Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

Diskutiere Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt... Das Problem stellt sich auf wie folgt dar: Die...

  1. #1 sebi_CC, 13.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt...

    Das Problem stellt sich auf wie folgt dar:
    Die Extraktion, bzw. der Durchfluss durch das getamperte Esspressomehl erfolgt viel zu schnell. Gemahlen wird mit einer Gaggia MDF Espressomühle. Nur wenn der Mahlgrad auf der kleinsten Stufe steht und das Espressomehl mit sehr großem Kraftaufwand getampert wird, erfolgt ein gerade noch akzeptabler Durchfluss.

    Meine erste Vermutung war, dass die Mahlscheiben der Gaggia MDF abgenutzt sind (ca. 11 Jahre alt - ca. 10 Espresso/Woche). Also habe habe ich diese getauscht und eine, wenn überhaupt, minimale Verbesserung der Situation bekommen.
    Kann es sein, dass das Überdruckventil (Expansionsventil) defekt ist und damit ein zu großer Druck am Puk anliegt? Oder ist die Gaggia MDF mittlerweile einfach nur defekt?!

    Eventuell kann jemand aus Erfahrung ähnliches berichten und kennt die Lösung des Problems?!

    Vielen Dank!
    Sebi
     
  2. #2 betbruder, 13.08.2019
    betbruder

    betbruder Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    42
    welche bohnen? wie frisch?
     
  3. #3 sebi_CC, 13.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    ...Mocambo und Martella... ganz frisch!
     
  4. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    3.857
    Hallo,

    die Gaggia MDF hat ja nun nicht gerade die besten Referenzen, vor allem wegen der recht großen Mahlgradrasterung.
    Kennst Du den Eintrag in der Kaffee-Wiki?
    Dort wird u.a. von einer Umbaumöglichkeit auf stufenlose Mahlgradverstellung berichtet.

    Gaggia MDF – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Ob sich das in Deinen Augen lohnt kannst natürlich nur Du entscheiden.

    Vielleicht ist das jetzt aber auch der Zeitpunkt, sich vielleicht doch eine etwas bessere Mühle zuzulegeno_O
    Da geht nämlich noch was;)
     
  5. #5 sebi_CC, 13.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Danke für den Tip! Ja, der Umbau ist mir bekannt. Allerdings vermute ich, damit in meinem Fall keine wirkliche Verbesserung zu erhalten. Selbst auf der kleinsten Mahlstufe der MDF (habe die Mahlscheiben extra noch einmal justiert) muss mit "richtig harter Hand" getampert werden. Da stimmt irgendetwas nicht. Daher u. a. die Vermutung, dass das OVP defekt ist und der Druck zu hoch wird?!

    Daran habe ich auch schon gedacht. Dann weiß ich zumindest, ob es an der Mühle liegt... Das wäre mein Favorit Eureka Mignon Perfetto Chrom | Espressomühle - DieCrema.de
     
  6. #6 The Rolling Stone, 13.08.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    2.155
    Das kann eigentlich nicht sein. Sogar wenn der volle Pumpendruck ansteht müßte sich der Puck so herstellen lassen dass nichts mehr durchkommt.

    Ev. ist der Kaffee auch zu frisch? So direkt nach der Röstung kann es auch Probleme geben, ne Woche oder so sollte der Kaffee ausgasen.
     
  7. #7 sebi_CC, 13.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Ok, dann wird es der Mahlgrad sein. Also doch `ne neue Mühle.... :(

    Ich glaube, so frisch ist der Espresso aus dem Versandhandel nicht (Matella u. Mocambo). Oder? Das Problem tritt schon seit vielen Wochen und mehreren Bohnenverpackungen auf.

    Es wird wohl wirklich die Mühle sein. Schade! Die hatte gerade neue Scheiben bekommen.
     
  8. lukasf

    lukasf Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    27
    Hi Sebi,
    Ich habe die gleiche Kombination aus Mühle und Maschine. Die einzige Modifikation ist eine pid Steuerung durch arduino und ssr. Da du die Mahlscheiben schon getauscht hast solltest du die Mühle kalibriert haben. Die Mahlscheiben durch die zwei Schrauben im niedrigsten Mahlgrad so einstellen, dass sie aufeinander schleifen. Dann langsam den Mahlgrad erhöhen. Mit der Methode komme ich auf Mahlgrade zwischen Stufe 5 und 8. Dabei immer nur handfest tampern.
    Die Kombi ist eigentlich nicht schlecht. Mich nervt nur der Totraum und die Klümpchenbildung bei geringen Mahlgraden.
    Grüße,
    Lukas
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    3.857
    @sebi_CC,

    hast Du im Zusammenhang mit der Montage der neuen Mahlscheiben auch das Gewinde des Mahlscheibenträgers und die entsprechende Aufnahme penibel gereinigt?
    Es wäre nicht das erste Mal, dass man nicht so eng einstellen kann weil das in der Regel recht feine Gewinde noch durch verharztes Kaffeeöl beeinträchtigt ist.
    Wie @lukasf schon schreibt sollte es möglich sein die Einheit so einzustellen, dass die Mahlscheiben aufeinander schleifen, bei nagelneuen Scheiben auf jeden Fall.

    Ansonsten wäre die von Dir avisierte Eureka natürlich eine absolute Empfehlung, wie hier in diversen Threads zu lesen.
    ;)
     
  10. #10 sebi_CC, 14.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    @lukasf
    @vectis

    Danke Für Eure Antworten und Hinweise!

    Beim Tausch der Mahlscheiben habe ich die Mühle meines Erachtens ziemlich gründlich gereinigt. Möglicherweise ist da aber noch Optimierungspotential!
    Schau ich mir auf jeden Fall noch einmal an.

    Das Justieren der Scheiben habe ich damals wie folgt vorgenommen: Ich hab die obere Scheiben solange gegen die Untere geschraubt, bis ein Schleifgeräusch bei eingeschaltetem Motor vorhanden war. Dann habe ich die obere Scheibe ein wenig zurückgedreht und diese Position als Mahlstufe 1 festgelegt, bzw. fixiert. Ist das eventuell schon der Fehler?

    Ich werde noch einmal nachjustieren und berichten! Schaffe das aber erst in ein paar Tagen.
     
  11. #11 sebi_CC, 14.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Grundsätzlich bin ich mit der Maschine sehr zufrieden. Durch den recht einfachen Aufbau bin ich mittlerweile selber in der Lage, die Maschine zu warten und zu reparieren. Mehr als einmal habe ich Sie schon zerlegen müssen :) Ein PID steht eventuell auch noch auf der ToDo Liste. Hast Du da eine Anleitung verwendet?

    Und wenn ich jetzt noch die Gaggia Mühle ans Laufen bringe, ist erstmal wieder alles gut! :cool:
     
  12. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    3.857
    Hallo nochmals,
    nein, meines Erachtens kein Fehler, sondern alles richtig gemacht. Sind denn die Austausch-Scheiben war deren Schliff betrifft mit den alten Scheiben identisch?
    Aber selbst wenn die etwas anders aussehen würden - neue Mahlscheiben sollten eigentlich einen feinen Mahlgrad gewährleisten.
    Tut mir leid, nun fällt mir auch nichts ein.
     
  13. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    1.266
    @sebi_CC Wenn das Mahlgut zu grob ist, einfach feiner stellen.
    Die MDF kann fein genug. ;)

    VG
    Jo
     
  14. #14 sebi_CC, 14.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Die Mahlscheiben sehen identisch aus und man fühlt mit den Fingern, dass die Kanten viel schärfer/neuer sind. Die alten Scheiben hatten ca. 11 Jahre auf dem Buckel (ca. 10 Espressi/Woche)
    Ich werde in den kommenden Tagen noch einmal säubern und justieren. Danach gebe ich Feedback!

    Vielen Dank für Deine Mühen!
     
  15. #15 sebi_CC, 14.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    In meinem Fall leider nicht. Siehe vergangene Posts o_O
     
  16. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    1.266
    Ja, den habe ich gelesen. Einfach feiner stellen. Ein wenig Scheiben klirren bei Leerlauf kann dabei durchaus vorkommen. Das gibt sich, wenn Bohnen zwischen den Mahlscheiben sind. Einfach bei Nullpunkt einstellen sukzessiv feiner gehen, wenn nötig.
    Bist nicht der erste bei dem das so ist.

    VG
    Jo
     
  17. #17 sebi_CC, 14.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Versuche es mal. Hatte immer Angst das etwas kaputt geht...
     
  18. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    1.266
    Einfach zart Richtung feiner wandern. Nicht übertreiben, dann passt das schon.;)
     
  19. #19 nacktKULTUR, 14.08.2019
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.709
    Zustimmungen:
    2.716
    Dazu eine Frage sowie zwei Anmerkungen.

    Handelt es sich um die alte MDF mit Alu-Druckgussgehäuse und Steinmetz-Motor (Direktantrieb) oder um die neue, nach 1990 gebaute, mit ABS-Kunststoffgehäuse und getriebeuntersetztem Gleichstrom-Motor?

    Nach meiner Erfahrung läuft der Espresso langsamer, wenn der Druck höher ist. Die Fines im Mahlgut wandern dann vermehrt an den Siebboden und verringern die Flußrate.

    Wenn mit dem Tausch der Mahlscheiben (wie ich vermute, gegen neue!) das Ergebnis nicht fein genug ist – auch nach der Justierung bis zum Schleifpunkt – gibt's nur noch 2 Möglichkeiten: Entweder ist die Lagerung des Motors resp. des Getriebes (siehe meine Frage oben) im Eimer, oder es befinden sich Kaffeefettreste zwischen Scheibenträger und Mahlscheibe, so wie das bereits angesprochen worden ist.

    nK
     
    Jova gefällt das.
  20. #20 sebi_CC, 14.08.2019
    sebi_CC

    sebi_CC Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Es handelt sich um die neuere Variante der MDF Mühle mit Kunststoffgehäuse.

    Ja, die Scheiben waren neu und scharf. Bzgl. Reinigung und Suche nach Kaffeefettresten, auch zwischen den Scheibenträgern, werde ich mich in den kommenden Tagen begeben. Feedback folgt.

    Danke für die Hinweise!
    Sebi
     
Thema:

Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

Die Seite wird geladen...

Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF - Ähnliche Themen

  1. Durchfluss zu hoch bei Pavoni Pub 2M

    Durchfluss zu hoch bei Pavoni Pub 2M: Guten Morgen liebe Mitglieder, ich bastle seit ein paar Wochen an einer Pavoni Pub 2M (Bj.1999). Seit dem ich nun alle Teile gründlich gereinigt,...
  2. Wilfa Performance durchflussregelung ungenau

    Wilfa Performance durchflussregelung ungenau: Guten Morgen zusammen, Ich habe mir zu Weihnachten eine Wilfa Performance zugelegt. Leider muss ich feststellen, das der Kranz der...
  3. oracle touch - starke Schwankungen in der Durchflussmenge

    oracle touch - starke Schwankungen in der Durchflussmenge: Guten Morgen, ich habe seit ner guten Woche eine oracle touch als Kompromiss zwischen Vollautomat und Siebträger. die Grundeinstellung habe ich...
  4. Durchflussrate Lelit Mara X

    Durchflussrate Lelit Mara X: Hallo Community, ich war kurz davor, mir die Lelit Mara X zu kaufen, bis ich einen Kommentar sah, dass die Pumpenleistung im Vergleich zu anderen...
  5. Zuwenig Wasserdurchfluss im Betriebszustand

    Zuwenig Wasserdurchfluss im Betriebszustand: Wir (Schüler-Reparaturwerkstatt fixingforfuture) haben die Kaffeemaschine kMix Espressomaschine ES020 zur Reparatur bekommen. Wenn die Maschine...