Einsteiger Set - Empfehlungen und Tipps nötig

Diskutiere Einsteiger Set - Empfehlungen und Tipps nötig im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und habe schon sehr viel hier gelesen und Infos eingeholt und deshalb wollte ich mir hier ein paar...

  1. #1 espresso73, 26.10.2020
    espresso73

    espresso73 Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    bin neu hier im Forum und habe schon sehr viel hier gelesen und Infos eingeholt und deshalb wollte ich mir hier ein paar Empfehlungen für die Anschaffung meiner ersten Siebträgermaschine holen.
    Werde wohl noch länger im Home Office bleiben, aber möchte nicht länger auf einen guten Kaffee verzichten, deshalb mein Entschluss mir ne Maschine zu kaufen :)
    Mein Budget für Maschine und Mühle sind so ca. 500,- Euro, wenn dies nicht recht Sinn macht, dann kann ich da schon noch 100-200 Euro mehr einplanen, an dem soll es nicht scheitern.
    Ich trinke 1-2 Tassen Espresso und 2 Tassen Cappuccino täglich. Ab und an mal einen Americano. Morgens eine Tasse Espresso und danach einen Cappuccino und dann im Laufe des Tages nochmals ähnlich.
    Die Maschine und Mühle sollten nicht so groß sein, da ich eine kleine Küche habe und nicht so viel Stellfläche.
    Was mir wichtig ist, die Maschine sollte einen guten Milchschaum erzeugen, möchte nach Möglichkeit so eine
    schöne cremige Konsistenz wie beim Italiener ( ob Überhaupt mit dem Budget möglich ?)
    Habe mir schon ein paar Modelle angesehen und hier, was ich mir so vorgestellt habe.

    Lelit Anna PL41 EM plus Lelit Fred PL043 MMI > hat eine gute Größe, preislich genau im Rahmen
    > wäre hier der Aufpreis für die Mühle PL044 sinnvoll? Oder doch gleich mehr für eine bessere Mühle investieren?

    oder die Lelit Anita PL042 EM > da wäre die Mühle gleich dabei und ist auch günstiger, davon wird aber hier immer abgeraten. Da dürfte aber doch die gleiche Mühle verbaut sein, oder?

    Oder sind die PID Versionen der Maschinen besser? Ehrlich gesagt hat sich mir das Thema noch nicht ganz erschlossen und bringt dies für meinen Gebrauch/Verbrauch eigentlich was? Will nur einen guten Kosten-Nutzen Faktor haben und nicht was kaufen, was mir eh nichts bringt und ich nicht nutze.

    Die Rancilio Silvia würde mir auch sehr gut gefallen, da komme ich dann aber mit dem Budget leider nicht mehr hin.

    Aber bin offen für alle Vorschläge und Empfehlungen, nehme da sehr gerne die Meinungen von den erfahrenen Espresso Liebhabern an :)

    Hier noch der Fragebogen:

    Welche Getränke sollen es werden:
    [ x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ x] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________

    Budget für die Espressomaschine : _500-600 Euro für Beides________
    [Nur die Maschine - denke daran: Du brauchst möglicherweise noch eine geeignete hochwertige Mühle und noch ein paar Beilagen. Aber das ist ein eigenes Thema]


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    __1__ Getränke am Stück (Parallelbedarf)

    ___3 bis 4 _ Getränke am Tag insgesamt

    Anteil Milchgetränke in %: __60___
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) jnein , mit der Maschine

    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    -Werde schon ab und zu mal die Bohne wechseln, aber schon so meine Standard Bohne haben.

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?
    -Nur eine Person, ich, nur privat zu Hause

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? ja
    Ist das für Dich relevant? ja

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? > JA
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? > nein


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [0] Genau regelbare Temperatur (PID) > weiß nicht ob dies Sinn macht?
    [ x] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ ] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [ ]
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [o ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ x] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ x] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [x ] Farbig oder Chromwürfel / Design > sollte Chrom sein
    [ x} Sonstiges, was Dir wichtig ist:
    gute Milchschaumfunktion ist mir wichtig

    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten
    ja

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    nein

    Schon mal vorab vielen Dank fürs lesen und die evtl. etwas "komischen" Fragen, bin auf den Gebiet noch nicht so erfahren.

    Viele Grüße.
     
  2. #2 yoshi005, 26.10.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    2.125
    Die Lelit sind schon nicht schlecht. Ich würde eine separate Mühle und eine PID-Version bevorzugen. Ist aber kein Muss.

    Quickmill baut auch gute Einsteigergeräte, z.B. 0820.
     
    Dale B. Cooper und cbr-ps gefällt das.
  3. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    223
    Bei dem hohen Anteil an Milchgetränken und dem Fokus auf Milchschaum sollte man sich schon gut überlegen ob ein 1Kreiser das Richtige ist. Bei dem Bugdet wird das allerdings nix, außer man schaut sich im Gebrauchtmarkt um. Du solltest auch bedenken, das für ein zwei Milchkännchen, Tamper, Abschlagbox, Waage und Putzgedöhns schnell ein dreistelligen Betrag weg ist, von der Mühle ganz zu schweigen...
     
    Tigr und cbr-ps gefällt das.
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.518
    Zustimmungen:
    18.476
    Ist sinnvoll und hat nichts mit Verbrauch zu tun. Das PID sorgt für eine zuverlässige Brühtemperatur, ohne dass Du mit „Temperatursurfen“ dich beliebig ungenau annähern musst.
     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.518
    Zustimmungen:
    18.476
    Was hast Du denn bisher an der Arbeit für Kaffee aus welcher Quelle getrunken?
    Muss es Espresso sein oder wäre Brühkaffee auch eine Option?
     
  6. #6 Südschwabe, 27.10.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    360
    Eigentlich lässt sich den Bedarf gut mit einer LaPavoni Europiccola und einer guten Handmühle abdecken. Also die Kinu Phoenix für ca 200.- und die Europiccola gebraucht, plus eventuelle Ergänzungen für den Rest des Budgets.

    Muss man aber wollen. :)
     
    bobedikt, FRAC42, Dale B. Cooper und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 Dale B. Cooper, 27.10.2020
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.879
    Zustimmungen:
    2.726
    Pavoni geht ansonsten auch wunderbar mit ner elektrischen Mühle.. :D

    Dale, kurbelfaul.
     
    bobedikt und P4niQue gefällt das.
  8. #8 relefant14, 27.10.2020
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    214
    Für ein Getränk am Stück?
    Einkreiser mit PID und Mühle kratzt schon sehr stark am Budget, auch bei gebrauchten Maschinen. Wäre aber auch meine Empfehlung.
    Wenn man für einen Handhebler bereit ist, dann könnte auch eine gebrauchte Pavoni eine gute Lösung sein.
     
    ArneT gefällt das.
  9. #9 Südschwabe, 27.10.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    360
    Klar nur dürfte es dann mit den 500.- schon eher eng werden. Da die Mühle ja schon eine gewisse Qualität haben sollte. Andererseits bringen mich die 110-120 Umdrehungen, bei der Comandante, für die 14g fürs Pavoni 2er nicht um.
     
  10. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    223
    Für mich macht es keinen großen Unterschied ob man ein oder zwei Milchgetränke auf einmal macht, weil man nur einmal hochheizen muss. Bei fünf Milchgetränken am Stück, sieht es natürlich anders aus...

    Das Hochheizen ist für mich der Zeitfresser. Die Zeit kann man auch nicht vollständig mit Nebentätigkeiten wie Milch einschenken und Siebträger reinigen füllen. Man steht zu einem Großteil rum, bis das Lämpchen ausgeht und man schäumen kann. So zumindest meine Erfahrung...

    Relevant wäre für mich der Anteil mit 60% Milchgetränken. Wenn einen das Prozedere beim Einkreiser nicht stört, okay. Ich würde trotzdem über einen gebrauchten Zweikreiser nachdenken!
     
  11. #11 Gandalph, 27.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.008
    Zustimmungen:
    10.947
    Ich würde die Lelit mit PID nehmen, und dazu eine Eureka MCI.
    Gerade bei den Maschinen mit kleinen Kesseln sorgt das PID für stabile und konstante Temperatur, die du auch beliebig an die Kaffeesorte abstimmen kannst. Die Eureka MCI Mühle ist eine schon lange bewährte Mühle, mit sehr gutem Mahlergebnis, die man auch länger behalten kann, ohne Einbußen an der Mahlgutqualität machen zu müssen. Die Lelit kann man auch jederzeit wieder gut veräußern, sollte man einmal ein upgrade in Erwägung ziehen. So aber bist schon einmal sehr gut ausgestattet, und kannst damit alle Kaffeegetränke optimal herstellen.
    So ein Set kostet bei meiner Händlerin etwa 720.-€, aber dann wirst du erst mal nichts vermissen. Dazu noch ein kleines Milchkännchen ( Motta Europa 350ml ) , einen Tamper, und eine Tampermatte, Fettlöser, und es kann los gehen :)
    Bei Kauf aller Teile im bundle kann man im Geschäft oft noch über den Preis sprechen.

    lg ...
     
  12. #12 Südschwabe, 27.10.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    360
    Für mich wäre auch das
    [Maschinen] - Nuova Simonelli Oscar 2-Kreiser
    eine Überlegung wert. Dann noch eine passende Mühle dazu.
    Die Optik ist halt anders, insbesondere nicht Chrom. Das mit Chrom bekommt die Pavoni viel besser hin. ;)
    Das Ergebnis dürfte aber stimmen.
    In dem Budget-Rahmen hat man halt immer irgendwelche Einschränkungen...
     
    cbr-ps gefällt das.
  13. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    1.090
    @espresso73
    Jetzt bist du dran, die Vorschläge zu verarbeiten.:)
     
    Südschwabe gefällt das.
  14. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    472
    Wenn irgend möglich nimm einen solchen Einstiegseinkreiser mit PID. Dir muss klar sei, dass wohl bei 4 Cappuccino auf einmal die sinnvolle Grenze ist. Empfehlungen von Handhebelmaschinen halte ich in der Regel für Einsteiger ungeeignet, es sei denn, dass sie das unbedingt wollen. Ist mehr ein Upgrade für Geniesser, die an sowas Gefallen finden. Die Mühle darf gerne eine junge gebrauchte sein, wobei ein vernünftiger Timer daran sehr hilfreich ist.
     
    Gandalph und Dale B. Cooper gefällt das.
  15. #15 Südschwabe, 27.10.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    360
    Oder dann lieber gar keiner statt eines unvernünftigen Timers. Wäre meine Wahl bei der BB02.
     
  16. #16 Dale B. Cooper, 27.10.2020
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.879
    Zustimmungen:
    2.726
    Pavoni muss man in der Tat wollen, aber weniger als Handmühle, denke ich... Das einzige was mich an der Dame stört, ist die die "etwas" schlecht zugängliche Pressostatverstellung.

    gebrauchte Pav. Professional 250€, Mühle 250€. Steht bei mir genauso im Büro. :)
     
    Südschwabe gefällt das.
  17. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    101
    Der TE möchte ja für sich , und nicht für den so oft hier zitierten Besuch, pro Tag zwei Milchgetränke zubereiten. Das habe ich auch mit meiner Gaggia Classic (dia alte, mit Silvia-Lanze) problemlos geschafft. Ein Zweikreiser ist zwar nett, das merke ich auch bei meinen 3-4 Milchgetränken pro Tag, aber wirklich kein Muss. Und bei dem Fokus reicht ihm eigentlich auch erst ein Milchkännchen, und das kann ja auch erstmal von Ikea sein. Mehr geht immer, klar...
     
    NiTo, ArneT, Brewbie und 2 anderen gefällt das.
  18. #18 Dale B. Cooper, 27.10.2020
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    7.879
    Zustimmungen:
    2.726
    Sehe ich genauso, sobald das Wort "Milch" fällt, schein in den letzten Jahren die Reaktion Zweikreiser geworden zu sein...
     
    ArneT und CT2003 gefällt das.
  19. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    223
    Man sollte das Thema zumindest ansprechen. Ob das am Ende für den TE eine Argumentation ist die für ihn zutrifft ist nochmal eine andere Geschichte...

    Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man beim Einstieg in die Welt des Espressos seine eigenen Anforderungen noch gar nicht kennen kann. Erst mit der Zeit wird sich dann wirklich rausstellen was man braucht und was einem liegt. Vielleicht sinds beim TE nach 4Monaten ja schon 90% Milchgetränke weil er Gefallen an LatteArt gefunden hat oder es sind 90% Espresso, weil er die Verdünnung mit Milch gar nicht mehr braucht... ;)
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  20. #20 Gandalph, 27.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.008
    Zustimmungen:
    10.947
    Beim Milchkännchen würde ich eindeutig zum Motta Europa tendieren. Das kauft man sich einmal für`s Leben, und die Europa Kännchen sind wirklich gut, besonders auch für Latte Art.

    Ein manueller Handhebler überfordert einen Anfänger meiner Meinung nach. Es gibt dabei zu viele Parameter, die man erst einmal kennen muss, und lernen muss damit umzugehen. Druck, Temperatur, und Fluss genau unter den Hut zu bringen, ist schwieriger, als man zu denken glaubt, und Mehlmenge und Mahlgrad kommen noch hinzu.
    Dabei vergeht Vielen schon die Lust, bis einmal ein anständiges Ergebnis in der Tasse landet. Daher halte ich das nicht für die richtige Wahl. Nicht umsonst nennt man den gängigsten Vertreter dieser Maschinen eine "Diva" ... Zudem will man während des home office nicht während der Arbeit experimentieren, sondern meiner Anschauung nach mal schnell eine gute Tasse Kaffee trinken. Das geht mit einer druckbegrenzten Maschine, bei der Druck und Temperatur fest einstellbar sind, und nur noch die passende Mehlmenge und der entsprechender Mahlgrad gefunden werden muss, wesentlich einfacher, und der Erfolg einen wiederholt guten espresso zu zapfen stellt sich hier sehr viel schneller ein.

    Ein Zweikreiser muss es zu Beginn wirklich nicht sein, gerade, wenn das budget in engem Rahmen liegt. Lieber einen günstigen Einkreiser, und eine gute Mühle, dann hat man von Anfang an schon Freude, kann alle Getränke optimal beziehen, und sollte sich das Interesse vertiefen, ist mit wenig Verlust die Maschine abgegeben, und man weiß dann bereits, was das Herz als Neues begehrt - hochwertiger Einkreiser, Zweikreiser, oder ein Dualboiler - Kessel oder Block.

    lg ...
     
    Brewbie und CT2003 gefällt das.
Thema:

Einsteiger Set - Empfehlungen und Tipps nötig

Die Seite wird geladen...

Einsteiger Set - Empfehlungen und Tipps nötig - Ähnliche Themen

  1. Isomac Millenium: Boiler undicht? Oder Dichtung? Tipps zur Behebung gesucht

    Isomac Millenium: Boiler undicht? Oder Dichtung? Tipps zur Behebung gesucht: Liebes Forum, ich bin jüngst von meiner BZ35 auf eine Isomac Millenium umgestiegen, weil ich auch mal ein E61 haben wollte. Die Maschine gabs für...
  2. Kaffee (Espresso) schmeckt zu sauer - Tipps?

    Kaffee (Espresso) schmeckt zu sauer - Tipps?: Hallo zusammen, Habe mir für den abendlichen Genuss koffeinfreien Kaffee (von Roast - Sante, ganze Bohne natürlich) gekauft und eben ausprobiert...
  3. Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€

    Kaufberatung - Siebträger + Mühle bis 800€: Hallo ihr lieben Kaffee-Liebhaber und Liebhaberinnen, mein Freund und ich suchen eine gute Siebträgermaschine. Ich habe mich schon durch einige...
  4. Einsteiger-Siebträger bis 600,-

    Einsteiger-Siebträger bis 600,-: Hallo in die Runde, aufgrund nicht enden wollender Home Offiice-Zeit und großer Freude an einem guten Cappuccino, möchte ich mich nun zuhause mit...
  5. Erster Siebträger ~1000€ - Cappuccinofokus. Vorauswahl: MaraX, Elizabeth, Praktika

    Erster Siebträger ~1000€ - Cappuccinofokus. Vorauswahl: MaraX, Elizabeth, Praktika: Liebe Kaffee-Netz Community, ich lese hier nun schon eine Zeit lang in diesem großartigen Forum mit. Jetzt möchte ich euch selbst um eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden