E61-varianten - Domobar super, a3 oder la uno

Diskutiere E61-varianten - Domobar super, a3 oder la uno im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich möcht eine Maschine kaufen und da es mir einzig um die Qualität des Espressos geht, wurde mir empfohlen ein Gerät mit E61...

  1. #1 Saint Alfonzo, 26.06.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich möcht eine Maschine kaufen und da es mir einzig um die Qualität des Espressos geht, wurde mir empfohlen ein Gerät mit E61 Brühgruppe zu kaufen, da durch den verzögerten Druckaufbau eine noch bessere Extraktion gegenüber Maschinen mit direktem Druckaufbau zu erreichen sei, mit Ausnahme von Gastromaschinen mit volumetrischer Pumpe.
    Ist das so?
    Wenn dem so ist, dann interessieren mich die Domobar Super, die Bazzar A3 oder die Grimac La Uno. Da ich nicht so auf due Retro-Optik stehe, tendiere ich zur Grimac, von der ich bislang nur Gutes gehört habe. Einwände?
    Die Grimac ist außerdem bei cucinaria günstig zu haben.

    Welche Rolle spielt es, ob der Boiler steht oder liegt?

    Schöne Grüße!
     
  2. #2 ralf d., 26.06.2003
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    131
    moin,

    auch wenn ich mich wiederhole...

    wenn du ne E61 maschine willst, kauf die grimac. ist etwas temperaturstabiler als die vibiemme.

    ganz grundsätzlich: meiner ansicht nach ist die E61 gruppe (zumindest die nachbauten) nicht das maß aller dinge - bei diversen maschinen mit 61er brühgruppe hatte ich mit mehr oder weniger starkem überhitzen zu kämpfen. man kann sicher gut damit klarkommen (wasser ablassen vor espressobezug) & sehr guten caffe machen. aber zum einen sollte man um die temperaturproblematik wissen & dann ist der caffe auch nicht zwangsläufig besser als der aus anderen brühgruppen.

    aber die grimac ist schon o.k. & sicher kein fehlkauf.

    gruß

    ralf
     
  3. #3 Saint Alfonzo, 26.06.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    danke für den Hinweis! Rein optisch gefällt mir eine Maschine in der Art der Livia viel besser, aber wenn ich noch einen Tick mehr aus der Bohne bekomme, dann würde ich auch 'ne E61 kaufen.
    Was meinst du mit E61 Nachbauten? Verbauen die nicht alle den Original Faema Brühkopf?

    Gruß
     
  4. #4 ralf d., 26.06.2003
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    131
    moin,

    meines wissens nach sind das alle keine original faema brühgruppen. wer da was in wessen lizenz (oder auch ohne) baut, weiß ich nicht.
    ich kann dir auch nicht sagen, inwiefern die nachbauten sich vom original unterscheiden.
    würd mich aber auch interessieren - weiß da jemand genaueres ?

    gruß

    ralf
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Dazu gabs hier im Forum schonmal einen Thread, da müsstest Du mal die Suchfunktion... :;):
    Was ich noch aus dem Kopf weiß - es gibt zwei oder drei Hersteller dieser Brühgruppen, die sich sowohl äußerlich als auch vom Innenleben unterscheiden. Vor allem - nicht überall ist auch die Preinfusion implementiert. Heutzutage gibt es allerdings auch keine so schlechten Brühgruppen mehr - wenn die E61 wirklich so überragend wäre, hätte man bei den heutigen Barmaschinen sicherlich nicht mehrheitlich andere Konstruktionen. :)

    Gruß
    Stefan
     
  6. #6 padrino, 27.06.2003
    padrino

    padrino Gast

    in Norditalien hab ich in den Bars mehrheitlich E61 Gruppen gesichtet. Allerdings müssen diese nicht wirklich besser sein als andere Varianten. In der gastronomie zählt aber nicht nur die Qualität, sondern auch Haltbarkeit, Handling und Zeitrationalisierung. Zudem ist die E61 (im Gastro Bereich!!) wohl wartungsintensiver als andere Konzepte und hat daher an Marktanteil verloren. Im Haushalt ist sie mit Sicherheit auch häufig aus optischen Gründen vertreten
     
  7. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    Also ich glaub, dass man aus einer E61 jetzt wirklich besseren Kaffee macht, ist ein Märchen. Hab zwar selber eine, aber ich würde mal sagen, entscheidend sind immer alle Komponenten. Vielleicht ist die E61 ja etwas toleranter was Fehler anbelangt, obwohl sich hier ja mit einer Vibiemme geradezu schreckliche Dinge abspielen...

    Aber wenn du den perfekten Espresso machen willst, dann muss eh immer alles passen, da dürfen keine Fehler passieren.
    Wenn du selber bei der Zubereitung des Kaffees sehr sorgfältig umgehst, dann wirst du wohl mit einer Livia dieselben Ergebnisse erzielen wie mit einer Grimac.

    regards Michael
     
  8. #8 Saint Alfonzo, 27.06.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    das mit der implementierten Preinfusion soll angeblich der entscheidende Faktor sein. Würde mich interessieren welche Maschinen das haben.
    Natürlich spielen mehrere Faktoren eine Rolle, aber alle Informationen, die ich zu diesem Thema angeführt habe, sind von einem Händler, der offensicvhtlich auch über einen feinen Gaumen verfügt und alle Maschinen sehr gut kennt. Er sieht auch z.B. zwischen einer S24 und einer S27 einen Unterschied, was die Kaffeequalität betrifft, aufgrund des konstanteren Drucks der volumetrischen Pumpe gegenüber der Vibrationspumpe der S24!

    So long
     
  9. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]Er sieht auch z.B. zwischen einer S24 und einer S27 einen Unterschied, was die Kaffeequalität betrifft, aufgrund des konstanteren Drucks der volumetrischen Pumpe gegenüber der Vibrationspumpe der S24!

    [/quote:post_uid0]

    Ich seh den Unterschied auch, vor allem im Preis und der Provision. Ich hatte schon mehrmals das Vergnügen den selben Kaffee auf unterschiedlichen Maschinen zu kosten und bisher war er auf meiner vibrationspumpengehandicapten Butterfly noch am besten ,) Als Vergleichspartner waren darunter Brasilia, Schärf, Saeco, Nuova Simonelli etc...

    Es ist wohl viel mehr Marketinggeschwafel dahinter als wirklicher Qualitätsunterschied.

    regards Michael
     
  10. #10 Saint Alfonzo, 27.06.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ralf D.,

    du schreibst die Grimac sei schon ok, kein Fehlkauf. Das klingt aber nicht sonderlich begeistert, welche Maschine ist deiner Ansicht nach wirklich gut?

    Grüße
     
  11. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Es gab ein paar Threads zur E61-Brühgruppe, hab auf die Schnelle aus diesem Thread ein Posting von Luciano kopiert auf die Frage welche Maschine denn nun definitiv mit dem original E61 Brühkopf ausgestattet sei:
    "Keine ausser der E-61 selbst !! Die E-61 Gruppen die in den Haushaltmaschinen verbaut sind entsprechen gerade in Ihren Kolben nicht dem Original. VBM und Pavoni haben ab 1963 in Lizenz gebaut, daher die leichten Änderungen bei gewissen Bauteilen. Mit Auslauf des Patentes auf die Brühgruppe 1990 erhielt diese eine Renessance, zuerst im Haushaltmaschinenbereich. Für die Gastronomiemaschinen war schon Anfang der 70er die E-61 nicht mehr interessant, da Sie im Gegensatz zu den moderneren Magnetventilgruppen wesentlich teuerer in der Wartung und auch in der Produktion waren. Auch ist der Café aus einer E61 wirklich nicht um so vieles besser als bei Magnetventil. Im Gegenteil, für einen 100% Arabica war die ständige (mechanische) Vorbrühung sogar nachteilig, da dieser nicht unbedingt vor dem eigentlichen Brühvorgang aufquellen muss.
    Ausser VBM kommen die heute eingesetzten Brühgruppen übrigens nur noch aus einer einzigen Fabrikation. Vor allem Ihre optische Erscheinung war der Beweggrund für viele Hersteller, diese Gruppe in Haushaltmaschinen einzusetzen.
    Für "Jungs", die früher keine Dampfmaschine hatten, ist die Gruppe einfach ein Muss !!
    ...

    Grüße
    Horst

    Auch zur Grimac gibts da einiges im Board
     
  12. #12 ralf d., 27.06.2003
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    131
    moin saint alfonso,

    vielleicht formuliere ich nur zurückhaltend...

    von den E61 clones ist die grimac meiner ansicht nach die beste (ecm & vibiemme hab ich hinter mir).

    ich bin zwischenzeitlich aber auf eine "kleine" gastromaschine mit festwasseranschluß und rotationspumpe umgesteigen (S27) - und würde die einer maschine mit wassertank und vibrationspumpe immer vorziehen.

    mein persönliches fazit zur E61 gruppe: man kann mit 61er gruppe guten caffè hinbekommen und ohne auch.
    ich würde allerdings liebend gerne mal eine originale E61 gruppe in die hände bekommen - ob`s da wirklich unterschiede zu den clones gibt ?

    gruß

    ralf
     
  13. #13 K.R.ausDO, 27.06.2003
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    [quote:post_uid2="Saint Alfonzo"]Hallo,

    danke für den Hinweis! Rein optisch gefällt mir eine Maschine in der Art der Livia viel besser, aber wenn ich noch einen Tick mehr aus der Bohne bekomme, dann würde ich auch 'ne E61 kaufen.
    Was meinst du mit E61 Nachbauten? Verbauen die nicht alle den Original Faema Brühkopf?

    Gruß[/quote:post_uid2]
    Doppelvergaser kontra Einspritzanlage ....

    Schuldigung das ich hier jetzt mal so quer reinspringe, aber das 61 in der E61 steht für das Jahr 1961! Da(mals) war diese Brühgruppe innovativ!

    Aber 40 Jahre später?

    ???

    Ich hab' eine Livia, da gibt's eben nicht die Diskusion "Überhitze Brühgruppe" und die Folgen mit verbranntem Espresso! Auch keine verbrannten Finger ...

    Eine orginale Faema mit der legendären E61 Brühgruppe würde ich mir wegen der atemberaubenden Kurvenlage in die Wohnung stellen ... :)
    und mir dann einen Capu aus meiner Livia machen
    :;):
     
  14. #14 Saint Alfonzo, 28.06.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    erst mal danke für die interessanten Beiträge!

    Ne S27 würde mir auch gut gefallen, ist aber dann schon der Overkill für meinen Kaffeeumsatz.
    Rein finanziell betrachtet scheint ja die Bezzera für weniger als 800 Euro ein gutes Geschäft zu sein. Wird die Livia denn bei Bezzera gebaut?

    Grüße
     
  15. #15 K.R.ausDO, 30.06.2003
    K.R.ausDO

    K.R.ausDO Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2002
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    2
    [quote:post_uid0="Saint Alfonzo"]Wird die Livia denn bei Bezzera gebaut?[/quote:post_uid0]
    Ja, allerdings gibt's auch nicht einfach nur die Liva, wie Vergleiche hier im Board ergeben haben.

    Z.B. gab es schon heiße Diskusionen um die Dichtung an der Brühgruppe, bis wir gemerkt hatten, daß wir über ganz unterschiedliche Dichtungen diskutierten :D
     
  16. #16 Saint Alfonzo, 30.06.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    was mich noch interessiert:

    Wenn man in einem kleinen Haushalt eine Gastromaschine mit großem Kessel am Laufen hat, gibt es da Probleme technischer Natur dadurch daß der Kaffeebezug nur ein Bruchteil der technisch möglichen Menge ist?

    Grüße
     
  17. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]Wenn man in einem kleinen Haushalt eine Gastromaschine mit großem Kessel am Laufen hat, gibt es da Probleme technischer Natur dadurch daß der Kaffeebezug nur ein Bruchteil der technisch möglichen Menge ist?[/quote:post_uid0]

    Wie meinst du das?

    Die Maschinen vor allem die E61 überhitzen halt durch die Stehzeit ein wenig, andere aber auch (zumindest so meine persönliche Erfahrung - obowhl bei meiner der Kaffee auch bei langer Standzeit nicht verbrennt), ansonsten hast du keine Nachteile - sondern die Chance perfekten Espresso und Cappucino zuzubereiten.

    regards Michael
     
  18. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Naja, die S24 hat einen knapp 4 Liter großen Kessel. Bis das Wasser z.B. durch Heißwasser oder Dampfentnahmen mal ausgetauscht wird, das dauert schon ein bischen.
    Jemand hatte mal gepostet, daß das abgestandene Wasser irgendwann anfängt die Kesselwandung zu korrodieren.
    Ich denke, wenn man seine 10 Espressi/Tag zieht, dann ist der Wasserumsatz (z.B. durch Tassenvorwärmen aus der Heißwasserausgabe) im Kessel ausreichend.

    Grüße
    Horst
     
  19. #19 deepblue**, 30.06.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Nein, das ist absolut kein Nachteil. Das Wasser im Kessel wird ja automatisch immer wieder mal durch frisches Wasser ergänzt. So frischt sich das Wasser ständig immer wieder auf, sei es durch Dampfentnahme oder der Heisswasserentnahme.

    Der einzige `Nachteil` eines grossen Kesselvolumens ist eventuell die Aufheizzeit des gesamten Systems. Aber dabei kommt es dann auch wieder darauf an mit wieviel Watt pro Kesselvolumen geheizt wird.
    Dabei könnte dann je nachdem eine kleine Maschine noch länger brauchen...
    Nun bleiben eventuell noch die Stromkosten, aber das schenken wir uns..so viel machts nun auch nicht aus, sofern man keinen Riesenkessel hat...

    Die Frage ist vielleicht eher, braucht man das, oder würde es auch eine kleinere Maschine bringen..aber diese Diskussion darauf ist eher müssig und muss eh jeder für sich herausfinden.

    Gruss---Helmut
    :)
     
  20. Host

    Host Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich bin nicht Mitglied im Luciano Fanclub :) aber ich muß ihn nochmal aus diesem Thread zitieren.
    ....
    @ nie Dampf beziehen :
    Mann sollte trotzdem täglich etwas Dampf oder alternativ Heisswasser entnehmen. Das tägliche automatische Nachfüllen (wie vorher beschrieben) reicht auf Dauer nicht aus. Das kesselwasser sollte sich etwa 1 mal wöchentlich erneuern. Ansonsten kann es Spakig, sauer oder sogar agressiv werden (greift dann die sonde der Kesselfüllung an).
    ....

    Grüße
    Horst
     
Thema:

E61-varianten - Domobar super, a3 oder la uno

Die Seite wird geladen...

E61-varianten - Domobar super, a3 oder la uno - Ähnliche Themen

  1. Bei Austausch Heizung Vibiemme Domobar, Kesselausbau nötig?

    Bei Austausch Heizung Vibiemme Domobar, Kesselausbau nötig?: Bei meiner Vibiemme Domobar ist die Heizung defekt und ich versuche diese nun selbst zu ersetzen. Die Heizung ist von unten in den Kessel...
  2. La pavoni... aber was fürn Modell ?

    La pavoni... aber was fürn Modell ?: Hi , ihr kaffefreunde ich habe eine gebrauchte la pavoni bekommen kann mir jemand sagen um was für ein Modell es sich handelt ? Und mein 2tes...
  3. GRIMAC La Uno - nach Testlauf ohne Funktion

    GRIMAC La Uno - nach Testlauf ohne Funktion: Hallo zusammen, ich brauche Unterstützung... ich zweifle an mir und bin etwas ratlos. Bisher habe ich immer gute Problemlösungsansätze im Forum...
  4. Sind die Siebträger für E61 genormt?

    Sind die Siebträger für E61 genormt?: Hallo zusammen, sorry für die möglicherweise naive Frage aber ich habe trotz Recherche keinerlei Antwort gefunden. Nach Umstieg von Quickmill...
  5. Vibiemme Domobar Entkalkungsproblem Metallgeschmack im Wasser

    Vibiemme Domobar Entkalkungsproblem Metallgeschmack im Wasser: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner Vibiemme Domobar. Ich habe die Maschine entsprechend der Anleitung auf DomoBarista...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden