einhändige Bedienung (ST einspannen) - Mindestgewicht für Maschine? Anti-Rutsch-Tipps?

Diskutiere einhändige Bedienung (ST einspannen) - Mindestgewicht für Maschine? Anti-Rutsch-Tipps? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Espressofreunde, welches Mindestgewicht muß eine Maschine haben, um den Siebträger einhändig / einarmig einspannen zu können, also...

  1. zappo

    zappo Gast

    Hallo liebe Espressofreunde,
    welches Mindestgewicht muß eine Maschine haben, um den Siebträger einhändig / einarmig einspannen zu können, also ohne die Maschine dabei festhalten zu müssen?
    gibt es Tricks oder Zubehör wie zB Gummifüße, Antirutschmatten, Füße mit Dorn usw... ?
    bin dankbar für Tips
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    8.781
    Das Gewicht reicht als alleiniger Parameter nicht, die Reibung am Siebträger Bajonett und der Hebel beim Einspannen spielen auch eine Rolle.
    Klar können Auflagen und oder Füße mit einem hohen μh helfen, ein Verrutschen der Maschine zu verhindern. Meine Maschine hält mit den original Gummifüssen auf einer Glasplatte stabil, ich weiss aber nicht, was sie wiegt.

    Was ist denn dein konkretes Problem?
     
    zappo gefällt das.
  3. zappo

    zappo Gast

    Gummi auf Glas .. gute Idee .. "klebt" bestimmt gut !
    (du hast ´ne Strega? .. auch gute Idee ;-) .. eben wegen den Bezzeras kam ich darauf.. in den Videos flutscht´s einhändig, doch zB bei der kleinen Lelit sah ich, wie die festgehalten werden muß.. und SO will ich das nicht haben..
     
  4. #4 cbr-ps, 27.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    8.781
    Ja, ist eine Strega, welche unter den Handheblern eher als Leichtgewicht gilt und die bediene ich nur einhändig.
    Meine Eltern haben ihre kleine Lelit wg. der Schonung der Granitplatte auf einem Kunststofftablett stehen, das ist in meinen Augen eine unmögliche Rutscherei. Das liegt aber nicht unbedingt an der leichten Maschine, sondern am ungeeigneten Untergrund. Aber wie man sieht, setzen Menschen unterschiedliche Prioritäten.
     
    espressionistin und zappo gefällt das.
  5. #5 quick-lu, 27.03.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    7.214
    Was auch noch helfen würde, wenn die Brühgruppendichtung anschmiegsam ist.
    Eine Silikondichtung dichtet auch mit rel. wenig Anpressdruck, ich habe eine von Cafelat, da muss ich nur noch sehr wenig Kraft aufwenden, damit der ST sicher sitzt.
    Allerdings musste ich auch mit den älteren, original etwas weniger nachgiebigen Dichtungen bei meiner Maschine keine zweite Hand anlegen:).
     
    zappo gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.743
    Zustimmungen:
    8.781
    Muss wirklich oder macht der Anwender das nur, weil es seine Gewohnheit ist? Manche Anwender spannen nach meinem Dafürhalten den Siebträger auch fester als nötig ein, um z.B. dem vermeintlichen Ideal des 90°Winkels des Griffs nahe zu kommen. Irgendwann geht es dann halt so schwer, dass es zu rutschen beginnt.
    Wenn Du konkret an einer Lelit interessiert bist und das der Showstopper ist, frag mal explizit danach in den einschlägigen Beratungsthreads rund um die Lelits. Die sind mittlerweile ziemlich verbreitet und die Nutzer geben in der Regel gern Auskunft.
     
    zappo gefällt das.
  7. #7 quick-lu, 27.03.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    7.214
    Es kommt auch darauf an, wie alt so eine Dichtung ist, die kann nach einem Jahr Nutzung schon deutlich härter geworden sein.
    Wenn ich mich an meine Quick Mill zurückerinnere, die dichtet an der Siebinnenwand ab und man braucht eigentlich fast keine Kraft, damit sie dichtet, die ist trotzdem immer ein kleines Stück verrutscht und ich habe ganz automatisch dagegengehalten.
    Deren Füße waren aber auch alles andere als optimal designt. Zu hart und zu kleine Auflagefläche.
     
  8. #8 espressionistin, 27.03.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.763
    Zustimmungen:
    5.436
    Viel hilft viel..zumindest beim Gewicht. Ein Mindestgewicht festzulegen, dürfte aber höchst unseriös sein, da das wie hier schon gesagt massiv vom Untergrund abhängt.

    Unter den Füßen meiner kleinen Quickmill bappen solche Gummiklebefüsse aus dem Baumarkt, hält bombig.

    5D7FF6B1-07FE-4AD4-A13E-2966E5144251.jpeg

    Eine Hand zum leichten Gegenhalten an der Maschine hab ich trotzdem immer, vielleicht aus Gewohnheit, vielleicht um die doch immer auftretenden wenigen Rutsch-Millimeter zu verhindern, vielleicht einfach nur, weil die zweite Hand ja eh irgendwo hin muss. Wer weiß..
     
    andruscha, zappo und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Melitta, 27.03.2019
    Melitta

    Melitta Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    204
    Bei meiner Zaffiro (17 kg) geht das problemlos. Originalmaschine auf Küchenarbeitsplatte, reibschlüssig. Vorteilhaft ist ein leichtgängiger Siebträger und gelegentlich ein winziger Strich Siliconöl auf die Anlagefläche der ST-Dichtung.
     
    zappo gefällt das.
  10. #10 Nazif, 28.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2019
    Nazif

    Nazif Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    12
    Jede "Maschine", die sich einen ST nicht einhändig einspannen lässt ohne wegzurutschen, ist keine richtige Maschine.
     
    UweHM, Oseki und zappo gefällt das.
  11. zappo

    zappo Gast

    .. logo.. deine 40Kg-"Achille" ist jenseits von "rutsch und böse" .. ;-)

    nö, man sieht die Notwendigkeit in den Videos..
    die Lilit wiegt halt nur 7Kg


    sind das einzeln verwendbare Knautschies?
    weißt du noch den Produktnamen?
     
  12. #12 quick-lu, 28.03.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    7.214
    Bei Decent haben sie sogar einen zweiten Handgriff an die Maschine geschraubt.
     
  13. #13 espressionistin, 28.03.2019
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.763
    Zustimmungen:
    5.436
    Ja, die Dinger popelt man einzeln aus der Stanzung raus. Produktname weiß ich leider nicht mehr, hab das Etikett weggeschmissen. Aber wenn du mal nach selbstklebenden Gummifüssen suchst, kommt einiges, vielleicht sogar besser geeignetes (weil größeres).
     
    zappo gefällt das.
  14. Oseki

    Oseki Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    391
    Optisch in der Tat sehr dezent. ;)
     
    zappo gefällt das.
  15. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Die Spanier haben's erfunden, und dass schon in den 60er Jahren:
    [​IMG]
    :D
     
    andruscha gefällt das.
  16. #16 quick-lu, 28.03.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    7.214
    Als finale Lösung fällt mir noch ein (gerne auch immer wieder bei verschiedenen Handmühlen umgesetzt, weil einem eine zähe Bohne den Spass verdirbt) das Federgewicht mit der Arbeits/Tischplatte verschrauben.
    Wer die Löcher in der Platte scheut, kann sich auch gerne eine Waschbetonplatte günstig aus dem Baumarkt organisieren und hier dann die Gumminöppel verkleben, damit man nicht die Arbeitsplatte verkratzt:)
    Oder alternativ, man rüstet die Maschine auf Festwasser um und nutzt den dadurch gewonnenen Freiraum des Wassertanks, um hier mit Blei/Silber/Gold/Platin und oder Stahlbeton aufzufüllen (die Art des Materials ist nicht so wichtig, hauptsache schwer).
     
    zappo und utzb_ gefällt das.
  17. zappo

    zappo Gast

    :eek: La Spanoni ?
     
    Mirre gefällt das.
  18. zappo

    zappo Gast

    werde meine Lösung hier kundtun..
    vermutlich wird es doch eine teure , berezzanische Lösung (seufz)
     
  19. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Nee doch, das ist die Bambina vom Hersteller Campeona aus Barcelona (für alle, die sie nicht kannten);)
     
    zappo gefällt das.
Thema:

einhändige Bedienung (ST einspannen) - Mindestgewicht für Maschine? Anti-Rutsch-Tipps?

Die Seite wird geladen...

einhändige Bedienung (ST einspannen) - Mindestgewicht für Maschine? Anti-Rutsch-Tipps? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen und Tipps zum Milantoast

    Erfahrungen und Tipps zum Milantoast: Hab mir einen Milantoast zur Paninizubereitung gegönnt. Klappt wunderbar, ich bin begeistert. Von der Reinigung, wenn etwas Käse rausläuft,...
  2. Siebträger Maschine für Lagerung vorbereiten?

    Siebträger Maschine für Lagerung vorbereiten?: Hallo Leute. Ich bin schon länger Besitzer einer Gaggia Classic von 2008 und sehr zufrieden mit der Maschine, das komplette...
  3. Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps

    Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps: Hallo ich habe mich jetzt mal hier im Forum einigermaßen durch das Thema Wasserfilter gelesen (inklusive dieses interessanten Links Die Suche...
  4. Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?

    Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?: Hallo Zusammen weisst jemand ob der neue Kessel mt berschaubten Heizspirale auf eine alte Rancilio Sylvia passt? sind sie noch kompatibel? Meine...
  5. Ich hab Mist gebaut... neue Maschine?

    Ich hab Mist gebaut... neue Maschine?: Hallo liebe Kaffeethusiasten. Meine geliebte Espressomaschine, eine Bazzar A2, fing nach fast 15 Jahren im Einsatz an, Ärger zu machen. Es fing...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden