ECM Technika III vs. BFC Ela

Diskutiere ECM Technika III vs. BFC Ela im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, habe nun endlich meine neue Maschine. Es ist eine BFC Ela geworden. Gekauft habe ich sie gestern bei Frau Hotz (kaffee-total)...

  1. #1 toposophic, 09.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen,

    habe nun endlich meine neue Maschine. Es ist eine BFC Ela geworden.
    Gekauft habe ich sie gestern bei Frau Hotz (kaffee-total) im Ladengeschäft.
    Habe den Kauf mit einem Ausflug nach Konstanz verbunden (sonst hätte mich wohl meine Freundin für verrückt erklärt wegen ner Maschine so weit fahren zu wollen ;)) und wir hatten wetter- und maschinentechnisch einen „saugeilen“ Tag erwischt.
    Hatten strahlenden Sonnenschein, angenehme Temperatur sowie ein mildes Lüftchen, das einem zart um die Nase wehte. Auch bei Kaffee-Total war alles super. Total nett und zuvorkommend sowie eine Top Beratung. Waren 1 1/2 Stunden im Ladengeschäft at „World’s End“… der Name ist Programm. Das Geschäft liegt etwas außerhalb von Radolfzell in einer schönen, ländlich-idyllischen Gegend. Wirklich super schön das fleckchen Erde. Haben ein paar Espressi probiert, die Maschine getestet, den Brühdruck runterstellen lassen und und und… Was will man mehr? Danke an den Bodensee. War super schön bei euch :) Danke auch für den Service (nachschicken der Texte und einstellen der Maschine sowie den Probierpaketen).

    (Hatte für die gleiche Maschine auch von raffifi ein preislich unschlagbares Angebot, aber wollte die Maschine einfach mal vorher anschauen und testen. Wäre etwas schwierig geworden ;) Danke trotzdem vielmals für deine Geduld mit mir. Bezüglich dem Gene komme ich wohl mal in der Weihnachtszeit auf dich zu. Auch Danke an nobbi-4711, der sich ebenfalls Zeit genommen hat, meine Fragen zu beantworten.)

    Nun gut, beim anschließenden Konstanz Ausflug wäre es sicher noch ein wenig entspannter gewesen wenn ich nicht dauernd über die einsame Maschine im Parkhaus hätte nachdenken müssen ;)

    Endlich zu Hause angekommen wurde die Maschine dann erstmal in Betrieb genommen und ausgiebig getestet. Die 2 Probierpakete vom in der Nacht zuvor frisch gerösteten Espresso von World’s End, werde ich dann nächstes Wochenende ausgiebig testen. Dazu fehlt mir heute die Zeit. Den Expresso konnte ich ja bereits mehrfach im Laden verkosten und er schmeckt mir richtig gut. Ist eigentlich ein recht milder bis mittelkräftiger Espresso mit vollem Körper und rundem samtigen Geschmack. Eine leichte Säure aber trotzdem sehr harmonisch. Soweit sagt es mir zumindest meine Erinnerung; weitere Tests folgen…

    Nun komme ich dann endlich auch zum eigentlichen Titel des Threads:
     
  2. #2 toposophic, 09.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    | „ECM Technika III“ vs. „BFC ELA“ |
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Abmessungen (B/H/T):
    TIII: 32 x 38 x 45 cm bei einem Leergewicht von 23 kg
    ELA: 27 x 42 x 44 cm bei einem Leergewicht von 22,5 kg

    Entscheidend für mich war die doch kompaktere Größe der Ela.
    Durch die sich nach oben verjüngende Form der Ela wirkt sie sogar noch kleiner. Hatte bei der TIII das Problem, dass sie einfach zu groß für unsere Küche war und kaum Platz zum richtig hantieren blieb.

    Technische Daten und Evaluation (nur in kürze ;)):
    TIII: Frischwasserbehälter: 3,5 Liter; Kessel: 2,1 Liter; Leistung: 1350 Watt
    ELA: Frischwasserbehälter: 2,5 Liter; Kessel: 1,3 Liter; Leistung: 1300 Watt

    Hier wäre bei der Ela locker ein 3 bis 3,5 Liter Tank hineingegangen. Platz ist genug vorhanden. Wieso es nur ein ca. 2,5er geworden ist, bleibt offen.
    Werde mir da wohl in nächster Zeit einen „passenden Tank“ basteln.
    Diesbezüglich kann die TIII natürlich voll punkten, zumal der Tank bei der TIII schön eingepasst wurde und in der Ela liegt er eigentlich grad so drin.
    Die Befüllung bei der TIII ist, wenn man die ganze Tassenablage voll stehen hat, auch etwas umständlich, da man die hintere Reihe wegräumen muss. Bei der Ela kann man an diese Stelle erst gar keine Tassen stellen, was das Befüllen augenscheinlich vereinfacht, aber da der Tank wirklich zu klein für den vorhandenen Platz dimensioniert ist, muss man bissel aufpassen, dass man nicht daneben gießt (zumindest wenn man den Tank mit einem Kännchen befüllt). Das ist bei der TIII einfacher und angenehmer.
    Die TIII greift das Wasser von unten ab und die Ela mit einem Schlauch von oben. Vor- oder Nachteil gibt es eigentlich nicht. Ok, wenn der Schlauch mit dem Filter auf der Oberfläche schwimmt (bei der Ela) zieht die Pumpe Luft… aber wenn der Filter mal „angesoffen“ ist, wird er schön unten im Tank gehalten. Da aus unseren Leitungen das Wasser mit ca. 5°dH (eigentlich sollte es hier deutscher Weichheit heißen) kommt und ein Enthärter unnötig ist, wurde der Filter gegen so nen Mikrofilter getauscht der einfach dafür sorgt, dass der Schlauch unten gehalten wird.

    Die Ela hat aufgrund der kompakteren Bauweise eine kleinere Tassenabstellfläche. Zum Vergleich: Auf der TIII hatten 4 große Cappuccino- und 4-5 Espressotassen Platz. Auf der Ela hat es „nur“ für 3 Cappuccino- und 2 Espressotassen Platz. Allerdings ist das für unseren 2 Personenhaushalt ausreichend. Wenn mal Besuch kommt gibt es ja noch die Heißwasserentnahme zum vorwärmen der Tassen.

    Die TIII hat eine Abschaltautomatik gegen das durchbrennen des Kessels. Diese wird über den Wasserstand reguliert. Im unteren Viertel des Wassertanks sind 2 Metallnieten (rechts und links eine) und wenn der Wasserstand darunter sinkt ist der Stromkreislauf nicht mehr geschlossen und die Heizung geht aus. Bei der Ela funktioniert das über eine Feder unter dem Tank. Wird der Tank zu leicht, drückt es die Feder hoch und ein Alarmsignal ertönt. Allerdings geht die Ela dann nicht aus, aber dieses fiepende Geräusch das sie dann abgibt kann man einfach nicht überhören. Sicherer ist natürlich die TIII, nur kann es sein, dass die dann halt einfach unbemerkt ausgeht und man sie dann wieder hochheizen muss was aber bei einer noch heißen Maschine relativ schnell geht.

    Die Ela heizt natürlich bei fast gleicher Wattleistung und kleinerem Kessel deutlich schneller auf bzw. stellt deutlich schneller Dampf bereit. Bis alles durchgewärmt ist vergeht aber beinahe genau so viel Zeit. Man sollte ihr schon 30 min lassen. Der kleine Kessel ist aber für den ganz normalen Haushalt absolut ausreichend. Dampfpower ist genügend vorhanden.

    Durch eine Reduzierung im Brühgruppenzulauf (Teflonreduktion im Thermosyphonkreislauf) überhitzt die Ela eigentlich kaum und ein Leerbezug ist so gut wie nie nötig (wenn dann nur ganz kurz). Die TIII ist da schon eher ein Wasserdampfspeiender Drache wenn die ne Weile steht.
    Da ist dann ein längerer Leerbezug möglich. Dort kann man zwar über Verstellung am Pressostat die Kesseltemperatur ein wenig senken und somit die Überhitzung minimieren aber so gut wie bei der Ela wird das mit der TIII nie.

    Beide Maschinen haben die klassische E61 Brühgruppe, wobei diese bei der Ela ein wenig im Gehäuse verschwindet und der Bezug über einen kleinen Schalter per Magnetventil gestartet wird. Bei der TIII hingegen ist es klassisch mit dem Hebel. Was besser Gefällt liegt im Auge des Betrachters oder Besitzers und ist Geschmackssache.

    Apropos Geschmack (noch optisch). Habe die Ela in mattiert (meine alte TIII war poliert). Finde mattiert deutlich zurückhaltender und edler… understatement rules. Ist zwar schwerer in der Pflege weil man sofort jeden Fingerabdruck sieht, aber mit nem geeigneten Putzmittel (Stahl-Fix Matt ist sehr empfehlenswert. Kaufen kann man es bei Rewe und Real) ist das auch „Schnee von gestern“.

    Vom Betriebsgeräusch ist die Ela leiser als die TIII. Würde die TIII in etwa auf das Geräusch einer Mazzer Mini schätzen. Zwischen Ela und Mazzer ist jedoch ein deutlicher Geräuschpegel-Unterschied festzustellen. Finde ich angenehmer.

    Von der Verarbeitung ist die TIII der Ela etwas überlegen. Das soll aber nicht heißen, dass die Ela schlecht verarbeitet ist. Ganz im Gegenteil, aber die TIII ist einfach ein Quäntchen sauberer verarbeitet. Dies zeigt sich beispielsweise in den abgerundeten und abgeschliffenen Kanten der TIII sowie kleineren Spaltmaße und schönere Schweißnähten. Da muss man dann aber schon wirklich genau hinschauen.
    Der Ela würde ich 8,5 Punkte für die Verarbeitung und der TIII 9 bis 9,5 Punkte geben. Es ist eben typisch italienische Blechverarbeitung. Damit muss man leben und ganz ehrlich, das kann man auch ;) Hatte beispielsweise bei meiner Mazzer Mini an der ST Auflage einige scharfe Stellen die ich abgeschliffen habe damit sie mir den ST nicht zerkratzen. Who cares?

    Die Dampf- und Wasserbezugsknöpfe fühlen sich bei der TIII auch etwas hochwertiger an (bei der Ela gibt es noch den einen oder anderen minimalen Grat, den bekommt man aber mit feinem Schmirgelpapier locker weg).
    Die TIII hat die Möglichkeit die Dampfpower etwas zu regeln. Dreht man weniger auf kommt weniger Dampf, dreht man mehr auf dann kommt entsprechend mehr. Bei der Ela hat man ab einer gewissen Stelle sofort die volle Dampfpower und darunter eben nichts. Aber durch den kleineren Kessel und die 2-Loch Düse (auf diese komme ich gleich noch zu sprechen) ist die Dampfpower perfekt dimensioniert.

    Ich hatte bisher auf die ECM 4-Loch Düse geschworen. Ok, hatte noch nie mit ner 2-Loch gearbeitet bis ich gestern bei Frau Hotz mal die Ela mit 2-Loch Düse getestet habe. Und was soll ich sagen… Wow!
    Das Aufschäumen dauert etwas länger (ca. 5-7 sec.) aber es ist ein Kinderspiel. Tat mich anfangs mit der Power der ECM echt schwer. Die Milch ist so schnell auf Temp. und es erfordert einiges an Geschick dann richtigen LA-Schaum zu zaubern. Aber wenn man es mit ner 4-Loch Düse kann, ist die 2-Loch wirklich „Hallenhalma“ ;) Ich konnte meinen Augen kaum trauen. Hatte bisher immer LA-Milchschaum gezaubert, jetzt ist es LA-Milchcreme. Meine Freundin ist hin und weg und LA geht jetzt irgendwie auch leichter von der Hand ;) Juchuuu!!!

    @zoom: Stefan bleib bei deiner 2-Loch Düse und vergiss die 4-Loch. Danke für alles, du weißt schon wofür. Wir hören voneinander.

    Die Abtropfschalen der beiden Maschinen dürften in etwa das gleiche Fassungsvermögen haben (in meinen Augen absolut ausreichend) wobei die TIII diese durch nötige und längere Leerbezüge schneller füllt.

    Das Innenleben der Ela ist deutlich einfacher zugänglich und irgendwie aufgeräumter. Bei der TIII muss man schon so einiges aufschrauben und abbauen (Tassenablage, Zwischenblech, dann Maschine umkippen unten aufschrauben, …) bis man mal dort ist wo man hin will und selbst dann ist es da, trotz der Größe der Maschine, recht eng. Ich denke da an das Verstellen des Exp. Ventils. Viel Platz ist da ja nun wirklich nicht. Apropos Exp. Ventil. Bei der Ela gestaltet sich das Verstellen einfacher, da es keine Kontermutter gibt. Also ist kein erhöhter Kraftaufwand nötig. Aber wenn man mal weiß wie man mit der Maschine umgehen muss, ist die TIII auch net wirklich ein Problem und mal ehrlich, wie oft verstellt man das Exp. Ventil eigentlich wenn es mal perfekt eingestellt ist?... Eben! Die Innensechskantschrauben der TIII sind optisch etwas ansprechender als die Schlitzschrauben der Ela, aber es gibt schlimmeres.

    Die Ela hat nur ein Kesseldruck Manometer. Die TIII wartet noch mit einem zusätzlichen Brühdruckmanometer auf, das relativ genau arbeitet. Ist eigentlich nur ein optisches Gimmick auf das man zwar achtet, aber das man eigentlich nicht braucht wenn die Maschine mal eingestellt ist. Das eingebaute der TIII spart einem zumindest das nötige ST-Manometer für das Verstellen bei der Ela.

    Die Espressoqualität und der Geschmack (nun gustatorisch) ist relativ gleich. Könnte an der gleichen Brühgruppe liegen ;)
    Noch reichen die Ergebnisse nicht ganz an die TIII heran aber die Maschine ist ja noch nicht mal 24 Std. bei mir, aber habe das Gefühl nach oben geht da noch einiges…
    Espresso TIII: 9,0
    Espresso Ela: bisher 8,0 und steile Tendenz nach oben!

    Vorteilhaft bei der TIII ist das etwas größere Platzangebot unter dem ST Auslauf. Ist aber nicht wirklich viel. Kann jedoch bei sehr hohen Tassen nützlich sein. Bei der Ela sind unter dem ST-Auslauf (1er) ca. 7,5 cm Luft bis zum Abtropfgitter. Bei der TIII war es glaube ich etwas mehr. Wenn man aber große Tassen leicht schräg darunterführt passen auch diese locker. Man macht die Tasse eh nie ganz voll ;) und kann sie so problemlos wieder herausholen.
    Aufgrund der geringeren Fallhöhe bei der Ela gibt es keine Luftbläschen mehr im Espressotässchen, was ich optisch sehr ansprechend finde. Kann aber auch an Sieb/Mahlung liegen, da bei der TIII öfters Espressoblasen aus dem ST flutschten.
     
  3. #3 toposophic, 09.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Da ich vor einer Woche meine Mazzer Mini zerlegt und gereinigt hatte musste ich diese erstmal wieder neu einstellen und auf die Ela abstimmen. Hat mich 250g Espressobohnen gekostet bis es einigermaßen gepasst hat :(
    Für die Ela muss man ein wenig feiner mahlen als für die TIII. Zumindest ist das mein vorläufiger Eindruck.

    Der ST der ECM liegt ein wenig besser in der Hand als der der BFC. Der ECM ST ist irgendwie ausbalancierter. Aber man soll damit ja auch nicht fechten und sich duelieren (im eigentlichen Sinne) sondern das Teil mit Espresso füllen und einspannen.

    Das Arbeiten mit der Maschine gestaltet sich jetzt aufgrund des eingesparten Platzes viel einfacher. Außerdem habe ich ja jetzt noch einen kleineren Abschlagbehälter (Grindenstein) der auch noch mal Platz einspart und insgesamt passt die kleinere Maschine viel besser in unser Küchenbild. Links neben der Maschine kann ich jetzt einfach schäumen und zwischen Maschine und Wand lagern dann der 2er ST und sonstiges Zbh.

    Letztendlich sind beide Maschinen wirklich klasse und man kann sie einfach nur lieb haben. Die TIII mag gegenüber der Ela hier und da etwas besser verarbeitet sein sowie hier und da einen minimalen Vorteil bzw. auch Nachteil haben und so bleibt unter dem Strich als Argumentationsbasis und abschließendes Fazit eigentlich nur die Optik und der Preis.

    Tja so ist das manchmal… unbedingt einen Mercedes fahren zu müssen um dann festzustellen, dass einem eigentlich ein Golf für die paar km die man im Jahr fährt, vollkommen ausreicht ;)

    Dieser Thread wird bei zunehmenden Erfahrungswerten sukzessive von mir erweitert.

    Viele Grüße
    Markus

    PS: Hier die Bilder:

    Technika III
    [​IMG]

    Ela
    [​IMG]

    Putzwunder für Matte Edelstähle
    [​IMG]
     
  4. #4 erich4fun, 09.09.2007
    erich4fun

    erich4fun Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    2
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Finde deinen ausführlichen Bericht sehr schön zu lesen und auch sehr lehrreich.

    Er lehrt mich persönlich, dass alle Maschinen ab 600 EUR (NS Oscar) das wichtigste hervorragend tun werden, nämlich nen tollen Espresso bzw. flink und einfach nen Latteartfähigen Schaum für Cappus zaubern.

    Des weiteren gibt es natürlich je nach Maschiene evtl. Modifikationsbedarf wie Brühdrucktuning, Hitzeregulierung, Milchschaudüse anpassen. Hier hast du schön erklärt, wie angenehm es sein kann im Einzelhandel zu kaufen.

    Ich empfand Pros und Contras als so ausgewogen, dass ich beim lesen deines Berichts öfters vergessen habe, weshalb du überhaupt gewechselt hast.

    Fazit: Alle Maschinen ab 600 EUR haben das Zeug Coffeegeeks angenehm und leicht in den Espresso und Cappuhimmel zu befördern. Es kommt halt für den Privathaushalt darauf an welche Optik, Verarbeitung, Platz und welche Einstellungen man sich selbst zutraut. Und ganz wichtig, welchen Preis man für Maschine UND Service ausgeben möchte.
     
    aqueous gefällt das.
  5. #5 danielp, 09.09.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Moin,
    fast alle der Aussagen decken sich mit meinen Erfahrungen Ela vs. andere größere Kisten. Die Ela ist schon eine "kleine, feine" Maschine mit (bis auf vielleicht die Tankgröße, aber auch die reicht mir vollends) keinen wirklichen Nachteilen.

    Vor allem das Nicht-Überhitzen führt wohl dazu, dass man als Ela-Besitzer zumindest in der E61-Liga nichts anderes mehr möchte...

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  6. #6 Macwiz, 09.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2007
    Macwiz

    Macwiz Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Sehr schöner, ausführlicher Bericht, wobei es mir auch so ging, dass ich beim lesen irgendwann vergessen hatte, warum Du eigentlich gewechselt hast?

    Ich hab das Gefühl, der Hauptgrund war, mal eine andere Maschine zu haben, mal wieder was neues zu kaufen ;) Wobei das bitte nicht kritisch im Sinne von negativ verstanden werden soll, geht mir bei manchen Dingen einfach auch mal so.
    An den 20 Kubikzentimetern weniger Raum kann es IMO nicht wirklich liegen.
    Vielleicht war ja einfach nur poliert vs. matt das Thema?

    Nur der Vergleich zwischen Golf und Mercedes... ich weiss nicht... Rolls Royce (Die Zeit) und BMW passt da IMO viel besser ;)

    Wie auch immer, ich wünsche Dir viel Spaß bei der weiteren Erkundung der "neuen" und viele viele leckere Espressi.

    Gr, Mac
     
  7. #7 uwe_stark, 09.09.2007
    uwe_stark

    uwe_stark Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    2
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Hallo Markus,
    klasse Bericht. Die Maschine sieht an ihrem neuen Platz auch sehr gut aus. Ist sie denn schon brühdruckgetunt und wenn ja, ist das gleich beim Händler erledigt worden?
    In jedem Fall viel Spass mit der neuen Maschine - auch sie soll allenfalls den einzigen Nachteil haben, dass Du tollen Espresso eigentlich nur noch zuhause genießen kannst...
    Viele Grüße!
     
  8. #8 toposophic, 09.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    @ uwe:

    ja ist ist schon brühdruck getunt. hat der mann von frau hotz noch im laden erledigt.
    sie war aber ab werk schon beinahe perfekt eingestellt.
    der kesseldruck war auf 1,15-1,2 bar eingestellt und wurde nicht verändert und man höre und staune der brühdruck war ab werk auf 9,7 bar!!! ja gibts den sowas? da musste man nicht mehr viel senken. die jungs in italien scheinen so langsam dazu zulernen.
    btw dass der druck gesenkt wurde hatte ich ganz oben im ersten post schon geschrieben.

    über den nachteil bin ich mir bewusst und kann damit sehr gut leben ;)

    --------------------------

    @macwiz:

    wechsel hatte diverse gründe die hier und da erwähnt sind. optisch (poliert hängt einem nach ner zeit einfach zum hals raus... klingt hart ist aber so) sowie auch die größe. finde die 2 bilder zeigen schon sehr deutlich dass es nun nicht mehr so gedrängt aussieht und sich die maschine nun viel harmonischer ins küchenbild integriert. außerdem gefällt mir sehr gut, dass die brühgruppe ins gehäuse integriert ist. also nicht wie bei der ecm an so ner art hauswand wie ein hirschkopf raushängt. außerdem ist die anfangseuphorie bezüglich nostalgie pur (hebelmechanismus) doch sehr schnell verflogen. die ela ist einfach runder und geschmeidiger.

    bei vielen dingen ist es so, dass man hin und wieder was neues will. aber das trifft nicht auf die maschine zu. habe auch nen pc der schon 7 jahre auf dem buckel hat und da habe ich seither nichts drann gemacht. wurde damals mit der neusten technik vollgestopft mit ner wasserkühlung versehen und und und.... der erfüllt nach wie vor seinen zweck.

    bezüglich dem auto vergleich... nun ich habe ja keinen 1er golf mit nem slr vergleichen wollen... eher so nen 4er oder 5er gti mit ner c oder e klasse. ich weiß schon dass die ecm mal zum rr der espressomaschinen gekürt wurde aber jeder hat bezüglich autos eine andere wertvorstellung. mit bmw kann ich bspw. nichts anfangen ;)

    denke mal der vergleich a3 mit mercedes wäre für dich besser gewesen.

    --------------------------

    @ daniel:

    "kleine feine" trifft es total. ja denke der tank reicht mir auch locker (verbraucht ja eigentlich kein wasser für leerbezüge und das spart schon einiges) aber irgendwie sitzt der da so schepps drin. wäre schön wenn der etwas passender auf seinem platz ruhen würde. zumindest höher müsste er sein.

    --------------------------

    @ erich:

    so ist es aber ner gewissen preisklasse werden die qualitätsunterschiede des espresso zur nächst teureren maschine deutlich kleiner. man zahlt halt für die optik und die ein oder andere komfortablere einstellmöglichkeit bzw. auch für den namen.

    --------------------------

    @ all: danke für die wünsche und grüße.

    markus
     
  9. #9 saecoroyal, 09.09.2007
    saecoroyal

    saecoroyal Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    196
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Ausführliche und schön geschriebene Maschinenstory.
    Danke fürs Einstellen und viel Spaß mit der Ela.

    Gruß Willi
     
  10. #10 uwe_stark, 09.09.2007
    uwe_stark

    uwe_stark Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    2
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    Ja, genauer leser ist manchmal nicht schlecht, deshalb umso mehr vielen Dank! Aber Du hast so viele interessante Informationen gegeben. 9,7 bar ab Werk ist wirklich sensationell - habe ich bisher bei keiner Maschine erlebt. Auf welchen Wert ist sie denn jetzt eingestellt und wie seid ihr vorgegangen?
    Viele Grüße und besten Genuß!
     
  11. Macwiz

    Macwiz Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    wieso das?

    gr, mac
     
  12. #12 toposophic, 09.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    weil es so aussah als wäre in deinen golf - mercedes zu weit hergeholt und du als bsp bmw - rolls royce angeführt hast.

    genug autovergleiche hier jetzt. dafür gibt es andere foren ;)

    schönen abend und viele grüße
    markus
     
  13. #13 toposophic, 09.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    @uwe:

    sie dürfte jetzt bei ca. 9,2 bar sein (gemessen mit st manometer). es wurden jeweils rechts und links 3 schrauben herausgedreht dann das gehäuse abgenommen. anschließend wurde der kabelbinder der um den schlauch am exp. ventil sitzt und für die rückführung in den wassertank sorgt abgeknippst, der schlauch nach oben gezogen und abgeklemmt. tank gefüllt anderer schlauch drangehängt und in die wasserschale geleitet. dann angeschaltet kessel voll laufen lassen und st mit manometer eingespannt. bezug gestartet und dann 2 mal jeweils ca. ne 1/4 umdrehung herausgedreht. anschließend den schlauch wieder drauf gesteckt kabelbinder zur fixierung und gehäuse zugeschraubt. fertig.

    der schlauch am exp ventil wurde denke ich weggemacht, damit er sich nicht verdreht und schön gerade sitzt wenn das exp. ventil in der endgültigen einstellung ist. habe da aber nicht so genau drauf geschaut. wäre etwas anderes wenn ich es selbst gemacht hätte.
    über die ecm tIII könnte ich dir beispielsweise alles sagen. an der kenne ich sogut wie jede schraube ;)

    hoffe das reicht dir soweit.

    ging in etwa doppelt bis dreimal so schnell wie bei der tIII und war um welten besser zugänglich...

    bezüglich pflege, habe eben mal mit stahl-fix matt geputzt. geht auf großen flächen echt super gut. nur an der front wird es mit den ganzen schaltern ne frimelei... dauert ewig das alles gleichmäßig zu polieren... habe das zeug mit nem küchentuch aufgetragen aber statt eines neuen küchentuchs zum polieren dann ein microfasertuch genommen. ging viel besser.

    gruß
    markus
     
  14. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    hi markus,
    das ist ja ein ausführlicher bericht, danke! sehr interessant und aufschlussreich.
    autovergleiche find ich toll, auch wenns jetzt hier nicht hingehört: die bfc ela ist für mich sowas, wie ein volvo ...italienische automarken würde ich eigentlich am wenigsten mit espressomaschinen assoziieren ;)

    ich muss noch sagen, dass ich für meine empfehlung, dir die ela mal bei kaffee-total in natura anzusehen, keine provision bekommen habe :) meine entscheidung für den laden war in erster linie die unkomplizierte abwicklung in die schweiz zu verschicken, und natürlich die tolle beratung mit viel kaffee. ...spätestens, wenn ein service fällig ist, zeigt sich die qualität des händlers. bis dahin ists hoffentlich noch lange hin, aber da bin ich ganz zuversichtlich, dass das gut kommt.

    viele leckere kaffees wünsch ich deiner maschine und die 2er düse lass ich dann mal dran ;)
    grüsse aus bern
    stefan
     
  15. #15 toposophic, 10.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    hallo stefan,

    bezüglich der servicequalität mache ich mir eigentlich keine gedanken. das machte auf mich alles einen super positiven eindruck und die beiden sind ja auch "total" nett.

    sollte ich mal in bern vorbeikommen oder wenn es dich mal in meine gegend verschlägt ist mindestens ein espresso drin ;)

    aber keine angst werde mir mal noch etwas überlegen womit ich dir gutes tun kann ;)

    gruß
    markus
     
  16. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    ist doch nicht nötig, aber wenn es dann irgendwann mal soweit ist, könntest du mir ja mal was selbstgeröstetes zum probieren geben ;) (...hatte mal gelesen, dass du dich für den gene interessierst?)
     
  17. #17 toposophic, 10.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    an sowas ähnliches hatte ich gedacht ;)

    allerdings ist das mit dem gene erst weihnachten ein thema und wollte dir eventuell ein kleines probierpaket von meinem lokalen röster zukommen lassen.
     
  18. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    hey nee, das wär mir jetzt nicht recht. ich hab doch nichts anderes gemacht, ausser mit dir über die maschine gefachsimpelt. es freut mich, wenn du genauso happy über die ela bist, wie ich und das ist doch schön.

    mal was anderes: ich bin der meinung, dass die firma bfc ein miserables marketing hat. würden sie nämlich die produktfotos mal aktualisieren und ihre texte vernünftig aus dem italienisch übersetzen, würde die nachfrage nach den maschinen sicher extrem steigen!
    das war ja bei dir markus der fall, da ja die ältere ela-version in einigen details nicht grad eine schönheit war, oder? möglicherweise sind die eingruppigen haushaltmaschinen bei bfc sowieso wohl eher ein nischenprodukt.
     
  19. #19 toposophic, 10.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    mmhh... mal abwarten, diesbezüglich ist noch nicht das letzte wort gewechselt bzw. nicht der letzte espresso getrunken ;)

    richtig das war bei mir so und die bfc seite ist totaler mist. außerdem finde ich auch deren marketing strategie ebenfalls merkwürdig.
    es gibt allein von der ela ja alle möglichen versionen... schalter (schwarte oder metallene), griff am sudkasten oder logo (adv oder ep), anderes blech (feinmaschig oder rillen),...
    da kann jeder modifizieren was ihm gerade in den sinn kommt. ok, so kann man auf kundenwünsche eingehen aber eine klare linie wäre mir da echt lieber.

    da blickt man nimmer so ganz durch und muss leider anfänglich mehrfach machfragen (frau hotz, raffifi und nobbi-4711 sowie du können ein lied davon singen. wäre sogar ein quartett ;)).

    es ist leider alles sehr schwammig.

    gruß
    markus
     
  20. #20 toposophic, 11.09.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    6
    AW: ECM Technika III vs. BFC Ela

    was mir noch eingefallen ist:

    die füße der ecm lassen sich in der höhe verstellen. was eventuelles ausrichten sehr angenehm macht. bei der bfc müsste man zur not etwas unterlegen was ich aber auch nicht als tragisch erachte.

    gruß
    markus
     
Thema:

ECM Technika III vs. BFC Ela

Die Seite wird geladen...

ECM Technika III vs. BFC Ela - Ähnliche Themen

  1. VBM domobar vs. BFC perfetta - Abwasser

    VBM domobar vs. BFC perfetta - Abwasser: Hallo zusammen, kann eine oder beide der o.g. Maschinen das Abwasser aus der Schale über einen Schlauch Richtung Abfluss ablaufen lassen? Falls...
  2. Einsteiger stellt sich vor und sucht die "richtige" (ECM) Maschine

    Einsteiger stellt sich vor und sucht die "richtige" (ECM) Maschine: Hallo zusammen, ich bin Max und habe Sinn für Schönes, Leckeres und Gutes. Da mein De Longhi Scultura Siebträgermaschinchen nun an meinen Sohn...
  3. [Maschinen] Suche ECM Synchronika / Rocket R58

    Suche ECM Synchronika / Rocket R58: Hallo liebe Community, ich bin auf der Suche nach einer ECM Synchronika oder einer Rocket R58. Liebäugele schon seit einiger Zeit mit den beiden...
  4. Kesselmanometer ECM Synchronika hängt

    Kesselmanometer ECM Synchronika hängt: Hallo Zusammen, unserer ECM Synchronika ist seit gut 10 Monaten im täglichen Einsatz. Der Nutzungsgrad beträgt ca. 5 Bezüge täglich (2er Sieb)....
  5. [Verkaufe] Siebträger ECM Profiline gerade

    Siebträger ECM Profiline gerade: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Verkaufe die oben genannten Siebträger. 1er Auslauf 35€ VB 2er Auslauf inkl. Doppelsieb ECM. 40€ VB Gebraucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden