ECM Syncronika: Planung Frisch-/Abwasser | Fragen

Diskutiere ECM Syncronika: Planung Frisch-/Abwasser | Fragen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, nach nun einigen Jahren im Tankbetrieb möchte ich doch umstellen. Sanitärbetrieb ist bestellt. Grundsätzlich soll die Leitung von...

  1. #1 paloema123, 31.08.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Hallo zusammen,
    nach nun einigen Jahren im Tankbetrieb möchte ich doch umstellen. Sanitärbetrieb ist bestellt. Grundsätzlich soll die Leitung von der Spüle angezapft werden und an der Spülmaschine vorbei zur Arbeitsplatte gebracht werden. Da ich mich an Wasser nicht rantraue, lasse ich das die Experten machen.

    Wo ich jetzt noch nicht ganz klar sehe, ist das Abwasser. Hier hatte ich dazu gelesen, dass es doch immer mal wieder Überschwemmungen und Verstopfungen mit der Ableitung gibt. Da wir Parkett in der Küche habe, möchte ich genau das vermeiden. Daher hoffe ich auf Tipps. Folgendes wäre mein Plan:

    - unter der Arbeitsplatte ein Rohr mit einem möglichst großen Durchmesser nehmen
    - unter die Auffangschale der Synronika diese ECM-Plastikbox (https://www.kaffeenudel.de/Ablaufwanne-Festwasseranschluss); müsste ich nachkaufen, habe sie verlegt
    - Schlauch von Ablaufwanne in Abwasserrohr

    Meine Fragen:
    - da ist ja nicht viel Höhe zwischen den Standfüßen und dem Boden. Reicht das als Ablauf?
    - Wie verbindet man am besten den Anschluss der Ablaufwanne mit dem Abwasserrohr?
    - grds. wollte ich das Loch für die Anschlüsse in die Arbeitsplatte nach hinten setzen. Macht es hier im Sinne des Ablaufs ggf. Sinn, dass nah unter den Ablauf der Maschine zu platzieren?
    - gibt es ggf. smartere bzw. sichere Lösungen für den Abwasseranschluss?
    - und benötige ich einen Druckminderer, wenn ich noch einen Wasserfilter an die Leitung anschließen lasse?

    Ich bin dankbar für jede Anregung...
     
  2. #2 Espressojung, 01.09.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.147
    Zustimmungen:
    2.469
    Ja, den brauchst du wenn der Wasserdruck mehr als 1,5bar berträgt.
     
    paloema123 und cbr-ps gefällt das.
  3. #3 MeisterDee, 01.09.2022
    MeisterDee

    MeisterDee Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2022
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    Nicht immer ist ein großer Durchmesser des Abwasserrohres von Vorteil. Je größer dieser Durchmesser, desto niedriger die Fließgeschwindigkeit. Feste Bestandteile im Abwasser haben dann mehr Gelegenheit, sich ab-, und das Rohr zuzusetzen. Geht langsam los, dauert ein bisschen, aber eskaliert irgendwann zur Verstopfung. Bei kleineren Durchmessern ist dagegen die Fließgeschwindigkeit höher, und Feststoffe, hier meist Kaffeettrester, werden eher „mitgerissen“.
    Dazu sollte auch das Gefälle nicht zu groß sein. Das gehört zu den großen Irrtümern bei Abwasserleitungen. Ein mit 30 oder 40° Gefälle verlegtes Abwasserrohr neigt eher zum Verstopfen als ein mit nur 2° verlegtes. Beim großen Gefälle ist das Wasser schneller, als die Feststoffe, die dann auf der Strecke liegen bleiben, und sich verfestigen. Feststoffe sollen „mitschwimmen“.

    Bei meiner Giulia besteht der Abwasseranschluß seit annähernd 14 Jahren aus einem knapp 3m langen PVC-Schlauch, mit gerade mal 13mm Aussendurchmesser. Gut die Hälfte verläuft mit sehr wenig Gefälle, der Rest beinahe senkrecht.

    Vor ein paar Jahren war der Schlauch allerdings einmal verstopft. Mein Fehler. Im Verlauf des Schlauches hatte sich ein Wassersack gebildet, weil ich ihn in zu großen Abständen befestigt hatte. Mit einem Draht war das schnell wieder erledigt. So ein Schlauch braucht unbedingt kontinuierliches Gefälle, ohne jegliche Senke.

    Mit dem Schlauch ist der Platzbedarf unter der Maschine minimal, und das Verlegen durch Schränke etc. ist deutlich einfacher.


    Viel Erfolg!

    Grüße
     
    oldsbastel und paloema123 gefällt das.
  4. #4 paloema123, 01.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Danke euch. Also Druckminderer ja und auf jeden Fall auf das richtige Gefälle achten. Macht denn diese Plastikbox von ECM Sinn? M.E. ist es doch eigentlich sinnvoller, darunter direkt ein L-Stück und daran dann den Schlauch anzuschließen, oder?
     
  5. #5 paloema123, 26.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Monteure sind grad dran. Ganz doofe Frage zum Druckminderer: Wo wird denn der Druck angezeigt? An der Maschine links ist doch der Kesseldruck, oder? Ist in der Maschine noch eine Druckanzeige?
     
  6. #6 Espressojung, 26.09.2022
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    5.147
    Zustimmungen:
    2.469
    Gar nicht, der Druck muss vom Installateur auf ca. 1,5bar vor eingestellt werden.
     
  7. #7 paloema123, 26.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Tjo, dann ist es wohl doof gelaufen.
    Die haben heute 3,5 Stunden gewerkelt (inkl. Grohe Filter), aber der Abfluss funktioniert nicht. Obwohl ich ihm vorher noch gesagt habe, dass ein kontinuierliches Gefälle nötig ist. Die haben jetzt m.E. das Loch in die Arbeitsplatte zu weit hinten gemacht, so dass an an Abflussschlauch eine leichte Welle nach oben ist, bevor es im Loch verschwindet. Ich habe jetzt nochmal das Thema T-Ventil, damit Luft reinkommt (hatte ich hier auch irgendwo im Forum gelesen) ins Spiel gebracht. Aber der wusste auch nicht so recht weiter. Zumal er jetzt die Maschine auch vorne auf Anschlag hochgedreht hat an den Füßen und hinten ganz nach unten. Sieht aus wie ein Sch...
    Bin grad etwas gefrustet, dafür habe ich eigentlich nicht vermeintliche Profis engagiert...
     
  8. Girt1

    Girt1 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    34
    das ist so skurril, dass es schon wieder lustig ist

    Sorry, dass es nicht geklappt hat. Kannst du anders ein Gefälle herstellen? Vielleicht die Maschine auf ein nettes Podest, oder so etwas?
    Vielleicht kannst du auch ein Foto der Arbeitsplatte hochladen
     
  9. #9 paloema123, 26.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    So richtig komisch finde ich das grad nicht. Hab grad mal ein paar Bilder versucht zu machen. Ohne Tageslicht eher suboptimal. Man sieht den transparenten Schlauch, der direkt von der Box auf die Arbeitsplatte geht. Und dann am Ende einen Bogen nach oben macht. Zudem habe ich dabei grad gesehen, dass auch unter der Spüle noch (offenbar gewollt) ein Bogen nach oben drin ist. So richtig verstehe ich das alles nicht.
     

    Anhänge:

  10. Girt1

    Girt1 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    34
    Bis wohin fliesst denn das Wasser? Staut es sich schon unter der Maschine oberhalb der arbeitsplatte?
    Die Steigung unter der Platte kann auf jeden Fall nicht bleiben. Die würde ich vom Abfluss dekonnektieren und mit einem Gefälle selbst befestigen
     
  11. #11 paloema123, 27.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Es staut sich sowohl auf wie unter der Platte. Der Monteur wollte jetzt nochmal mit Kollegen beratschlagen und dann zurückkommen, ich mache da nichts dran. Aber das unter der Platte ist ja vermutlich einfacher zu lösen, da ist genug Platz.
    Ich sehe noch nicht so recht, wie das mit dem Abflussschlauch über der Platte funktionieren soll. Die Höhe zwischen Auslauf der ECM-Wanne und Platte ist einfach sehr gering. Wie da eine kontinuierliche Senke für das Loch in der Platte hinter der Maschine gehen soll, ist mir nicht klar. Ein Podest kommt für mich aber nicht in Frage, das sieht ja nach nichts Gutem aus. Das einzige, was mir derzeit einfällt, wären noch höhere Standfüße. Hätte jemand eine Idee, wo man so etwas herbekommt?
     
  12. Girt1

    Girt1 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    34
    Wenn man die Maschine nicht so verrücken kann, so dass diese quasi beinahe über den Bohrung der Platte steht und somit das Gefälle zustande kommt, würde ich ein Winkelstück direkt dort installieren lassen. Der Schlauch bekommt dann eine Senke und das Wasser sollte abfliessen. Sag mal Bescheid, was die „Profis“ machen
     
  13. #13 paloema123, 27.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Sorry, das habe ich nicht verstanden, wie meinst du das?
     
  14. Girt1

    Girt1 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    34
    Es scheint bei der synchronika nicht ganz so leicht zu sein:

    ECM Synchronika - Entwässerung ins Abwasser

    Am einfachsten wäre es, die Maschine so über die Bohrung für die beiden Schläuche zu stellen, dass der Schlauch oberhalb der Platte überhaupt keine Wölbung bekommt. Ist das möglich?
     
  15. #15 paloema123, 28.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Nur mit neuer Bohrung in die Platte. Das hatte ich dem Monteur auch vorgeschlagen. Er fand das aber nicht schön und wollte nicht in der Mitte der Platte bohren - das konnte ich nachvollziehen und habe ihn machen lassen. Bisher haben die sich noch nicht gemeldet. Bin mal gespannt. Zur Not kommt halt ein zweites Loch rein. Die Maschine bleibt da ohnehin stehen...
     
  16. #16 paloema123, 30.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    So, Entspannung. Es läuft...im wahrsten Sinne des Wortes.

    Das unter der Platte war nur ein Provisorium, damit nicht aus Versehen falsch läuft. Der Monteur kam heute mit einem Anschlussteil, das gut passend zum dauerhaften Ablauf des Schlauchs war.

    Und für über der Platte hatte er ein T-Stück dabei (das hatte ich ihm ja als Idee aus dem Forum hier mitgegeben). Damit läuft es problemlos ab, obwohl kein echtes Gefälle von Maschinen zu Loch in der Platte ist.

    Wenn ich eine Kanne Wasser eingieße, lief es aber (wie auch hier im Forum beschrieben) zu schnell in die kleine Ablaufwanne und tröpfelte daneben. Da habe ich jetzt auch mit einer Heißklebepistole das Ablaufloch (wo vorher die Schraube drauf war) kleiner gemacht. Damit fließt es langsamer. Ich denke, da muss ich mal beobachten, ob sich das jetzt nicht zu schnell zusetzt.

    Eine Frage noch zum Frischwasserzugang: ich kann mich täuschen, aber ich meine, dass das Manometer an der Maschine rechts beim Tankbetrieb immer auf 0 stand und nur beim Bezug hochging. Jetzt steht das Manometer auf ca. 3,75. Kann mir da noch wer helfen, was da normal ist?
     
  17. Girt1

    Girt1 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2022
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    34
    Wenn du einen Druck von 1,5 bar habe wolltest, ist er entsprechend zu hoch. Druckminderer ist eingebaut?
     
  18. #18 paloema123, 30.09.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Ich dachte, dass die Anzeige nicht den Druck des Frischwasseranschlusses zeigt? Und das nur über ein extra Druckanzeige an der Zuleitung geprüft werden könne.

    Aber: Druckminderer ist verbaut. D.h. ich würde den Imbus mal etwas reindrehen und dann sollte das Manometer zurückgehen?
     
  19. #19 paloema123, 01.10.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Also nochmal zur Präzisierung, bevor ich da was falsch machen:
    Pumpenmanometer steht bei aufgeheizter Maschine auf 3,75. Wenn ich einen Bezug starte, geht es runter (nicht auf 0, aber so ca. auf 2-3) und dann wieder hoch. Beim Bezug selbst geht die Anzeige auf ca 11,5, was ja viel zu hoch ist. Aber es läuft nichts aus dem Bypass heraus.

    Beim Umstieg von Tank auf Frischwasserbetrieb habe ich nichts an der Rotationspumpe umgestellt.

    Wo gehe ich jetzt sinnvollerweise ran? Druckminderer oder bei der Einstellschraube der Rota-Pumpe oder beides?
     
  20. #20 paloema123, 03.10.2022
    paloema123

    paloema123 Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2016
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    24
    Irgendwer? @Espressojung vielleicht?
     
Thema:

ECM Syncronika: Planung Frisch-/Abwasser | Fragen

Die Seite wird geladen...

ECM Syncronika: Planung Frisch-/Abwasser | Fragen - Ähnliche Themen

  1. KN-Treffen Düsseldorf - Köln - Bonn Planung 02/20

    KN-Treffen Düsseldorf - Köln - Bonn Planung 02/20: Liebe Foristen aus dem Rheinland! Am 23.11.2019 findet nun das ‚Kölner‘ KN Treffen statt. Hierzu konnte ich den Röster Detlef R. Klees gewinnen,...
  2. Planungsphase Dualboiler Maschine do it your self

    Planungsphase Dualboiler Maschine do it your self: Hallo erstmal an alle Kaffee Freunde im Netz :) Als Vorwort möchte ich mich vorstellen. Ich bin 30 Elektrotechniker und trinke für mein leben...
  3. Langfristige Planung - Siebträger

    Langfristige Planung - Siebträger: Hallo zusammen, ich bin wie viele andere auch lange Zeit stiller Mitleser gewesen und habe mich nun registriert, um etwas Input von euch für die...
  4. Festwasseranschluss bei Küchenplanung berücksichtigen

    Festwasseranschluss bei Küchenplanung berücksichtigen: Moin, ich plane aktuell unsere Küche neu und will in dem Zuge auf eine Maschine mit Festwasseranschluss umsteigen. Die Frage ist, was muss ich...
  5. Festwasser, Abwasser: Planung

    Festwasser, Abwasser: Planung: Hallo zusammen, bei uns steht in naher Zukunft ggf. ein Wohnungswechsel an. Ein Umzug ist ja immer auch eine gute Gelegenheit, alte Kleidung,...