ECM Classica II aufheizen

Diskutiere ECM Classica II aufheizen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Kaffeefreunde, irgendwie heizt meine ClassicaII nicht mehr richtig auf, denke ich. Ich habe einen Thermometer von Geisinger verbaut und die...

  1. #1 Manuel52, 28.07.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaffeefreunde,

    irgendwie heizt meine ClassicaII nicht mehr richtig auf, denke ich.
    Ich habe einen Thermometer von Geisinger verbaut und die Brühtemperatur bewegte sich zwischen 92-94°C.
    Jetzt beobachte ich, dass nicht einmal 90°C erreicht werden.
    Sagt mir der Druckmanometer etwas über die Aufheizphase aus?
    Die Heizung läuft ca. alle 15min an.
    Laut Druckmanometer fällt der Druck auf null. Ist das richtig?

    Danke
    Manuel
     
  2. #2 Londoner, 28.07.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    814
    Beim Einkreiser nur sehr bedingt, da das Manometer den Pumpendruck (nicht den Kesseldruck) anzeigt.
    Das Manometer schlägt zwar während der Aufheizphasen teils mit aus, verlässlich ist das aber nicht.

    Hab die Heizintervalle bei E61-Einkreisern gerade nicht so im Kopf, aber alle 15Min erscheinen mir etwas "träge".
    Mag mich hier aber irren.

    Ja. Wie gesagt, das Manometer zeigt den Pumpendruck, der sofern die Pumpe nicht läuft überwiegend bei null liegt.

    Wie alt ist die Maschine?
    Welches Wasser nutzt du? Kalkhaltig?
    Wann wurde zuletzt entkalkt?

    Bei E61-Maschinen wird öfters mal beobachtet, dass die optimale Bezugstemperatur nicht mehr erreicht wird,
    weil die Brühgruppe verkalkt ist. Die Idee bei der BG ist, dass das erhitzte Wasser durch die BG zirkuliert und
    dabei die BG mit erhitzt wird. Ist dieser Kreislauf verkalkt, geschieht dies nur noch teilweise und die optimale Temperatur
    wird nicht mehr erreicht.
    Im oberen Bereich der BG sitzt eine Düse, die hier sehr oft betroffen ist.
    Es könnte (!) also daran liegen.

    Abgesehen von der Temperatur am Manometer....ist dir denn geschmacklich etwas aufgefallen?
     
  3. #3 Manuel52, 28.07.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für die schnelle Antwort,

    Maschine dürfte jetzt 6 Jahre haben.
    Ich muss zugeben, dass ich nicht regelmäßig entkalke. Das letzte Mal gestern mit der Hoffnung, dass sich was bessert.
    Leitungswasser, Härtegrad mittel.

    Mein Espresso ist nicht perfekt, trinke ihn auch mit Milch und etwas Zucker. Geschmacklisch kommt er mir etwas Sauer vor, aber nicht immer.
    Auffällig ist aber, dass weniger Crema da ist.

    Letzte Woche drei Ventile der BG erneuert.
    Wo genau finde ich diese Düse?

    Danke
    Manuel
     
  4. #4 Londoner, 28.07.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    814
    Es ist Teil Nr.4 in der Übersicht.
    Schraube 1 lösen, den Filter (Teil 3) nach oben wegnehmen, dann kannst du die Düse von oben rausschrauben.
    Eine 7er-Nuss müsste von oben draufpassen.
    Die Düse hat eine minimale Bohrung, die sich gerne mal zusetzt.

    Teil 5 hat aber auch vier kleine Bohrungen (ungefähr auf der Höhe wo in der Zeichnung der Strich zur "5" geht).
    Schau dir die vielleicht gleich mal mit an.

    Wenn die Maschine länger nicht entkalkt wurde, mag es tatsächlich daran liegen.
     
  5. #5 Manuel52, 28.07.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    so wie es aussieht habe ich die neuere Version.
    Diese ist jetzt aus Edelstahl und wird Inox Glocke genannt. Dieses Teil was du beschreibst gibt es wohl nicht mehr einzeln.
    Ich könnte die Glocke nochmals ausbauen und in Essig legen. Ob das was bringt.
    Wenn ich wüsste, dass es daran liegt würde ich die ja bestellen. Aber so...
     
  6. #6 Londoner, 28.07.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    814
    Ah, verstehe.
    Sorry, dann lag ich damit natürlich falsch.

    Hmmm, könnte "nur auf Verdacht" recht teuer werden....80-100€ sowas, denke ich.
     
  7. #7 Manuel52, 28.07.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ja, um die 75€

    dennoch großen Dank!
     
  8. #8 Espressojung, 28.07.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    1.556
    Die Düse hat nichts mit der Brühgruppentemperatur zu tun.
    Die Düse begrenzt nur den Brühwasserzulauf zum Kaffeepuk.
    Wenn die Brühgruppentemperatur zu gering ist, dann ist die Konvektionsströmung gestört
    und eine Entkalkung ist angesagt.
    Betroffen sind die Leitungen an der Brühgruppe selbst und die Anschlüsse am Boiler.
    Zum Entkalken öffne (entferne) ich immer die obere Leitung an der Brühgruppe und sauge mit einem
    Naßsauger am Anschluß der Brühgruppe das Wasser aus dem System.
    Wenn das nicht richtig funktioniert, dann ist der untere Anschluß am Boiler verkalkt.
    Dann fülle ich den Entkalker in den Boiler und laß ihn ca. 30min. einwirken.
    Zum Schluß wird die Entkalkungsflüssigkeit ebenfalls wie oben beschrieben abgesaugt
    und der Kessel mit Frischwasser gefüllt und die obere Leitung wieder angebaut.
     
    Londoner gefällt das.
  9. #9 Manuel52, 29.07.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    morgen,

    so, habe jetzt die Classika zerlegt.
    Im Kessel war schon einiges an Kalk, Krümmel und so.
    Sollte ich die 2 Rohre die zum BG führen erneuern oder im Essigbad legen. Sehen so sauber aus aber ob sich da Krümmel befinden kann ich so nicht sehen. Was sagt Eure Erfahrung? direkt ALLE Kupferleitungen erneuern?
    Auf der Zeichnung sieht dieses Teil "[​IMG]ECM L-stück Winkel Wärmetauscher mit Tauchrohr anders aus.
    Bei mir ist kein Tauchrohr, ist nur ein Winkel. An der Verschraubung, am Kessel, sah man Spuren von Kalk.
    Wahrscheinlich irgendwan Wasser ausgetreten.

    Ebenfall die Dichtung der Heizung ist anders. Weder O-Ring noch Teflon. Sieht wie eine flache Dichtung aus.
     

    Anhänge:

  10. #10 higgs_muc, 29.07.2021
    higgs_muc

    higgs_muc Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    357
    Nimm doch zum Entkalken bitte Amidosulfonsäure statt Essigbad. Gibt es z.B. bei A*** in Pulverform, ist günstig und effizient...
     
    Londoner gefällt das.
  11. #11 Londoner, 29.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2021
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    814
    Nein, das muss definitiv nicht sein.
    Kupferleitungen lassen sich mit Entkalker in der Regel sehr gut reinigen und sind dann wieder problemlos einsetzbar.

    Bei den neueren ECM ist ein O-Ring verbaut, der durch Festziehen der drei Schrauben an der Heizung flachgedrückt und abgedichtet wird.
    ECM Dichtung Heizung
     
  12. #12 koronos, 29.07.2021
    koronos

    koronos Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    103
    Lass das mit dem Essig mal sein. Nimm, wie von higgs_muc bereits geschrieben, Amidosulfonsäure. Die gibt es für ein paar Euro, ist ergiebig, ca. 15 Gramm auf 1 Liter Wasser. Bei hartnäckiger Verkalkung darf es etwas mehr sein. Das ist ein Kaltentkalker, also bitte nicht erwärmen. Das Zeug funktioniert gut und ist auch in Fertigprodukten enthalten.

    VG, koronos
     
  13. #13 Espressojung, 29.07.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    1.556
    Hast du den kompl. Kessel ausgebaut?
    Schau dir die Heizspirale genau an.
    Wenn du an irgendeiner Stelle Risse oder Korrosion erkennen kannst, dann tausch die Heizung aus.
    Du benötigst auf jeden Fall eine neue Heizungsdichtung. Wenn du noch die "alten" Stahl oder Edelstahlmuttern
    zur Befestigung der Heizung hast, dann solltest du diese durch Messingmuttern (M8) ersetzen.
    In der Vergangenheit konnte es zum "Fressen" der Muttern auf den Stehbolzen kommen - dann rissen die Bolzen ab und ein
    neuer Kessel war fällig.

    Die Kupferleitungen sind bei Verkalkung nicht das große Problem, es sind eigentlich die Winkelstücke und Tauchrohre
    die verkalken.
     
  14. #14 Manuel52, 29.07.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    danke für die tollen Ratschläge!

    das mit den Essig lasse ich mal. War nur eben zur Hand.

    Jemand eine Idee mit den Winkelstück. Meiner hat kein Tauchrohr.
    Beim Einschrauben, muss ich den abdichten?

    Heizung sieht erstaunlich gut aus. Die ersten Windungen waren etwas verkalkt aber sonst sehe ich nichts.
     
  15. #15 Espressojung, 29.07.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    1.556
    Zum Abdichten der Winkelstücke im Boiler würde ich dir den Dichtfaden von Loctite 55 empfehlen.
     
  16. #16 Manuel52, 22.08.2021
    Manuel52

    Manuel52 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wollte nur mitteilen, dass die zu niedrige Temperatur (90°) einen defekten Thermostat zugrunde lag.


    lg
    Manuel
     
Thema:

ECM Classica II aufheizen

Die Seite wird geladen...

ECM Classica II aufheizen - Ähnliche Themen

  1. ECM Classica Probleme beim Aufheizen

    ECM Classica Probleme beim Aufheizen: Hallo Leute, mich hab leider Probleme mit meiner ECM Classica: Ich hab im Dezember versucht, die Maschine zu entkalken. Jetzt habe ich in den...
  2. ECM Classica II | Überdruckventil läuft aus

    ECM Classica II | Überdruckventil läuft aus: Hallo in die Runde!!! Folgendes Problem bei meiner ECM Classica ... Gestern Abend habe ich eine komplette Wartung der Brühgruppe vorgenommen...
  3. Problem mit Dampflanze bei ECM Classica PID

    Problem mit Dampflanze bei ECM Classica PID: Hallo zusammen Ich habe seit längerem ein wenig Problem mit der Dampflanze meiner ECM Classica PID: Früher lief die Dampfproduktion reibungslos....
  4. ECM Classica Entkalkung - Probleme mit der Pumpe

    ECM Classica Entkalkung - Probleme mit der Pumpe: Hey Leute, ich habe mir im Dezember eine gebrauchte ECM Classica von Privat (Baujahr 2015) gekauft, die bis gestern einen echt guten Eindruck...
  5. ECM Classica II tropft bei Bezug

    ECM Classica II tropft bei Bezug: Guten Morgen! Meine Maschine hat jetzt ca. 1000 Bezüge hinter sich, also noch relativ jung (ca. 2 Jahre alt) und tropft seit einiger Zeit...