Einsteiger Siebträger gesucht

Diskutiere Einsteiger Siebträger gesucht im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, ich möchte mir eine Siebträgermaschine zum Geburtstag kaufen und habe mir auch bereits eine Vielzahl von Testberichten...

  1. #1 rumtreiBehr, 27.12.2019
    rumtreiBehr

    rumtreiBehr Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte mir eine Siebträgermaschine zum Geburtstag kaufen und habe mir auch bereits eine Vielzahl von Testberichten durchgelesen. Da ich aber bei vielen den Eindruck hatte, dass die Meinung gekauft war, habe ich mich hierangemeldet in der Hoffnung ein paar hilfreiche Tipps zu erhalten.
    Ich habe den Fragebogen für die Kaufberatung ausgefüllt, um euch ein Bild davon zu geben, was die Maschine leisten sollte:

    Welche Getränke sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [x] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [x] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________
    Falls bekannt: Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...) __________


    Budget für die Espressomaschine : maximal 500€


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    max 5-6 Getränke am Stück --> i.d.R. reichen 2 Getränke am Stück, aber wenn mal Freunde zu Besuch sind können es auch mal ein paar mehr werden

    meistens 2-4 Getränke am Tag --> i.d.R. trinke ich Morgens


    Anteil Milchgetränke in %: 70% --> Vorwiegend Latte oder Cappuccino
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) nein


    Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)?
    Bislang habe ich noch nicht die perfekte Bohne gefunden, weshalb ich auch gerne mal etwas neues probiere.





    Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine?
    Meine Frau trinkt zwar gerne, aber die Zubereitung wird mir überlassen ;)

    Nutzung ausschließlich privat.

    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? weiß ich nicht
    Ist das für Dich relevant?

    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um die teils langen Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Wäre denkbar, wenn erforderlich


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.

    [ ] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [ ] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [ ] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ ] Aufheizzeiten relevant? (5 - 30 min, je nach System)

    falls ja: < 5 min [ ]
    <10 min [ ]
    <20 min [ ]


    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [ ] Wasserbezug für Tee / Americano
    [x] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ________
    [ ] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [ ] Farbig oder Chromwürfel / Design
    [ } Sonstiges, was Dir wichtig ist:




    _______________________________________
    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten

    ja die Unterschiede sind mir grob bekannt.

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung

    ja / nein

    Falls ja: welche? Womit?
    Ich habe bisher meine Kaffee in der French-Press oder Chemex zubereitet und für Latte Macchiato habe ich eine Mokka Kocher von Bialetti und einem manuellen Milchaufschäumer verwendet.



    Zum Thema Kaffeemühle:
    Mir ist klar, dass eine hochwertige Kaffeemühle für ein ordentliches Ergebnis unabdingbar ist. Meine Frage wäre jetzt ohnehin, ob es Sinn machen würde die Kaffeemühle upzugraden. Aktuell ist eine Baratza Encore im Einsatz, die aber auch recht viel Platz weg nimmt. Daher überlege ich ohnehin schon, ob ich diese nicht bei Ebay verkaufen sollte, um mir eine ordentliche Handmühle zuzulegen. (z.B. eine Comandante C40MK3???).
    Kann man damit problemlos für ein paar Tassen Kaffee oder Espresso mahlen oder muss man sich dafür schon ein paar Minuten Zeit nehmen? Ich hatte mal eine günstige Handmühle fürs Büro. Damit habe ich aber schon recht lange gebraucht, um den Kaffee für die French-Press zu mahlen. Darauf hätte ich auf Dauer keine Lust


    Ich hatte zunächst überlegt mir eine De'Longhi Dedica Style EC 685 zuzulegen , mit der man wohl wohl auch einen ordentlichen (natürlich keinen super tollen) Espresso hinbekommen kann mit etwas Übung.
    Ich hätte aber schon gerne etwas, was ich nicht nach 2 Jahren wieder neu kaufen muss. daher wäre ich schon bereit ein wenig mehr auszugeben, sofern man dann länger etwas davon hat.

    Desweiteren hatte ich mir bereits die Rancilio Silvia angeschaut. Aber auch hier gibt es wieder einige Nachteile. Zwar soll man mit der Maschine einen guten Espresso hinbekommen, allerdings für häufiges Milchaufschäumen auch nicht ganz Einsteigerfreundlich, da die Temperatur natürlich eine andere sein muss und es wohl auch ein wenig tricky ist die optimale Temperatur zu finden.

    Daher wäre meine Frage, ob die Rancilio Silvia so gut geeignet wäre, wenn man eher selten nur Espresso trinken will sondern eher Latte oder Cuppuccino? Habt ihr weitere Siebträger, die ihr empfehlen könntet?

    Besten Dank im Voraus.
     
  2. #2 Rocket_Marco, 27.12.2019
    Rocket_Marco

    Rocket_Marco Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin!
    Das mit der Temperatur fürs Milchaufschäumen wirst du immer haben solange die eine Einkreiser Maschine hast.
    Ideal für dich wäre eine Zweikreiser Maschine aber die sind deutlich teurer, evtl. über eine gebrauchte Machine nachdenken?

    Meinen Filterkaffee mahle ich mit der Comandante und das funktioniert wunderbar. Habe noch nie die Zeit beim mahlen gestoppt aber für ca. 20g brauch ich bestimmt keine 30sek.
    Wenn Du aber mehr mahlst würde ich eine elektrische Mühle empfehlen.
     
  3. #3 Borboni, 27.12.2019
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    882
    die mmahldauer hängt wesentlich vom mahlgrad ab. je feiner, desto länger mahlt man. ca. 30 sek für 20gr. filterkaffee passt auch in meine erfahrung. für espressofein gehts richtung 1 minute. und wenn man gerne helle röstungen trinkt, dann gehts wesentlich härter zum mahlen.
     
    Rocket_Marco gefällt das.
  4. #4 rumtreiBehr, 27.12.2019
    rumtreiBehr

    rumtreiBehr Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Welche Alternativen gäbe es denn noch zur Delonghi Dedica 685, wenn Einkreiser Geräte wie die Rancilio Silvia generell eher ungeeignet sind um vorwiegend Milchkaffee (Latte, Cappuccino etc.) zu machen.

    Gibt es ähnliche Geräte wie die Dedica 685 die etwas hochwertiger und somit auch langlebiger sind?
    Was haltet ihr von folgenden Geräten:

    Lelit Grace PL81T
    Sage Barista Pro (wobei hier das eingebaute Mahlwerk wahrscheinlich nicht sehr hochwertig ist, oder doch?)
     
  5. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    1.252
    Man kann auch mit einer Sylvia Cappuccino machen, es geht sogar Latte Art:



    Es geht aber auch ganz ohne Siebträger:



    Wenn das Budget knapp aber der Bedarf an gutem Espresso groß ist würde ich eine Sylvia nehmen, die Milch aber im Stampfkännchen schäumen.
     
  6. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    1.409
    Zu den Sage kann ich nichts sagen, außer dass sie hier im Forum keinen guten Ruf mangels Qualität haben.

    Die 81T ist ebenfalls ein Einkreiser.

    Zweikreiser fangen preislich in etwa mit der SAB Pratika ab ca 800€ an, gebraucht auch günstiger.

    Um den Geldbeutel zu schonen, kann man selbstverständlich auch mit einem Einkreiser Milchgetränke zubereiten, es ist nur ein bisschen umständlicher, aber durchaus machbar. Gerne empfohlen wird eine Lelit PL41TEM mit dem Vorteil des eingebauten PID.
     
  7. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    570
    Einsteigermodelle (Einkreiser) bei den üblichen Verdächtigen Lelit, Ascaso, Quick Mill etc. gehen bei EUR 400 los. Bei EUR 500 Budget reicht es dann für Milchmixgetränke nur noch für einen separaten Milchaufschäumer oder ein gebrauchtes Gerät.
    Ab EUR 650 (oder so) wird häufig die QM Cassiopeia (Twin-Thermoblock) gehandelt. Ginge auch.
     
    FRAC42 gefällt das.
  8. #8 rumtreiBehr, 13.01.2020
    rumtreiBehr

    rumtreiBehr Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Nachrichten. Ich werde es dann wohl erstmal mit der Dedica von Delonghi probieren und langfristig ein bisschen sparen bis das Geld für einen ordentlichen Zweikreiser reicht ;)
     
  9. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.285
    Zustimmungen:
    6.232
    die wirst Du erst noch tunen müssen, sonst beisst sich das mit Deinem Anspruch / Ziel ->
    Mit den mitgelieferten Doppelwandsieben macht die Dedica grad mal Schümli. Andere Extraktion -> anderes Getränk. Hierzu gibts genügend Threads hier im Forum, lies Dich ein.
     
    NiTo und cbr-ps gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.656
    Zustimmungen:
    22.728
    Ehrlich, wenn das Geld knapp ist, würde ich es nicht für solche Zwischenlösungen riskieren, sondern gleich ein bisschen länger sparen für eine ohnehin angepeilte Lösung.
    „Wer billig kauft kauft zweimal“ ist nicht unbedingt die beste Strategie für knappe Kassen...
     
    -Dune-, Flattie/Fanatic und joost gefällt das.
  11. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    570
    ich verstehe ja durchaus das ein Zweikreiser sinnvoller ist bei deinem Cappuccino Konsum. Aber die dedica ist mMn nichtmal ein fauler Kompromiss.

    Wie wäre es denn erstmal mit einer Lelit Pl41tem? Ein Einkreiser, bisschen störend wenn man Milchgetränke macht, aber gut möglich, obendrein super Espresso. Dafür kannst du die Maschine in 3 Jahren, wenn du das Geld für deinen Zweikreiser gespart hast, mit sehr geringem Wertverlust weiter verkaufen.
     
    FRAC42 und cbr-ps gefällt das.
  12. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    142
    Ich schmeisse wie immer einen Gebrauchtkauf in die Runde, siehe Marktplatz, da tauchen immer mal wieder E61 ZK für ~500€ auf. Habe ich auch als "Einsteiger" damals gemacht, könnte nicht zufriedener sein. 2,5 Jahre und kein Bedarf nach Upgrades (ausser der Pavoni natürlich :D)
     
    Seneca gefällt das.
  13. #13 ADVChris, 13.01.2020
    ADVChris

    ADVChris Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    7
    Ich nutze meine Lelit PL81T hauptsächlich für Espresso bzw. Americano und Cappucino. Ein Americano ist gar kein Problem, auch bei dem kleinen Boiler. Wenn an davon einige hintereinander ziehen will, ist es viellciht schwieriger oder mit Wartezeiten verbunden.

    Das mit dem Milchschäumen klappt super, bei einer Tasse. Ich möchte aber nicht zB erst drei Espressi ziehen und dann die Milch dafür aufschäumen. Da ist ja alles kalt ;-)

    Gibts beim "großen Fluss" gerade für 485 €.
     
  14. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    1.252
    Für den Fall würde ich einen Wasserkocher empfehlen.
     
    NiTo, ADVChris und cbr-ps gefällt das.
  15. #15 ADVChris, 13.01.2020
    ADVChris

    ADVChris Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    7
    Da hast Du Recht. Ist dann einfacher :)
     
Thema:

Einsteiger Siebträger gesucht

Die Seite wird geladen...

Einsteiger Siebträger gesucht - Ähnliche Themen

  1. Einsteiger Siebträger gesucht

    Einsteiger Siebträger gesucht: Hallo Zusammen, Ich suche für mich eine Siebträgermaschine. Wir sind ein zwei Personenhaushalt. Meine Freundin wird hauptsächlich Cappuccino...
  2. Espresso-Bohne für Siebträger-Einsteiger gesucht

    Espresso-Bohne für Siebträger-Einsteiger gesucht: Am Wochenende haben wir uns eine lang ersehnte ECM Mechanika IV Profi + Mazzer Mini A zugelegt. Nun möchte ich mich an Mahlgrad, Extraktion, etc....
  3. Siebträgermaschine für komplizierte Einsteigerin gesucht

    Siebträgermaschine für komplizierte Einsteigerin gesucht: Liebe Koffeinexperten! Ich schleiche jetzt schon seit mehreren Tagen durch das Forum und mag Euch nir ungern mit einer Kaufberatung nerven, aber...
  4. Einsteiger-Siebträger bis 300 Euro gesucht

    Einsteiger-Siebträger bis 300 Euro gesucht: Hallo Leute, da mich heute morgen meine Krups 5210 nun erneut im Stich gelassen hat, war´s das mit diesem Hersteller. Espresso war eigentlich...
  5. Siebträger für Einsteiger gesucht

    Siebträger für Einsteiger gesucht: Moin zusammen, hab die letzten Tage und Wochen schon einen Haufen Artikel hier gelesen und wollte mich jetzt mal direkt an die 'Profis' wenden....