ECM Classika PID Erfahrungsbericht

Diskutiere ECM Classika PID Erfahrungsbericht im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Habe mir auf Grund der vielen positiven Berichte die ECM Classika PID gekauft. Meine Begeisterung hält sich allerdings im Rahmen. Das Aufheizen:...

  1. #1 Frederic2, 07.11.2021
    Frederic2

    Frederic2 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Habe mir auf Grund der vielen positiven Berichte die ECM Classika PID gekauft.
    Meine Begeisterung hält sich allerdings im Rahmen.
    Das Aufheizen:
    Die Maschine steht in der 21 Grad warmen Küche, ich schalte die Maschine an, auf dem PID startet die Aufheizphase mit 9 Grad, die grüne Leuchte neben dem Schalter leuchtet dauerhaft, die orangene Leuchte neben dem Pumpenschalter leuchte ebenfalls dauerhaft.
    Bei erreichen von 88 Grad beginnt die orangene Leuchte neben dem Pumpenschalter zu blinken. Das blinkende Licht nervt und es hört auch nicht mehr auf. Für was das gut sein soll hat sich mir nicht erschlossen.
    Beim PID habe ich 97 Grad Wunschtemperatur eingestellt, da mir die voreingestellten 92 Grad zu gering waren.
    Nachfolgend die Aufheizzeit:
    88 Grad nach 5 Minuten
    94 Grad nach 6 Minuten
    95 Grad nach 8 Minuten
    96 Grad nach 10 Minuten der Siebtäger ist nur lauwarm
    PID wechselt zwischen 96 und 97 Grad nach 20 Minuten der Siebträger ist nur warm
    97 Grad werden nach 28 Minuten erreicht
    Ich starte meinen ersten Leerbezug, die Temperatur fällt auf 92 Grad, die Tasse ist nur warm.
    Nach dem zweiten Leerbezug und inzwischen vergangenen 32 Minuten ist die Tasse und die Maschine inklusive Siebträger heiß und einsatzbereit.
    Auf Grund der Aufheizzeit von 32 Minuten ist auch der im PID einstellbare ECO-Modus von 30 Minuten völliger Unsinn.
    Fazit:
    Die Aufheizzeit dauert zu lange weil die Temperaturregelung unzureichend ist.
    Das Blinklicht nervt, ist doch keine Kehrmaschine.
    Dampf habe ich noch nicht probiert, da fehlt mir die Zeit.
    Der Espresso ist gut, aber nicht besser als bei einem vergleichbaren Einkreiser.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.965
    Zustimmungen:
    31.007
    Nein, die Aufheizzeit ist so lang, weil die massive E61 Brühgruppe solange braucht, um durchgeheizt zu sein. Dass das mindestens 30min dauert, ist bekannt.
    In diesem Zusammenhang erscheint die für eine Haushaltsespressomaschine gesetzlich vorgeschriebene Abschaltung nach 30min zwar absurd, ist aber nun mal Rechtslage.

    Wenn man regelmäßig Dampf braucht, ist ein Einkreiser auch nicht unbedingt die glücklichste Wahl.
    Mit welchen „vergleichbaren Einkreisern“ hast Du Erfahrung und warum hast Du dich jetzt für diese Maschine entschieden, wenn die hinlänglich bekannten Eigenschaften offensichtlich nicht deiner Erwartung entsprechen?
     
    Eric00 und silverhour gefällt das.
  3. #3 Frederic2, 07.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2021
    Frederic2

    Frederic2 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das die E61 gut durchgeheizt werden muss ist klar, aber warum dauert es 28 Minuten um ein 3/4 Liter Wasser auf 97 Grad zu bringen? Würde das schneller gehen, könnte man die Brühgruppe auch durch spülen schneller auf Temperatur bringen.
    Und ich brauche kein Dampf, sonst hätte ich eine andere Maschine gekauft. Ich frage mich nur wie lange es dauern würde 120 Grad zu erreichen wenn 97 Grad für die Maschine schon eine Herausforderung ist.
    Die Rancilio Silvia zum Beispiel bereitet auch einen sehr guten Espresso in kürzerer Zeit und kostet weniger als die hälfte.
     
  4. #4 silverhour, 07.11.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    11.188
    Wunderschön auf den Punkt gebracht, was hier im Forum regelmäßig beim Kriterium "schnelle Aufheizzeit" erklärt wird.

    Das Wasser ist schneller auf Temperatur, wird aber auf dem Weg durch die Brühgruppe wieder abgekühlt.
     
    cbr-ps und Eric00 gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.965
    Zustimmungen:
    31.007
    Die braucht auch mindestens 20 min um durchgeheizt zu sein und mangels PID musst Du die Temperatur ersurfen.
    Aber ja, fast jede andere Brühgruppe ist schneller durchgeheizt als eine E61. Die Masse über das Thermosyphon durchzuheizen dauert halt. Im Barbetrieb, wofür die in den 1960ern mal konstruiert wurde, spielt das keine Rolle.
     
  6. #6 Frederic2, 07.11.2021
    Frederic2

    Frederic2 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Es stellt sich noch die Frage wo die Temperatur gemessen wird, vermutlich zwischen Kessel und Brühgruppe.
    Aber stimmt die Temperatur? Wenn die Anzeige mit 9 Grad beginnt im geheizten Raum?

    wie auch immer!
    Die Maschine ist Solide verarbeitet und macht einen guten Espresso. Das ist aber auch schon alles. Das unnötige Geblinke nervt, das habe ich jetzt mittels einem braunen Filzgleiter auf ein erträgliches Maß reduzieren können.
    Für einen guten Espresso bekommt man günstigere Maschinen die schneller sind.

    Nur weil man den teuersten Einkreiser gekauft hat, heißt das nicht, das man auch den besten hat. Nur muss man sich das auch eingestehen. Das muss aber jeder für sich entscheiden, wer auf Blinklicht, Chrom usw. steht und Zeit hat ist mit der Classika PID gut beraten.
     
  7. #7 cbr-ps, 07.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.965
    Zustimmungen:
    31.007
    Im Kessel, je weiter entfernt man von der Quelle misst, umso schlechter funktioniert eine Regelung

    Die Anzeige berücksichtigt den Offset zwischen der gemessenen Temperatur im Kessel gegenüber der niedrigeren resultierenden Temperatur in der Brühgruppe. Daher entspricht der Anzeigewert nicht dem Messwert.
    Ich fürchte, Du bist mit deiner Einstellung zu hoch gegangen, statt einfach lang genug bis zum Durchheizen zu warten.

    Das kommt immer auf die Kriterien an. Ist Aufheizzeit für dich entscheidend, wäre wahrscheinlich ein Thermoblock die bessere Wahl gewesen.

    Zum Eco Modus schreibt Moba Coffee:
    Die neue ECM Classika PID verfügt über einen Eco Modus. Dieser bewirkt, dass sich die Maschine nach 30 Minuten von alleine ausschaltet. Die Zeit der Abschaltung lässt sich auch in 30 Minuten Schritten einstellen (Abschaltung nach 30 Minuten, nach 60 Minuten, nach 90 Minuten... bis maximal 600 Minuten). Auch lässt sich der Eco Modus ausschalten, wenn dieser nicht gewünscht ist.
    Quelle: Die ECM Classika PID 81084 Espressomaschine, 1.228,00 €

    Wie das geht, wird vermutlich im Handbuch stehen.
     
  8. #8 silverhour, 07.11.2021
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    11.188
    Genau deswegen sollte man sich vor dem Kauf einer Espressomaschine sehr genau überlegen was einem wichtig ist und was nicht. Denn "das Beste" ist immer relativ.
     
    Kaffee_Eumel und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Gerwolf, 07.11.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.827
    Schade, dass Du so unzufrieden bist. Willst Du etwas zu deinem Kaufentscheidungsprozess mitteilen, dann kann man vielleicht ermitteln, wo was schief gelaufen ist?
     
    Kaffee_Eumel und silverhour gefällt das.
  10. Peu

    Peu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    53
    Das Blinken wird durch die immer wieder einschaltende Heizung des Kessels erzeugt und ist der PID Steuerung geschuldet, die sofort auf Temperaturänderungen reagiert.
    97° braucht der Kessel nicht, ECM stellt im Ausliefeferungsstandard 90° ein, nach etlichen Versuchen fahre ich mit 94° Kesseltemperatur sehr gut.
    von den 94° auf die Dampftemperatur von 125° braucht es rund 2 Minuten, zwischendurch bitte das Dampfventil 2mal öffnen um Platz im Kessel zu schaffen, sonst kommt spratzelndes Wasser anstelle von Dampf.

    Das die ECM mindestens 30 Minuten Aufheizzeit benötigt ist der E61 Brühgruppe geschuldet, dauert halt so lange bis die 4 kg Stahl richtig durchgewärmt sind. Bevor diese nicht richtig warm ist, inkl. Siebträger, schmeckt der Espresso nicht. Die 15 Minuten die ECM selbst nennt reichen absolut nicht aus.
    Es langt nicht, wenn der Kessel auf 94° ist und die Brühgruppe noch bei 40° herumschwankt. Ist typisch für die E61 und bei 2-Kreisern nicht anders. Im Vergleich zu anderen Einkreisern hat die ECM ja auch 0,75 l Wasser aufzuheizen, fast alle anderen liegen irgendwo zwischen 0,2 und 0,4 l, mit entsprechend kleineren Kesseln die auch schneller erwärmen.

    Die Abschaltung ist EU Gesetz, kann aber im PID geändert werden, ich selbst habe 300 Minuten eingestellt. Meine Classika läuft jeden Tag für ca. 10 Stunden und verbraucht dabei rund 1 Kwh Stunde an Strom. Ist mir der Luxus eines echten Espresso aber voll wert.

    Ich bin nun seit über 3 Jahren von meiner ECM Classika PID begeistert und freue mich jeden Tag beim Kauf die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

    Viele Grüße

    Thomas
     
    Anouk030, Walker, Xavier und 3 anderen gefällt das.
  11. #11 jommys101, 08.11.2021
    jommys101

    jommys101 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    79
    ich kenne die Problematik bei der Classika aus eigener Erfahrung, nur habe ich die Version ohne PID. Ich ziehe den Hebel für den Espressobezug direkt nach dem Einschalten der Maschine bis Wasser aus der Brühgruppe kommt. Dies hat bei mir zu einem schnelleren Aufheizen der gesamten Brühgruppe geführt. Gerne kannst Du auch noch einen kurzen Leerbezug zwischendurch machen, dann geht es zumeist noch schneller. Warum die Leuchte immer blinkt, hat Dir ja Peu schon erklärt. Auch bei der Nicht-PID-Version leuchtet diese Lampe immer auf, wenn die Heizung schaltet. Bei der PID Version ist eben in sehr kurzen Abständen kurz die Heizung an, ergo: "Blinken".

    Edit: ich habe die Maschine seit 7 Jahren. Vielleicht ist es nicht "der Beste" Einkreiser, aber ich denke, die Classika war jeden Euro wert, denn sie ist eine sehr gute Espressomaschine.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.965
    Zustimmungen:
    31.007
    Kaltes Wasser durchpumpen führt zu schnelleren Aufheizen? Schwer zu glauben…
     
    Lancer gefällt das.
  13. #13 jommys101, 08.11.2021
    jommys101

    jommys101 Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    79
    Es geht nicht um kaltes Wasser, sondern darum, dass Wasser "in allen Kanälen" der Brühgruppe ist. Die Expansion durch erhitzen reicht anscheinend nicht immer, um alles zu füllen. Ist auch nur meine Erfahrung, ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. War auch nur als Tipp gemeint, weil es bei MIR funktioniert hat. Danke.
     
  14. #14 the-pet, 14.11.2021
    the-pet

    the-pet Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    5
    Das klingt für mich auch etwas komisch..
     
  15. #15 Jack1337, 13.01.2022
    Jack1337

    Jack1337 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Genau so seh ich das auch. Bei mir läuft sie von 9 bis 17 Uhr und verbraucht etwas weniger als 1kWh. Das Rumgehampele mit aufwärmen, wenn ich einen Espresso brauche spart man sich also bzw. erkauft man sich. Das war mir aber auch vorher schon klar. Hätte mich ansonsten für einen Thermoblock entschieden. Aber die E61 ist halt auch legendär.
    Der größere Tank der Classika gegenüber anderen Einkreisern hat sicher auch den Vorteil der Temperaturstabilität. Auch hilft das beim Dampfbezug.
     
    gergek gefällt das.
Thema:

ECM Classika PID Erfahrungsbericht

Die Seite wird geladen...

ECM Classika PID Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht: Wärmedämmung einer ECM-Classika

    Erfahrungsbericht: Wärmedämmung einer ECM-Classika: Hallo zusammen, nachdem ich bei der Modellsuche für Maschine und Mühle sowie bei der Umsetzung dieses Projekts als Passivnutzer sehr von dem...
  2. ECM Classika II: erst kein Wasser, dann kein Druck

    ECM Classika II: erst kein Wasser, dann kein Druck: Hallo zusammen, nachdem beim ersten Espresso heute morgen alles war wie immer kamen beim nächsten nur noch ein paar Tropfen und dann nichts mehr....
  3. ECM Classika schaltet unregelmäßig ab

    ECM Classika schaltet unregelmäßig ab: Hallo zusammen, ich habe eine ECM Classika, welche bisher sehr gute Dienste erbracht hat. Leider schaltet sich die Maschine meistens während der...
  4. [Verkaufe] ECM Classika II (frisch vom Service bei ECM)

    ECM Classika II (frisch vom Service bei ECM): Guten Abend liebe Kaffeeliebhaber, trenne mich von meiner Classika 2 aus dem Hause ECM. Die Maschine wurde komplett überarbeitet, alle...
  5. Frage zur ECM Classika PID-Steuerung

    Frage zur ECM Classika PID-Steuerung: Servus, ich habe eine ECM Classika PID und habe eine Frage zur PID Steuerung, da ich generell noch nicht so viel Erfahrung habe. Diese ist bei...