ECM Slim nicht heiß genug

Diskutiere ECM Slim nicht heiß genug im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hab direkt ein Problem bei dem ich mich über Hilfe freuen würde. meine 3 Jahre alte, ECM Slim ist...

  1. valbob

    valbob Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Community,

    ich bin neu hier und hab direkt ein Problem bei dem ich mich über Hilfe freuen würde.

    meine 3 Jahre alte, ECM Slim ist nichtmehr in der Lage kochendes Wasser über die Brühgruppe oder die Heißwasserlanze abzugeben.
    Der Kesseldruck beträgt zwar die üblichen 1,5 Bar, allerdings kommt das Wasser nur mit gefühlten 70 Grad aus der Maschine.
    Der E61 ist auch bei gewöhlich heißer Temperatur.
    Ein Entkalkungsdurchlauf hat das Problem nur verrübergehend behoben.

    Wenn ich jetzt den Kessel bei aufgeheizter Maschine komplett entleere (bei entleerendem Kessel kommen die letzten Reste dann doch kochend raus), und dann wieder über die Pumpe befüllen lasse, dann ist das Problem für 1-2 Tage behoben. Danach wieder zu kühler Bezug.

    Die Maschine wurde durchgehend mit Volvic betrieben.

    Würde mich sehr über einen hilfreichen Tip freuen.

    Liebe Grüße
    Valbob
     
  2. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    882
    Bei 1,5 Bar Kesseldruck muss definitiv heißer Dampf im Kessel sein, sonst stimmt irgendwas mit den Naturgesetzen nicht. Dass es nach einem Neubefüllen erstmal wieder funktioniert, klingt schwer danach, als wäre nicht genug Wasser im Kessel bzw. als würde die Maschine nicht rechtzeitig nachfüllen. Fällt der Druck sehr schnell ab, wenn du Heißwasser beziehst?

    Außerdem: Ein "Entkaltkungsdurchlauf" bei Zweikreisern ist ein kontroverses Thema. Den Wärmetauscher kann man so zwar entkalken, der Kessel wird aber "von oben" oder zumindest nicht "von ganz unten" entleert und somit hat man potenziell immer Rückstände. Ich bezweifle aber, dass der Kessel so verkalkt ist, dass er nicht mehr genug Wasser fasst und tippe eher auf die Füllstandsonde. Jetzt ist die Frage, ob du dich selbst an die Reparatur wagen willst. Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen mit der Füllstandsonde und kann bestätigen, dass die Ursache vermutlich dort liegt.
     
  3. #3 Espressojung, 17.01.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.691
    Zustimmungen:
    2.079
    Es kommt halt darauf an, wieviel Wasser aus dem Kessel entnommen wird.
    Wenn der Wasserstand sinkt, springt die Pumpe an und füllt den Kessel entsprechend mit "kaltem" Wasser nach.
    Dadurch sinkt natürlich auch die Kesseltemperatur und die Heizung heizt solange nach,
    bis der eingestellte Kesseldruck wieder erreicht ist.
     
  4. #4 Yoku-San, 17.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
    Ggf. könnte das Anti-Vakuumventil nicht richtig funktionieren, dann hast Du einen falschen Druck. Wenn Du das Dampfventil nach dem Aufheizen einige Zeit öffnest und wieder schließt, und dann wartest, bis der Kessel wieder aufgeheizt ist, ist das Problem dann immer noch da?
     
  5. #5 Gerwolf, 17.01.2022
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    1.691
    Das heißt, aus beiden Kreisläufen kommt zu kühles Wasser und das war früher nicht so?
    70 Grad fühlen ist ziemlich schmerzhaft, kannst Du nicht mal mit einem Bratenthermometer o. Ä. die Wässer messen (nach Auffang in gut vorgewärmte Espressotassen)
     
  6. valbob

    valbob Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die Beteiligung !
    Echt super, der Händler hat bisher nur die Idee, mit dem zu erwerbenden Entkalker nochmals zu entkalken..

    Ich werde das mal ausprobieren.
    Was mir auffällt: der Kesseldruck scheint sich über die letzte Zeit peu a peu zu erhöhen, war usprünglich bei 1.4 jetzt ist er schon bei 1.7 bar. Obwohl ich gestern die Druckschraube etwas rausgedreht habe.

    Ja, aus der Brühgruppe und aus der Heißwasserlanze.
    Normal reichen bei der Maschine 30 min heizen und das Wasser "spratzelt" richtig raus. Jetzt kommt selbst nach Stunden heizen nur heiß fließendes Wasser und für Kaffeebezug unbrauchbar.

    Das einzige was ich jetzt jeden morgen Hilft ist, den Kessel über Heißwasserlanze komplett zu entleeren und wieder zu befüllen.

    Vielen Dank :)
     
  7. #7 Espressojung, 18.01.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.691
    Zustimmungen:
    2.079
    Das kann aber auch am Manometer liegen.
    Steht das Kesselmanometer bei kalter Maschine auf "0" ?
     
  8. valbob

    valbob Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe nun die Maschine mal aufgemacht und mir ist aufgefallen dass das pinnchen in dem markierten Ventil noch in der oben Position war und als ich es berührt habe ist es erst in die unten Position gefallen....kann das das Problem sein?
     

    Anhänge:

  9. #9 Yoku-San, 18.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
    Ja. Das ist das Anti-Vakuum Ventil. Hat das mit dem Entlüften nach dem Aufheizen denn den Fehler behoben?

    Der Pin des Ventils sollte im kalten Zustand unten sein (und Luft rein lassen) und ab einem gewissen Dampfdruck beim Hochheizen hochgehen und das Ventil schließen.
     
  10. valbob

    valbob Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    OK das hab ich jetzt mal rausgeholt und bissl dran rumgerubbelt und die Schraube mit Teflon Tape abgedichtet wieder reingedreht, jetzt werde ich morgen früh mal schauen ob sich was ändert.

    Ja das mit dem Dampf entlüften hat heute Nachmittag geholfen, das könnte drauf hindeuten dass dort das Problem liegt?
     
  11. #11 Yoku-San, 18.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
    Ja, das kann gut sein. Sonst hätte ich das nicht vorgeschlagen.

    Ich würde entweder das Ventil nochmal entkalken oder aber direkt ein neues Entlüftungsventil kaufen im Ersatzteilhandel. Die kosten sehr wenig.
     
  12. #12 Yoku-San, 18.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
  13. valbob

    valbob Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank!
    Also bei zwei Testläufen hat es bereits funktioniert. Könnte also wirklich das Stiftchen gewesen sein was dazu geführt hat. Verstehe ich zwar technisch nicht, aber Hauptsache es funktioniert :)

    Liebe Grüße
     
    Gerwolf gefällt das.
  14. #14 Yoku-San, 19.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
  15. #15 Gerwolf, 19.01.2022
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    1.691
    Schön dass die Maschine wieder funktioniert.
    Weil sich das Entlüftungsventil im Laufe des Aufheizens nicht selbsttätig geschlossen hat, konnte das Wasser im drucklosen Dampfkessel nicht über 100 Grad erhitzt werden und sowohl das Brühwasser als auch das Heißwasser blieben zu kühl. Dazu paßt aber diese Aussage nicht:
    . Weil
    Hast Du das schon geprüft, das könnte nämlich den Widerspruch auflösen (und die Naturgesetze wieder stimmig machen;))
     
  16. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    882
    Nein, passt schon, da war ich mit meiner Aussage etwas zu voreilig. Der Artikel im Wiki erklärt das ja ganz gut: Wenn zu viel Luft im Kessel ist, weil sie nicht entweichen kann, braucht man einen höheren Druck. Wasserdampf war dann zwar schon da, aber nicht genug, um die Temperatur deutlich über 100°C zu bringen.
     
    Gerwolf gefällt das.
  17. #17 jan.gagel, 27.01.2022
    jan.gagel

    jan.gagel Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    46
    Und wenn man die Maschine abschaltet und das Entlüftungsventil nicht öffnet, kann sich ein Unterdruck im Kessel bilden. Ist bei meiner Maschine so geschehen und dadurch hat sich dann das Manometer (mit Null-Anschlag) dejustiert. Weil das Manometer auf 0 gezwungen wird, es aber tatsächlich -0,5 bar im Kessel hatte.
    Öffnet man dann den Dampfhahn, schnellt der Zeiger von 0 auf 0,5 bar rauf, weil eben jetzt wieder 0 bar Druck im Kessel herrscht. (0 bar Druckunterschied)
    Beim Aufheizen muß die heiße, ausgedehnte Luft aus dem Kessel raus, sonst kann sich das Dampfpolster nicht bilden. Weil durch die ausgedehnte Luft der Druck schneller erreicht wird, schaltet der Presso schneller ab.
    Augenscheinlich hat die so aufgeheizte aber nicht entlüftete Maschine "normale" Betriebsbedingungen, weil über den Druck die Heizung gesteuert wird. Leider paßt aber die Temperatur nicht.
    Wenn ich meine Maschine mal abschalten muß, dann öffne ich kurz vor 0 bar Kesseldruck den Dampfhahn (also beim Abfahren), damit sich kein Unterdruck bildet. Andersrum schließe ich den Dampfhahn beim Aufheizen erst, wenn Dampf austritt.
    Ich vermute, daß so ein Entlüftungsventil keinen Dauerbetrieb möchte. Denn obwohl ich vor einiger Zeit das Entlüftungsventil bereits gegen ein neues getauscht habe, hatte ich beim nächsten Abschalten genau das gleiche Problem wieder.
    Und anscheinend verklebt es so stark, daß die -0,5 bar nicht zum Öffnen ausreichen.
    Da ich meine Maschine aber sowieso selten abschalte, kann ich mit dem manuellen Entlüften leben. Man sollte sich dem aber auch bewußt sein.

    Und mit diesem Verständnis ist die Empfehlung mit dem manuellen Entlüften, ein einfacher und aussagekräftiger Test, ob es am Entlüftungsventil liegt oder nicht.

    Ein Schnellkochtopf arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip. Deckel schließen, Topf aufheizen, warten bis Dampf kommt, Ventil schließen --> Druck aufbauen lassen. Also erst manuell entlüften bevor Druck aufgebaut wird, sonst würde hier die Temperatur auch nicht passen.
     
  18. #18 Yoku-San, 27.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
    An sich gehen Entlüftungsventile nicht überhäufig kaputt, sonst würde man hier im Forum andauernd solche Probleme haben und jeder würde sofort auf das Entlüftungsventil tippen. Denn so ein Ventil hat ja fast jede Boilermaschine. Wenn man kalkhaltiges Wasser hat, verkalken die halt gerne mal. Zum Glück kosten Ersatzteile wenig.
     
  19. #19 Espressojung, 27.01.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.691
    Zustimmungen:
    2.079
    Defekte Antivakuumventile kommen bei uns in der Werkstatt sehr häufig vor.
    Meist sind sie undicht und geben kontinuierlich Dampfdruck ab.
     
  20. #20 Yoku-San, 27.01.2022
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    2.032
    Zustimmungen:
    2.068
    Sind die dann von der Funktion defekt oder nur verkalkt?

    Und gibt's da empfehlenswerte Varianten, die seltener Defekte aufweisen?
     
Thema:

ECM Slim nicht heiß genug

Die Seite wird geladen...

ECM Slim nicht heiß genug - Ähnliche Themen

  1. ECM Mechanika Slim Heisswasser funktioniert nicht mehr

    ECM Mechanika Slim Heisswasser funktioniert nicht mehr: Guten Morgen, ich bin seit kurzer Zeit stolze Besitzerin einer ECM Mechanika Slim, die bis jetzt immer top funktioniert hat - seit gestern aber...
  2. [Verkaufe] Aeropress und Hario Ceramic Slim Mill mss-1

    Aeropress und Hario Ceramic Slim Mill mss-1: Ich schaffe aktuell etwas Platz in den Schränken und trenne mich daher von dem ein oder anderen Kaffee-Zubehör: 1x Hario Ceramic Slim Mill mss-1...
  3. ECM Mechanika V slim - Tropfen bei Espressobezug

    ECM Mechanika V slim - Tropfen bei Espressobezug: Guten Morgen, seit einigen Wochen habe ich bei meiner ECM Maschine folgendes Problem: Nicht bei jedem, aber bei ca. jedem 3. Espresso, den ich...
  4. [Vorstellung] Timemore Chestnut X Lite / Slim 3 Kaffeemühle

    Timemore Chestnut X Lite / Slim 3 Kaffeemühle: Hallo liebe Kaffeefreunde! Ab sofort ist die neue Timemore Chestnut X Lite Kaffeemühle neben der neuen Slim 3 in unserem Onlineshop verfügbar!...
  5. Entscheidungshilfe ECM Mechanika V Slim vs Profitec Pro 500 PID

    Entscheidungshilfe ECM Mechanika V Slim vs Profitec Pro 500 PID: Liebe Koffeinfreunde, als Neueinsteiger und nach langer Recherche hier im Forum stehe ich vor der Kaufentscheidung zwischen - ECM Mechanika V...