Einsteiger-Hilfe zu Rancilio Silvia + Eureka Mignon

Diskutiere Einsteiger-Hilfe zu Rancilio Silvia + Eureka Mignon im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich habe mir kürzlich obige Kombination aus Siebträger (Silvia E V6) und Mühle zugelegt um zuhause in den Genuss eines leckeren...

  1. #1 FlatWhite36, 05.01.2018
    FlatWhite36

    FlatWhite36 Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir kürzlich obige Kombination aus Siebträger (Silvia E V6) und Mühle zugelegt um zuhause in den Genuss eines leckeren Espressos oder Cappuccinos zu kommen. Mir war bewusst, dass es mit der bloßen Anschaffung nicht getan sein wird, aber momentan wird meine Frust-Toleranz doch sehr strapaziert, da mir bisher noch kein genießbarer Kaffee gelungen ist, nach circa 15 Versuchen. Vor allem erkenne ich keine Systematik an der ich mich orientieren könnte und würde mich daher freuen, wenn mir jemand ein paar konkrete Tipps zum weiteren Vorgehen geben könnte. Natürlich sind mir die wiki-Artikel und Threads wie dieser mit Schaubildern und Tipps geläufig.

    Hier meine restlichen Parameter:
    • Kaffee Roma Forte von Ettli (frisch geröstet, angeblich < 1 Woche) 80:20 (Robusta:Arabica). Der Kaffee ist vielleicht nicht die Standard-Empfehlung für Einsteiger, aber im Cafe vor Ort schmeckt er ganz vernünftig und das ist für mich die einfachste Art an frischen Kaffee zu kommen.
    • 14 g im Standard-Zweiersieb für zwei Espressi
    • Plastik-Tamper von Rancilio, ich versuche hier soweit zu tampern, dass der Kaffee unterhalb des Ringes im Sieb gedrückt wird. Ich drücke dabei schon eher kräftig (15 kg).
    • Kaffeemehl wird mit Zahnstocher verrührt um eventuelle Klumpen zu beseitigen und das Mehl gleichmäßig zu verteilen
    • Maschine heizt circa 20-30 Minuten auf, Siebträger wird mit Leerbezügen aufgeheizt
    • Siebträger mit Kaffeemehl wird eingespannt und der Bezug gestartet sobald die Heizlampe ausschaltet
    Das Ergebnis:
    Grundsätzlich schmeckt der Kaffee immer etwas verbrannt und ziemlich bitter. Wenn ich feiner mahle, kommt zudem eine saure Note hinzu, die Bitterkeit reduziert sich dagegen kaum. Selbst mit Milch(-schaum) ist die Plörre kaum genießbar.
    Der Durchfluss ist ok (50-60 g in 25-30s) bei Mahlgrad 3-3,5. Wenn ich feiner mahle verringert sich der Durchfluss (bei Mahlgrad 2 auf circa 40 g). Zudem fließt denn tendentiell mehr Kaffee in die rechte Tasse als in die linke.
    Crema ist eigentlich immer ganz ok (könnte mehr sein, ist aber recht stabil), der Puck sieht soweit auch gut aus (unten trocken, oben eher etwas feucht, zerfällt nicht beim Ausklopfen, kein Channeling zu sehen).

    Zuletzt habe ich versucht den Geschmack nud Geruch nach Verbranntem zu reduzieren, indem ich zwischen Ausschalten der Heizlampe und Bezug 30 s warte. Geholfen hat es allerdings nicht wirklich.

    Und nun meine Frage o_O Was würdet ihr als nächstes probieren?
     
  2. #2 Adjacent, 05.01.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    115
    Nur schnell zwei Punkte (für alles weitere müssen dann die Silvia Experten ran):
    14 g in sind ziemlich wenig, ich würde es eher mit 16 -17 g probieren.
    50 - 60 g out sind deutlich zu viel, kein Wunder, dass die Plörre bitter wird. Ich würde eher eine Brew Ratio von 2 bis 2,5 anpeilen, bei 16 g in also 32 - 40 g out.
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  3. #3 FlatWhite36, 05.01.2018
    FlatWhite36

    FlatWhite36 Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Danke schonmal. Hm, ich habe mich an die Anfängerempfehlungen fürs Zweiersieb gehalten (2x25ml ~ ca. 50g bei einer angenommenen Dichte von 1g/ml). Aber das werde ich mir nochmal genauer anschauen. Das heißt ich müsste a) feiner mahlen b) kürzer beziehen c) fester tampern. In dieser Reihenfolge?
     
  4. quisch

    quisch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Wie Adjacent gesagt hat, als erstes mehr Kaffee verwenden. Ich persönlich fange bei neuem Kaffee bei 18 gr für einen doppelten an und justiere dann. Lass mal alle Parameter gleich und ändere nur die Kaffeemenge (16-18 gr).
     
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    215
    StefanKrefeld gefällt das.
  6. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    114
    50ml sind nicht gleich 50g da die Crema zum Volumen zählt.
    Richtig. Einen ordentlichen Tamper solltest du dir aber noch besorgen.
    Vor dem Bezug mache ich einen kurzen flush um zu sehen ob das Wasser zu heiß ist. Wenn ja, länger spülen bis es nicht mehr zischt. Dann schmeckt der Espresso auch nicht verbrannt.
     
    quisch gefällt das.
  7. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    114
    18g bekommt er niemals im Rancilio Sieb unter. Das ist sowieso sehr flach.
    Ich würde bei 14g bleiben und feiner mahlen, er hat genug andere Baustellen.
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    1.815
    Die Rechnung stimmt nur dann, wenn keine Crema im Spiel ist. Die 25 ml / Espresso beziehen sich aber auf das Volumen mit Crema.
     
  9. #9 Zufallszahl, 05.01.2018
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    122
    15g oder 16g rein (einmal festlegen nicht mehr ändern), ich nehme beim Rancilio Doppelsieb 16g, hängt aber von der Duschhöhe ab.
    Einfacher Test: Siebträger mit getampertem Kaffemehl einspannen und ausspannen, es sollte kein Schraubenabdruck sichtbar sein (der macht dir sonst das getampere wieder kaputt). Erst nachdem Bezug soll ein leichter Schraubenabdruck sichtbar sein.
    Ganz wichtig: Temperatursurfen, mehr dazu findet sich im Wiki (das könnte das zu heiß erklären?).
    Den Mahlgrad so einstellen dass du 30 oder 32g in 25s (ab erstem Tropfen) beziehst.
    Bedenken dass sich eine Mahlgradverstellen je nach Mühle erst 1-2 Shots später auswirkt.
     
  10. #10 FlatWhite36, 05.01.2018
    FlatWhite36

    FlatWhite36 Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Danke schonmal für die zahlreichen Antworten.
    Ich habe zwischenzeitlich noch etwas experimentiert. Den Mahlgrad habe ich feiner gestellt (2,25/5), die Menge auf 15 g erhöht. Zudem habe ich einen Cooling-Flush vor dem eigentlichen Bezug durchgeführt. Zischen konnte ich keines feststellen. Das Ergebnis war allerdings ein super-saurer Kaffee. Durchfluss 26g in 25s nach Zufallszahls Definition.

    Der Tipp mit dem Schraubenabdruck ist interessant. Mit dem Zweiersieb ist es bei 14g und obigem Mahlgrad (also fein) schon sehr schwer (Tamper-Druck) diesen nicht zu erzeugen. Ich habe schon gesehen, dass manche die Schraube gegen eine flachere austauschen, aber sowas bewahre ich mir für später auf :)
    Von daher habe ich die Mehlmenge auf 13 g reduziert und dafür etwas weniger fest getampert um den Durchfluss zu erhöhen. Durchfluss waren dann 57g in 20s, also komplett daneben. Puck entsprechend matschig. Interessanterweise war das trotzdem bisher fast noch der beste Kaffee. Ziemlich wässrig, dafür nicht mehr verbrannt und nicht sauer.
    Um den Druchfluss zu reduzieren habe ich wieder auf 14 g erhöht und fester getampert, mit dem Ergebnis von 44 g Kaffee in 20 s, welcher sauer und bitter zugleich war!?
    Für heute reichts mir, werde morgen weiter testen. Auch wenn die Meinungen hier anscheinend recht stark auseinander, kommt es mir vor als ob das Tampern einen recht großen Einfluss auf das Ergebnis hat. Von dem her sollte ich es vielleicht wirklich mal mit einem besseren Tamper probieren.
     
  11. d_mode

    d_mode Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Hallo,

    also im Prinzip machst Du alles richtig. Bedenke beim Testen das Du immer nur einen Parameter veränderst um die Veränderungen sauber zuordnen zu können.

    ... und wenn der Kaffee immer noch nicht schmeckt: wechsel mal den Kaffee. Auch wenn der den Du kaufst frisch ist, die Röstung muss Dir deshalb nicht zwingend munden.

    Gruß M.
     
  12. #12 hawi heitzer, 05.01.2018
    hawi heitzer

    hawi heitzer Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2017
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    15
    Im Büro benutzen wir seit ca. 1 Jahr ebenfalls sie Silvia. Der Plastikcamper geht gar nicht. Wir füllen den ST ganz voll und dann tampern wir. Das funktioniert ganz gut. Allerdings spielen natürlich bei der Zubereitung viele Parameter eine Rolle. Hier im Netz bin ich auf Torks Kaffe gestossen. Er röstet immer frisch und der House Blend war für mich, meine Frau und für unsere Gäste eine wirkliche Offenbarung.
     
    d_mode gefällt das.
  13. #13 mimosergmx.at, 05.01.2018
    mimosergmx.at

    mimosergmx.at Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    eine grundlegende Erfahrung:
    - Kleinröstungen sind oft sehr sensibel was Brühtemperatur und Mahlgrad betrifft
    - Supermarktröstungen sind da deutlich unkritischer
    Ich persönlich schaffe mit einer ECM Casa Prima und einer Aristarco EMA 80 Mühle kaum konsistente Ergebnisse mit den fruchtigen Röstungen lokaler Röster. Dazu braucht es super temperaturstabile Cimbali Gastromaschinen wie sie die lokalen Röster selber in ihren Kaffeehäusern haben.
    zum ersten Einstellen von Mühle und Maschine würde ich wie folgt vorgehen:
    1) reproduzierbare Einzelschritte schaffen:
    - Kaffeemenge im Siebträger
    - Anpressdruck
    - Maschine eine halbe Stunde vorheizen
    2) Supermarktröstung (Lavazza schwarz geht mbMn gut) in die Mühle einfüllen
    - Tamperdruck stabil halten
    - Füllhöhe festlegen (der Puck sollte nach dem Bezug oben trocken bleiben) – das vermeidet Wasser Headroom über dem Kaffeemehl
    - Mühle sukzessive feiner drehen, bis der Puck das SIeb verstopft und nix mehr durchgeht.
    - dann Mahlgrad vergröbern, bis in 25 Sekunden 45 ml Espresso durchlaufen und kein Wasser mehr in den Überdruck Überlauf geht, das sind bei meiner Casa 9 bar (hab’ ich so eingestellt am Überdruck Ventil)
    3) Konstanz schaffen
    - wenn sich die Luftfeuchtigkeit ändert, ändert sich das Durchlauf-Verhalten vom Kaffeemehl
    - je länger die Bohnen im Hopper liegen, ändert sich das Durchlauf-Verhalten vom Kaffeemehl
    -> Ich muss sicher zweimal pro Woche den Mahlgrad verändern – Menge bleibt über Doser konstant, Anpressdruck über integrierten Tamper der Mühle (Ich tampere, bis die sehr stabile Siebträger Auflage beginnt wegzufedern).
    4) Du wirst bei der Aktion ziemlich viel Kaffee verpulvern und wegschütten, also kauf was Billiges.
    5) Wenn das mit der Supermarktröstung passt, beobachte mit derselben Röstung über ein paar Wochen, was Du am Mahlgrad verstellen musst, wenn die Luft trockener oder feuchter wird oder der Kaffee älter. Teilweise kannst Du das mit fester oder loser tampern ausgleichen, aber nicht alles.
    6) Erst wenn Du dann Deine Mühle und Deinen Tamperdruck im Gefühl hast, füll’ Kleinrösterkaffee ein, Du wirst sehen:
    - der Mahlgrad unterscheidet sich wesentlich, oft rösten die Kleinröster heller, der Mahlgrad muss feiner sein.
    - Kleinröster geben ihren Kaffees eindeutigen Geschmackscharakter mit, der sie sensibler gegenüber nicht perfekter Konstanz macht
    - Vor allem, wenn heller vulgo "fruchtiger" geröstet wird, wird die Brühtemperatur ein sehr kritischer Faktor, Einkreiser Maschinen sind da schnell überfordert, der Espresso wird sauer (Wasser zu kalt) oder bitter (Wasser zu heiß).
    Ich persönlich wandere derzeit zwischen Supermarktröstungen von Lucaffe, Lavazza und Hornig, je nach Monatsverfassung und Eindruck von "wieder fad" herum. die Kleinröstungen in Krems sind mir zu sensibel und zu sauer (fruchtig kann die Casa nicht – oder vielleicht auch ich …)
    viel Erfolg im neuen Jahr
    Michael
     
  14. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    114
    Nichts gegen deine akribische Herangehensweise aber Supermarktkaffee würde ich auf keinen Fall nehmen. Selbst wenn es damit laufen sollte ist er danach wieder am Anfang. Vielleicht schmeckt dir der Kaffee deines Rösters nicht, es gibt aber genügend qualitativ hochwertige Röster mit konstanter Qualität und verschiedensten Röstungen die alle viel besser sind als Industriekaffee.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
    d_mode gefällt das.
  15. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    114
    Nichts gegen deine akribische Herangehensweise aber Supermarktkaffee würde ich auf keinen Fall nehmen. Selbst wenn es damit laufen sollte ist er danach wieder am Anfang. Vielleicht schmeckt dir der Kaffee deines Rösters nicht, es gibt aber genügend qualitativ hochwertige Röster mit konstanter Qualität und verschiedensten Röstungen die alle viel besser sind als Industriekaffee.

    Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk
     
    d_mode gefällt das.
  16. #16 mimosergmx.at, 05.01.2018
    mimosergmx.at

    mimosergmx.at Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    zum Lernen gefällt mir der Industriekaffee aber besser, weil er weniger sensibel reagiert …
    nur meine zwei Eurocent
    Michael
     
  17. #17 Zufallszahl, 06.01.2018
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    122
    Mit vorgemahlenem (bspw. das blau-rote Lavazza Brikett für die Herkannen) fällt die Fehlerkomponente Mühle und Mahlgrad direkt weg, dann muss man nur noch Zeit, Füllmenge und Geschmack anpassen. :cool:
     
  18. #18 d_mode, 06.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2018
    d_mode

    d_mode Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    ... bitte arbeite nicht mit vorgemahlenem Kaffee. Das tut man einfach nicht. :confused:

    Ebenfalls benötigt man auch nicht soviel Kaffee um auf ein ordentliches Ergebnis zu kommen.

    Was hast Du denn eigentlich für eine Mühle am Start? Ach ja, der beiliegende Kunststofftamper ist nicht zu gebrauchen. Bitte hole dir hier etwas vernünftiges, das kostet auch nicht die Welt.

    Hast Du schon einmal Dein Wasser welches Du verwendest ein wenig betrachtet? Auch das kann ein Grund Deiner Unzufriedenheit sein.
     
  19. d_mode

    d_mode Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    ... das mit der Mühle hat sich erledigt, wer lesen kann ist einfach im Vorteil.
     
  20. #20 FlatWhite36, 07.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2018
    FlatWhite36

    FlatWhite36 Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Hallo! Danke nochmals für die neuen Beiträge.
    An das Üben mit Supermarkt-Kaffee habe ich auch schon gedacht, wäre auf jeden Fall günstiger. Bisher noch kein Durchbruch, ich bleibe am Ball, evt. probier ich wirklich mal anderen Kaffee (Fausto Monaco z.B.) Der Cooling-Flush scheint aber auf jeden Fall das Verbrannt-Aroma zu beseitigen.

    Eine Frage noch: zu welchem Tamper würdet ihr raten? Konvex oder planar?
     
Thema:

Einsteiger-Hilfe zu Rancilio Silvia + Eureka Mignon

Die Seite wird geladen...

Einsteiger-Hilfe zu Rancilio Silvia + Eureka Mignon - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Eureka Mythos Espresso-Mühle

    Eureka Mythos Espresso-Mühle: Hallo, ich will mich von meiner Mythos trennen. Es handelt sich um eine Mühle aus gewerblichem Einsatz mit um die 100.000 Bezüge (kann ich bei...
  2. Rancilio Silvia und Mahlkönig Vario Home

    Rancilio Silvia und Mahlkönig Vario Home: Hallo, nachdem ich mehrere Wochen mich informiert habe, habe ich vor einer Woche dieses Setup gekauft. Bislang war ich mit meiner Beem Perfect...
  3. [Verkaufe] Rancilio Silvia V3 + Auber PID

    Rancilio Silvia V3 + Auber PID: Verkaufe hier wegen Upgrade meine treue Silvia. Für mich war sie perfekt zum Einstieg und hat mich seit dem Neukauf Dez. 2013 nun zuverlässig mit...
  4. Rancilio Silvia läuft über

    Rancilio Silvia läuft über: Hallo in die Runde, mein Maschinchen macht nach sieben Jahren Ärger. 1) Das Wasser läuft beim Brühen oben und rundherum aus dem Siebträger. Ich...
  5. [Maschinen] Bezzera bb005 oder eureka mignon

    Bezzera bb005 oder eureka mignon: Hallo zusammen, Ich bin auf der Suche nach einer bezzera bb005 oder eureka mignon Mühle mit oder ohne timer ist egal. Bis 200 euro Gruss Stefan
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden