Einsteigerfragen zu Siebträgermaschine

Diskutiere Einsteigerfragen zu Siebträgermaschine im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Erstmal "Hallo" an die Forengemeinde! :wink: Ich habe mich hier jetzt mal angemeldet um mir ein paar Meinungen einzuholen. Ich/Wir trinken...

  1. Moller

    Moller Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal "Hallo" an die Forengemeinde! :wink:

    Ich habe mich hier jetzt mal angemeldet um mir ein paar Meinungen einzuholen.

    Ich/Wir trinken gerne Espresso und Cappuccino, bis jetzt aber zu Hause immer nur den jeweils wasserlöslichen von Nescafé, Jacobs, etc.

    Eigentlich schmeckt der uns ja verhältnismäßig gut, aber wir wollen jetzt doch etwas tiefer in diese "Materie" eindringen und wollen uns eine Espressomaschine kaufen.

    Zuerst waren wir ja auf dem Trip "Kaffeevollautomat". Davon sind wir aber nach einer intensiven Preisstudie sehr schnell wieder abgekommen, da man ja für einen "guten" Automaten eben mal 1000€ hinlegen muss, was uns schlichtweg zu viel des Guten ist.

    Nun sind wir bei den "billigeren" Siebträgermaschinen" angekommen, bzw. hatten uns eigentlich auch schon entschieden: Nämlich für die "Saeco - Magic Cappuccino Eleganza". Die liegt mit ihren knapp 200€ gerade noch so im Rahmen des möglichen. Was mir bei der Maschine auch gut gefällt, bzw. sogar ausschlaggebend war, ist der Auto-Cappuccinatore zum einfachen Aufschäumen der Milch.

    Jetzt habe ich aber beim lesen hier im Forum plötzlich ein schlechtes Gewissen bekommen. Ich hatte mir das mit den Siebträgermaschinen eigentlich ganz einfach vorgestellt: fertiggemahlenes Pulver kaufen, in den Siebträger rein, Knopf drücken und fertig ist der Espresso.

    Nun lese ich hier, dass der Kaffee erstmal selbst gemahlen wird, dann wird mit einer Feinwaage die genaue Menge bestimmt, dann muss der Anpressdruck haargenau passen und schließlich wäre dann noch die Durchlaufzeit :shock:

    Jetzt meine Frage: Ist denn dieser Aufwand wirklich nötig um einen durchschnittlichen Espresso (der besser schmecken sollte wie der lösliche) mit etwas Crema herzustellen?

    Allein eine Mühle kostet ja schon über 200€, dann noch die Feinwaage... also ich weiß ja auch nicht. Muss das denn sein? - Warum nicht den vorgemahlenen Espresso kaufen? - Sind die unterschiede zum Frischgemahlenen wirklich soo groß?

    Hätte dazu mal gerne ein paar Meinungen gehört. - Wie gesagt ich bin nur den löslichen Espresso gewöhnt.

    Achso: Wie lange ist denn die Aufwärmzeit der oben genannten Maschine? - Habe dazu nirgends was gefunden.
     
  2. #2 Largomops, 16.06.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.236
    Zustimmungen:
    5.019
    1. Lies mal erst im Kaffee-Wiki.
    2. Mühle ist ein absolutes Muss. Billigste, die was taugen: Demoka 203, Ascaso, Eureka, ab 150 Euro.
    3. Billigste Maschine, die man ruhigen Gewissens empfehlen kann ist die Gaggia CC für ca. 330 Euro.
    4. Auch ein Vollautomat für 2000 Euro macht keinen gescheiten Espresso.
    5. Bei vorgemahlenem Pulver rauscht das Wasser viel zu schnell durch. Schmeckt wie Jauche.
     
  3. Moller

    Moller Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber das hilft mir nicht wirklich weiter :(

    Meine absolute Obergrenze, die ich für "Espressogenuss" ausgeben möchte sind 200€.

    Man muss doch wohl auch mit fertig gemahlenem Espresso einigermaßen passable Ergebnisse hinbekommen, denn warum gibt es den sonst zu kaufen? Kann man da nicht mit dem Anpressdruck wieder was rausholen, damit es nicht wie "Jauche" schmeckt (was auch immer du unter Jauche verstehst? - Schon mal löslichen Espresso getrunken?)
     
  4. #4 Largomops, 16.06.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.236
    Zustimmungen:
    5.019
    ja, schmeckt auch so........
     
  5. #5 Largomops, 16.06.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.236
    Zustimmungen:
    5.019
    Jetzt sei nicht gleich beleidigt.

    Um einen vernünftigen Espresso zuzubereiten braucht es nun mal eine vernünftige Maschine eine vernünftige Mühle und frischen Kaffee (ganze Bohne). Da geht kein Weg dran vorbei. Wenn auch nur einer dieser Parameter nicht stimmt, ist das Ergebnis suboptimal, auf deutsch schmeckt nicht.

    Die billigste Maschine die was taugt ist nunmal die Gaggia CC, manche sagen auch die Gaggia Evolution (hab auch eine). Die Mühle ist noch wichtiger als die Maschine. Da kommen in der unteren Preisklasse die o.g. in Frage. Alles was billiger ist taugt auch nichts.

    Ganz frischen Kaffee kriegt man als Probierpakete bei kleinen Röstern, auch hier im Board.

    Sorry, wenn das nicht die Antwort ist die Du hören wolltest, aber hier wird kaum einer etwas anderes sagen. . Billigste Lösung als Friedensangebot:

    Gaggia Evolution 150 Euro + Demoka M203 150 Euro, macht nach Adam dem Riesen 300, billiger geht´s nicht.
     
  6. #6 quattroporte, 16.06.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Hm, wenn Du momentan wirklich löslichen Espressp trinkst, und diesen auch noch schmackhaft findest, dann wird Dir das Produkt aus einer Saeco iVm vorgemahlenem Kaffee wahrhaft köstlich vorkommen. Besonders die Gran Crema Siebträger von Saeco gaukeln hierbei oftmals eine vermeintlich perfekte Crema vor und beeindrucken nicht selten die Gäste.
    ABER: Probiere niemals einen Espresso der mit korrekten Parametern und frischen Bohnen zubereitet wurde, denn dann wirst Du Dich grün und blau ärgern dass Du nicht gleich von Anfang an etwas mehr in vernünftiges Equipment investiert hast.

    So erging es nämlich mir, ich habe selbst eineinhalb Jahre geglaubt dass eine Mühle nicht unbedingt nötig sei, und war mit meiner alten Saeco Aroma überglücklich. Mittlerweile hat diese ein Freund von mir in der Küche stehen - wenn ich bei ihm bin kann ich mich nur noch über meinen damaligen Geschmackssinn wundern ;-)
     
  7. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    gaggia evolution und die demoka (oder vergleichbare mühle) halte ich ebenfalls für den günstigsten einstieg. feinwaage brauchst du nicht, ist aber durchaus hilfreich. ausserdem sollte man sich einen guten tamper kaufen (20,- eur). ich hab mir in den ersten 3 monaten übrigens 3 maschinen gekauft, bis ich was brauchbares hatte (krups, saeco und dann die faema)... ;)
     
  8. #8 Nikopol, 16.06.2007
    Nikopol

    Nikopol Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Hi Moller,
    vorgemahlenes Pulver mit einer "richtigen" Espressomaschine ist insofern problematisch, weil die hier im Forum empfohlenen Maschinen tatsächlich 9bar Brühdruck aufwärts erzeugen. Meist ist vorgemahlener Kaffee nicht so fein gemahlen, das er (auch mit 30kg Tamperdruck) genug Widerstand aufbauen kann. Das Wasser rauscht so tatsächlich nur so durch und nimmt fast ausschließlich die ungewünschten Geschmacksstoffe mit. Der Geschmacksvergleich oben ist durchaus angebracht, es könnte dann sogar schlechter schmecken als Dein bisheriger Vergleich, der lösliche Kaffee....

    Darauf, dass gemahlener Kaffee sehr schnell (wenige Stunden) altert und an Geschmack verliert, gehe ich erst gar nicht ein. :wink:

    Lass Dich von den teilweise im Forum lesbaren vertretenen Extremmeinungen nicht irritieren, die behandeln nur die oberen ~20% des Geschmacks und da ist viel Weltanschauung dabei. Leckeren Kaffee kannst Du locker mit der bereits genannten Kombi machen und den Rest einfach ignorieren. Mühle+Maschine wie genannt, ein vernünftiger Tamper und frisch gerösteter Kaffee (das ist das wichtigste), dann wird das auch was.

    Um mit einer Siebträgermaschine guten Espresso zuzubereiten, brauchst Du ein ganz kleines Maß an Willen, Dich mit der Materie etwas auseinanderzusetzen. Es ist nicht schwer, nur "Hinstellen, Stecker rein, perfekter Kaffee" ist anfangs eher unwahrscheinlich. Wenn Du sowas möchtest, rate ich Dir schlicht zum Vollautomaten. Das "perfekt" ist dann aber nicht mehr in der Aufzählung.... :wink: :lol:

    Ansonsten findest Du alle Hilfe hier im Forum die Du brauchst, nur den Willen mußt Du selbst haben. :wink:

    Viele Grüße
    Robert
     
  9. #9 Stephen25, 16.06.2007
    Stephen25

    Stephen25 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    wenns auch was gebrauchtes sein darf...MapfDe bietet hier im Basar gerade ne Gaggia Paros für 120€ an. Da schlägst du dann zwei Fliegen mit einer klappe, denn die Maschine hat die Mühle gleich integriert.
    Dann bleibt sogar noch ausreichend Geld für das restliche Zubehör (Tamper etc...) und ne gescheite Röstung übrig.

    Viel Glück,

    Stephen
     
  10. #10 schauschun, 16.06.2007
    schauschun

    schauschun Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    zu kaufen gibt es das vorgemahlene (espresso) kaffeemehl, weil es so in italien hergestelt wird.

    ...und warum produzieren es die iatliener ???

    weil man mit diesem pulver hervorragend eine mokka-kanne (bialetti, alessi etc.) befuellen kann (und dann einen recht guten mokka -nicht espresso- erhaelt) !


    p.s.:
    eine recht "gute" einsteigermaschine ist auchg die isomac NAPOLISSIMA/CAPPUCCINA - gibts auch baugleich als nachbau oder guenstig ueber ebay...
     
  11. #11 emjay2812, 16.06.2007
    emjay2812

    emjay2812 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es ganz günstig sein soll, suche dir im bekannten Auktionshaus eine gebrauchte Maschine im guten Zustand, z. B. eine Gaggia Baby. Ich selbst habe eine Demoka m-780 Maschine (neu um die 240€) und bin sehr zufrieden. Sowohl die Gaggia als auch die Demoka sind Einkreiser, du musst also warten bis die Maschine sich wieder aufheizt um Cappuccino zu machen (bei Demoka: ca. 20 Sek.)

    Zur Mühle: die billigste Alternative, ist eine Handmühle von Zassenhaus, auch öfters bei Ebay oder auf Flohmärkten zu finden. Du solltest auf das Zassenhausemblem achten (liegender Löwe) um eine wirklich gute Mühle zu kaufen. Glaubt man einigen Gerüchten gibt es die traditionsreiche Firma leider nicht mehr.

    Vorgemahlenen Espresso kann ich nicht empfehlen, ich habe es selber ausprobiert, mit nur sehr schlechten Ergebnissen. Ich kenne den löslichen Espresso von Nescafé, habe ihn früher selbst gerne getrunken, kein Vergleich zu einem guten Espresso.
     
  12. Moller

    Moller Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke für die vielen Antworten!

    Zur Saeco Magic Cappuccino Eleganza hat noch niemand was geschrieben. Was sagt ihr denn zu der Maschine? Mich reizt hierbei halt der Auto-Cappuccinatore... einfach den Schlauch in die Milchtüte und vorne kommt fertiger Milchschaum raus. Finde ich ehrlichgesagt sehr praktisch. Auch vom Aussehen her ist die Maschine toll.

    Apropos Mühle:

    Bitte nicht auslachen, aber ich habe gerade im Keller unsre alte Krups-Kaffeemühle gefunden. Damit haben wir früher immmer unseren Filterkaffee gemahlen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Meint ihr, dass ich damit noch was anfangen kann? Bekommt man mit sowas den Kaffee feiner gemahlen als den Fertiggemahlenen?
     
  13. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.649
    Zustimmungen:
    132

    ich kenne die MAschine nicht
    liebäugle auch immer mal wieder mit dem Einfachgedanken Cappuccinatore...
    fürchte allerdings, daß die Reinigung von dem Ding recht aufwändig ist.

    Ich werde wenn irgendwie möglich es auch mal ausprobieren...
    gehe da aber jetzt schon mit recht viel Misstrauen dran,
    wegen der Reinigungsproblematik :)
    (da hatte ich auch mal einen Thread zu mit einigen Antworten, schau da am besten mal nach über die suche)
     
  14. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    naja, saeco ist imo irgendwie scheisse :D kauf dir lieber eine gaggia evolution. den autocappucinatore kenne ich nicht - ich vermute aber das da nix brauchbares rauskommt und wie oben bereits geschrieben, der reinigungsaufwand. weiteres problem ist, das bei einem einkreiser immer erst etwas kondenswasser abgelassen werden muss bevor man schäumt - ob das bei dem teil möglich ist bezweifel ich...
     
  15. floi

    floi Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich kenne die Saeco Maschine auch nicht. Möglicherweise handelt es sich um eine dieser Siebträgermaschinen des Herstellers, die - im Vergleich zu den hier empfohlenen Modellen - auf bestimmte Eigenschaften von ´Profimaschinen` verzichten. Anstatt eines großen, schweren Messingsiebträgers hast du einen kleinen mit Cremasieb, anstatt eines Boilers einen billigen Durchlauferhitzer, diverse Bauteile an denen Temperatur, Druck usw. eingestellt werden könnten, fehlen wahrscheinlich auch. Sie erfüllt somit möglicherweise nicht die technischen Voraussetzungen zur Zubereitung von ´wirklich gutem` Espresso. Da die Maschine also möglicherweise gar nicht die Aufgabe bewältigen kann, für die sie angeboten wird, ist sie imho die eigentlich überteuerte Maschine.

    Eine Mühle muss halt in der Lage sein, das Pulver so fein und homogen zu mahlen, dass es bei Espresso - trotz ziemlich hohem Druck und langer Zeit - nur durch sehr wenig Flüssigkeit extrahiert wird. Das sind hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit einer Mühle, die wohl leider auch nur ab einem bestimmten Preis erfüllt werden können.

    Beste Grüße, Florian
     
  16. #16 Bastler1981, 16.06.2007
    Bastler1981

    Bastler1981 Gast

    @ Moller

    Du ahnst nicht, was für ein berühmtes Modell deine Kaffeemühle ist!

    In den Filmen "Zurück in die Zukunft I, II, III" dient sie als Fusionsreaktor mit dessen Energie die Zeitmaschine, basierend auf einem DeLorean, Reisen in die Zukunft und die Vergangenheit macht.

    Beweise hier LINK

    Im ersten Film der Alien-Reihe kommt sie wohl auch vor.


    Vielleicht findet sich ja doch noch eine andere Verwendung....


    Gruß, Niels
     
  17. #17 KingCole, 16.06.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moller

    wenn ich Dir eine Empfehlung geben darf: kauf die Paros, die derzeit angeboten wird.

    Es ist eine Maschine, die Jahrzehnte hält (extrem robust), sie verzeiht Fehler, man kann einen seeehr guten Espresso zubereiten.

    Ausserdem schaut sie IMHO wunderschön aus.

    Es gibt ein paar Kleinigkeiten, die man beachten muss. Falls Du Dich daazu entschliesst, schreibe ich Dir diese kurz zusammen.

    Ich habe eine Paros und ziehe die bereits durch mein halbes Leben, spreche also aus Erfahrung.

    Gruss, Alexander
     
  18. #18 Largomops, 17.06.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.236
    Zustimmungen:
    5.019
    ...neu 379.- bei Yatego
     
  19. #19 St.Frank, 17.06.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Moller,
    schau doch mal ob du einen Händler in der Nähe hast, bei dem Du mal einen Espresso und Cappucchino aus einer Gaggia probieren kannst. Und danach noch irgendwo aus einer Saeco mit Aroma-Siebträger mit Pulver aus der Tüte. Das sollte dich von der dunklen Seite der Macht fernhalten.
    Für dein Zweck brauchst du auch keine Feinwaage, ein einfacher Kaffeelöffel (meist mitgeliefert tut's auch). Aber ein besserer Tamper als das mitgelieferte Plastikteil muss es schon sein.
    Ob deine Flux-Kompensator-Mühle feingenug mahlt, musst Du dann mal ausprobieren, wenn Du eine amtliche Maschine hast.

    Ich hatte selbst mal eine Saeco Aroma, die wurde dann an meine Eltern vererbt. Die haben sie mit gemahlenem Illy aus der Dose betrieben. Jetzt hab ich ihnen ein E.S.E-Pad System hingestellt. Da kommt zwar kein 100%-optimaler Espresso raus, aber der Unterschied zur Saeco ist gewaltig, sagen sogar sie, obwohl sie das Seaco-Gebräu vorher akzeptabel fanden. Das Upgrade haben sie nur zugelassen, weil ohne Mühle keine Kaffeekrümel rumfliegen.

    Gruss, Frank
     
  20. #20 Buddenbrokk, 25.06.2007
    Buddenbrokk

    Buddenbrokk Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    1
    Gaggia Evolution vs. Gaggia Classic

    Hallo Espressionisten, ich bins noch mal, ich lasse nicht locker. Bin immer noch nicht wirklich glücklich mit meiner Gaggia Evolution. Ganz abgesehen von dem wenig überzeugenden Plastikgehäuse will es einfach nicht klappen mit der Crema und richtig rund schmeckendem Kaffee. Mühle habe ich angeschafft (Gaggia MDF) und die scheint mir gut bis auf die nach dem Zufallsprinzip agierenden Dosierkammern. Das Ergebnis ähnelt dem aus den Kaffeepads, die ich vorher hatte, sehr: Trinkbarer Kaffee, aber na ja. Morgen kommt ganz frischer Kaffee von einer kleinen Rösterei in Zürich - meine vorerst letzte Hoffnung. Und nun zum Titelthema: Falls mir der Weihnachtsmann (ich weiss, wir haben Sommer, aber ich plane eben langfristig) eine Gaggia Classic brächte - würde ich dann glücklicher? Habe schon allerlei interessantes über die verschiedenen Ventile der beiden Gaggias gelesen, hatte aber in Physik immer eine 5 und wüsste eigentlich lieber, ob bei sorgfältiger Beachtung aller hier im Board wiederholt aufgeführten Regeln die Chance auf einen guten Espresso oder Capucchino besser stehen mit einer Classic. Ich warte besonders sehnsüchtig auf eine Antwort von largomops, der ja obwohl als Ureinwohner bekennzeichnet auch eine Evolution hat. Das gibt mir natürlich immer noch Hoffnung. Und im August bringen mir Mami und Papi das Probierpaket von Fausto aus Deutschland mit. Sorry, dass ich in verschiedenen Foren mit diesem Thema rummache, aber es interessiert mich sehr. Danke schon mal!
     
Thema:

Einsteigerfragen zu Siebträgermaschine

Die Seite wird geladen...

Einsteigerfragen zu Siebträgermaschine - Ähnliche Themen

  1. Erste Siebträgermaschine und keine Ahnung

    Erste Siebträgermaschine und keine Ahnung: Hallo, Ich bin leider noch ziemlicher Anfänger und bisher nur im Besitz einer guten Kaffemühle und guten Kaffees. :-) Jetzt würde ich mir gern...
  2. Siebträgermaschine für Gastro

    Siebträgermaschine für Gastro: Hallo zusammen, ich bin auf euer Forum gestoßen und hoffe hier ein paar Tipps und Fachmeinungen zu bekommen, die mir weiterhelfen können. Wir sind...
  3. Siebträgermaschine versenden

    Siebträgermaschine versenden: Hallo zusammen, meine kleine Lelit (Einkreiser mit Mühle) geht vermutlich demnächst auf Reisen... *schnief* Die alten Threads waren nicht allzu...
  4. Schimmel im Satz bei Siebträgermaschine

    Schimmel im Satz bei Siebträgermaschine: Hallo, habe eine Siebträgermaschine Eingruppig. Durch einmonatiger nichtbenutzung ohne das der Satz ausgeklopft wurde fing dieser an zu schimmeln....
  5. Siebträgermaschine: Entwicklung einer neuen Maschine

    Siebträgermaschine: Entwicklung einer neuen Maschine: Hallo zusammen, wir, ein Unternehmen aus Bayern, sind in der Planung für eine neue Siebträgermaschine im Luxusbereich, d.h. das Gerät wird...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden