E.S.E vs. Siebträger

Diskutiere E.S.E vs. Siebträger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, Ich bin glücklicher Besitzer einer SAB Pratika und einer Eureka Mignon + Commandante. Leider hat sich mein Espressopegel unter der...

  1. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,
    Ich bin glücklicher Besitzer einer SAB Pratika und einer Eureka Mignon + Commandante. Leider hat sich mein Espressopegel unter der Woche komplett eingestellt (wurde frisch Vater und die Zeit fehlt mir da zu). Am Wochenende trinke ich täglich 2 Espresso und meine Frau je einen Cappuccino. Leider ist es mir langsam zu Aufwendig und ich frage mich ob es auch eine "einfachere Lösung" gibt. Ich denke da an eine E.S.E. Maschine, habe aber 0 Erfahrung wie es bei diesen mit Aufheizzeit, Geschmack oder Stromverbraucht aussieht. Hat jemand schon den gleichen Schritt gemacht? Das der Geschmack nicht ganz an einen Siebträger kommt ist mir klar, aber so wie ich das gelesen haben, schaffen die Maschinen auch ordentlichen Espresso im Vergleich zu KVA.
    Bin hin und her gerissen ob ich meine geliebte Pratika überhaupt abgeben möchte :) Hoffe Ihr habt ein paar Inputs für mich. ! Danke
     
  2. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.453
    Zustimmungen:
    2.384
    seufz...
    die Pratika wirst Du ohne all zu große Einbußen los (und kannst später wieder einsteigen), zwischenzeitlich könnte Dir eine *ichtraumichskaumzusagen* vollkommen reichen.
    Schnell aufgeheizt, parallel Kaffee und Dampf, schnell mal über die Woche komplett geleert* und unauffällig in der Ecke verstaut, mit Deiner Handmühle macht sie ein Ergebnis wie die Pratika, wann immer es dich mal danach gelüstet ....
    jo mei.
    :)

    _____________________
    *keine Wasserreste in irgendwelchen Schläuchen
     
  3. #3 Max1411, 11.01.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    1.799
    Zustimmungen:
    1.204
    Hmm, ich denke es halt bei ihm ja nicht an der Aufheizzeit, sondern am eigentlichen Arbeitsaufwand. Da kann ich die Pavoni jetzt nicht wirklich empfehlen.
    Wie sieht's mit French Press /Aeropress aus? Die perfekte Mühle hast du bereits. Das nutze ich, wenn's schnell gehen muss.
     
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.453
    Zustimmungen:
    2.384
    ja, das mag wohl sein.:oops:



    Wäre denn dann die Commandante abzugeben? :rolleyes::D
     
  5. #5 Wrestler, 11.01.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    783
    theoretisch könnte man die pratika ja auch weiter mit der commandante betreiben.
    wenn man die kaffee mengen in kleinen portionen einkauft, evtl einfriert gibt's damit kein totraum problem und der kaffee ist auch bei kleinem umsatz frisch.
    ich würde mir maximal die mignon klemmen.
    ese pads und maschine kosten ja auch was.

    natürlich dreht sich durch den neuen "mitbewohner" alles erstmal um, aber das geht auch irgendwann wieder zurück.
    für den kaffee in den nachtzeiten bietet sich die aeropress als "geräuschlose" alternative druchaus an.
    mehr koffein liefert sie allemal.
     
    cargoliner gefällt das.
  6. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    19
    Ich hab keine Erfahrung mit Kindern, aber meine ECM Technika (II) ist aufgeheizt, wenn ich morgens in die Küche gehe. Da lasse ich mir mit Cooling Flush, mahlen, beziehen und parallel aufschäumen in sehr kurzer Zeit ein Cappuccino raus. Wenn ich abends von der Arbeit komme gibt's ein Espresso (geht noch Mini Tick schneller als der Cappuccino morgens) nach dem Essen Noch Mal einer , Rückspülen, Maschine aus und das war's.

    Ob da ESE so viel schneller ist, dass es in Relation mit dem Geschmack steht bezweifel ich.

    Ich würde an deiner Stelle lieber dein schönes Setup behalten und versuchen, meinen Prozess in die Richtung zu verbessern, dass es auch mit Kind klappt :)
     
  7. ghaffy

    ghaffy Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    432
    Also ich habe mehrere ESE-Maschinen im Einsatz:
    1) Am Boot seit es sie gibt eine 12V-Handpresso und eine zum Pumpen, weil es dort praktisch ist und - wenn man sich durch das Angebot durcharbeitet - es exzellente ESE-Qualitäten gibt.
    2) Zuhause, weil meine Beste den Siebträger nicht bedienen kann oder will, aber auch exzellenten Kaffee trinken will, wenn ich nicht da bin.
    3) Noch eine Handpresso "fürs Handgepäck", weil ich eben öfters unterwegs bin und gute Espresso-Qualität leider nach wie vor rar ist.

    Ich finde daher an ESE alles besser als bei Nespresso. Und gleichzeitig bekommt man mit wenig Aufwand Espresso, der den Namen verdient.

    Zuhause war als "Abwesenheitsmaschine" bis vor kurzem eine alte Maschine ähnlich der PodStar in Verwendung, die nun vor kurzem das Zeitliche mit dem Ewigen verwechselt hat. Daher habe ich nun einen ESE-Siebträger für die E61 angeschafft. Aber ehrlicherweise hat die Gnädigste offenbar dermaßen Bammel vor unserer Maschine, dass ich wieder ein "eigene ESE-Maschine" kaufen werde.

    Wenn du also nicht sicher bist, kannst du ja einen ESE-Siebträger für die Pratika besorgen und mal eine zeitlang probieren ...
     
  8. #8 lecomte, 11.01.2018
    lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    140
    Nachdem ich mittlerweile die 5. ESE Maschine habe möchte ich mal dazu etwas beitragen.

    Den Versuch mit einem Siebträger habe ich hinter mir und nun in was großes im ESE Bereich investiert, das alle meine Ansprüche erfüllt (siehe Signatur).

    Meiner Erfahrung nach, und ich nutze die Maschine in etwa wie du, dass ich in manchen Wochen keine 3 Espressi mache, oft aber dann 20 am Tag wenn Freunde da sind, ist, dass das ESE System in diesem Fall der beste Kompromiss ist.

    Die Aufheizzeit einer ESE Maschine, die allesamt im Pad Bereich mit Thermoblock arbeiten beläuft sich auf ca. 1-2 Minuten. Wenn Dampf eine Rolle spielt gibt es diesen entweder auch mit Thermoblock (als ein oder zweikreiser) oder mit Boiler bei den grösseren Maschinen. Mit dem Thermoblock ist die Aufheizzeit auch im Bereich 1-2 Minuten, der Boiler braucht bei meiner Cecilia etwa 10 Minuten.

    Wenn man jetzt noch eine elektrische Tassenvorwärmung haben möchte, die bei meiner Cecilia ebenso wie die volumetrische Mengendosierung verbaut ist, braucht es ca. eine halbe Stunde, bis die Tassen die optimale Temperatur haben, wobei das glaube ich hier nicht unbedingt das Thema ist.

    Ich hatte bis vor meiner voll ausgestatteten Cecilia verschiedene Geräte jeweils ohne Tassenvorwärmung und da spült man einfach die Maschine in die Espressotasse und wärmt sie mit dem Wasser vor - geht binnen Sekunden.

    Von der Espressoqualität ist es meiner Erfahrung nach so, dass ich bisher noch keinen besseren Espresso in einer Bar/Restaurant/Freunde getrunken habe, den die ESE Maschine nicht auch macht. Zudem gibt es unterschiedlichste Pads in kleinen Verpackungen (meist 18 Pads) und man kann verschiedenste Mischungen direkt hintereinander machen (leichter, stärker, coffeinfrei ...).

    Zum probieren empfehle ich eine günstige Maschine (evtl. gebraucht) zu kaufen - z.B. Spinel Ciao, Didiesse Frog - und damit zu beurteilen ob das dem entspricht was man sich vorstellt.
     
    Milchzahn und Warmhalteplatte gefällt das.
  9. #9 Max1411, 11.01.2018
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    1.799
    Zustimmungen:
    1.204
    Also ich würde alles behalten so wie es ist, wenn du dich als Alternative zum Espresso auch mal mit Filter anfreunden könntest, ansonsten wäre ESE eine Option. Die Lage zu Hause entspannt sich wieder. Ich spreche da aus doppelter Erfahrung.

    Mit der C40 frisch Espresso mahlen ist ja zeitlich nicht gerade förderlich, wenn ich jedoch wusste, dass es am Morgen zeitlich eng wird, habe ich z.B. spät abends schnell Kaffee für die Aeropress oder French Press am Morgen in den dunklen Behälter mit Deckel vorgemahlen. Geschmacklich habe ich das überraschenderweise als unproblematisch empfunden.
     
  10. #10 Kaspar Hauser, 11.01.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    856
    Dafür brauche ich fünf Minuten.
    Ich vermute, dass du an deinem Workflow etwas verschnellern kannst.
    Ich lasse mich von diesem Minimalaufwand nicht davon abhalten, das jeden Morgen zu machen.
     
  11. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die vielen Inputs. Bei mir ist es das Problem, dass wir in einer älteren Wohnung sind, die Wände sehr hellhörig, und ich am Morgen wenn ich die Mühle resp. die Maschine anschmeisse, unseren kleinen Sohnemann aufwecke. Und unter der Woche trink ich gerne auch mal aus der Bialetti. Ich würde die Comandante behalten für die Bialetti und die Pratika und Mignon verkaufen. Meine Frau wagte sich nie, die Pratika zu nutzen wenn ich nicht da bin, und ich denke mit einer E.S.E. wird das gar kein Problem mehr sein. So wie ich das verstehe Pads rein, Hebel runter und schon läuft das ganze. Sie trinkt gerne Espresso, aber am Abend lieber einen Koffeinfreier, da wären wir dann auch flexibler. Was würdet Ihr für eine Maschine empfehlen? Möchte nicht gleich die günstigste, sondern kann auch 600-700 Euro kosten.
     
  12. #12 yetisan, 11.01.2018
    yetisan

    yetisan Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Ich hatte auf der Arbeit eine La Piccolo Piccolo. ca. 5min. Betriebsbereit. Richtig guter Espresso.
    E.S.E Maschienen arbeiten, so wie ein Siebträger auch, mit 9bar. Pads werden von beinah allen Italienischen Röster angeboten.
    Wenn eine Alternative zum Siebträger dann geht nur E.S.E.

    ...Nur weil ich es weiter oben gelesen habe. Nespresso hat nichts (auch nicht im weitesten Sinne) mit einem Espresso zu tun. Nur der Markenname klingt ähnlich.
     
    vapore gefällt das.
  13. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Und so wie ich es verstehe kann man für einen grossen einfach Lungo Pads benutzen?
     
  14. #14 lecomte, 11.01.2018
    lecomte

    lecomte Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2011
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    140
    Die Gretchenfrage ist, wie soll der Milchschaum aussehen?

    Wenn das ein Kriterium ist, sollte man eine Maschine mit Boiler nehmen, die dann auch noch den Vorteil bietet, dass man Heißwasserbezug hat und auch mal schnell einen Tee zubereiten kann, wobei der Boiler aber einige Zeit (10 min?) braucht um vollkommen aufgeheizt zu sein bei meiner LaPiccola Cecilia.

    Der Espresso ist bei einer 100 Euro Maschine in etwa gleich wie bei meinem wesentlich teureren Bomber. Aussehen tut das ganze so:



    Meine bisherigen Maschinen waren:

    SGL Podstar (mit der war ich nicht so zufrieden)
    LaPiccola Sara Classic (ohne Dampf)
    Spinel Pinocchio Vapor Inox (mit Dampf in Edelstahl)
    Spinel Ciao (als 2. Maschine für Büro/Urlaub etc.)

    und als Endausbaustufe die LaPiccola Cecilia Speed mit allem was man kaufen kann in Edelstahl.

    Wie oben geschrieben kann man eigentlich fast jede ESE Maschine von namhaften Herstellern kaufen (Spinel, LaPiccola, Didiesse) die vom System her den Pad per Hebel Pressen (macht die SGL nicht!). Spinel und LaPiccola sind auf jeden Fall verstellbar, womit sich der Anpressdruck anpassen lässt.

    Bei dem angegebenen Budget würde ich eine Spinel Pinocchio Vapor Inox kaufen (schau mal auf Ebay.it) oder wegen dem Boiler und der besseren Ausstattung eine LaPiccola Cecilia, die es als 1-4gruppige Ausführung gibt, jedoch auch etwas grösser baut. Wenn dieses Modell in Frage kommt, kann ich per PN den Händler durchgeben, wo ich meine Maschine gekauft hab.

    Was man auf keinen Fall kaufen sollte ist ein Kombigerät (Siebträger mit ESE Siebeinsatz), denn das bringt nur Enttäuschungen!
     
    vapore gefällt das.
  15. #15 BohnenJustaff, 11.01.2018
    BohnenJustaff

    BohnenJustaff Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    512
    Mühle gegen Atom tauschen, da wird keiner wach. ;)
     
  16. #16 Dale B. Cooper, 11.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.578
    Zustimmungen:
    1.581
    Verstehe auch nicht, was da Aufwand heißt.. als ebenfalls recht frischer Vater kann ich Siebträger auf jeden Fall empfehlen. Ich schmeiß die Maschine morgens irgendwann an, mach ein paar Cappus und manchmal noch abends. Espresso / Cappu sind bei dem Durchsatz eigentlich immer nur Knopf drücken zum Mahlen, tampern, beziehen. Aufschäumen geht auch schnell. Würde eher sagen, dass ne vernünftige Mühle sehr hilfreich ist. Mahlgrad verstelle ich kaum, wenn ich bei meinen Standard-Bohnen bleibe. Frisch kaufen und nicht alt werden lassen, immer so max 250g im Hopper..

    ESE funktioniert auch. Geschmacklich übrigens sehr gut. Aber der Aufwand ist mit ST und Mühle nicht wirklich viel größer, wenn man es einmal raus hat. Wiege aber auch nicht mehr oder mache irgendwelche Distribution-Moves.. :)

    Grüße,
    Dale.
     
    joost und ghaffy gefällt das.
  17. ghaffy

    ghaffy Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    432
    #METOO :D

    Es wäre ja eigentlich das Gegenteil richtig. ;)
    Ich habe drei (16/14/10 J). Wir hätten die nicht groß bekommen OHNE Siebträger. Erst hatten sie Zähne und Bauchweh, jetzt bleiben manche von ihnen die halbe Nacht weg und man muss sie um halb drei morgens irgendwo abholen. Wie soll das ohne Siebträger gehen? :confused:

    Außerdem kann man den "Kleinen" die Milch, den Kakao oder Milupa warmmachen mir der Dampflanze. Und mit dem Heißwasser gibt es eine "schnelle Suppe für zwischendurch".
     
    Cappu_Tom, der Kai und Dale B. Cooper gefällt das.
  18. #18 calm_under_pressure, 11.01.2018
    calm_under_pressure

    calm_under_pressure Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2017
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    41
    Habe auch fast 1jährige Zwillingsjungs und ihr hättet die freudestrahlenden Gesichter sehen sollen, als ich vor 3 Monaten meine Pavoni ausgepackt habe.
    Die haben sich nen Ast abgefreut über die glänzende Maschine und den tollen Hebel, an dem man toll spielen kann :D

    Seit Weihnachten hab ich jetzt auch die passende Mühle zur Maschine und nehme mir in Absprache mit meiner Frau täglich ne halbe Stunde an der Pfauendame um mir 2-3 Espressi zuzubereiten.

    Ich will damit sagen, dass man sein Hobby auf gar keinen Fall aufgeben muss, wenn die Kinder da sind.
    Sie finden die Zubereitung sogar interessant und können dabei zuschauen..
     
    joost, der Kai, ghaffy und einer weiteren Person gefällt das.
  19. Fonso

    Fonso Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Ich melde mich auch wieder zurück. Das gibt ja eine ansprechende Diskussion. :). Mir geht es halt auch beim Siebträger darum, dass vielen Leuten der Kaffee zu stark ist, auch im Latte. Das geht beim E.S.E auch einfacher. Anderer Pad rein für Gäste und gut ist. Ich bilde mir halt auch ein, dass für 4 Bezüge auf die Woche gesehen, ein Siebträger ein bisschen zu Viel des Guten ist. Wenn ich mein Setup verkaufe, und mir das E.S.E. nicht zusagt, habe ich ja schnell wieder einen Siebträger bei uns stehen (Leider auch nicht all zu viel Platz).
     
  20. #20 Dale B. Cooper, 12.01.2018
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.578
    Zustimmungen:
    1.581
    Nun kommen wir der Sache näher. Dir ist der Kaffee zu stark? Schon mal über nen Bohnenwechsel nachgedacht? 100% Arabica aus z.B. Afrika sind im Cappu alles, aber nicht stark.

    Ich hab aber das Gefühl, dass Du eh ne ESE-Maschine haben möchtest und das ganze nicht argumentieren willst. Ist ja auch ok, viel Spaß mit den ESE-Dingern. Bei arg geringer Benutzung hast du das Thema Bohenalterung ja auch übermäßig stark, das stimmt schon.

    Grüße,
    Dale.
     
Thema:

E.S.E vs. Siebträger

Die Seite wird geladen...

E.S.E vs. Siebträger - Ähnliche Themen

  1. Suche Siebtraeger 4 Tassen E61 1961

    Suche Siebtraeger 4 Tassen E61 1961: pour une vieille dame italienne 2 groupes. Un groupe pour un porte filtre 4Tasses. Ici bedanke mich.
  2. Rancilio Rocky Vs. Mignon Specialita

    Rancilio Rocky Vs. Mignon Specialita: Hallo zusammen. Ich nutze seit ein paar Jahren eine Rancilio Rocky Mühle in Kombination mit einem analogen Fototimer. Diese Mühle befeuert eine...
  3. Siebträger bis 1000€ (inkl. Mühle) und kurze Aufheizdauer

    Siebträger bis 1000€ (inkl. Mühle) und kurze Aufheizdauer: Schönen Sonntag Liebe Kaffee-Gemeinde, ich bin schon seit längerem stiller Mitleser und habe mich jetzt dazu aufgerafft, einen neuen Siebträger in...
  4. Neue Siebträgermaschine Sage Barista Express oder Touch?

    Neue Siebträgermaschine Sage Barista Express oder Touch?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und nicht grad der Experte bei Kaffeeautomaten. Da wir gerne leckeren Kaffee und Espresso trinken, suchen wir...
  5. Quick Mill Pegaso Siebträger undicht

    Quick Mill Pegaso Siebträger undicht: Wir haben eine Quick Mill Pegaso gebraucht gekauft, allerdings läuft ständig der Kaffee oberhalb aus dem Siebträger heraus. Dichtungen haben wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden