Einsteigermaschine gesucht - Gaggia Classic oder doch was anderes?

Diskutiere Einsteigermaschine gesucht - Gaggia Classic oder doch was anderes? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen! Nach einiger Zeit des stillen Mitlesens habe ich mich nun entschieden, dass ich selbst auch Mitreden können will. Also muss eine...

?

Wird man als ambitionierter Anfänger mit einer Gaggia Classic für die ersten 1-2 Jahre glücklich?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 16.04.2022
  1. Ja

    14 Stimme(n)
    60,9%
  2. Nein

    3 Stimme(n)
    13,0%
  3. Schon, aber hauptsächlich weil man viel lernt

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Nein, weil man zu wenig versteht woran man scheitert

    6 Stimme(n)
    26,1%
  1. #1 tantansen, 06.04.2022
    tantansen

    tantansen Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen!

    Nach einiger Zeit des stillen Mitlesens habe ich mich nun entschieden, dass ich selbst auch Mitreden können will. Also muss eine Espressomaschine her. Eine 1Zpresso JX-Pro ist schon da und hat mich stark begeistert, wenn auch bisher nur für den Filter. Vorerst soll es aufgrund des Budgets aber auch bei der bleiben.
    Siebträgererfahrung konnte ich bisher auf der Arbeit mit einer Gastroback / Sage / Breville Barista Express sammeln, natürlich mit einwandigen Sieben, abwiegen, WDT, und Stoppuhr. Außerdem ist mir auch die La Pavoni Europiccola nicht fremd.

    Nachdem ich aber neulich zufällig ein 58er Sieb gesehen habe und mir dachte, was die 49er und 54er Siebe doch für Spielzeug sind, bin ich gefesselt von großen Sieben und habe mich dazu entschieden auch selbst eine "richtige" Maschine anzuschaffen. Zunächst mal der Fragbogen:

    Welche Getränke sollen es werden:
    [X] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [O] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)

    Röstungspräferenzen? (3rd Wave, rustikal, ...)
    ->3rd Wave, langsam immer weiter in Richtung hell tastend, prinzipiell aber offen für alles


    Budget für die Espressomaschine:
    -> als Jungspund in Ausbildung leider recht begrenzt. Hatte eine Gaggia New Classic mit Zubehör angepeilt, also knappe 500,- Scheine wären drin. Gerne auch gebraucht, so denn was zu finden ist


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    -> 1 - 3 Getränke am Stück (Parallelbedarf)
    0 - 5 Getränke am Tag insgesamt
    hauptsächlich am Wochenende mal mehr, durch die Woche nur Einzelne



    Anteil Milchgetränke in %:
    -> 20 - 30 %: Wenn ich die Schwiegermutter und -großmutter am Wochenende verköstige, dann schon mal 2/Tag, an max. 3 Tagen in der Woche. Für mich selbst eher in Ausnahmefällen, kommt aber auch vor.
    Kannst Du mit spürbaren Wartezeiten zwischen Wasser- und Dampfbezug leben?
    -> ja, aber nur ungerne mit externem Milchschäumen


    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?
    -> Auf jeden Fall! Gerne viel vergleichen, probieren, testen, tüfteln und verändern. Ab und zu sollte zwar auch mal ein Kaffee ohne großes Besteck möglich sein, in der Regel bin ich aber gerne dabei auf zehntel Gramm abzuwiegen und Zeiten zu messen. Soll eher Hobby sein als die Koffeinsucht zu befriedigen.

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?

    -> ich alleine, zuhause. Vorlieben: Espresso, Cappuccino, mal einen Cortado oder Ähnliches

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? -> Ja, nicht direkt auf Siebträger spezialisiert, aber mit dem Ruhrgebiet in 75 km Entfernung soll es daran nicht scheitern
    Ist das für Dich relevant? -> nicht zwingend. Bin zwar eher Theoretiker, würde das aber auch ändern wollen.

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren? -> Ja, allgemein schon
    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken? -> im Zweifel auch mit Umbau auf interne Schaltung, solange kein Löten dabei ist

    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [O] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [O] Energieeffizient / stromsparend
    [O] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [O] Gleichzeitig Wasser / Dampfbezug ohne längere Wartezeiten dazwischen (kalt werden sollte der Espresso für den Cappuccino jetzt nicht unbedingt
    [O] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [ ] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min []
    [ ] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [O] Wasserbezug für Tee / Americano
    [O] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung)
    [O] Wassertankentnahme wichtig?
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [O] Flow- / Pressure-Profiling
    [ ] Wartungsarm
    [O] DIY-freundlich

    [X] Sonstiges, was Dir wichtig ist: sollte nicht allzu unansehnlich und gerne robust sein, bzw. sich zumindest reparieren lassen. Wegwerfartikel sind nicht so meins

    Die Gaggia Classic liegt schon im Warenkorb, aber in letzter Sekunde (beim ordern von 9 bar Federn von Mr. Shades mit ggf. Wartezeiten von 2 Monaten, Post, Pandemie und Brexit sei Dank) kamen mir dann doch Zweifel, ob ich nicht vielleicht doch ambitionierter einsteigen sollte. Ist die Gaggia es wert? Sind die Ergebnisse reproduzierbar genug, oder ist man ständig nur dabei den einen perfekten Shot zu verfolgen und doch nie wieder genau so hinzukriegen? Sämtliche Videos, vergleiche, Upgrades, Blogeinträge und Forendiskussionen habe ich schon durch, bin aber noch weniger schlau als zuvor. Die "Profis" sagen "kann man schon mit einsteigen, kein schlechtes Teil, aber ob man nicht doch mit Temperatursteuerung nicht besser aufgehoben wäre?! Ein PID nachzurüsten ist dann auch weder Fisch noch Fleisch. Und dann erst die nicht vorhandene Drucksteuerung..."
    Ernsthafte Alternativen (die mir zugesagt hätten) hätte ich aber auch nicht gefunden. Eine rostende Silvia, die auch kein PID hat oder eine ebenfalls viel zu stark drückende Sage / Breville sagen mir nicht so ganz zu. Zu enge Chromwürfel, die dann auch optisch nicht meins sind und technisch nicht wirklich überlegen müssen es auch nicht zwingend sein.

    Von daher hoffe ich auf gute Eingebungen von euch. Welche Maschinen habe ich übersehen? Ist das Budget vielleicht doch einfach zu klein und wenn ich es ernst meinte sollte ich vielleicht erstmal mehr Zeit auf der Arbeit verbringen (für mehr Geld und Espresso :D:rolleyes:)?

    Vielen Dank schon mal!
    Tan
     
  2. #2 S.Bresseau, 06.04.2022
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.226
    Zustimmungen:
    14.027
    Die Classic ist eine tolle Maschine, sehr durchdacht, ich find sie klasse. Leider nicht so solide gebaut wie z.B. die Silvia, außerdem ohne PID und mit fixem OPV, beides lässt sich aber mit etwas handwerklichem Geschick ändern.
    Kennst du die Lelits, insbesondere Pl 41 plus T? Evtl gebraucht.
     
    tantansen gefällt das.
  3. #3 DerBär, 06.04.2022
    DerBär

    DerBär Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    97
    Cool, das Geschehen hier beobachte ich mal.
    Kommt eine gebrauchte Maschine in Frage?
    Pavoni fände ich für deine Ideen eigentlich klasse, sind aber keine 58mm. Edit: vergiss was, bei helleren Röstungen bereitet sie wahrscheinlich nur Kummer. Oder?
     
    tantansen und Chiliöl gefällt das.
  4. #4 shadACII, 06.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    3.614
    Zustimmungen:
    4.714
    Eine Gaggia CC oder Silvia ist super wenn man basteln will (Bei der Silvia gibts aktuell für 399VB in der kleinen Bucht ein Angebot in Münster. Schon mit clevercoffee PID).

    Alternativ schon mit installiertem PID sind die Maschinen von Lelit. Interessant sind da die PL41TEM, PL41PlusT, PL81T und (doch deutlich über Budget) die PL91T.

    Bei den Maschinen ohne PID muss man die Maschine lernen, damit man bei der gewünschten Temperatur landet. Ich würde auf dauer einen PID nachrüsten wollen.
    Vorteile einer Silvia gegnüber der Gaggia sind m.E. die bessere Schäumleistung (da muss man bei der Gaggia etwas tricksen) und das einstellbare OPV.

    Wenn der Wille zum Basteln da ist würde ich zur Silvia greifen.
    Wenn du es einfach haben willst und "nur guten Kaffee" eine der Lelits mit PID.
    Ich persönlich würde bei dem Budget eine Pavoni nehmen. Handhebel Charme und Profiling Möglichkeit.

    Zum Abschluss: Ein größeres Sieb macht keinen besseren Kaffee.
     
    tantansen, Synchiropus und DerBär gefällt das.
  5. #5 Synchiropus, 06.04.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    2.682
    Als,ob es nur mit 58er Sieben ein „richtiger“ Siebträger wäre :rolleyes:

    Gruß von einem mit 53er Sieben :D
     
    tantansen, shadACII und Lancer gefällt das.
  6. #6 tantansen, 06.04.2022
    tantansen

    tantansen Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Hatte ich bisher tatsächlich eher dran vorbei geschaut, da optisch nicht mein Fall und was die 57er Gruppen angeht am Rande nicht soo viel Gutes gelesen, aber guter Tipp! Die plus t kannte ich noch nicht, sieht aber sehr interessant aus!

    sehr guter Tipp! Da hab ich doch gleich Mal angefragt :rolleyes:
    Über das Nachrüsten eines PID habe ich eher wechselhaftes gelesen, ein bisschen der Art, dass man dann doch lieber gleich eine mit nimmt und das auf Dauer nicht hält :confused: kann ich nicht beurteilen... Abgeneigt wäre ich prinzipiell aber nicht.

    Pavoni finde ich nett, für den Alltag aber nicht mein Fall und noch ein wenig anspruchsvoller bezüglich der Temperaturen, oder?

    Klar, das hört es mit der Rationalität auf :rolleyes: reine Kopfsache, die ich wohl auch überwinden könnte. Aber nach der Arbeit mit 54er Sieben war ich von den "riesigen" 58er doch beeindruckt :D
     
  7. #7 shadACII, 06.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    3.614
    Zustimmungen:
    4.714
    Stimmt die ist bei den Temperaturen mit Übung verbunden.

    Selbst gemacht hab ichs noch nicht, aber andere Dinge schon. Das schöne am selbst machen ist ja auch, dass wenn etwas nicht klappt man es meistens selbst schnell beheben kann.
     
  8. #8 Kaffee_Eumel, 06.04.2022
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    3.463
    Zustimmungen:
    6.249
    Hm, an welche Mühle denkst du?
    3rd Wave und weiter in Richtung hell klingt da recht fordernd. Ob der Profilingmöglichkeiten dann vieleicht eher eine La Pavoni?
     
  9. #9 Kaffeein, 07.04.2022
    Kaffeein

    Kaffeein Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    41
    Von mir +1 für die Lelit Glenda (PL41PLUST). 58er ST, kein „zugebauter Chromwürfel). Habe die Maschine (Upgrade von Dedica 680) selber und schon nach einem Tag einen Espresso bekommen, den ich beim Italiener nebenan nicht / selten bekomme. Einfach zu Bedienen, relativ schnell auf Temperatur (15 min), passt ins Budget.
     
    Kaffee_Eumel, La Marchesa und Eric00 gefällt das.
  10. #10 tantansen, 07.04.2022
    tantansen

    tantansen Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Bis jetzt richtet es - wie bei Dir, wie ich sehe ;) - eine 1Zpresso JX-Pro, und soll das auch erst mal weiter tun. Mittelfristig soll es zum single dosing gehen, Niche, G-Iota, in der Richtung hatte ich mich mal umgesehen. Pavoni mag ich auch, aber im Alltag nicht meins und ja auch mit einigem Aufwand verbunden konstante Ergebnisse zu erzielen. Da würde ich lieber zum lernen und üben erst einmal das pressure profiling raus nehmen und mich um Temperaturen etc. kümmern. Wie es dann mit der nächsten Maschine aussieht... :rolleyes:

    Guter Punkt, hatte ich übersehen, sieht aber tatsächlich sehr interessant aus und tatsächlich nicht so gedrungen. Die Omnipräsenz der Silvia und CC und die damit verfügbaren troubleshooting und Ersatzteil-Ressourcen fand ich nur immer sehr ansprechend, ganz zu schweigen davon, dass die seit Jahren bewährt sind (bzw. die Schwächen zumindest hinlänglich bekannt :D).

    Also vielen Dank für den Input, die Tendenz geht gerade aber tatsächlich zur Silvia mit PID, die oben vorgeschlagen wurde. Rostprobleme etc. scheinen ja mit ein wenig Umsicht nicht schlimm zu sein und wenn Ihr sagt, die Maschine ist top, für das was sie ist. Oder spräche was eindeutig für die Glenda (die mir optisch noch wachsen müsste - keine Ahnung warum, aber noch nicht ganz warm damit)?
     
    Kaffee_Eumel gefällt das.
  11. #11 shadACII, 07.04.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    3.614
    Zustimmungen:
    4.714
    Nur der schon eingebaute PID Regler. Wenn dich Selbstbau nicht abschreckt (und damit elektrische Arbeiten an 230V Schaltkreisen) hat die Silvia sogar mehr Potential. Das ITO PID Kit kann sogar Pressure Profiling wenn du das möchtest. Der clevercoffee PID ist Open Source, also wenn dir was einfällt was du noch gerne hättest könntest du es selbst programmieren.
     
  12. #12 Synchiropus, 07.04.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    2.682
    Und auch langfristig spricht nichts gegen die JX-Pro. Das ist übrigens schon SD, da brauchst Du nicht auf mittelfristig warten ;)
     
    Kaffee_Eumel und Lecker Schmecker gefällt das.
  13. #13 Kaffeein, 07.04.2022
    Kaffeein

    Kaffeein Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    41
    Die Lelit ist hier schon ziemlich bekannt und wird auch oftmals empfohlen (wenn auch als PL41TEM). Trouble Shooting und Ersatzteilversorgung sind auf jeden Fall gegeben. Die visuelle Entscheidung wird dir hier niemand abnehmen können :D
     
  14. #14 S.Bresseau, 07.04.2022
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.226
    Zustimmungen:
    14.027
    Die Ersatzteilversorgung der (alten) Classic 9303 nimmt derzeit leider ab, der empfindliche proprietäre Schalter wird zu Mondpreisen gehandelt. Ob das vom Mutterkonzern Philips so gewollt ist und die Produktion eingestellt wurde oder ob das vorübergehend ist und sich wieder ändert weiß ich nicht. Eine ähnliche Verknappung gab es schon mit dem Kesseloberteil und dem Dampfknauf, beide werden aber wieder für die aktuelle 9480 benötigt.
    Von daher +1 für eine Silvia oder eine neue Classic 9480. Letztere lässt sich wie gesagt auch relativ leicht mit einem guten OPV direkt an der Pumpe nachrüsten. Hauptvorteile der Classic gegenüber der Silvia sind die deutlich schnellere Aufheizdauer, der besser zugängliche und größere Tank und die besser handlebare Tropfschale.

    Mein primitives Auber PID Kit war teuer, läuft aber seit über 10 Jahren problemlos.

    Wer basteln kann und auf Optik Wert legt sollte auch einen Blick auf die imho sehr hübsche Isomac Venus werfen. Bei der sollte man aber das OPV in den Kaltwasserbereich verlegen bzw neu verbauen.
     
  15. Bense

    Bense Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    73
    Also ich bin seit ende 2017 Besitzer einer Gaggia CC, noch von der guten Qualität, ohne Phillipsmüll drinnen, aber das sollen die ganz neuen ja jetzt auch geändert haben angeblich.
    Auch meine erste Maschine und die macht echt spaß! Wenn du aber 500€ ausgeben willst, dann würde ich nach etwas anderem Suchen.
     
  16. #16 brewbear, 07.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2022
    brewbear

    brewbear Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2021
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    166
    Temperatursurfen hat eine Lernkurve sowohl was Maschine, als auch Bohne angeht (die Spaß machen kann) Wenn du lernwillig bist, ist das ein solider Einstieg, der dir am Anfang viel abverlangen kann, aber dir in deiner "Espresso Karriere" dienlich sein wird. Rennfahrer gehen auch nicht direkt in der F1 an den Start... Nachdem du die Parameter verinnerlicht hast, weißt du erst wie schön das Leben schmecken kann, sobald du mal die Maschine wechseln willst.

    Zudem kann man auch bedenken, dass auch im KN und diversen anderen Foren der exzellente Espresso aus Maschinen angepriesen wird, die seit Jahrzehnten auch ohne PID auskommen und da hat sich keiner beschwert. Du musst einfach wissen, welcher Typ du bist und dann wirst du Spaß haben :)
     
    gergek, Kaffeein und shadACII gefällt das.
  17. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    681
    Ich hatte mein erstes (oder etwas mehr) Jahr auch mit einer gebrauchten CC verbracht. Und war recht zufrieden, auch ohne Basteleien. Allerdings trinke ich eher dunkle Röstungen. Tatsächlich begeisterte sie mich durch ihre Einfachheit und vglw. schnelles Aufheizen. Wechsel zum Rocket ZK erfolgte aufgrund "Upgraderitis" und weil ich durch Home Office seit Corona viel mehr zuhause bin und für mich als Mit-Milch-Trinker dann das häufige Schäumen beim ZK dann doch noch komfortabler ist. Vermisse die CC aber manchmal auch, Gründe siehe oben.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  18. #18 tantansen, 08.04.2022
    tantansen

    tantansen Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    So soll es dann wohl sein :D Bin gerade in Verhandlungen zu einer Miss Silvia V mit einem dem Rancilio PID Projekt nachempfundenen PID. Ohne Pressure profiling (noch, vielleicht :rolleyes:), aber mit den wichtigen anderen Dingen. Das Angebot macht einen soliden Eindruck und hat einen seht guten Preis, wenngleich der (offenbar sehr nette und ehrliche) Verkäufer eindeutig drauf hinweist, dass es ein Bastelprojekt ist, und man sich ggf. auf Programmierung etc. einstellen wollen soll.

    Das ist natürlich richtig:oops::rolleyes: Präziser hätte ich wohl geschrieben, eine elektrische mit diesen Eigenschaften, die im Idealfall Filter und Espresso kann (ich weiß, immer schwierig, aber das wäre hier dann doch zu sehr OT :D)

    Guter Punkt. Die Verfügbarkeit und das gute Angebot für die jetzt anvisierte hat dann aber wohl der Lelit für mich den Rest gegeben. Dennoch vielen Dank für die vielen Infos und Anregungen dazu!!

    Ja, das war mich auch aufgefallen und hätte mich zur New Classic bewogen. OPV und Wifi gesteuerte Silva sollte ja der längeren Aufheizdauer schon mal entgegen wirken, Tank ist ein Argument, aber dann wird das Wasser wenigstens nicht alt :D (man kann sich auch alles schönreden, apropos: ), und dafür ist mehr Platz über der Tropfschale:rolleyes:... Danke für die Hinweise!
    Auch nicht schlecht, war mir auch neu. Sollte es die Silvia nicht sein oder der Kauf jetzt nichts werden gucke ich da auf jeden Fall auch nochmal genauer hin.

    Gut zu wissen. Ist auch Optisch von allen genannten auch immer noch die, die mir am meisten zusagt. :eek: Aber ich denke, ich werde drüber hinweg kommen. Und die 500 € waren mit Zubehör gerechnet. Nach IMS Dusche, Sieb, bodenlosem Siebträger Tamper, Kleinigkeiten wäre da ja dann im Budget auch nicht mehr so viel Luft (wobei natürlich auch ein Argument wäre, dass man das bei anderen Maschinen von vorne herein nicht braucht)

    Gute Herangehensweise und ein valider Punkt. Ich optimiere nur gerne :D Wenn ich es mir leisten könnte, hätte ich auch nichts gegen die ganz großen Kaliber einzuwenden, mit denen das wann wohl komfortabler ginge (in Teilen zumindest). So ist mein Gedankengang zur eigenen Maschine statt der Flatrate beim guten Café Vorort aber, dass ich ganz viel probieren und verändern kann, was über die Bohnen hinaus geht. Würde ich damit im Café anfangen, würde ich wahrscheinlich recht schnell rausfliegen:cool:

    Ja, kann ich nachvollziehen. Bin auch überzeugt, dass man da guten Espresso rausbekommt, aber meine Frage war eben ob man sich das Leben nicht vielleicht unnötig ein wenig schwerer macht. Den Umfrageergebnissen nach sind ja zumindest 33% der Meinung, eine andere Maschine ist die einzig sinnige Möglichkeit. Toll finde ich sie dennoch (wobei auch die Möglichkeiten hier in der Nähe mal auch nur eine der genannten zu bedienen meines Wissens nicht gegeben sind. Ich wüsste zumindest nicht wo)

    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für Eure Hilfe! Ich berichte gerne über Erfolge und Misserfolge. Noch ist auch noch nichts gekauft, also wenn ich dabei bin doch einen Fehler zu begehen bitte ich drum aufgehalten und ggf. auch bekehrt zu werden :D;)
     
    Kaffeein, DerBär und shadACII gefällt das.
Thema:

Einsteigermaschine gesucht - Gaggia Classic oder doch was anderes?

Die Seite wird geladen...

Einsteigermaschine gesucht - Gaggia Classic oder doch was anderes? - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Einsteigermaschine gesucht (Gaggia, Lelit)

    Einsteigermaschine gesucht (Gaggia, Lelit): Hallo zusammen, ich suche für mich als Einsteiger eine Siebträgermaschine. Nach Recherchen und Rezensionen hier im Forum am liebsten eine Gaggia...
  2. Kleine Einsteigermaschine gesucht - Gaggia Classic noch zu empfehlen?

    Kleine Einsteigermaschine gesucht - Gaggia Classic noch zu empfehlen?: Hallo liebe Kaffeefreunde, ich bin auf der Suche nach einer Einsteiger Espresso Maschine. Habe gelesen, dass Gaggia nicht mehr so doll sein soll?...
  3. Einsteigermaschine gesucht :-)

    Einsteigermaschine gesucht :-): Hallo zusammen, ich möchte mir meine erste Siebträgermaschine zulegen. Ich trinke morgens oft 1-2 Lungo und Mittag/Nachmittags ca. 2-3 Espressi....
  4. Einsteigermaschine gesucht: Umstieg von Nespresso

    Einsteigermaschine gesucht: Umstieg von Nespresso: Guten Morgen, super das es dieses Forum gibt mit vielen Spezialisten. Nun habe ich mal versucht meinen Wunsch nach einer Einsteigermaschine zu...
  5. Einsteigermaschine und -mühle gesucht

    Einsteigermaschine und -mühle gesucht: Liebes Kaffee-Netz-Board, ich suche als Neuling eine gute Einsteigerkombi mit möglichst geringem Budget, da sie vornehmlich am Wochenende benutzt...