ec680 delonghi oder kmix021 kenwood siebträger?

Diskutiere ec680 delonghi oder kmix021 kenwood siebträger? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Du hast das sicher schon gelesen: es ist und bleibt eine Schümlimaschine, die vollen Pumpendruck ins Pulver jagt... und es dann recht oft...

  1. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    7.264
    Zustimmungen:
    7.774
    Du hast das sicher schon gelesen: es ist und bleibt eine Schümlimaschine, die vollen Pumpendruck ins Pulver jagt... und es dann recht oft betoniert. Das Fenster funktionierender Bohnen ist recht klein. Du musst da ziemlich punktgenau mahlen, der Widerstand im Puck muss perfekt sitzen, nicht zu viel, nicht zu wenig.. (siehe oben). Die Eureka macht das schon mal ganz gut, vllt brauchst du andere Bohnen. Welche genau hattest du gekauft?
     
  2. #2382 EspressoDoc, 14.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.587
    Hat er doch geschrieben, Mitte Dezember 2021, sollte eigentlich passen vom Alter her.
     
  3. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    1.006
    Also, einen Kaffee namens „Mitte Dezember 2021“ hab ich noch nie getrunken. Von welchem Röster soll der sein?
     
  4. #2384 EspressoDoc, 14.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.587
    Er hatte vorher einen Post (mittlerweile gelöscht) indem er nochmal nach dem Datum fragte, darauf bezog sich meine Antwort eigentlich.
     
    j4y_z gefällt das.
  5. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    1.006
    Ah, dachte nur, die Antwort auf das Zitat war ziemlich komisch. :D
     
    EspressoDoc gefällt das.
  6. #2386 EspressoDoc, 14.01.2022
    EspressoDoc

    EspressoDoc Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2021
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1.587
    Hab es in seinem zweiten Post „überlesen“, dachte er hatte es repostet :)
     
  7. kolmi

    kolmi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    17
    Guten Abend werte Gemeinde,

    meine Antwort hat jetzt leider etwas auf sich warten lassen.

    Zur Kaffeebohne:

    Ich hab kurz im Internet recherchiert und bewusst eine Bohne gesucht die eben wenig Säure haben soll und auch dunkel geröstet ist.
    Laut "Roastmarket" beim "Wittmann Monsooned Malabar" soll dieser Röstgrad 5/5 ; Säure 1/4 haben.
    -> Eigentlich ideal zum ausprobieren habe ich gedacht.

    Leider heute gesehen das auf der Packung etwas andere Daten stehen: Röstung 5/5 und Säure 4/5 . :)
    - Ist der Plan nicht ganz aufgegangen......

    Nochmal kurz zusammengefasst:

    Wittmann Monsooned Malabar
    100% Arabica
    Röstdatum : 20.12.2021
    12g in den ST -> 28sec = 28g in der Tasse.

    An welcher Stellschraube sollte ich als erstes Drehen?
    Oder direkt andere Bohnen?

    Ich hab in einem anderem Threat gelesen das wohl "Rösterei Vier - Italo POP" gut funktionieren soll.
    Oder doch zum lokalen Röster wie ja eigentlich immer geschrieben?

    Vielen Dank und gruß
    kolmi
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    11.213
    Zustimmungen:
    5.621
    Monsooned Malabar ist nicht sauer.
     
  9. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    2.175
    In wie vielen Sekunden ab Pumpenstart? Edit: Oh, lesen will gelernt sein. :D

    Feiner mahlen, dementsprechend Zeit verlängern. Geh mal auf ~33-35 Sekunden ab Pumpenstart, auch wenn mir die Variablen in Kombination eigentlich nach harter Überextraktion ohne einen Funken Restsäure schreien.

    Wenn 12g->28g in vergleichsweise langer Zeit bei einem Monsooned Malabar noch sauer wird, stimmt was nicht.
    Mein Instinkt wäre dann wahrscheinlich den Kaffee mal noch 2-3 Wochen liegen zu lassen, Malabar braucht immer etwas zum Ausgasen. Nach aktuell 3,5 Wochen nach Röstdatum sollte der zwar eigentlich trinkreif sein, aber wenn du damit bei den Parametern noch ungewünschte Säure hast, gib ihm mal noch etwas Zeit.

    Solide Standard-Barmischung ohne Säure - ich wüsste nicht, wie man hier Säure erhalten soll. Empfehle ich ab und zu bei Säureproblemen, vor allem weil der bereits bei 1kg versandkostenfrei kommt, hier schon von einigen getrunken wurde und immer frisch ist.

    Noch besser ist jedoch..
    zu gehen - wenn er einen Ausschank hat. Lass dir vor dem Kauf einen Shot brühen. Schmeckt er dir nicht, kaufe keine Bohnen. Schmeckt er dir, kaufe ein halbes Kilo und versuche zu Hause das dort geschmeckte "nachzubauen". Lokaler Kleinröster hat den großen Vorteil, dass du einen Vergleichswert hast, wie er schmecken soll.
     
  10. dtv4251

    dtv4251 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Vielleicht braucht die Dedica auch einfach einen gewissen Robustaanteil, da für gewöhnlich fehler- bzw. „schlechtes“ Material-verzeihender.
     
  11. kolmi

    kolmi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    17
    Guten Abend,

    vielen Dank für die Antworten.

    Hab jetzt heute mal wieder etwas Zeit gehabt und weiter Probiert im Bezug zum Mahlgrad und somit Zeit.
    Direkt will ich die aktuellen Bohnen nicht wegwerfen.
    Mal testen ob ich´s zumindest besser bekomme.

    Hierzu noch ein paar Fragen ?

    - 12g im Graef Sieb, ist das in Ordnung mit der Füllung?
    in einem anderem Thread wurde von 16 - 17g gesprochen.
    -> wie bekommt ihr das rein?

    - Zeit stoppen.
    ab wann?
    Es heißt ja, es wird gezählt, sobald das Wasser den Puck berührt.
    Bei der Dedica kommt das Wasser direkt aus der Dusche, sobald ich den Knopf drücke. (ohne ST getestet)
    -> Somit kann ich die Zeit stoppen, sobald ich den "Tassenknopf" drücke? (somit inkl. Preinfusion)

    - Zeit stoppen 2
    wann wird die Zeitmessung angehalten?
    ( ich "fahre" manuell. d.h. ich drücke den Bezugsknopf und lasse los, sobald ich die gewünschte Menge Espresso in der Tasse habe)
    Wenn ich die Taste loslasse und somit die Wasserzufuhr stoppe kommt ja trotzdem noch Espresso aus dem ST. UNd zwar schon ein paar Gramm.

    Wie handhabt ihr das, bzw. wie ist die Regel?

    Nur damit wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen :)

    Danke

    kolmi
     
  12. #2392 Fluchtkapsel, 18.01.2022
    Fluchtkapsel

    Fluchtkapsel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1.255
    Das passt doch :) Zeit messen von Knopf drücken bis Knopf loslassen.
    Je feiner der Mahlgrad, desto mehr passt in das Sieb. Ob da 16g realistisch sind kann ich für Dein Sieb leider nicht sagen.
    12g klingt für mich aber nach sehr wenig für ein 2er Sieb.
     
  13. dtv4251

    dtv4251 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    12g sind tatsächlich ein merkwürdiger Mittelwert. Selbst das traditionelle italienische Espressorezept sieht 14g pro Doppio vor. Versuche zumindest mal, dorthin zu kommen.

    Zeit messen von Knopfdruck bis Loslassen ist das Intuitivste und Einfachste. Wichtig ist auch nicht unbedingt, wie andere zählen, sondern dass du deine Bezüge untereinander vergleichen und variieren kannst. Taste dich bei identischer Zeitmessung einfach mal von 25 bis 35 Sekunden durch und prüfe, wie sich der Geschmack verändert.
     
  14. kolmi

    kolmi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    17
    Hallo zusammen,

    danke für die Antworten.

    Ja, das ist natürlich logisch das man mehr Mehl ins Sieb bekommt wenn man feiner mahlt. -> Dichte.
    In der Theorie sollte ich ein "originales" 2er Graef Sieb haben. (habe gebraucht gekauft und auf dem Sieb steht ja kein Name oä. )
    Meine Maße sind:
    Innendurchmesser: 51,6mm
    Innentiefe (Außen am Rand) 21mm
    Innentiefe (im Mittelpunkt) 22mm
    -> somit ist der Boden konvex.
    Kann das evtl. jemand bestätigen der auch mit dem 2er Graef Sieb arbeitet?

    Nichtsdestotrotz werde ich in Zukunft versuchen immer 14g ins Sieb zu packen.
    Damit ich einen gleichbleibenden, beständigen Wert habe.

    @dtv4251: Danke.
    Ja, ich denke auch das es am wichtigsten ist, das man immer gleich vorgeht und man eben Vergleichen kann.
    -> Ich führ jetzt schon mal n bisschen Buch;)
    Es kommt ja auch nicht auf die letzte halbe Sekunde an.

    Nichtsdestotrotz, wie "stoppt" Ihr?
    in dem Moment, wenn ich die Bezugstaste los lasse wird ja kein Wasser mehr gefördert.
    Allerdings kommt ja immer noch Wasser/Espresso aus dem Sieb und somit in die Tasse.
    (und eigentlich nicht wenig finde ich.... / Oder ist das nicht ganz normal? Ist meine Maschine verschlissen(Gebrauchkauf) ? / Oder ist das einfach die billige Maschine? :D )
    Hier stoppe ich dann meine Zeit. Wäre zumindest logisch.

    Lass ich die Tropfen dann noch in die Tasse gehen, und wiege das dementsprechend mit?
    Oder ziehe ich in dem Moment, wenn ich den Bezug stoppe die Tasse unter dem Sieb weg?


    Ihr seht, ich hab noch ein paar Defizite.;)

    Aber ich bin guter Dinge.

    Danke und Gruß
    kolmi
     
  15. #2395 dtv4251, 19.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2022
    dtv4251

    dtv4251 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Hier mal die beiden Graef-Siebe nebeneinander. Das zweier-Sieb hat am Rand 21mm und ist bei mir wohl auch minimal konvex, da es sich auf dem Tisch leicht hin und her wippen lässt.

    Links: einer
    Rechts: zweier
    photo_2022-01-19_12-31-32.jpg

    Ab Tastendruck bis Loslassen der Taste, also inkl. Preinfusion, genau wie du.

    Bezüglich des Gewichts habe ich das eben selbst mal probiert. Da ich noch keine Mühle habe, konnte ich es nur mit meinem (für Siebträger viel zu grob) vorgemahlenen Espresso von Kimbo testen und da habe ich 14g locker in das Sieb bekommen, Einspannen ging auch ohne Probleme, allerdings hat der Puck direkt beim Einspannen die Dusche berührt, was ja nicht sein sollte.

    Mit dem korrekten (vermutlich noch wesentlich feineren Mahlgrad) sollten aber 14g gut reinpassen.
     
  16. #2396 dtv4251, 25.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2022
    dtv4251

    dtv4251 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2022
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    7
    Wie beziehen denn die anderen Dedica-User hier ihr Heißwasser für einen Americano?

    Ich hatte eigentlich vor, während der Siebträger-Vorbereitung meine Tasse einfach unter die nackte Dusche zu stellen, allerdings spritzt das wie Sau und es landen (auch nach vorherigem kurzen Spülen) vereinzelt Kaffeepartikel mit in der Tasse. Daher hole ich mir das heiße Wasser jetzt aus der alten Nespresso-Maschine, die noch neben der Dedica steht.

    Aus der Dampflanze kommt ja kein Wasser, wenn man nicht zuvor die Dampffunktion aktiviert hat.

    EDIT: Man kann aus der Dampflanze doch heißes Wasser beziehen, allerdings wohl nur direkt nach dem Kaltstart der Maschine. Nach ca. 100ml beginnt die Ausgabe aber extrem zu stocken und dadurch auch zu spritzen. Für einen Americano reicht es aber gerade so, wenn man vor dem Stocken den Hahn wieder zudreht.
     
  17. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    1.006
    Wasserkocher. Wasser in die Tasse, Espresso drauf.
     
  18. #2398 filterkaffeejunkie, 27.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2022
    filterkaffeejunkie

    filterkaffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    5
    Channeling/Unterextraktion Dedica/Eureka

    Hallo zusammen,

    Nachdem ich längere Zeit als Gast bereits hier mitlese, komme ich beim besten Willen nicht mehr weiter und benötige etwas Hilfe.. Habe mich nach langem überlegen zum ausprobieren für eine Dedica entschieden, in die Mühle aber auch auf längere Sicht mehr investiert (Eureka Mignon Specialita). Die Dedica habe ich wie üblich aufgebessert.

    Zusammengefasst habe ich große Probleme mit Unterextraktion und Channeling.

    Setup:

    Dedica 685 (heißeste Einstellung, Leerbezug vor Einspannen)
    Eureka Mignon Specialita (1Monat alt).
    Dedica-Siebträgerhalter mit Graef 51er Doppelsieb
    Und: bodenloser 51er Siebträgerhalter wie von den Kaffeemachern empfohlen mit Doppelsieb
    Edelstahltamper 51mm ca. 350g
    Zahnstocher (WDT) gelegentlich testweise

    bestellt aber noch nicht verwendet: Distribution / leveling tool und 52mm Tamper

    14g Kaffee - 35g Endprodukt

    Bohne: Machwitz Espresso 80% Arabica/20% Robusta, geröstet vor ca. 3 Wochen, Direktbezug

    Nach dem Mahlen, egal ob direkt in den Siebträger oder via Becher, aufklopfen, Verteilung und Tamping (egal welcher Kraftaufwand) dann einspannen.

    es kommt in jeder Konstellation von Siebträger (egal ob Graef oder bodenlos), mittlerem oder feinerem Mahlgrad und auch Kaffeebohnen-unabhängig zu starkem Channeling und einer Extraktionszeit von 16-18sek.

    Auch der Versuch, mit gröberem Mahlgrad hin zu fein, die Extraktionszeit zu verbessern, ist bisher gescheitert.

    Genauso hat Tamping/WDT usw. keine Verbesserung gebracht.

    Habe spaßeshalber mal Industriebohnen verwendet, war genauso schlimm.

    Eine höhere Dosis als 14g ist insb. im Graef kaum möglich, da der Puck sonst beim einspannen an die Brühgruppe gedrückt und beschädigt wird.

    Da das channeling auch, aber nicht nur, sehr stark an den Rändern ist, habe ich nochmal einen neuen Tamper mit 52mm bestellt, um diese Fehlerquelle auszuschließen.

    Die Fotos zeigen den Puck nach Extraktion im Graef-Sieb und im bodenlosen Siebträgerhalter (Holzgriff). Das Video zeigt eine beispielhafte Extraktion, die ähnlich auch im Graef passiert.
    Dropbox - IMG_3797.MOV - Simplify your life
    Ich habe zahlreiche Videos und Beiträge zu dem Thema gelesen, aber nichts hilft mir weiter.
    Habt ihr eine Idee, was ich noch optimieren kann? (Abgesehen vom absoluten Einsteigerniveau der Dedica..)

    die Eureka ist jetzt 1 Monat alt, im Fachhandel gekauft.

    danke für jeden Input und viele Grüße!
     

    Anhänge:

  19. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    2.175
    Feiner mahlen!!!! Du bist von Espressomahlgrad unglaublich weit entfernt. Mit dem was du im Sieb hast kannst du vielleicht nen Filterkaffee brühen, aber von Espresso bist du meilenweit entfernt. :D

    Hopper abnehmen oder ausleeren. Im leeren Zustand anschalten und feiner stellen, bis du hörst, dass sich die Scheiben minimal berühren. Das ist ein zirpendes Geräusch. Du kannst über die 0 drüber drehen, die Skala hat keinen vergleichbaren Aussagewert. Dann hast du deinen Nullpunkt gefunden. Drehe dann 1-2 Markierungen gröber, dann solltest du ungefähr im Espressobereich sein. Von da aus feinjustieren, um auf richtige Zeiten zu kommen und geschmacklich zufrieden zu sein.

    Röstfrische Bohnen werden vorausgesetzt.
     
    j4y_z, filterkaffeejunkie und cbr-ps gefällt das.
  20. #2400 filterkaffeejunkie, 27.01.2022
    filterkaffeejunkie

    filterkaffeejunkie Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    5
    Danke dir für den Hinweis! Das werde ich heute Abend gleich ausprobieren. Das zirpende Geräusch ist aber glaube ich schon da, hatte das bereits mal so eingestellt. Melde mich diesbezüglich nochmal.:)
     
Thema:

ec680 delonghi oder kmix021 kenwood siebträger?

Die Seite wird geladen...

ec680 delonghi oder kmix021 kenwood siebträger? - Ähnliche Themen

  1. DeLonghi ec680m oder doch Nespresso

    DeLonghi ec680m oder doch Nespresso: Hallo zusammen, ich habe mich jetzt schon durch das Forum gelesen, bin mir aber dennoch unschlüssig und setze auf eure Hilfe! Ich schwanke...
  2. Delonghi Dedica EC680 Upgrade

    Delonghi Dedica EC680 Upgrade: Hallo zusammen, Ich besitze aktuell eine Delonghi EC680 und denke über einen Nachfolger nach (speziell die Lelit Elizabeth hat es mir angetan)....
  3. (Graef) Nespresso Siebträgeraufsatz 146427 für DeLonghi EC680 (bzw. 685)?

    (Graef) Nespresso Siebträgeraufsatz 146427 für DeLonghi EC680 (bzw. 685)?: Hallo 1) Passt der Nespresso Siebträgeraufsatz Graef 146427 (siehe hier) prinzipiell in alle Siebträger mit 58mm Durchmesser? 1.1) Oder benötigt...
  4. Delonghi mag nicht mehr (EC680.M)

    Delonghi mag nicht mehr (EC680.M): Hallo erstmal Ich bin neu hier und versuche vergeblich meine DeLonghi EC680.M zum Espresso machen zu bewegen. Beim anschalten läuft der normale...
  5. Cafe Crema mit DeLonghi EC680

    Cafe Crema mit DeLonghi EC680: Hallo @all, wir haben einen Maschine für Filterkaffee und für unseren täglichen Espresso die DeLonghi EC680. Wir trinken ganz gerne, wenn wir in...