ECM Synchronika - Dampfventil (Ablaufdüse) tropft, Dampfdruck schwankt

Diskutiere ECM Synchronika - Dampfventil (Ablaufdüse) tropft, Dampfdruck schwankt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, wir haben mit unserer knapp 18 Monate alten ECM Synchronika ein Problem: Seit gestern kommt permanent ein Luftstrom aus der Ablaufdüse...

  1. #1 OdenwaldECM, 20.02.2021
    OdenwaldECM

    OdenwaldECM Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben mit unserer knapp 18 Monate alten ECM Synchronika ein Problem:

    Seit gestern kommt permanent ein Luftstrom aus der Ablaufdüse für den Dampfkessel (das Ventil hinter der Brühgruppe am Gehäuse der Synchronika). Begleitet wird das Ganze von ein bisschen Wasser, was sich tröpfelnder und zischender Weise dann in der Ablaufschale sammelt. Der Dampfkessel selber heizt dabei nicht auf, sondern hält nach dem anfänglichen Hochheizen die Temperatur konstant, hier konnte ich keine Schwankungen beobachten und man hört den Boiler auch nicht mehr anspringen.

    Der Kaffeebezug funktioniert normal, den Druck von knapp 2 Bar auf der Dampflanze kann die Synchronika überwiegend halten, lediglich kleinere Schwankungen sind mir hier aufgefallen - ohne Bezug sackt der Druck um 0.2 Bar ab, geht dann aber wieder auf 2 Bar hoch.

    Dabei wird aber konstant heißer Dampf über die Ablaufdüse abgegeben, auch wenn die Maschine nur auf "on" steht und nicht genutzt wird. Ich habe das Gefühl, dass das Ventil für den Dampf nach dem Aufheizen nicht mehr "dicht macht" sondern ein Stück weit offen steht, oder eine Dichtung durchlässig geworden ist.

    Bezüge gehen zwar noch normal, aber das kann eben kein Dauerzustand sein, zudem haben wir noch Garantie auf die Maschine (und sie ist auch nicht übermäßig beansprucht worden).
    Die Maschine wurde regelmäßig entkalkt und wir benutzen extra ein Wasser mit extrem wenig Calcium.

    Ich wüsste aber nun gerne vor einer Reparatur, was der Fehler sein könnte und woran es liegen kann, bevor mir der Freundliche erzählt, dass es ja eine normale Abnutzungserscheinung ist und die Garantie nicht greift ;)
    Dann mache ich das ohnehin lieber selber.

    Das wäre dann allerdings auch schon die zweite Synchronika, die die Segel streicht, die erste war schon bei Auslieferung defekt....
     
  2. #2 Espressojung, 20.02.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    1.428
    Das Antivakuumventil (AV) ist undicht.
    Oben am AV ist ein Schlauch aufgesteckt der über ein T-Stück (hier kommt noch ein Anschluß vom Sicherheitsventil des HX an)
    zum Ablauf hinter der BG führt.
     
  3. #3 OdenwaldECM, 20.02.2021
    OdenwaldECM

    OdenwaldECM Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Und, meinst du es bringt was das selber auszubauen und zu reinigen?
    Ich habe die Maschine sehr regelmäßig entkalkt, daher weiß ich nicht ob auseinanderbauen und reinigen was bringt - Garantie ist ja noch drauf auf der Maschine

    Irgend eine Idee woher der Defekt gekommen sein kann?
     
  4. #4 Espressojung, 20.02.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    1.428
    Das AV kann man ohne Probleme selbst austauschen.
    Dazu mußt du allerdings die Karosserie komplett demontieren, dass ist aber eine Sache von 5min. maximal.
    1. Maschine vom Netz trennen
    2. Maschine bzw. Dampfkessel muß drucklos sein ! ! !
    3. Tank entfernen
    4. Tassengitter entfernen
    5. die Seitenbleche sind jeweils nur mit einer Inbusschraube SW 2,5mm von oben befestigt.
    aber ACHTUNG: wenn die Schraube draußen ist, fällt das Seitenblech ab - also festhalten sonst liegt es unten.
    6. Das Rückwandblech ist mit 2 dieser Schrauben befestigt
    7. das obere Deckblech mit den beiden Schrauben im Bereich der Frontwand abschrauben
    8. das AV liegt nun frei zugänglich
    9. Schlauch vom AV abziehen und AV mit einer passenden Schraubernuss herausdrehen (ich glaube SW 19mm)
    10. AV entkalken oder ersetzen und mit neuer Dichtung z.B. Teflonband oder Teflondichtfaden einsetzen und verschrauben.
    ==> der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
     
  5. #5 OdenwaldECM, 20.02.2021
    OdenwaldECM

    OdenwaldECM Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Beschreibung.

    Ich habe die Synchronika so weit auseinander gebaut, dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen:

    1) Das T Stück für den Silikonschlauch vom Expansionsventil und zum Vakuumventil war dermaßen porös, dass es von bloßer Berührung in tausend Teile zerbrochen ist. Mann konnte das Plastik zwischen den Fingern wie karamellisierten Zucker zerreiben.

    2) Der rote Dichtring innen am Vakuumventil hatte einen Riss. Kurz an dem Gummiring gezupft und schon brach er ebenfalls in mehrere Teile. Das Gummi ist total spröde und porös.

    Oha, wenn die restlichen Dichtungen genauso aussehen, dann gute Nacht. Und das nach 18 Monaten und wenig Nutzung!

    Suche nun mal Ersatzteile....
     
  6. #6 Espressojung, 20.02.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    1.428
    Du hast vollkommen Recht, nach 18 Monaten darf das eigentlich nicht passieren, zumal die Maschine kein Billigprodukt darstellt.
    ==> Das ist eindeutig ein Garantiefall, aber wenn du die Maschine dazu einschicken mußt,
    würde ich auch darüber nachdenken es selbst zu richten.
    Das Problem sind die Temperaturen die im inneren der Maschine herrschen,
    diese lassen den Weichmacher im Kunststoff ausdampfen dadurch versprühet der Kunststoff.
    Und wieder kommt mein Spruch zur Geltung ==> "Wer Plastik kennt nimmt Eisen (oder Edelstahl/Messing)"
    Stainless Steel 6mm T Barb Joiner | Edelstahl T-Stück Schlauchverbinder
     
  7. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Hallo, bei mir war es exakt das gleiche, das T Stück zerbröselt, ich denke folgendes: Bei der Synchronika haben sie aus irgendwelchen Gründen ein Vakuumventil verbaut, dass den Dampf nicht in die Maschine abgibt, so wie bei allen anderen ECM und auch allen anderen Maschinen, die ich kenne. Der Hintergrund muss sein, dass es geräuschloser zugehen soll. Und weil der Dampf, also die Feuchtigkeit nicht richtig abtrocknet, sondern im Silikonschlauch vor sich hin dampft, zerlegt es das T Stück und auch die Dichtung im Ventil. Ich habe das Ventil gegen ein klassisches Antivakuumventil ausgetauscht und den Silikonschlauch vom Expansionsventil direkt an den Auslauf unten hinter dem Siebträger anschgeschlossen. Jetzt höre ich zwar das kurze Zischen, wenn das Vakuumventil zumacht, aber alles trocknet ab und nichts zerbröselt. Ich habe noch ein originales T Stück und das Vakuumventil, ich habe einfach den porösen Ring getauscht, das sind ja alles Centartikel und genormte Größen. Su musst halt den Silikonschlauch vom Expansionsventil wechseln, weil der länger ist. Wenn du magst, schick ich dir das T Stück und mein repariertes Ventil oder den Dichtungsring...
    Ist alle halb so wild, ich vermute, die machen das von ECM, damit etwas verschleissen kann und repariert wird. Peinlich find ich es dennoch. Das T Stück aus Metall ist auch ne Lösung. Viel Erfolg!
     
  8. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Ich glaube, dass das T Stück aus Metall zu heiss wird und am Ende dann das Silikon vom Schlauch angreift. Plastik und Hitze ist immer doof. Daher rate ich zum Umbau auf das klassische Ventil.
     
  9. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    F1810587-CB18-4FA5-A8E8-2761389CEE21.png 5295D692-8877-45E8-ABE2-C50939F245D5.png 3D9018E4-F5D9-4E76-A5E2-24C8E32B700D.png
     
  10. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Anbei das Ventil ohne Schlauch bevor ich es gewechselt habe, das das ging auch so, dann entweicht etwas Dampf in die Maschine, das ist immer so normalerweise und völlig egal, dann der Schlauch der direkt an den Wasserablass nach unten führt und der Anschluss am Expansionsventil für den Schlauch. So kommt kein heisses Wasser mit Kunststoff in Berührung und es ist weniger Schnick Schnack und ich höre ganz gerne, wenn das Vakuumventil zumacht, das hört man jetzt halt wieder...
     
  11. #11 OdenwaldECM, 20.02.2021
    OdenwaldECM

    OdenwaldECM Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auch eine spannende Idee.... danke für den Input, aber kondensiert das Wasser dann nicht im Gehäuse?

    Aber mal eine andere Frage zu dem Thema:
    Mir ist aufgefallen, dass der Druck mit 2 Bar in dem Dampfboiler recht hoch ist. Ich bin der Meinung, am Anfang war der eher bei 1,2 bis 1,5 Bar?

    Wir haben testweise den Dampfkessel ausgeschaltet, dann war das Problem mit dem Tröpfeln und zischen weg - aber kann das noch was anderes sein, wegen dem zu hohen Druck, oder erinnere ich mich falsch was den Druck anbelangt?

    Das Vakuumventil ist ohne Zweifel an der Dichtung kaputt, aber kann das auch den zu hohen Druck erklären?
     
  12. #12 OdenwaldECM, 21.02.2021
    OdenwaldECM

    OdenwaldECM Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab noch eine weitere Frage: Wenn ich alles dann wieder einbaue.. wie ist das mit abdichten, was am besten benutzen? Nimmt man eher Hanf oder TeflonBand oder so einen Dichtungskleber und wenn welcher ist denn da geeignet?
     
  13. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    B733F113-7EA3-43F7-A808-701B333CDBB2.jpeg Das ist der ganz normale Weg mit dem kurzen Dampfablass ins Gehäuse. Meine ECM Technika hat das auch, dafür sind ja auch die Löcher in den Tassenablagen oben, Damit Hitze und Feuchtigkeit entfleuchen kann aber das verdunstet sofort. Guck dir bei Avola Coffee in Wuppertal die Explosionszeichnungen an. Das Konstrukt mit den Schläuchen hat die Synchronika nur weil sie nobel leise sein soll aber dafür bröselt alles weg nach 3 Jahren. Entweder wird dann teuer repariert oder die alte verkauft und das neue Modell kommt her. Marktwirtschaftliches Kalkül. ;-) Das mit dem Druck hatte ich auch und das liegt an einem schwarzen Relais, was zu spät schaltet. Es gibt 2, eins für Dampf und eins für den Kessel. Bald löst das Sicherheitventil aus. Ab 2 Bar. Das Teil kostet 39 Euro und ist leicht zugänglich. Ich sende Bilder. Daran liegt es sicher. Avola hat alles da. FCBF5901-0621-4DB7-BD8D-DB8F97EF7495.jpeg
     
  14. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Es ist vorne inks der flache Kasten, man sieht nur den schmalen Streifen.
    Ich schick den Link von Avola.
     
  15. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    So war’s bei mir..

    Ende Gut alles gut...Dampf ist bei 1,4 bar und alles ist trocken inklusive kleinem Zischer wenn das Ventil zugeht aber ist dann halt etwas Old School. Grüße in den Odenwald. Ich bin aus Darmstadt ursprünglich!
     

    Anhänge:

  16. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    25839DC1-4852-4052-BE2A-82F5C7FB5277.png B5FA3498-9CC3-4309-9340-D4A51FEFF937.png BD44DE3F-4680-461C-869D-D5D0BA490D25.png
    BFE2D9D3-33F5-4BA5-8DAB-4479C0F0CE7B.png
     

    Anhänge:

  17. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Es ist der Artikel 7 auf der Explosionszeichnung. Statisches Relais. 34,50
     
  18. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Eine Kupferquetschdichtung oder Teflonband. Für das Ventil.
     
  19. Kaspar

    Kaspar Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    42
    Das ist bei der Technika verbaut. B3A996C4-F79D-4F79-B4A3-92B27644669F.png
     
  20. #20 Espressojung, 21.02.2021
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    1.428
    Das ist völliger Blödsinn.
    Die SSR- Relais sind Halbleiter-Relais die Schalten nicht verspätet. Wenn der Druck im Kessel zu hoch ist, dann ist entweder
    der Pressostat zu hoch eingestellt.
    Bei der Synchronika wird der Kesseldruck indirekt über die Temperatur des Heizkessels eingestellt.
    Liegt der Kesseldruck bei ca. 2bar, dann ist die Kesseltemperatur bei ca. 134°C.
    Üblicherweise soll die Temperatur des Kessels bei ca. 124°C liegen - was so ca. 1,2-1,3bar beträgt.
    Steht aber alles auch in der Betriebsanleitung, man muß sie nur auch lesen.
     
Thema:

ECM Synchronika - Dampfventil (Ablaufdüse) tropft, Dampfdruck schwankt

Die Seite wird geladen...

ECM Synchronika - Dampfventil (Ablaufdüse) tropft, Dampfdruck schwankt - Ähnliche Themen

  1. Welchen Wasserfilter bei ECM Synchronika mit Festwasseranschluss

    Welchen Wasserfilter bei ECM Synchronika mit Festwasseranschluss: Hallo ihr, ich habe mir gestern, als es sie im Angebot gab, eine ECM Synchronika zugelegt und ein Freund meinte, dass ich einen Wasserfilter bei...
  2. ECM Synchronika - Wasser entweicht zwischen Gehäuse und Dampfhahn

    ECM Synchronika - Wasser entweicht zwischen Gehäuse und Dampfhahn: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen entweicht bei meiner Synchronika Wasser an der Stelle wo der Dampfhahn/Dampflanze auf dem Gehäuse kommt....
  3. [Maschinen] ECM Synchronika // LM Linea Mini

    ECM Synchronika // LM Linea Mini: Suche eine ECM Synchronika oder eine La Marzocco Linea Mini in Hamburg und 100km Entfernung. Bitte nur Geräte aus Nichtraucherhaushalten in einem...
  4. Synchronika: Heißwasserdüse tropft

    Synchronika: Heißwasserdüse tropft: Hallo, hat jemand einen Tipp? Mittlerweile tropft es aus der Heißwasserdüse meiner ECM Synchronika kontinuierlich, so dass nach 2h der...
  5. ECM Synchronika Pumpe rattert

    ECM Synchronika Pumpe rattert: Hallo zusammen. Meine ECM Synchronka macht seine gestern einen extremen Krach, wenn die Pumpe ohne Gegendruck arbeitet, also beim Bezug durch die...