich denke, zum trollen bin ich schon zu lang dabei. Es ist so: Ich bin privat hier und finde die von mir gekauften Woytonbohnen nach wie vor scheisse und überteuert. ich kann das für mich begründen, ich bin nicht der einzige, der von Woytons Espresso "zum Mitnehmen" enttäuscht ist und wenn ich der Einizige wäre, es würde nichts ändern.

    PS.: Entgegen der Erstfassung entschärft und versachlicht. Trotzdem kommen wir da nicht zusammen, das ist mit Geschmack so und darüber müssen wir nicht diesen Thread vollmüllen.
     
  10. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71
    Nein. Ich habe nach Begründungen für dein Urteil gefragt. Ich habe auch nicht das Wort „voreingenommen“ verwendet. Aber die Begründung warum das so sein könnte hast du selbst geliefert
    Wenn es das gewesen wäre:
    Von trockenen Bohnen zu sprechen ist definitiv der falsche Begriff. Bohnen müssen nach dem Rösten trocken sein. Wie sollte es auch anders sein?
    Müsste jeder der sich auch nur mehr wie ein wenig auskennt wissen.

    Aber wenn derjenige dann:
    jahrelange Feldstudien“ (Feldstudien sind per Definition wissenschaftlich) betrieben hat und „viel experimentiert hat“, sich also für den geneigten Leser, der nur einen Tip für ein Kaffee sucht als tiefgehender Kenner der Materie darstellt, muss doch die Frage erlaubt sein, ob da einer sein ganz persönliches, vom weltweiten Wissen über Kaffeebohnen unbelecktes Vokabular erstellt hat. Oder ob da einer hinter den Diffamierungen einfach nichts begründen kann was Hand und Fuß hat.
    Natürlich wesentlich unseriöser wie Fäkalsprache (das Sch... Wort) oder Läden ohne Begründung erst ein Mal mit Worten wie „Frechheit, oder „grottig“ abzuwerten.
    Wenn deine Kritik von Anfang an konstruktiv gewesen wären hätte man all das tatsächlich nicht schreiben müssen. Aber du legst ja immer weiter nach. Und das steigert sich ja jetzt sogar bis zur Fäkalsprache.
    Verballhornungen und Verunglimpfungen ohne Begründungen sind eine echte Krankheit im Internet und auch hier im Kaffee Netz.
    Und da macht imho schon Sinn mal zu zeigen, welche Art von „Profis“ da andere bashen.
    Ich habe nicht mit dem vollmüllen angefangen. Einzig alleine deine, aus meiner Sicht über das Maß hinausgehenden Abwertungen waren waren für mich der Grund hier überhaupt zu schreiben und um eine Begründung deiner Beurteilung zu bitten.
    Das dann das hier daraus geworden ist, ist der Tatsache geschuldet, das was du Argument sehen möchtest (deine Erfahrung aus Feldstudien) und andereseits Abwertungen wie "trockene Bohnen" für jeden mit rudimentärer Ahnung erkennbar ohne Hand und Fuß sind. Andererseits das die Wortwahl immer mehr bis jetzt zur Fäkalsprache abglitt.
    Aber das hier lesen auch Neueinsteiger, Gelegenheitsleser und Besucher der Stadt Düsseldorf.
    Mir liegt viel an einer breit gestreuten Kaffeekultur in Düsseldorf. Ich fände es sehr postiv, wenn sich hier Freunde italienischen Espressos genau so Ihre Tips herauslesen könnten wie Freunde hellerer Kaffees.
    Und so lange du einfach nur Schmähkritiken schreibst, die du trotz höflicher Nachfrage nicht begründen kannst und dabei selbst vor Fäkalsprache nicht zurück schreckst, höre ich (versprochen;-) ) auch nicht auf zu antworten.

    Elemac
    PS:
    Wenn das die sachliche Variante war möchte ich die erste wirklich nicht sehen.
     
  11. #191 LaCrematore, 15.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    Zitate zu verfremden ist ein manipulativer Eingriff in die Aussage des anderen. Das Wort "scheisse" benutzen, ist mein Recht, ob Dir das passt oder nicht. Den Unterschied soll Dir jemand anders erklären.

    Unter trockenen Bohnen verstehe ich substanzlosen Kaffee, dessen Öle und Aromen verflogen sind, so er sie denn je hatte, man kann solche Metaphern verstehen, wenn man will.

    Das: "...ob da einer sein ganz persönliches, vom weltweiten Wissen über Kaffeebohnen unbelecktes Vokabular erstellt hat." Ist aber wirklich süß. Du meinst, wenn du dein von New-Age-Röstern abgegucktes Vokabular benutzt,
    statt Dir die Mühe zu machen, einen Eindruck persönlich zu umschreiben, sei das "wissenschaftlich"?

    Worum es meiner Meinung nach geht: Ich kann eine qualitativ gute, helle Röstung wertschätzen, auch wenn mein Geschmack konservativ nach dunkleren Röstungen verlangt.
    Die beim von Dir empfohlenen Woyton gekauften Bohnen - ich habe sie übrigens doch (noch) nicht weggeworfen, sie heissen "Black Label", sehr sicher also eine helle 3. - Wave-Röstung...;), sind meiner Meinung nach minderwertig und ich würde nach dieser Erfahrung, bei der Auswahl an ambitionierten Kleinröstern in Düsseldorf, niemandem raten, dort einzukaufen. So what. Persönliche Meinung.
     
    dharbott gefällt das.
  12. #192 LaCrematore, 15.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2016
    LaCrematore

    LaCrematore Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.569
    Zustimmungen:
    223
    PS. Dazu habe ich hier bereits einige positive Beiträge geliefert, du als Freund der hellen Röstungen vertrittst Deine Adressen, das ist auch genauso legitim. Ich lese gerade nach, dass ich auch das Caphe nicht gut fand und das etwas drastisch formuliert habe - das war nicht nötig, ich denke, der Kaffe war von guter Qualität, hat mir aber nicht geschmeckt. Wenn du dich dadurch angegriffen fühlst, kann ich das nachvollziehen - das war tatsächlich oberflächlich und herablassend ausgedrückt. Beim Woyton verhält sich das anders, s. o..
     
  13. #193 dharbott, 15.09.2016
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.758
    Zustimmungen:
    753
    roftl, you made my day
     
  14. #194 dharbott, 15.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2016
    dharbott

    dharbott Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1.758
    Zustimmungen:
    753
    Düsseldorf hat schon eine hohe Dichte an Bohnen(ver)brennern. Ich erfreue mich der Vielfalt und den daraus gegebenen Möglichkeiten. Jeder Röster hat hier seine Philosopie und jeder findet einen Kleinröster der dem eigenen Gusto und der Tagesform entspricht.
    [rant] Ich finde die Diskussion sehr merkwürdig. Hier werden Argumente hervorgebracht, da Schüttel ich nur mit dem Kopf z.B. Dritan sitzt nur am Rechner, dann geh doch einfach hin und unterhalte Dich mit Ihm. Hier werden unterschiedliche Konzepte (Cafe vs Rösterei) über einen Kamm geschert und zur Unterstützung der eigenen Argumentation dann die Milch herangeführt. Das ist Bullshit. Die 3rd Wave Diskussion finde ich als unnötig und @LaCrematore dann jede Kompetenz abzuerkennen, aufgrund seiner persönlichen Preferenzen finde ich gelinde gesagt grenzwertig.
    [/rant]
    Im Caphe war ich letztens, interessante Bohnen vornehmlich aus Asien, super Öffnungszeiten (bis 21:00) und einen fantastischen Coldbrew getrunken. Pfirsicharomen, lecker. Die Kaffee, lecker Harar als Filter gehabt, auf den Punkt geröstet volles Blaubeer Aroma. Bazzar Kaffee, bin schon gespannt auf die Handhebler, die laut Dritan jetzt Ende des Monats ankommen. Apropos Handhebler auf der Birkenstr. gibt es eine Männerboutique namens Stuf-f, da bekommt man einen leckeren Storeblend aus einem alten Faema Handhebler kredenzt. Anschließend bei @KölnerJung noch einen Cappucino getrunken. Auf dem Weg in die Altstadt noch etwas Portugieser Mischung im KaffeeReich geholt. Abends beim Einkaufen noch bei Zurheide einen Espresso, mit den leckern Amaretti morbi genommen. Also das Leben des Kaffeejunkies ist entgegen der Diskussion mehr als gut.
     
    patty, turriga, antony und 2 anderen gefällt das.
  15. patty

    patty Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    152
    Finde ich ja gut, dass erst im letzten Post des Streitgesprächs die Röstung genannt wird, um die es überhaupt geht. ;) Die expliziten Espressoröstungen bei Woyton gefallen mir übrigens auch nicht so gut, insbesondere den Black Label mag ich nicht. Die Filterröstungen, zubereitet als Espresso, finde ich dafür um so besser.
     
    EleMac gefällt das.
  16. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71
    Ja. Das hätte vieles einfacher gemacht den früher zu benennen:rolleyes:. Einer Mischung mit "Black":eek: im Namen wäre ich sicher nicht beigesprungen;)
    Das war aber auch nicht der letzte Post dazu:rolleyes:
    Elemac
     
  17. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    71
    Nein. Ich habe nach Begründungen für dein Urteil gefragt. Ich habe auch nicht das Wort „voreingenommen“ verwendet. Umgekehrt ist das eine Unterstellung. Aber die Begründung warum es eben doch so sein könnte hast du selbst geliefert
    Von trockenen Bohnen zu sprechen ist definitiv der falsche Begriff. Bohnen müssen nach dem Rösten trocken sein. Wie sollte es auch anders sein?
    Müßte jeder der sich auch nur mehr wie ein wenig auskennt wissen.
    Stop. Nein. Großröster wie Tschi.. oder Edu... befeuchten Ihre Bohnen tatsächlich nach dem Rösten. Angeblich wegen der schnelleren Kühlung. Eine Begründung zum Brüllen für jeden der den wahren Grund kennt. Tatsächlich geht es um die billigst mögliche Gewichtszunahmen der Bohnen. Weniger Bohnen für mehr Geld. Wenn du also feuchte Bohnen willst weißt du jetzt das diesem speziellen Wunsch in jedem Supermarkt entsprochen werden kann.
    Aber wenn jemand
    „jahrelange Feldstudien“ (Feldstudien sind per Definition wissenschaftlich) betrieben hat und „viel experimentiert hat“, sich also für den geneigten Leser, der nur einen Tip für ein Kaffee sucht als tiefgehender Kenner der Materie darstellt, muss doch die Frage erlaubt sein ,ob da einer sein ganz persönliches, vom weltweiten Wissen über Kaffeebohnen unbelecktes Vokabular erstellt hat. Oder ob da einer hinter den Diffamierungen einfach nichts begründen kann was Hand und Fuß hat.
    Oder was einen eben antreibt so viel zu schreiben anstatt auf höfliche Nachfrage das einfach zu begründen.
    Du bist der der mit Feldstudien angibt. Nicht ich. Wenn ich irgendwo so einen Unsinn verzapt hätte darfst du mir das gerne mit der Zitierfunktion nachweisen. Damit kann kan man beweisen statt behaupten. Und das wirst du nicht finden.
    Natürlich wesentlich unseriöser wie Fäkalsprache (das Sch... Wort) oder Läden ohne Begründung erst ein Mal mit Worten wie „Frechheit, oder „grottig“ abzuwerten.
    Wenn deine Kritik von Anfang an konstruktiv gewesen wären hätte man all das tatsächlich nicht schreiben müssen. Aber du legst ja immer weiter nach. Und das steigert sich ja jetzt sogar bis zur Fäkalsprache.
    Verballhornungen und Verunglimpfungen ohne Begründungen sind eine echte Krankheit im Internet und auch hier im Kaffee Netz.
    Und da macht imho schon Sinn mal zu zeigen, welche Art von „Profis“ mit welchen Fachwissen und aus welchen Gründen andere bashen.
    Ich habe nicht mit dem vollmüllen angefangen.
    Einzig alleine deine, aus meiner Sicht über das Maß hinausgehenden Abwertungen waren waren für mich ausschlaggebend hier überhaupt zu schreiben und zuerst ganz höflich und vorsichtig um eine Begründung deiner Beurteilung zu bitten.

    Das dann das hier daraus geworden ist, ist der Tatsache geschuldet das einerseits eine nachvollziehbare Begründung mit Hand und Fuß ausblieb. Andererseits das die Wortwohl immer mehr bis jetzt zur Fäkalsprache abglitt. Und so lange du dich dieser Stilmittel bedienst höre ich (versprochen;-) ) auch nicht auf zu antworten.

    Elemac

    ps.
    Ich mache mir in keiner Hinsicht Sorgen. Und fühle mich sicher auch von dir nicht angeriffen;-)[/QUOTE]
     
  18. patty

    patty Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    152
    Mal wieder ein kurzes Update: Seit einigen Wochen gibt es das Cøffe am Carlsplatz. Doofer Name, lecker Kaffee. Ladeneinrichtung ist großteils übernommen vom dort vorher über Jahrzehnte betriebenen Reformhaus. Kaffee kommt hauptsächlich von Schvarz (überwiegend nicht mein Fall), aber es gibt immer diverse temporär verfügbare Kaffees von verschiedenen Röstereien, momentan sind beispielsweise diverse Coffee Collective Röstungen verfügbar, auch als Bohne zum Mitnehmen. Ausstattung für Espresso sind zwei Mythos One (einmal Gastespresso, einmal Hausröstung) und eine Faema E71. Filter gibt es per EK43. Coldbrew, Espresso Tonic, etc. gibt es auch alles.
     
Thema:

Düsseldorf

Die Seite wird geladen...

Düsseldorf - Ähnliche Themen

  1. Teilnehmer- und Futterthread zum KN-Treffen Düsseldorf 12.+13.08.17

    Teilnehmer- und Futterthread zum KN-Treffen Düsseldorf 12.+13.08.17: Hallo zusammen, da ja einiges anders ist dieses Jahr, ist auch dieser Thread etwas anders aufgebaut. Wir werden den Futterbereich erst ergänzen,...
  2. KN-Jahrestreffen 2017 (statt MG / ITZ 2.0) jetzt >> in Düsseldorf 12. / 13. August 2017

    KN-Jahrestreffen 2017 (statt MG / ITZ 2.0) jetzt >> in Düsseldorf 12. / 13. August 2017: Hallo zusammen, Ihr werten KN-Jahrestreffen-Besucher / Teilnehmer, Holger Schmitz hatte in seinem Thread...
  3. Suche: Guter Maschinenhändler mit Beratung in Düsseldorf

    Suche: Guter Maschinenhändler mit Beratung in Düsseldorf: Hallo, gibt es in Düsseldorf einen guten Maschinenhändler den ihr empfehlen könnt. Wo man sich was anschauen kann, kaufen kann (ohne mit Gold...
  4. Erfahrung mit Espressobohne VRN – VERONA MISCHUNG von Schvarz aus Düsseldorf

    Erfahrung mit Espressobohne VRN – VERONA MISCHUNG von Schvarz aus Düsseldorf: Hallo nettes Forum, bin neu hier, deshalb ein wenig von mir. 50 Jahre, leidenschaftlicher Kaffeetrinker, Fotojournalist und am Niederrhein...
  5. Kaffee Rösterei im Großraum Düsseldorf

    Kaffee Rösterei im Großraum Düsseldorf: Hallo lieben Espresso Liebhaber suche im Großraum Düsseldorf eine empfehlenswerte Rösterei. Es gibt hier in der Umgebung sehr viele...