Eierlegende Wollmilchsau gesucht ...

Diskutiere Eierlegende Wollmilchsau gesucht ... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Naja, erst mal Hallo zusammen. Habe das Board am WE über Google entdeckt und mich eben registriert, da ich nur durch lesen wohl doch nicht...

  1. TTron

    TTron Gast

    Naja, erst mal Hallo zusammen.
    Habe das Board am WE über Google entdeckt und mich eben registriert, da ich nur durch lesen wohl doch nicht weiter komme (verdammt viele Infos und Einzelheiten).

    Meine Freundin hat sich in den Kopf gesetzt, das wir so einen Vollautomaten benötigen ...
    Allerdings bin ich eher der Gelegenheits Kaffee und Cappu Trinker. Sie dagegen trinkt auch gern mal einen Espresso oder ne Latte. Also einmal quer durch die Bank alles dabei.
    Da sie im Gastro Bereich arbeitet, hat sie zu Hause nicht auch noch Lust mit Siebträger zu arbeiten, also Vollautomat. Dann einer der 2 Fächer für Bohnen hat bzw. 1 Bohnenfach + 1 für Kaffeepulver, da Espresso und Cappu ja mit Espressobohnen gemacht wird und Kaffe mit einer anderen Sorte (so zumindest ihre Ausssage).
    Leicht zu reinigen sollte das Gerät ebenfalls sein ... außerdem bezahlbar! 300-500 Euro sind da so eingeplant, kann auch etwas gebrauchtes sein...

    Jetzt die Preisfrage: Welches Gerät kommt da für uns in Frage und was benötigt man dann noch an Zubehör? Gibt es ein Gerät das alles kann und wo man dann kein oder nur wenig Zubehör braucht?


    Gruß
    Jens
     
  2. balti

    balti Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie du sicher schon gelesen hast: VA machen keinen Espresso. Nur so was ähnliches.... brrrr. Latte/Cappu etc. geht schon eher.

    Wenn kein Siebträger wegen Arbeit etc. in Frage kommt, wie wär's mit 'nem Siebträger für E.S.E.-(bzw. Cialde-)Pads? Denn das bedeutet: Keine Mühle nötig (was natürlich bedauerlich ist geschmackstechnisch), kein Stress mit unterschiedlichen Bohnen/Röstungen... wäre vielleicht ein Kompromiss für euch, mit dem wenigstens einigermaßen was vernünftiges bei rauskommt. Und eine große Auswahl an Kaffees/Espressi habt ihr auch.

    Mit der Suchfunktion findest du bestimmt nen Haufen Infos dazu.

    Viel Spaß,

    Chris
     
  3. #3 Nightstalker, 26.04.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Wenn sie doch eh in einem Café arbeitet dann geht doch dort hin Kaffeetrinken ;)

    Nein im ernst, wenn dort ordentlich gearbeitet wird und Sie die Qualität dort zu schätzen weiß dann wird sie das zuhause auch wollen aber ein VA wird das nicht bringen! Da kommst wohl um den Siebträger + Mühle nicht rum. Gemessen am Preis einens guten VAs würd ich sagen ihr müsst mit 600 - 1200 € rechnen, bei der Siebträgerlösung ginge sich da was durchaus respektables aus (z.B. BZ99 + Demoka oder Oscar + Mazzer usw.).

    Natürlich kann man auch mit weniger glücklich werden, das untere Limit würd ich bei einer Oscar + Demoka 203 sehen, das kostet so an die 700 - 800 €
     
  4. Mingo

    Mingo Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    ....oder aber Du slebst beschäftigst Dich hier mal ein bißchen mit dem Thema - ich würde wetten, daß Du in Kürze "angefressen" bist und dann
    eigentlich doch nur ein Siebträger in Frage kommt.
    Ich persönlich habe lange nicht mehr so viel Spaß und Genuß gehabt wie
    mit meinem (noch) neuen equipment!

    cheers
    Mingo

    P.S.: Ausserdem habt ihr dann zuhause ein unerschöpfliches Thema...:)
     
  5. TTron

    TTron Gast

    Oh, schon ein paar Antworten in der kurzen Zeit :)

    Hmmm .. habe schon fast mit solchen Antworten gerechnet. Diese Pads sind aber doch wesentlich teurer, oder etwa nicht?
    Sorry wenn ich mit euren Abkürzungen nicht viel anfangen kann, aber wenn kein VA, wieviel Einzelgeräte benötigen wir dann? Und welche wären das dann?
    Eine Siebträger Espressomaschine also ... und was dann dazu?
    Mir wäre natürlich am liebsten, wenn ich morgens aufstehe und quasi auf dem Weg ins Bad morgens nur kurz einmal auf den Knopf drücken muß, damit ich dann den Kaffee fertig habe.
    Außerdem sollte es preislich doch im Rahmen bleiben. Mehr als 500 Euro gebe ich eh nicht aus, da versuche ich lieber ihr den Kram auszureden ;)
     
  6. Mingo

    Mingo Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ihr braucht die Maschine, eine Mühle, einen Kaffeestampfer und einen
    Ausklopfkasten für den Kaffeetrester - und wenn die Maschine morgens
    nach dem Aufstehen schon aufgeheizt sein soll - einen Timer.

    Meine Empfehlung: Lese Dich hier ein wenig ein, dann kennst Du die
    Maschinen und Mühlen, die (gut gebraucht) in Betracht kommen - der
    Rest ist ein Klacks (naja...kommt drauf an, wie Du Dich anstellst).
    Kann mit 500 EU klappen...und wenn´s denn 600 werden - auch keine
    Tragödie, oder (habe meinen unten genannten Gastrobomber in einem
    Topzustand für 565 EU bei ebay geschossen)? Und - schon die Sucherei macht Spaß...

    Die Mühe lohnt sich!
    Cheers
    Mingo
     
  7. balti

    balti Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Dann lies doch vielleicht mal diesen thread hier, da hat jemand fast die gleichen fragen gestellt und ist am ende (=heute) glücklich und zufrieden.... :D

    gruss,

    chris

    p.s.
    siebträger + mühle + frische bohnen + etwas übung + lust am zubereiten = fertig ist der super espresso/latte/cappu....

    p.p.s.
    oskar (ST), demoka (Mühle) etc. sind kurzbezeichnungen zu geräten, gib das in die suchfunktion ein und du findest massig infos.

    p.p.p.s. :D
    cialde-pads kosten z.b. bei der kaffeezentrale.de zwischen 0,20 und 0,36 Euro/St., hält sich also durchaus im Rahmen. ist zwar etwas teurer als selbst gemahlen (ca. 0,16 Euro/7g Espresso), aber dafür sparst du mühle, arbeitszeit, spass, ritual....
     
  8. #8 Nightstalker, 26.04.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hm, mit 500 € kann man sicher schon was machen, in eurem Fall wäre eine 2kreisige Maschine zu überlegen, dann hat man immer Dampf und muss nicht erst warten und Entlüften. Mit dem Budget wird es da aber schwerer, da müsstet ihr wohl auf gute gebrauchte zurückgreifen. Wenn man das mit dem Entlüften usw. nicht problematisch findet kann man natürlich zu einer 1kreisigen greifen, da kommt man mit dem Budget schon gut hin, die klassische Empfehlung: Gaggia Classic Coffee + Demoka M203

    Die Gaggia CC ist hald nicht die Dampflok unter den 1kreisern, wenns mehr schaum als für 2 Cappus auf einmal werden soll wird es schwer.

    Beim VA ist das aber auch so ne Sache, in der Preisklasse spielt sich da mit "auf Knopfdruck" auch nicht viel ab, ja Kaffee schon aber Schäumen bleibt extra und ist bei VAs oft nicht so einfach. Die Dampfleistung ist vermutlich auch nicht besser als die der Gaggia, eher schlechter, kann ich aber nicht sagen.
     
  9. #9 Magnifica3500, 26.04.2006
    Magnifica3500

    Magnifica3500 Gast

    Er hat doch wohl eindeutig geschrieben, dass er einen VA will!
    Siebträger machen wohl das beste Ergebnis, sind aber nicht das Wundermittelchen bei JEDEN Bedürfnissen!
    :x
     
  10. #10 old harry, 26.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    ich weiss nicht, ob jemand, dessen ansprüche sich vor allem in einfachster und komfortabler bedienung konzentrieren mit dem tipp "einkreiser & mühle" glücklich wird.

    ohne TTron's freundin zu nahe treten zu wollen, mutmasse ich, dass der kaffee, der an ihrem arbeitsplatz produziert wird, forumstypischen ansprüchen kaum genügen würde. anders kann ich mir nicht vorstellen, dass sie, obwohl in der gastronomie tätig, zuhause einen VA haben möchte.

    espresso ist nun mal nicht gleich espresso. wer glücklich und zufrieden ist mit dem, was aus einem VA rinnt und wer keinesfalls die "mühe" der klassischen espressozubereitung auf sich nehmen mag, ist mit einem VA oder einem pad- oder kapselsystem vielleicht wirklich besser bedient - auch wenn unsereins das nur schwer verstehen kann...
     
  11. #11 mcblubb, 26.04.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Stimmt - erschreibt aber auch von Espresso, Latte und Cappu. Das geht nur mit ST - deshalbt die Wollmilchsau. Eigentlich eine Kombi aus Filterkaffemaschine, VA und ST. Und das möglichst billig....

    Einen VA passend zu den genannten kriterien gibts in jedem "Elektronikramschladen".

    unter:

    http://www.kaffeevollautomaten.org/ gibts einiges zu VAs

    ebenso hier im Board.

    Allerdings werden hier auch "missionarische" Ziele verfolgt. VA -Gläubige müssen auf den rechten weg des Kaffees geführt werden - weg von dem falschen Götzen :D

    Gruß

    Gerd
     
  12. #12 Magnifica3500, 26.04.2006
    Magnifica3500

    Magnifica3500 Gast

    Sehe ich genauso.
    Egal was hier jemand will - immer kommt "nimm ein ST" - kann's ja auch nicht sein...
     
  13. #13 old harry, 26.04.2006
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    nun ja, diese tendenz ist ja bestimmt nicht zu übersehen. allerdings: wenn dies die mission ist, dann müsste kaffe-netz.de, analog zu www.kaffeevollautomaten.org und fairerweise, in "siebträgerforum" o.Ä. umbenannt werden. und die diskussion hatten wir ja auch schon mal... :wink:
     
  14. TTron

    TTron Gast

    Ich finde die Diskussion die ich hier angefacht habe interessant, macht ruhig weiter ;)

    Nachdem ich ja nun seit dem WE fleißig am lesen bin, habe ich mich zwischendurch schon gefragt, ob ich nicht zu anspruchslos bin was Kaffee an geht. Evtl. liegt es daran, das ich sicher noch nicht den super Espresso getrunken habe, der durch die tollen Maschinen zurbereitet wurde .. allerdings habe(n) ich/wir ehrlich gesagt auch keine Lust mir/uns 3 Maschinen in die Küche zu stellen, daher die Idee mit dem VA. Mit Kaffeebohnensorten habe ich mich sowieso noch nie beschäftigt, was aber von euch wohl vorausgesetzt wird. Meine Freundin legt aber Wert auf getrennte Bohnen für Kaffee und Espresso ... ist das eigentlich sinnvoll ?

    Ich bin halt ziemlich blauäugig(und scheinbar etwas naiv) an die Sache heran gegangen und habe gedacht, das es sicher so etwas in einem Gerät gibt, was 1. bezahlbar ist und 2. qualitativ gute Ergebnisse liefert. Und mal abgesehen davon, auch noch einigermaßen haltbar und sinnvoll konstruiert ist. Deswegen ja auch meine Überschrift ...

    Das der Aufwand bei Latte oder Cappu größer ist, als bei einem einfachen Kaffee oder Espresso, das war mir schon klar ... würde aber trotzdem ein einzelnes Gerät bevorzugen, das mir auf Knopfdruck Kaffee oder Espresso mal eben zwischendurch macht, ohne das ich umständlich mit Bohnenwechsel oder ähnlichem beschäftigt bin.
    Klar gibt es die passionierten Kaffeetrinker, die auf spezielle Bohnen und "getunte" Maschinen zurückgreifen, um den möglichst perfekten Kaffee zu bekommen. Und ich habe auch verstanden, das das die optimalste Lösung wäre ... evtl. denke ich auch irgendwann einmal so ... aber gibt es denn nicht eine BRAUCHBARE Alternative zu den 3 Einzelgeräten?
     
  15. #15 mcblubb, 26.04.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Das sehe ich anders.

    Im Kaffeevollautomatenforum sind keine "Andersgläubigen" (oder soll ich sagen "Kaffeerleuchteten" :D ) unterwegs. Dort ist auch kein Platz für andere Zubereitungsformen als die "Schmodderkisten"

    Hier ist das anders - hier herrscht doch eine gewisse Grundtoleranz gegenüber Andersdenkenden. Die Argumente werden aufgegriffen aber auch entkräftet.

    Genau betrachtet wird hier missioniert :wink:

    Gruß

    Gerd
     
  16. #16 Axel2803, 26.04.2006
    Axel2803

    Axel2803 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    13
    Ein VA stellt immer eine Art Kompromiss zwischen Filterkaffee und Espresso her. Eigentlich kann er nichts von beidem richtig (in der Preisklasse)... Am besten ihr sucht euch einen Händler, wo ihr auch die Ergebnisse eines VA Probe trinken könnt. Wenn Ihr zufrieden seit, ist doch die Welt i.O. Wenn ihr Kompromisslos seit und ausschließlich guten Espresso und Filterkaffe wollt, kommt ihr an der Siebträgermaschine evtl. in Verbindung mit einer 10€ Stempelkanne nicht vorbei.
    Lieben Gruß, Axel
     
  17. #17 mcblubb, 26.04.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Mein Rat:

    Fahr mit Deiner Freundin mal übers WE nach Italien. Geh in die erstbeste Caffebar und Trink einen Cappucino/Espresso im Stehen an der Bar.
    Wiederhole diesen Vorgang in wechselnden Caffebars.
    Dann heimfahren und ein koffeinhaltiges Heißgetränk aus einem VA konsumieren.

    Dann Eure Kaffeebedürfnisse neu definieren... :wink:

    Zumindestens kam ich so zu meiner ST-Maschine und habe keine Platz- Geräusch-,Aufwand- oder gar Kostendiskussion mit meiner Frau führen müssen....

    Gruß

    Gerd
     
  18. balti

    balti Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    na ja... du siehst ja, die missionierungmaschinerie ist bereits angelaufen... :wink:

    definitiv. der grundstoff ist der gleiche - aber die röstung unterscheidet sich (ebenso wie übrigens auch der mahlgrad) erheblich.

    für die maschine (VA) ist das eher umgekehrt - oder besser: bei einem espresso schmeckst du eben sehr deutlich die unzulänglichkeiten eines VA heraus, was im latte/cappu durch die milch überdeckt wird.

    dann wirst du wohl um einen VA oder, imho die bessere wahl, um ein cialde-system o.ä. nicht rumkommen - wie ich bereits oben schrieb.

    wie bereits geschrieben: wenn du einen ST mit cialde-system nimmst, hättest du folgende situation:
    - nur 1 maschine im haus. keine probleme, die kaffee/espressosorte zu wechseln. kein großes rumgetue mit eingewöhnungszeit, mahlgrad, tampern etc.pp. wenn du gleich morgens direkt nach dem aufstehen den ersten kaffee brauchst, schließ eine zeitschaltuhr an, die rechtzeitig die maschine vorwärmen läßt (so 30-60min., je nach modell). ausser kaffeepad einlegen - siebträger einspannen - knöpfchen/hebel drücken, espresso/kaffee raus, knöpfchen drücken ist da nicht viel zu tun (außer du willst noch milchschaum dazu, den müsstest du noch aufschäumen).
    lucky wife, lucky life.

    uuuuuund:
    - falls deine missionierung
    tatsächlich eintritt - na dann hast du schon gleich eine basis, um nur mit einer zusätzlich zu erwerbenden mühle in die welt des real espresso einzutreten... :)

    tja... schwierige entscheidungen...

    gruss,

    chris
     
  19. #19 ergojuer, 26.04.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    340
    Ja das ist es, wenn man z.B. wahlweise einen "Schümli" also die grosse Tasse (dem Filterkaffee noch am ähnlichsten) als auch einen "Kurzen" (dem Espresso noch am ähnlichsten) bereiten will.
    Und evtl. schmeckt dem einen ja auch diese, dem anderen die ander Sorte-
    Oder man will auch koffeeinfreien Kaffe machen können.

    Welcher VA das kann?
    Melitta hat z.B. solche Geräte mit zwei Bohnenbehältern, nennt sich "Melitta® CAFFEO® ". Ich glaube die AEG CaFamosa sind aus der gleichen Schmiede. Wer es nun herstellt, weiss ich nicht. Es scheint ein Prinzip zu sein, dass unter mehreren Labels vertrieben wird. Die Geräte sind an dem runden, geteilten Bohnenbehälter gut zu erkennen. Preisvorstellungen bekommst du bei guenstiger.de und Co. Mit 500 Euro kannst du in der Liga schon ganz gut mitmischen. :)

    ST hin oder her. Der Schritt vom 0815 Filterkaffe zu dem aus einem VA ist einer in Richtung deutlich besserer Qualität in der Tasse. Die Frage der Wartungskosten spricht wiederum gegen VA.
     
  20. Mingo

    Mingo Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    @balti -

    gibts ordentliche Siebträger mit Cialde-System? Dachte, das sind all diese
    putzigen Design-Spielzeuge...

    Cheers
    Mingo
     
Thema:

Eierlegende Wollmilchsau gesucht ...

Die Seite wird geladen...

Eierlegende Wollmilchsau gesucht ... - Ähnliche Themen

  1. Ideen gesucht: Diebstahlsicherung für Arbeit

    Ideen gesucht: Diebstahlsicherung für Arbeit: Hallo Forum, Ich habe vielleicht vor meine Orione und ne Mühle an meinem Arbeitsplatz aufzustellen. Ist ne größere Firma und sie wäre quasi für...
  2. [Erledigt] Arte di vittoria Schild für wasserauffangbehälter gesucht

    Arte di vittoria Schild für wasserauffangbehälter gesucht: Hallo zusammen, ich suche für meine BFC levetta ein Schild mit der Aufschrift arte di vittoria. Jetzt ist auf dem wasserauffangbehälter das Schild...
  3. Verwirrung / Siebträger für Saeco Nina gesucht

    Verwirrung / Siebträger für Saeco Nina gesucht: Hallo, ich habe eine Saeco Nina, die sehr gut läuft. Bisher hatte ich nach einem passenden Siebpaar geschaut und ein passendes 7g und 21g Sieb...
  4. Bodenplatte Graef CM95 gesucht

    Bodenplatte Graef CM95 gesucht: Liebe Leute, habe gerade eine Graef CM95 gefunden. Mit ihr könnte ich meinen Arbeitskolleg_innen sicherlich noch etwas besseren Espresso bereiten...
  5. [Zubehör] Eureka Mignon Specialita gesucht

    Eureka Mignon Specialita gesucht: Hallo allerseits, nach jahrelangem Nutzen der Graef CM 800 will ich mir endlich mal eine leisere und hochwertigere Mühle zulegen. Wer eine Eureka...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden