E61 cooling flush

Diskutiere E61 cooling flush im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo allerseits Zu diesem Thema wurde ja schon viel geschrieben, meine Frage konnte ich leider mit Hilfe der Foren-Suche bisher trotzdem nicht...

  1. #1 undefined, 09.01.2021
    undefined

    undefined Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allerseits

    Zu diesem Thema wurde ja schon viel geschrieben, meine Frage konnte ich leider mit Hilfe der Foren-Suche bisher trotzdem nicht beantworten. Folgende Frage stellt sich mir;
    Ich bin seit kurzem Besitzer einer gebrauchten Bezzera Magica (non PID). Dies ist meine erste Maschine mit E61, und von meinen bisherigen Recherchen glaube ich zu wissen, dass man bei der E61 eigentlich immer einen cooling Flush machen muss, ausser man bezieht gerade in Serie. Bei meiner Maschine kommt aber beim cooling Flush kein überhitztes Wasser inkl. Gasphase, wie man das erwarten würde, sondern alles flüssig und offensichtlich <100°C. Muss ich daraus schliessen, dass der Pressostat zu tief eingestellt ist, oder gibt es noch andere plausible Erklärungen dafür? Kesseldruck ist ca. 1.2 bar.

    Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüsse
     
  2. #2 ESPRESSONERD, 09.01.2021
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    232
    Sieht nach einem evtl. verkalktem Syphon in der Brühgruppe aus.
    Wie lange heizt die Maschine denn auf, bevor du einen cooling flush machst
     
  3. #3 Iskanda, 09.01.2021
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.185
    Zustimmungen:
    13.676
    Es liegt eher am Wärmetauscher.
     
    honsl gefällt das.
  4. #4 undefined, 09.01.2021
    undefined

    undefined Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Danke erstmals für die Antworten. Es wird wohl oder übel darauf hinauslaufen, dass ich die Maschine aufmache. Ich wollte nur erst einmal fragen, ob jemand sonst eine Idee hat. Also an der Temperatur der Maschine, bzw. der Aufwärmzeit liegt es wohl kaum. Auch wenn sie > 1 h einfach nur steht, dampft nichts an der BG.
     
  5. #5 Gandalph, 09.01.2021
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.337
    Zustimmungen:
    11.340
    Wie hoch ist denn der Kesseldruck?
     
  6. #6 Lecker Schmecker, 09.01.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    276
    Da unterscheiden sich die Maschinen auch je nach Ausführung des Thermsyphon.

    Einige E61-Zweikreiser neigen eher weniger zum Überhitzen und andere mehr. Allerdings dürften E61 Zweikreiser eins gemeinsam haben, das Wasser im Wärmetauscher überhitzt nach längerer Standzeit. Ob der Druck den Du am Manometer abliest, zu hoch ist, kann ich nicht sicher sagen. Einigen YT Videos nach scheint das allerdings die Standardeinstellung zu sein.

    Siehe hier ab Min. 06:03
    Was kann die Bezzera Magica? Espresso, Milch aufschäumen, Latte Art | Test + Erfahrung - YouTube
     
  7. #7 Gandalph, 09.01.2021
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.337
    Zustimmungen:
    11.340
    Den angegebenen Druck hatte ich übersehen, aber das sollte so passen. Als Erstes würde ich den Brühkreis einmal Rücksspülen und dann entkalken, und dann sehen, wie es sich entwickelt hat. 1,2 Bar ist aber bei den Bezzeras durchaus normaler Druck.
     
  8. #8 Karl Raab, 09.01.2021
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.120
    Zustimmungen:
    969
    Um das ein wenig im Blick zu halten und kontrollieren zu können würde ich dir ein Brühgruppen-Thermometer empfehlen. Dann sieht du ob der TS richtig funktioniert oder ob du z.B. Luft (TS-Stall) oder Kalk im TS hast. Ein einfaches aber unverzichtbares Tool für mich....
     
  9. #9 Iskanda, 09.01.2021
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.185
    Zustimmungen:
    13.676
    Dann würde eine Spülung mit Entkalker helfen (Bezug). Ist sonst nicht die beste Idee, aber in dem Fall ein Versuch wert.
     
  10. #10 Max1411, 09.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2021
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    3.230
    Haushaltszweikreiser sind heute besser auf den geringeren Durchfluss/längere Standzeiten abgestimmt und überhitzen nicht mehr so sehr, daher ist das Ausbleiben des Spratzelns auch nicht unbedingt ein Anzeichen für Verkalkung. Dass es nicht spratzelt, bedeutet aber natürlich nicht, dass du nicht trotzdem bei 98° liegen könntest. Ein cooling flush ist wahrscheinlich trotzdem zu empfehlen. Das genannte BG Thermometer gibt einen erstaunlich guten Eindruck davon, wie sich die jeweilige Maschine thermisch verhält. Die Abweichungen, z.B. zu einem teuren Scace sind nach meiner Erfahrung tatsächlich gering und innerhalb +-1°.
     
    Gandalph und Karl Raab gefällt das.
  11. #11 undefined, 09.01.2021
    undefined

    undefined Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank! Da hat sich die Community in kürzester Zeit wieder einmal sehr hilfsbereit gezeigt. Das BG-Thermometer steht eigentlich schon auf meiner Upgrade-Liste, aber eigentlich wollte ich noch etwas zuwarten. Vielleicht muss ich dieses doch vorziehen.
    Bezüglich Luft oder Kalk im Thermosiphon;
    - Wie kann man das TS am besten entlüften?
    - Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Entkalken des TS?
    Ich bin gelernter Mechaniker und mag ich keine halben Sachen. Die Maschine war ca. 6 Jahre in Betrieb, eine gründliche Entkalkung würde ihr bestimmt gut bekommen. Wenn ich es angehe, dann richtig. Spricht irgendetwas gegen eine komplette Demontage der BG für eine gründliche Wartung und Entkalkung? So kann ich das Problem der Ablagerungen im Boiler und eventuell gelösten Kalkpartikeln in den Ventilen entgehen. Oder es führt gleich zu einem Rundumschlag inklusive Boiler. Die Amidosulfonsäure steht jedenfalls schon bereit :-D
     
  12. #12 Max1411, 09.01.2021
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    3.230
    Öffne einfach mal den Deckel und schau dir die Leitung vom HX zur Brühgruppe an, insbesondere den HX Ausgang und die Verjüngung am Rohr danach. Das ist der kritische Punkt, der die BG Temperatur beeinflusst. In der BG selbst ist da nichts.
     
  13. #13 ESPRESSONERD, 09.01.2021
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    232
    Klärungsfragen.
    Ist der Zeiger des Manometers bei kalter Maschine auf 0 bar?
    Ist die Brühgruppe nach etwa 25 Minuten nach Einschalten vorn nur warm oder schon so aufgeheizt, dass man sie nicht mehr anfassen kann?
    Geht die Manometeranzeige nach erster Dampfentnahme fast in Richtung 0 bar?
     
  14. #14 undefined, 10.01.2021
    undefined

    undefined Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ja, der Zeiger des Manometers ist bei kalter Maschine auf 0 bar.
    Bezüglich Brühgruppe; anfassen kann man Sie schon, aber nicht lange ;-) Ist aber deutlich wärmer als warm.
    Und nein, der Kesseldruck sinkt nicht ins Bodenlose.

    Was liesse sich daraus schliessen?
    Danke
     
  15. #15 ESPRESSONERD, 10.01.2021
    ESPRESSONERD

    ESPRESSONERD Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2017
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    232
    Manometer auf 0 bar bei kalter Maschine ist ok. Somit ist der Kessel mit 1,2 bar dann auch korrekt erhitzt.
    Vorn an der Brühgruppe kann man diese nicht anfassen (man verbrennt sich sofort), wenn die Brühgruppe mehr als 24 Minuten aufgewärmt ist. Wenn die Brühgruppe nicht so erhitzt, wie sie sollte, ist wohl sehr sicher eine Blockierung des Wasserdurchlaufs des Syphons zu vermuten.
    Wenn der Kesseldruck nicht ins Bodenlose sinkt, ist das Entlüftungsventil des Kessels ok.
    Wenn du eine gute Methode zur Temperaturmessung an der Brühgruppe hast, sie sollte eine Temperatur von rund 92° vorn an Gruppe haben
     
  16. #16 Bezzera Giulia, 11.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2021
    Bezzera Giulia

    Bezzera Giulia Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mein erster Beitrag als langjaehriger stiller Mitleser. Der Grund warum ich Antworte ist weil ich bis vor ein paar Tagen in der selben Situation war (vielleicht). Meine Giulia (Baugleich von Deiner) ist nun 8 Jahre alt und mir ist sehr spaet aufgefallen, dass die Maschine nicht mehr heiss genug wird bzw dass es kein Spotzeln beim Colling Flush mehr gibt. Erst dann ist mir auch aufgefallen, dass die Bruehgruppe nicht mehr richtig heiss wird. Kesseldruck war wie bei Dir auch bei 1,2 Bar. Nach ein paar Tagen Nachdenken und im Netz lesen habe ich mich entschieden den Thermosiphon/Wasserbezugskreislauf zu Entkalken. Hier im Kaffee Netz findest Du zig Beitraege zum fuer und wider einer Durchlaufentkalkung und moegliche Risiken. Ich habe es trotzdem gemacht, habe aber nur sichergestellt, dass der Kessel voll ist und nicht Wasser nachzieht. Almidosulfonsaeureentkalker besorgt und 1 Stunde spaeter war die Giulia wieder heiss wie im Neuzustand. Die Bruehgruppe kann ich nun nicht mehr anfassen. Die ist nicht nur mehr als warm sondern Brueh-heiss.
     
  17. #17 Soldiworkattack, 11.01.2021
    Soldiworkattack

    Soldiworkattack Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Meine Rocket, ebenfalls E61, neigt auch nur dezent zum überhitzen. Kesseldruck ebenfalls ca. 1.2 bar, Brühgrupe nach 20 min sehr sehr heiß. Selbst nach langer Standzeit kaum fauchendes Wasser aus der Brühgruppe. Seitdem ich ein feineres IMS Duschsieb verwende aber kein spratzeln mehr, sondern nur etwas Dampf.
     
  18. #18 Karl Raab, 11.01.2021
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.120
    Zustimmungen:
    969
    Das mit dem Spratzeln ist allerdings völlig normal bei einer E61. "Sehr sehr heiß" ist natürlich relativ und ohne ein BG-Thermometer schwer überprüfbar....(ist wirklich zu empfehlen!)
     
  19. #19 Iskanda, 11.01.2021
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.185
    Zustimmungen:
    13.676
    Es in dem Fall eher nicht um keine echte Entkalkung, sondern nur um das Ablösen von Kalk in der Gruppe. Das ist ein anderer und harmloser Fall. Etwas Entkalkerlösung durchspülen und dann wird man sehen.
     
  20. #20 Soldiworkattack, 11.01.2021
    Soldiworkattack

    Soldiworkattack Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Na klar, wenn die erste Sekunde etwas faucht und dampft alles normal :) Bei mir ist der Zugang in die Brühgruppe mit einem Brühdruckmanometer belegt, das erschien mir spannender - die E61 Gruppe ist ja im Normalfall recht Temperaturkonstant.
     
Thema:

E61 cooling flush

Die Seite wird geladen...

E61 cooling flush - Ähnliche Themen

  1. Cooling-Flush Appartamento

    Cooling-Flush Appartamento: Hallo zusammen Bei meiner Appartamento musste ich in letzter Zeit öfters und länger flushen (das Wasser spratzelte wie verrückt und teils sehr...
  2. Cooling Flush ECM Technika V PID und Kesseltemperatur/PID

    Cooling Flush ECM Technika V PID und Kesseltemperatur/PID: Hallo zusammen, habe seit 10 Tagen die ECM Technika V PID und bin sehr happy mit der Maschine. Habe ein paar Kaffeesorten bisher durchprobiert...
  3. Cooling flush E61 Brühgruppe

    Cooling flush E61 Brühgruppe: Hi. Ich bin die letzten Tage öfter über die Aussage gestoßen dass eine Maschine mit E61 Brühgruppe beim cooling flush höchstens eine...
  4. Cooling Flush - wie lange eigentlich?

    Cooling Flush - wie lange eigentlich?: Hallo zusammen, vorab bitte ich zu entschuldigen, falls dieses Thema schon hundertmal behandelt wurde (was nicht ganz unwahrscheinlich ist...)...
  5. Profitec Pro 500 PID: Cooling Flush

    Profitec Pro 500 PID: Cooling Flush: Hallo! Die Profitec Pro 500 PID benötigt anscheinend keinen cooling flush mehr: [MEDIA] Es ist zusätzlich ein Thermosiphon Durchflussbegrenzer...