Egro Regina - hydraulischer Espresso aus der Schweiz

Diskutiere Egro Regina - hydraulischer Espresso aus der Schweiz im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Dank eidgenössischer Hilfe und Grosszügigkeit ist diese seltene Maschine heute hier gelandet, ich freue mich sehr: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...

  1. #1 mechanist, 09.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Dank eidgenössischer Hilfe und Grosszügigkeit ist diese seltene Maschine heute hier gelandet, ich freue mich sehr:
    Regina 1.jpg
    Regina 2.jpg
    Regina3.JPG
    Regina4.JPG
    Egro Regina mit zwei hydraulischen Espressogruppen und (Über)Brüheinheit für Filterkaffee,
    in einem sehr schönen, gepflegten Erhaltungszustand - ein wunderbarer Fund.

    Mehr Details zu der Maschine und zum Hersteller in den nächsten Tagen.
     
    Alfred 61, Oldenborough, 00nix und 22 anderen gefällt das.
  2. #2 Cafillo, 10.01.2020
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    985
    Oh wow!
    Die ist ja noch viel schöner, als ich erwartet habe :)


    (Man darf glaub problemlos erwähnen, dass sie von einer Jugendherberge aus einem Ferien-/Skigebiet aus Graubünden stammt (?). Wenn nicht, dann den Satz löschen.
    Special thanks @g000ze)
     
    g000ze gefällt das.
  3. #3 mechanist, 10.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Der Vorgang war für die heutige Zeit sehr ungewöhnlich und eine schöne Erfahrung. Bevor es am Wochenende weitergeht mit dem Blick unter das Blech, deshalb erstmal:

    Danke an Stefan, der die Maschine entdeckt hat,
    an Phillip für die Vermittlung
    und an Andreas, der trotz aller Kurzfristigkeit die Maschine aus den Schweizer Bergen zu mir gebracht hat.
    Und besonderen Dank an Rene E., der diese besondere Maschine für meine Sammlung zur Verfügung gestellt hat.
     
    00nix und Cafillo gefällt das.
  4. #4 Cafillo, 10.01.2020
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    985
    So. Genügend gefloskelt. Die Macchina steht dort, wo sie stehen soll: Bei dir.

    Und nun wollen alle viele Bilder sehen ;-)
     
    jabu und 00nix gefällt das.
  5. g000ze

    g000ze Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    13
    Es freut mich sehr, dass die Maschine in gute Hände geraden ist und bin sehr gespannt, was daraus wird. Bilder, Bilder und noch mehr Bilder bitte!
     
  6. g000ze

    g000ze Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    13
    In einem früheren Thread, wo auch du @mechanist mitgeschrieben hast, habe ich noch einen Regina/Egromat Prospekt von Egro gefunden. Hier...
     

    Anhänge:

  7. #7 mechanist, 11.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Heute also erste Bestandsaufnahme noch in Bodennähe, bevor die Maschine dann um einige Kilo leichter auch auf eine günstigere Reparaturlage gehievt werden konnte.
    Was zu Tage kam war Maschinenbau vom Feinsten, die Maschine besteht zum überwiegenden Teil aus Edelstahl:
    P1110478.JPG
    Hier der T-förmige Edelstahlkessel, der aus mehreren Segementen zusammengesetzt ist.
    P1110468.JPG
    Er besitzt oben einen Deckel mit eine Art Bajonettverschluss und zwei Sicherheits- sowie wohl einem Ventil zur Vermeidung eines Vacuums.
    P1110480.JPG
    Über dem linken Kesselsegment sitzt der Warmhaltebehälter für die Brühkaffeeinheit.
    P1110475.JPG
    Dieser besteht aus einem inneren Behälter aus hitzefestem Glas und einem äusseren Edelstahlbehälter - durch den Zwischenraum zirkuliert
    Dampf vom Kessel.
    P1110472.JPG
    Auf diesem Thermometer kann man die Temperatur des Brühkaffees im Behälter kontrollieren. Der Brühkaffee wird im sog. Überbrühverfahren
    hergestellt. Der auf dem Vorratsbehälter sitzende Filterbehälter mit zwei Litern Fassungsvermögen wird zunächst mit Kaffee befüllt und dann
    aufgesetzt. Durch Aufdrehen eines Hahnes auf der Vorderseite strömt Wasser aus dem Kessel nach oben in den Filterbehälter. Ist die gewünschte
    Ziehzeit erreicht, kann unten am Filterbehälter ein Schieber geöffnet werden und der Brühkaffee fliesst in den darunterliegenden Vorratsbehälter.
    P1110469.JPG
    Auf der anderen Kesselseite sitzt die Heizung mit insgesamt 5 KW. Interessanterweise hat die Maschine keinen Pressostaten.
    P1110470.JPG
    Die Temperatur und damit der Druck werden über eine Temperatursonde im Kessel und diesen Schalter gesteuert, das System war
    mir bereits durch meine Cimbali M15 TC bekannt, die aber zusätzlich noch einen Pressostaten hat.
    P1110473.JPG
    Dieses Manometer hinter der einen Espressogruppe dient zur Kontrolle des Kesseldrucks.
    P1110484.JPG
    Und hier wird es jetzt richtig spannend. Die hydraulischen Espressogruppen sind völlig anders aufgebaut als die von La Cimbali oder La San Marco.
    Die Steuerung der Gruppe sitzt nicht zwischen hydraulischen Zylinder und Bezugszylinder, sondern darüber. Das erforderliche Oberflächenverhältnis zur Potenzierung
    des Leitungswasserdrucks wird ganz ähnlich wie bei den Hydraulikzylindern von WMF durch die Höhe erreicht.
    P1110483.JPG
    Bevor ich mich damit befasse, werde ich zunächst versuchen, weitere Informationen zu diesen Gruppen zu finden. Insgesamt hat sich der äussere Erhaltungszustand
    bestätigt. Es gibt bisher keine Spuren von Undichtigkeit oder Korrosion. Der nächste Schritt ist die obligatorische Entkalkung der Maschine mit dem von mir bereits
    erwähnten Verfahren (Kaltentkalkung im zusammengebauten Zustand), das dauert erfahrungsgemäss zwei oder drei Wochen.
     
    Alfred 61, cup29, 00nix und 7 anderen gefällt das.
  8. #8 Sansibar99, 11.01.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.992
    Zustimmungen:
    5.500
    Das ist ja super spannend - den selben Schalter habe ich in meiner Schweizer Mercurio gefunden !
    [​IMG]

    [​IMG]
    Die Firma Sauter hatte ich kontaktiert - es gibt leider keine interne Dokumentation mehr zu dem Bauteil:
    "es tut mir außerordentlich leid, da hätte ich Ihnen wirklich gerne geholfen, aber leider reichen unsere Unterlagen nur bis ins Jahr 1966 zurück. Über den abgebildeten Thermostaten kann ich leider kein Datenblatt mehr finden"

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Alfred 61, cup29 und rebecmeer gefällt das.
  9. #9 mechanist, 11.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Ich hatte dieses Bauteil bei meiner M15 zunächst für ein Sicherheits-Anlegethermostat gehalten, zumindest bei der Maschine geht aber dahinter noch ein Sondenrohr
    in den Kessel, das parallel zur Heizung liegt. Interessant ist, dass bisher alle Maschinen mit diesen Thermostaten aus der Schweiz kommen. Ggf. gab es dort Bestimmungen,
    die die übliche Temperatursteuerung über Pressostat alleine nicht erlaubten?
     
  10. #10 mechanist, 11.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Leider habe ich in der Maschine keinen Hinweis auf das Baujahr gefunden, lediglich die Herstellerplakette auf der Vorderseite:
    P1110474.JPG
    Ich vermute Anfang bis Mitter der sechziger Jahre.
    Die Firma Egro existiert bis heute und baut Vollautomaten und Kaffeemaschinen für Grossküchen, leider gibt es auf der
    Internetseite praktisch keine Informationen zur Geschichte der Firma.
    Eine weitere Egro-Maschine, ebenfalls als Kombination von Espresso- mit Brühtechnik hatte @gismo mal in diesem Forum gezeigt:
    egro, carimali hh.jpg
    Die Handhebel-Gruppe stammt vermutlich von Carimali, später gab es eine Zusammenarbeit mit Rancilio, die Firma Egro gehört heute
    zu Rancilio. Eine weiter Egro, die Reginetta als kleinere Schwester der Regina hat @ezlbaak im Sammelthread für die hydraulischen Gruppen gezeigt:
    egro reginetta 1.jpg
    egro reginetta 2.jpg
    Von ihm stammt auch der oben bereits verlinkte Prospekt. Ich werde in den nächsten Tagen mal Egro kontaktieren, um noch mehr in Erfahrung
    zu bringen. Egro war übrigens nicht der einzige Hersteller in der Schweiz, der hydraulische Espressogruppen
    angeboten hat, auch von Olympia gab es entsprechende Modelle.
     
  11. #11 mechanist, 11.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Und hier noch einige wenige spärliche Informationen zur Geschichte von Egro:

    1849 Kastor Egloff (-1905) - Gründung
    Kastor Egloff und zwei seiner Söhne.
    1894 Kastor Egloff, zwei seiner Söhne, Adolf und Carl Reber. Kommanditgesellschaft.
    1918 Egloff & Co. AG, Übernahme durch die Merker AG (LN 193)
    1977 EGRO AG. Namensänderung.

    Bemerkungen:

    1849 kehrt Kastor Egloff nach Stellung im Metallgeschäft Kambli in Zürich nach Rohrdorf zurück und produziert in primitiver Werkstatt Schöpflöffel, Schaumkellen,
    Pfannendeckel und Kerzenhalter. Bringt seine Waren selbst nach Zürich zu den Handelsgeschäften.
    1870er-Jahre Aufschwung. Erste Armaturen werden fabriziert.
    1890 Der älteste Sohn Wilhelm, gründet W. Egloff & Co. in Turgi (LN 157).
    1894 Umwandlung in Kommanditgesellschaft. Beteiligung von Adolf und Carl Reber aus Deutschland.
    Während 1. WK Konzentration auf einheimischen Markt, Ausbau der Produktepalette.
    1918 Gründung der Aktiengesellschaft Egloff & Cie. Übernahme durch die Merker AG in Baden (LN 193).
    1926 Erste Bircherraffel verlässt die Fabrikation.
    1927 im Adressbuch: Feuerwehrbedarfsartikel, Metalldrückerei.
    1934 Erster gasbeheizter Kaffeeautomat wird lanciert. In den folgenden Jahren soll dieser Zweig grossen Aufschwung haben. Es werden weiterhin Aluminium- und Blechwaren für den Haushalt, Armaturen für Gas und Wasser, Kupferwaren, Bahn- und Azetylenlaternen produziert.
    1986 Übernahme des Armaturenbaus von Oederlin (LN 662)
    1977 Änderung der Firmenbezeichnung zu EGRO AG (Egloff-Rohrdorf).
    2002 ist das Hauptgeschäft der EGRO die Herstellung, Vertrieb und Service hoch entwickelter Kaffeevollautomaten fürs Gastgewerbe in aller Welt. Es werden aber weiterhin Armaturen, Spiegelschränke, Bircherraffeln usw. hergestellt.
    Armaturenherstellung wird eingestellt und an KWC verkauft. Egro hat ca. 220 Mitarbeiter in Niederrohrdorf. Alle Bestandteile aus Metall werden dort hergestellt, Elektronik und Kunststoffteile werden eingekauft. Kaffeautomaten Export in ca. 30 Länder.

    Quelle: Verband Aargauer Museen und Sammlungen.
    Hier noch ein frühes Bild aus der Herstellung:
    egro, prod..jpg
     
    cup29 und ryk gefällt das.
  12. #12 mechanist, 15.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Bei den hydraulischen Gruppen der Regina bin ich weiter am rätseln. Die beiden anderen Hersteller in der Schweiz, die ebenfalls hydraulische Maschinen anboten, nämlich Olympia und Cafina, haben die Gruppen nicht selbst entwickelt und gebaut, sondern die hydraulischen Gruppen von Pavoni (mit Änderungen) verbaut: Hier die Olympia Cubica 1965 aus dem Restaurierungsthread von Migg und die Cafina, die Paul Pratt vor einiger Zeit
    restauriert hat:
    olympia kubica0.jpg
    cafina hydraulic1.jpg
    Migg hatte dazu bereits angemerkt, dass beides kleine Hersteller waren, für die eine Eigenentwicklung zu aufwändig und teuer gewesen wäre.
    Das trifft auf Egro nun eigentlich auch zu. Auch wenn die hydraulische Gruppe der Regina konstruktiv mit der Pavoni-Gruppe verwandt ist,
    ist sie in vielen Details anders, insbesondere auch im Bohrung/Hub-Verhältnis des Hydraulikzylinders. Möglicherweise war das eine Eigenentwicklung
    mit der Pavoni-Gruppe als Vorbild, oder die Gruppe kommt von einem Hersteller, den ich nicht kenne. Es bleibt also spannend.
     
    Alfred 61, ryk und Sansibar99 gefällt das.
  13. #13 mechanist, 18.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Und hier noch ein Bild einer vollständigen Egro-Säulenmaschine, wie die von @gismo.
    Die Maschine hat links und rechts zwei Mengenüberbrüher mit darunterliegenden Vorratsbehältern für Filterkaffee
    und in der Mitte unten eine Gruppe für Cafe Express, die nur mit dem Kesseldruck arbeitet.
    Mit den Hähnen neben den Thermometern unten an den Warmhaltebehälter wird die Dampfzirkulation im Mantel der Behälter und damit die Temperatur geregelt.
    egro säule 1.jpg
     
    ryk und Sansibar99 gefällt das.
  14. #14 mechanist, 19.01.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Eine weitere Egro Säule, die kleinere Variante der oben gezeigten und ohne Express-Gruppe:
    egro säule 6.jpg
     
    ryk gefällt das.
  15. #15 Hans Van Steen, 24.02.2021
    Hans Van Steen

    Hans Van Steen Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Gutentag Herr Mechaniker.

    Erstens : Vielen dank für das Reagieren und... Entschuldige mein Deutsch.
    Am ende ist es mir gelungen Bilder hoch zu laden damit meine Frage deutlich werden kann.
    Die Machine ist etwa wie neu. Offenbar gebaut für nicht weniger als die Ewigkeit.
    Alle Dichtungen sind erneut. Ein neues Pfeilglas könnte ich blasen lassen.
    Jetzt wird es kaltentkalkt und dann könnte ich testen . Aber
    Was ich noch brauche sind die Filterhälter und der Bedienungsknopf von der hydraulische Gruppe .
    Der Filterhalter gehört mein Vibiemme Domobar ( Aussendiameter 71.94 mm) . Es wurde passen
    indem die Ohren oder Flügel korrespondieren würde.
    Hoffentlich können Sie mir irgendeiner Art weiter Helfen .
    Lieb Grüsse und gebrannt auf was kommt.

    Hans Van Steen



    DSCF5028.jpeg IMG_4495.JPG
    tempImageX0Hq2e.png IMG_4495.JPG
     
  16. #16 mechanist, 25.02.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Hier Bilder und Maße der originalen Siebträger:
    Den Anhang 106527 betrachten
    P1011075.JPG
    P1011077.JPG
    P1011078.JPG
    Ich selbst habe nur zwei Stück, kann also leider keinen erübrigen.
    Möglicherweise kann Dir ein schweizer Boardie @ezlbaak bei der Suche helfen.
     

    Anhänge:

    Alfred 61, mactree und Sansibar99 gefällt das.
  17. #17 Hans Van Steen, 26.02.2021
    Hans Van Steen

    Hans Van Steen Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Gutentag Herr Mechanist.
    Vielen dank für die Bilder und die exacte Abmessungen.
    Das bringt mir ein Schritt weiter.
    Hans Van Steen
     
  18. #18 mechanist, 26.02.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    3.571
    Hier noch die Bilder und Maße des Schaltgriffs (eine / zwei Tassen) zur Hubbegrenzung am Oberteil der Gruppe:
    P1011080.JPG
    P1011079.JPG
    Bis sich ein Original findet, kann man sich vielleicht mit einem Provisorium aus dem Bereich
    alte Tür/Fenstergriffe etwas basteln, da gab es früher öfter Innenvierkant.
     
  19. #19 Hans Van Steen, 26.02.2021
    Hans Van Steen

    Hans Van Steen Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Schon wieder vielen dank für die Hilfe Herr Mechanist !
    Und ja das Idee einerTürgriff ist sicher eine gure Lösung so lang
    ein Original noch entbricht .
    Ich ggrüsse Ihn sehr
    Hans
     
  20. #20 zuerisee, 27.02.2021
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    463
    Es hilft zwar wohl nicht weiter, aber mein alter Carimali Siebträger hat fast die gleichen Maße. Lediglich die Gesamthöhe beträgt 36, statt 34mm und bis Unerkannte Flansch sind es 13 und nicht 14mm.

    fullsizeoutput_537.jpeg
    fullsizeoutput_538.jpeg
     
Thema:

Egro Regina - hydraulischer Espresso aus der Schweiz

Die Seite wird geladen...

Egro Regina - hydraulischer Espresso aus der Schweiz - Ähnliche Themen

  1. Suche für Egro Reginetta 1956 : Die kaffeebehälter

    Suche für Egro Reginetta 1956 : Die kaffeebehälter: [ATTACH]
  2. Gewindegröße Siebträgergriff Quickmill 3000

    Gewindegröße Siebträgergriff Quickmill 3000: Habe eine Frage : Ich würde gerne den Siebträgergriff meiner Quickmill Orione 3000 gegen einen Holzgriff tauschen. Welche Gewindegröße ist das ? M10?
  3. Gewindegrößen raten

    Gewindegrößen raten: Hallo! Ich stehe gerade auf dem Schlauch. Welche Gewindegrößen sind auf dem Bild? Das Metallteil ist auf der rechten Seite 1/8". [IMG]
  4. Gewindegröße Überdruckventil Gaggia Coffee deluxe?

    Gewindegröße Überdruckventil Gaggia Coffee deluxe?: Hallo, ich bin gerade dabei eine Gaggia Classic Coffee zu restaurieren. Da ich auch eine alte Gaggia Coffee deluxe habe, kam mir die Idee, deren...
  5. (?) Gewindegröße La Pavoni Kolbenstange

    (?) Gewindegröße La Pavoni Kolbenstange: Hi Leute, kann mir jemand von euch sagen, welches Gewinde an der der Kolbenstange der La Pavoni eingedreht ist? 1/8" ist es anscheinend nicht....