ECM/Profitec Flow Control

Diskutiere ECM/Profitec Flow Control im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; u kannst sie unterschiedlichst verwenden, kannst es aber auch lassen Stimmt nicht, Du hast es nicht verstanden. Mit FC hast Du den Gigleur nicht mehr.

  1. Jupe3.0

    Jupe3.0 Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2018
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    8.144
    Stimmt nicht, Du hast es nicht verstanden. Mit FC hast Du den Gigleur nicht mehr.
     
  2. cammi

    cammi Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2.339
    Doch nur größer gebohrt :D
     
    kasper-86, Wasu und Dale B. Cooper gefällt das.
  3. #723 cammi, 14.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2022
    cammi

    cammi Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    2.339
    Soweit ich es beurteilen kann, hast Du eine FC von der hier alle schreiben nicht einmal bedient, oder irre ich?
    Wenn Leute mit Ihrem Setup glücklich sind und tatsächlich exquisite Espressi beziehen können, lass Sie...mach einen Slayer Fred auf...ist nicht böse gemeint ;)
     
    kasper-86, Wasu und Technokrat gefällt das.
  4. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    930
    Ich hab eine der ersten Synchronikas, also schon über 4 Jahre.
    Zu Beginn gab es das Flow Control Set noch nicht, hab die ersten Jahre ohne FC bezogen.

    Ich bin begeistert von der FC, wenn man die Zusammenhänge von Röstung, Bezug, Druck usw. halbwegs durchschaut hat kann man damit tolle Bezüge erhalten.
    Natürlich kann man damit auch etwas "verschlimmbessern", aber ich habe schon herrliche Bezüge mit 60 Sekunden und mehr durchgeführt.
    Wer also weiß was er tut, sich mit der Materie beschäftigt, wird aus meiner Sicht für 220€ eine wesentliche Qualitätssteigerung in der Tasse bemerken.
    Beim Nachbarn steht eine GS3 mit Paddle, lange hab ich überlegt mir auch eine zu kaufen, seit dem Einbau des FC-Teils bleib ich doch bei der Synchronika. :D
     
    kasper-86 und FlatwhiteHH gefällt das.
  5. #725 FlatwhiteHH, 16.01.2022
    FlatwhiteHH

    FlatwhiteHH Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    28
    Wäre dankbar, wenn man die Zusammenhänge hier mal darlegen würde. Hab jetzt schon einiges ausprobiert (lange PI und dann Vollgas, Vollgas und allmählich zudrehen). Vom Geschmackserlebnis her wirds aber gerade eher schlechter als besser. Mich verwundert es, dass mein Kaffee (meine erste helle Röstung) einfach so durchschießt (MK E65 GBW als Mühle, 18 Gram im 17 Gram VMS Sieb).
     
  6. Jupe3.0

    Jupe3.0 Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2018
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    8.144
    Das war ja auch meine Erfahrung mit der Strada EP.
    Weil ich ja eine ECM mit flow-control nie benutzt habe, bin ich ja hier der underdog. Dennoch ist das Prinzip das gleiche, der flow wird über eine Druckreduktion vermindert, oder erhöht. Das es so durchschießt hatte ich bei der Strada sehr oft. Wie ich schon gesagt habe, waren die guten Bezüge nur dann, wenn der Druck über 10 bar lag. Dann ist die Maschine aber ausgestiegen, so dass ein Reset durchgeführt werden musste.
     
  7. #727 Technokrat, 16.01.2022
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.608
    Zustimmungen:
    2.163
    Versuch einmal deutlich feiner zu mahlen und das Paddle während der PI so zu stellen, dass nach ca. 25 Sekunden die ersten Tropfen kommen (dann müssten ca. 9 bar am Brühdruck-Manometer angezeigt werden)
     
    kasper-86 und Jupe3.0 gefällt das.
  8. #728 Technokrat, 16.01.2022
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.608
    Zustimmungen:
    2.163
    Naja, "underdog" trifft es nicht richtig. Im Ernst, mich würde sehr interessieren, wie DEIN Vergleich zwischen der Slayer und einer ECM mit flow control ausfallen würde. Die Maschinen haben im Kern ein vergleichbares hydraulisches Konzept. Daher wäre meine Mutmaßung, dass Du (nach korrekter Einstellung des FC) keinen Unterschied schmecken würdest.
     
    kasper-86 gefällt das.
  9. Jupe3.0

    Jupe3.0 Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2018
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    8.144
    Das war ja nach mehr als drei Jahren, wo ich die Slayer mit der Strada EP verglichen habe, nicht der Fall. Sicherlich der größte Vergleichstest zwischen Slayer und einer Top-Maschine mit flow/pressure-control, den es je gegeben hat, worldwide ever!:D War auch teuer, sehr teuer!;) Etwas mehr als 200 Taler.
     
  10. #730 Wasu, 16.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2022
    Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    930
    Wenn es "durchschießt" ist der Mahlgrad zu grob, das hat nichts mit FC zu tun.
    Feiner mahlen, 94-96 Grad, starten mit "Vollgas" und wenn im laufe der Zeit der Durchfluss steigt zudrehen. Bezugsdauer gerne 60 Sekunden und mehr, ob deine Mühle fein genug mahlen kann weiß ich allerdings nicht, meine T64 kann das....

    Und als Ergänzung.....Start mit "Vollgas" hängt auch davon ab welche Feder verbaut ist, ich habe es bei der Originalfeder belassen.....
     
    kasper-86 und Dale B. Cooper gefällt das.
  11. Burny

    Burny Mitglied

    Dabei seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    1.253
    Aus meiner Sicht, ist die Möglichkeit einer langen konstanten Präinfusion der Hauptvorteil der ECM Flusskontrolle. Bei ca. 10s Präinfusion an 2,5 bar komme ich auf ca. 200um (mode der Partikelverteilung, Ditting LabSweet) runter und habe bei hellen Röstungen generell über 23%ey. Damit schmecken diese oft runder und sind nicht zu säurelastig. Aber nicht jeder Kaffee kann eine solche Behandlung gut ab.
     
    kasper-86 und Technokrat gefällt das.
  12. #732 FlatwhiteHH, 17.01.2022
    FlatwhiteHH

    FlatwhiteHH Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    28
    Habe hier nun auch schon öfters gelesen, dass die Originalfeder drin gelassen wird. Vielleicht probiere ich das mal aus.
    Das mit dem feiner und gröber mahlen ist mir bekannt. Ich vermerke allerdings einen enormen unterschied zwischen PI und keiner PI. Sofern ich mit "Vollgas" starte, läuft die Extraktion schön kontrolliert und langsam durch in der gewöhnlichen Zeit 25 Sekunden und länger. Mache ich eine PI in Richtung 20 Sekunden und starte danach den Flow, schießt das Wasser gerade so durch unabhängig ob ich auf 9 bar gehe oder weniger. Gar nicht mal so einfach dieses Flow Control. Vermute aber langsam eher, es liegt am Kaffee, Mahle auf 0,036mm. Viel feiner geht da dann bald auch nicht mehr.
    Ihr bezieht im Verhältnis 1:2?
     
  13. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    930
    1:2 kann ich nicht sagen, möglich..... müsste ich mal wieder meine Waage anwerfen, aber nachdem es schmeckt hab ich schon länger nicht mehr nachgewogen....
     
  14. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.020
    Es ist doch super, dass du einen Unterschied feststellst! Genau das ist der Grund warum man die PI macht aber nicht jeder Kaffee profitiert davon. Wenn man einem eher dunklen Kaffee auch noch eine lange PI spendiert, dann wird das Ergebnis meist recht bitter, zumindest für meinen Gaumen...
     
    Dale B. Cooper und Burny gefällt das.
  15. #735 FlatwhiteHH, 17.01.2022
    FlatwhiteHH

    FlatwhiteHH Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2019
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    28
    ENDLICH! Das FC macht offensichtlich, was es soll. Meine Lösung war jetzt, das 17 Gram LM X-Sieb mit 19 Gram zu überfüllen. Ca. 20 Sekunden PI, kurzer Ramp-up auf 6 bar, dann direkt wieder zu und die Ratio 1:2,25. Mir fehlt noch etwas Süße. Aber vielleicht bekomme ich das bei den nächsten Versuchen hin :)
     
    kasper-86 gefällt das.
  16. #736 Dale B. Cooper, 17.01.2022
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    8.779
    Zustimmungen:
    3.532
    Ist auf jeden Fall der naheliegende Weg bei einem Defekt der Mahlgradverstellung..
     
  17. #737 Lemmy39, 17.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2022
    Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    747
    Bei mir kann ich von Nachhaltigkeit der Shots nicht unbedingt reden. Sie sind auf einen gewissen Level gut, schmecken und ich bin damit zufrieden, aber Reproduzieren geht es, wenn ich ehrlich bin, leider nicht so gut.
    Neulich: 20 in > 40 out in 26sek. inkl. 10sek. PI. Pi, dann den FC auf 3,5ml/s. öffnen (HU)
    (Versuche mich generell zwischen 3 und 6 Bar zu bewegen. Nach dem Manometer an BG)
    Der Shot war von diesen, wo man erstmal kurz staunen muss..
    Versucht komplett alles nachzumachen, kam der Shot ohne einen WOW-Effekt .
    Wie der @Jupe3.0 schon schreibt, der Manometer kann eigentlich keine korrekte Werte zeigen..
     
  18. scf1904

    scf1904 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    44
    Es ist auch immer so eine Sache mit den Wow-Effekt.

    Neben Dir kann die schönste Frau der Welt aufwachen. Tut sie das jeden Morgen weicht das Besondere der Gewohnheit und das WOW bleibt irgendwann aus .... doof!
     
    Dale B. Cooper und mabuse205 gefällt das.
  19. Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    747
    Also wenn du damit meinst...ich wäre sehr verwöhnt? Nein, bin ich nicht. "Sie wacht eben nicht jeden Morgen neben mir auf"
    (Oh Gott, wie sich das nun anhört! :D)
     
    scf1904 gefällt das.
  20. scf1904

    scf1904 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    44
    Na dann hoffe ich der Partner (m/w/d) liest an der Stelle hier nicht mit ;)

    Ohne die FC ausseinanderbauen zu müssen. Inwieweit kann ich denn feststellen ob ich die aktuelle Feder verbaut habe?
    Tatsächlich lässt sich bei meiner FC nur in einem sehr kleinen Bereich zwischen komplett geschlossen und 1/4 geöffnet in den Bezug eingreifen.
    Zumindest für mich über das MM ersichtlich.
    Öffne ich ich während dem Bezug über 1/4 hinaus, bekomme ich zumindest die Anzeige lt. MM kaum noch eingefangen.
    Wobei bei mir eher wenig tragisch, trinke ich fast nur dunkle Bohnen und reduziere daher fast nur den Flow gegen Bezugsende.
     
Thema:

ECM/Profitec Flow Control

Die Seite wird geladen...

ECM/Profitec Flow Control - Ähnliche Themen

  1. Tankfilter für ECM/Profitec Espressomaschinen

    Tankfilter für ECM/Profitec Espressomaschinen: Anfang November habe ich für meine ECM Technika IV einen (Britta) Tankfilter gekauft und eingebaut. Beim Einbauset war u.a. ein Wassertestsreifen...
  2. Tag des Kaffees 2018 bei ECM/Profitec in Neckargemünd

    Tag des Kaffees 2018 bei ECM/Profitec in Neckargemünd: [ATTACH] Hallo ihr Lieben, diesen Samstag findet wieder der Tag des Kaffees bei Profitec/ECM in Neckargemünd statt. Alle Mitglieder des KNs und...
  3. ECM/Profitec!? Gut oder nicht?

    ECM/Profitec!? Gut oder nicht?: Hallo, Ich bin ein englischer Kaffeeliebhaber, aber ich habe dieses Forum sehr interessant und informativ gefunden. Ich bin auf der Suche, um...
  4. Impressionen des KN-Treffens bei ECM/Profitec vom 09.01.2016

    Impressionen des KN-Treffens bei ECM/Profitec vom 09.01.2016: Hallo ihr Lieben, zunächst möchte ich allen danken, die das Treffen zu dem Erfolg gemacht haben der es letztendlich war. Das waren all...
  5. Kaffee-Netz Treffen bei ECM/Profitec Neckargemünd am 09.01.2016 um 14:00 -gut war's-

    Kaffee-Netz Treffen bei ECM/Profitec Neckargemünd am 09.01.2016 um 14:00 -gut war's-: ---------- @Bob de Cafea Danke für die Bilder! DIe bereits von @turriga erwähnte Antares meinte ich; ist meines Wissens ein Einzelstück, welches...