ECM Giotto | Druck auf Manometer steigt auf fast 3 bar... | Ursache??

Diskutiere ECM Giotto | Druck auf Manometer steigt auf fast 3 bar... | Ursache?? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, bei unserer schönen in die Jahre gekommenen ECM GIOTTO steigt neuerdings der Druck laut Manometer auf annähernd 3 bar. Ich schalte dann...

  1. ChrHem

    ChrHem Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei unserer schönen in die Jahre gekommenen ECM GIOTTO steigt neuerdings der Druck laut Manometer auf annähernd 3 bar. Ich schalte dann direkt ab, da ich Bedenken habe, dass das Ding uns um die Ohren fliegt. Nach dem letzten Entkalken trat dieses Problem auf.
    Kann jemand einschätzen, was hier die Ursache ist - welches Bauteil getauscht werden sollte?

    DANKE für Unterstützung!


    Christian
     
  2. #2 espressionistin, 12.02.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.678
    Zustimmungen:
    7.282
    Hallo Christian,

    Ich schätze, dass sich durch die Entkalkung ein Kalkbrocken gelöst und im Pressostat verfangen hat, weswegen letzterer seinen Dienst verweigert.

    Beste Grüße
    Sabine
     
  3. ChrHem

    ChrHem Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine,

    danke für die rasche Analyse :)
    Pressostat ausbauen und reinigen oder neuen kaufen und ersetzen?

    Viele Grüße


    Christian
     
  4. #4 espressionistin, 12.02.2020
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.678
    Zustimmungen:
    7.282
    Ich würde es erstmal mit ausbauen und reinigen probieren, ersetzen kann man ihn immer noch. Vielleicht hängt der Kalk ja auch nur im Zulauf, dann wäre es eher ne kleine Sache.
     
  5. #5 Espressojung, 12.02.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    1.222
    Der Pressostat ist sicher der Übeltäter.
    Wenn dieser noch nie gewechselt wurde, dann würde ich der Maschine
    mal einen Neuen spendierten.
     
  6. #6 domimü, 12.02.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.988
    Zustimmungen:
    4.409
    *plonk*
     
  7. #7 Karl Raab, 13.02.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    984
    Diese Maschinen haben doch eigentlich immer noch zusätzlich zum Pressostat ein echtes Überdruck-Ventil am Kessel, das sowas nicht passieren kann, oder?
     
  8. ChrHem

    ChrHem Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde den Pressostat die Tage ausbauen und schauen ob's dann wieder gut läuft. Gewundert hat mich auch, dass das Ventil auf dem Kessel nicht auf gemacht hat. Zuletzt habe ich die Maschine bei 2,7 bar ausgeschaltet. Ab welchem Druck sollte das Ventil oben auf dem Kessel regulär öffnen?
     
  9. #9 The Rolling Stone, 13.02.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.533
    Zustimmungen:
    2.141
    Üblicherweise öffnen diese Ventile bei ca. 2 bar, für ECM gibts auch Ersatzteile mit 2,5 bar Ansprechdruck - bei 2,7 bar sollte da schon etwas anspringen. Im Zweifel einfach mal die Maschine öffnen, das Ventil sollte entsprechend bezeichnet sein.

    Was lernen wir: Durchlaufentkalkungen sind nicht nur sinnlos, sondern u.U. auch gefährlich - wenn der Kalk jetzt statt an der Heizung zu kleben durch die Maschine geistert.

    PS: Es gab nach Entkalkungen auch schon Manometer die irgendwas aber nicht den tatsächlichen Druck angezeigt haben.
     
  10. #10 Gandalph, 13.02.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.378
    Zustimmungen:
    11.435
    Es sieht doch eher so aus, als wäre das Manometer defekt, sonst hätte bei dem hohen Kesseldruck das Sicherheitsventil ausgelöst. An zwei, oder drei Fehler zur gleichen Zeit glaube ich da eher weniger - Überhitzung, und Defekt des Sicherheitsventils, und evtl. auch des Sicherheitsthermostaten, falls vorhanden. Was du bezüglich Durchlaufentkalkung schreibst, ist Quatsch. Warum sollte es gefährlich werden, wenn die Maschine gegen Überhitzung geschützt ist`? Ich habe schon mehrmals erfolgreich Durchlaufentkalkt, und sollte sie scheitern, kann man immer noch zerlegen - wem`s Spaß macht, der kann es aber auch gleich tun. Ich gehöre da eher zur bequemen Fraktion, und habe meine Maschine auch so bereits nun über 7 Jahre durchgebracht - sie läuft noch, wie am ersten Tag, wobei ich den Brühkreis 3 Mal und den Service-Kessel einmal entkalkt habe - unter Einsatz eines BWT-Tischfilters bei 18°dh Ausgangswasser.
    Wie das bei der Ghiotto ist, weiß ich nicht - meine EVO ist hier sogar doppelt gesichert, durch Überdruckventil, und Sicherheitsthermostat. Einen realen Druck von nahezu 3 Bar halte ich hier für ausgeschlossen. Ich halte mich hier auch an die Fehleranalyse von @Espressojung - ein Defekt des Manometers selbst.
    Am Pressostaten kann es nach obiger Vermutung nicht liegen. Das müsstest du auch daran ersehen, dass die Heizung abschaltet, obwohl das Manometer so hoch anzeigt. Zudem müsste es beim Bezug nur noch Spratzeln - also sich völlig unnormal und auffällig dabei verhalten !
    Fällt denn das Manometer auf "0" zurück, wenn du die Maschine ausschaltest, und reagiert es auf Druckveränderung im Kessel ( Wasserentnahme )?
    Überprüfen könntest du das Manometer, indem du eine Gaskartusche für Feuerzeuge dicht an die Kapilare hältst, und betätigst - Achte aber darauf, dass es reines Butan Gas ist, dann sollte der Druck auf etwa 2,1 Bar ( bei 21°C ) ansteigen. ( ISO-Butan = 3,1 Bar, Propan = 8,7 Bar, bei jeweils 21°C ). Ich würde also erst einmal die Kapilare abbauen, und überprüfen, ob sie durchgängig ist, und dann das Manometer ( über die Kapilare ) evtl mit einer Gaskartusche ( Butan ) mit Druck beaufschlagen, und überprüfen, was es anzeigt.

    lg...
     
  11. #11 jan.gagel, 13.02.2020
    jan.gagel

    jan.gagel Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    43
    Ich bin auch der Meinung, daß es eher nicht am Pressostat liegt. Sonst hätte das Sicherheitsventil abgeblasen. Auch daß Kalk sich durch eine Durchlaufentkalkung am Pressostat ablagert, mag ich nicht glauben. Der Pressostat liegt im Dampf-Bereich. Im Dampf sollte sich kein Kalk befinden sonst würde man Wasser auch nicht destillieren können.
    Was passiert denn, wenn du bei 2,7 bar (oder eben einfach über 2 bar) wenns soweit kommt, den Dampfhahn öffnest? Sackt der Druck plötzlich weg und es kommt nur Luft aus der Düse? Oder kommt satter Dampf? Wenn nur Luft kommt, wurde der Kessel nicht entlüftet und heizt wohl zu schnell auf, sodaß der Pressostat nicht rechtzeitig abschalten kann. Da müßte aber trotzdem dann das Sicherheitsventil ansprechen und abblasen.

    Bei meiner Technika II ist das Entlüftungsventil kaputt, es hängt im geschlossenen Zustand. Deshalb ist es so, daß beim Abkühlen der Maschine der Kesseldruck unter 0 bar fällt und somit das Manometer dejustiert (hat). Es zeigt bei kalter Maschine und geöffnetem Dampfhahn 0,5 bar an. Deshalb liegt auch der "Arbeitsdruck" laut Manometer 0,5 bar höher.
    Nimmt man jetzt beides zusammen, nicht öffnendes Entlüftungsventil und ggf. ein dejustiertes Manometer, könnte man meinen man hat das Ausgangsproblem. So steigt das Manometer über 2 bar an, der Presso schaltet nicht aus weil noch im "Normalbereich" und das Sicherheitsventil spricht nicht an.
     
  12. #12 Espressojung, 13.02.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    1.222
    Was zeigt das Manometer denn in "kalten Zustand" an?
    Geht der Zeiger auf "0" zurück?
     
Thema:

ECM Giotto | Druck auf Manometer steigt auf fast 3 bar... | Ursache??

Die Seite wird geladen...

ECM Giotto | Druck auf Manometer steigt auf fast 3 bar... | Ursache?? - Ähnliche Themen

  1. Brühdruckmanometer ECM / Rocket Giotto

    Brühdruckmanometer ECM / Rocket Giotto: Hallo, da die einfachen bzw. älteren Modelle der Rocket (ECM) Giotto kein Brühdruckmanometer besitzen bin ich bei der Suche auf dieses gestoßen:...
  2. ECM Giotto - Brühdruckmanometer defekt?

    ECM Giotto - Brühdruckmanometer defekt?: Hallo zusammen Nach etwa 1-2 Jahren muckt meine ECM Giotto , die tatsächlich noch aus italienischer Produktion stammt und mit der ich bis jetzt...
  3. Brühgruppendruck Rocket Giotto V (BJ ca. 2011)

    Brühgruppendruck Rocket Giotto V (BJ ca. 2011): Hallo wertes Forum, schon öfter habe ich hier still und heimlich gelesen und bin begeistert über den Enthusiasmus und die Kompetenz zahlreicher...
  4. ECM Giotto (mal wieder) Druckproblem... oder so :)

    ECM Giotto (mal wieder) Druckproblem... oder so :): Hallo, ich bin neu hier im Forum, habe aber schon viel hier gelesen und mich daher entschlossen dem Forum beizutreten. :) Über Tante Google und...
  5. Rocket Giotto V Chronometro - Extreme Druckschwankungen beim Brühvorgang u.a.

    Rocket Giotto V Chronometro - Extreme Druckschwankungen beim Brühvorgang u.a.: Hallo zusammen, ich bin absoluter Novize im Siebträger-Lager, hab aber als Einstieg gleich Nägel mit Köpfen gemacht, weil ich keine Kompromisse...