Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona

Diskutiere Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Es gibt ja nicht viele Quellen, wo die Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona genau beschrieben wird. Ich habe gedacht, es...

  1. #1 infusione, 26.10.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    5.303
    Es gibt ja nicht viele Quellen, wo die Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona genau beschrieben wird. Ich habe gedacht, es könnte auch andere interessieren und fang mal an.

    Säure schmecke ich weniger.
    • Äpfel werden sehr süß, Birnen auch. Sie schmecken aber sonst sehr normal, also wie ich es kenne und erwarte.
    • Orangensaft schmeckt normal, der hat wahrscheinlich soviel Säure, da fällt etwas weniger Säure nicht auf.
    • Wein schmeckt ganz seltsam. Ohne Fruchtaromen, eher nur gewürzige und dunkle Aromen wie gekochte Pflaume. Der Gesamteindruck ist völlig anders.
    Fermentiertes wird zur Silage.
    • Kaffee ist völlig verrückt. Kennt ihr den Geruch von Silage, also dieser starke, unangenehme Fermentationsgeruch? Alle Naturals, Honey und anaeroben riechen und schmecken nach Silage. Bei gewaschenen Kaffees kommt der Silageton auch durch, er ist nur etwas weniger ausgeprägt.
    Heute konnte ich zum ersten mal (Tag 11 ab Ansteckung) wieder Säure im Kaffee wahrnehmen.

    Es würde mich interessieren, wie andere ihre Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona erlebt haben. Und wie lange das ungefähr gedauert hat.
     
    TigertheG, Technokrat, lomolta und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 Geschmackssinn, 26.10.2022
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    4.136
    Zustimmungen:
    3.954
    ich hatte ein Glück keine großartigen Verluste an Sensorik.
    eher sowas normales, was man bei Erkältung kennt... alles schmeckt einfach etwas weniger, als hätte man die Höhen und tiefen weg gefiltert, aber der allgemeine mittlere Geschmack ist noch da.

    dazu sei gesagt, das ich gerade nichts sonderlich sensorisches verköstige im 3rd-Wave Bereich. alles sehr normaler Kaffee/Espresso (trotzdem natürlich Qualität, nur eben nix großartig komplexes)

    jemand den ich kennengelernt habe, hatte eine Kakosmie entwickelt (Kot Geruch, bei z. B. Braten von Fleisch, oder Zwiebeln)

    Dauer vin diversen Leuten die die sensorik eingebüßt haben, ging von wenigen Wochen, bis mehrere Monate. :eek:
     
    Technokrat und infusione gefällt das.
  3. #3 niceness, 26.10.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    573
    Kenne jemanden der hatte 1 Jahr Probleme überhaupt was zu riechen, von einem Tag auf den anderen war alles wieder ok.
     
    infusione gefällt das.
  4. #4 Gjdakin, 26.10.2022
    Gjdakin

    Gjdakin Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2018
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    378
    Ich hatte bei meiner Infektion im März in der zweiten Woche der Infektion einen komischen Geruchssinn. Da haben für mich alle Kaffees gleich schlecht gerochen, ob nun fermentierten light roast oder eher klassisch medium. Am ehesten wohl zu beschreiben, als Geruch von richtig altem, vorgemahlenen Kaffee. Der Geschmack war damals auch analog zum Geruch. Hat sich dann aber nach etwa zwei Wochen langsam gelegt. Jetzt ist alles wieder normal. Wenn es lange nicht besser wird, kann man wohl versuchen, seinen Geruchssinn mit Riechschulen zu trainieren – ob das Ganze evidenzbasiert sinvoll ist, kann ich aber nicht sagen.
     
    Mokapotliebhaber und infusione gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    30.060
    Zustimmungen:
    37.337
    Ich hatte keine Geschmacks- oder Geruchsbeeinträchtigungen. Meine Frau hatte 3-4 Tage nichts scharfes geschmeckt, danach war es wieder normal. Glück gehabt.
     
    infusione gefällt das.
  6. Jsg232

    Jsg232 Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    100
    Hatte ab dem 2. Tag nach Ausbruch Geruch und Geschmack nahezu kplt verloren. Wurde nach ca 1W langsam wieder besser. Ich bilde mir ein, dass der Geschmack auch heute noch nicht 100% wieder auf „vorher“ ist, kann aber auch subjektiv sein. Infektion war Mitte Juni 2022
     
  7. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.178
    Zustimmungen:
    1.506
    So weit ich das mitbekomme sind Geschmacks- u. Geruchssinn bei den aktuellen Omnikrom Subtypen nicht stärker eingeschränkt als bei jeder handsüblichen Erkältung/Grippe. Dies im Gegensatz zu dem Delta-Virus, der uns die Lockdowns etc. beschert hat.
     
    Technokrat gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    8.624
    Zustimmungen:
    9.874
    ich hatte mich schon immer gewundert, wie sich bei einem grippalen Infekt mein Geschmackssinn auf eine Weise änderte, dass ich mit meinem geliebten Ketchup z.B. nicht mehr anfangen konnte ;)
    Ich hatte kürzlich auch einen 1-tägigen vollständigen Geschmacksverlust, das war neu für mich. Verschiebung ja, Verlust aber kannte ich nicht. Vllt auch ganz spannend: nach Impfen / Boostern und vermutlich mehrfach genesen infiziere ich mich mit hoher Wahrscheinlichkeit "unter dem Radar", bekomme also gedämpft Symptome, ohne dass die Tests ausschlagen, incl. PCR (Ich bin viel mit verschiedenen Kindern in JuHiEinrichtungen in Kontakt). Dafür habe ich aber alle typischen Nachfolgen wie Husten und etwas Atemnot (auch etwas, das ich von früheren Erkrankungen her nicht kenne, zeitlebens), obwohl die Lunge 1a gecheckt ist.

    Ich glaube, Corona hat das Zeug, zu einer Dauerbegleitung zu werden, unter dem Radar. Grippewelle ganzjährig.
     
    Technokrat gefällt das.
  9. #9 infusione, 27.10.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    5.303
    Das deckt sich nicht mit dem, was ich schmecke, siehe erster Post. Und es war Omikron (BA.5).
     
    Technokrat und Silas gefällt das.
  10. #10 SebiEspresso, 27.10.2022
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    464
    Ich hatte Delta oder Alpha (variantenspezifische PCR-Tests gab es damals noch nicht) und dabei einen ca. 1-monatigen Verlust von Geruch und Geschmack nach Abklingen der Grippe-Symptome.
    Dieser Monat war für mich echt hart, solch eine Einbuße im täglichen Leben hatte ich mir nicht vorstellen können. Es war egal, was ich esse oder trinke, Konsistenzen habe ich dadurch auch anders wahrgenommen und die Freude war nicht nur am Genuss, sondern auch bei der alltäglichen Grundversorgung weg.
    Da merkt man erst mal, welche Lebensqualität mit Geruch und Geschmack einhergeht. Zumindest für mich, aber subjektiv gesehen wird es den meisten "Genussmenschen" hier gleich ergehen.

    Danach kam innerhalb von 1,5 Wochen alles wieder zurück: zuerst Geruch (vor allem Röstaromen, sozusagen "Gefahrenquellen", Verbranntes, etc.), schließlich Geschmack über Salzig zu bitter zu süß und schließlich sauer. Gefühlt war der Geschmack dann auch wieder vollständig da. Aber das eigene Gedächtnis ist bei Sinnen ja immer eigenartig, vieles nahm ich nach der langen Abwesenheit als extrem war (im positiven Sinne).
    Mein Geruch blieb über ca. ein halbes Jahr sehr komisch: Benzingeruch (Autos) stach richtig in der Nase und hatte etwas verwestes an sich. Kaffee roch teilweise stumpf mit einer kurzen beißenden Note. Tagelang wieder normal, dann wieder anders.

    Nach Frühjahr 2021 war wieder alles gut, auch eine erneute Omikron-Infektion hatte keinen Einfluss mehr auf Geruch und Geschmack. Meine Sensorik hat sich letztendlich leicht verbessert. Aber vermutlich auch, da ich mich bewusst mit diesem Thema im letzten Jahr beschäftigt habe :)

    Ich wünsche jedem, dass er solch eine Erfahrung nicht machen muss, und dass alle Betroffenen möglichst schnell und vollumfänglich genesen!
     
    lomolta, Silas, Geschmackssinn und 3 anderen gefällt das.
  11. #11 SebiEspresso, 27.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2022
    SebiEspresso

    SebiEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    30.10.2020
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    464
    Das stimmt so leider nicht. Corona wirkt da leider anders.
    Der Geruchs- und damit Geschmacksverlust bei einer "normalen" Erkältung kommt durch das Anschwellen der Schleimhäute als Abwehrreaktion.
    Das Coronavirus kann dagegen neben dem Rachen- und Lungenraum die Rezeptoren der Geruchs- und Geschmacksnerven besetzen bzw. deren Funktion einschränken (z.B. durch Veränderung der Speicheldrüse bzw. deren Produktion von Speichel). Im Extrem-Fall (meist Alpha/Delta) wurden Nervenzellen zerstört, so dass diese Rezeptoren erst nachwachsen mussten.

    Ganz anderes Level wie verstopfte Nase :D
     
    BohnenBruder, benötigt, Blubb und 2 anderen gefällt das.
  12. joside

    joside Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    128
    Mich hat es vor kurzem auch erwischt und der fermentierte Samambaia von Neues Schwarz hat einfach wie @infusione es schildert nach Silage gerochen und gefühlt auch so geschmeckt. Richtig übel, da kam kurz die Panik auf ;)
     
    infusione gefällt das.
  13. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    3.489
    Zustimmungen:
    8.536
    Hatte ich auch extrem aber Gott sei Dank recht kurzzeitig .

    Beruflich war es für mich als Koch dann auch noch bescheiden.
     
    Gjdakin gefällt das.
  14. #14 Mandarinfish, 14.11.2022
    Mandarinfish

    Mandarinfish Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2017
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    558
    My husband is an unfortunate victim. He lost the sense of smell during the first infection and it took him 14 months to get it back. Now after his second time getting infected, he lost the ability to smell AGAIN! :mad:
     
  15. #15 Bjayjay, 20.11.2022
    Bjayjay

    Bjayjay Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    27
    Ich habe leider auch das Problem, ich habe nach der Corona Erkrankung meinen Geruchssinn verloren. Da merkt man leider erstmal was das auch für eine Einschränkung ist. Gerade wenn den Kaffeegeruch liebt. Ich hoffe das legt sich bald wieder
     
  16. #16 Gerwolf, 21.11.2022
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.562
    Zustimmungen:
    2.603
    Gjdakin gefällt das.
  17. #17 Bjayjay, 21.11.2022
    Bjayjay

    Bjayjay Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    27
    Danke das hört sich interessant an. Werde ich mal ausprobieren.
     
    Gerwolf gefällt das.
  18. #18 secuspec, 21.11.2022
    secuspec

    secuspec Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    532
    Ich war Gott sei Dank nur kurz für etwa 8 Tage betroffen - etwa so, wie bei einer sehr heftigen Erkältung. Ich bin inzwischen, nach knapp 3 Wochen überstandener Infektion, wieder auf meinem normalen sensorischen Level. Meine Frau hingegen hatte praktisch keine großen Einschränkungen. Sie sprach von leichter Beeinträchtigung von zwei/drei Tagen.
     
  19. #19 Technokrat, 21.11.2022
    Technokrat

    Technokrat Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    2.604
    Ich war im März 2022 erkrankt. Keinerlei Beeinträchtigung des Geschmacks- und Geruchssinns.
     
  20. #20 infusione, 21.11.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    5.303
    Erstaunlicherweise habe ich seit drei Tagen wieder einen leichten Fermentationsgeschmack im Espresso. Aber glücklicherweise nicht im Brühkaffee.
    Dabei ist der Brühkaffee ein anaerobic natural und der Espresso gewaschen. Ein seltsames Vorkommnis, 14 Tage nachdem der Fermentationsgeschmack verschwunden war.
     
Thema:

Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona

Die Seite wird geladen...

Einschränkung des Geruchs- und Geschmackssinns durch Corona - Ähnliche Themen

  1. Hinweis Onlinehandel: Einschränkung bei DPD u. GLS

    Hinweis Onlinehandel: Einschränkung bei DPD u. GLS: Wer seinen Kaffee online bestellt, möge drauf achten, daß jemand an der Zieladresse die Ware auch annimmt. Falls dies nicht direkt klappt, senden...
  2. Quickmill 3000 vs 3004 / Einschränkung bei Kaffeesorten

    Quickmill 3000 vs 3004 / Einschränkung bei Kaffeesorten: Hallo zusammen, ich bin Neueinsteiger in die ST-Welt und plane derzeit meine erste Investition. Es soll eine Quickmill werden, da mit der...