"Einsteigermühle" bis ca 200€ ??

Diskutiere "Einsteigermühle" bis ca 200€ ?? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, (Sorry, wurde mehr Text als geplant :) ) ich suche eine "Einsteigermühle" bis ca. 200€. Bisher habe ich eine Quickmill 5000A...

  1. #1 thermosbecher, 02.09.2019
    thermosbecher

    thermosbecher Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, (Sorry, wurde mehr Text als geplant :) )

    ich suche eine "Einsteigermühle" bis ca. 200€.

    Bisher habe ich eine Quickmill 5000A verwendet, möchte aber auf Siebträger umsteigen.
    Fürs Erste habe ich meine alten Krupps 989 Siebträgermaschine wieder ausgegraben.
    Jetzt soll zuerst eine brauchbare Mühle her, danach schaue ich dann nach einem besseren Siebträger.

    Wir trinken morgens 2-4 Milchkaffees (Espresso mit großer Portion Milch, manchmal aufgeschäumt), Mittags dann nochmal 2-4 Espresso.

    Bei der Mühle möchte ich portionsweise direkt in den Siebträger mahlen.
    Mir sind dabei gut reproduzierbare Ergebnisse und ein einfach "Workflow" wichtiger als das letzte Quentchen Perfektion.

    Gibt es neben der hier gerne empfohlenen Graef CM800 sinnvolle Alternativen?
    Bzw. wie dosieren ich möglichst einfach die richtige Menge Mahlgut?
    Idealerweise mit einer eingebauten Waage (=zu teuer) oder mit einem Timer (hat die CM800 nicht). Aber wie dann? Jedes mal abwiegen hat einen extrem niedrigen WAF, kommt also nicht in Frage. ;)

    Freue mich über Vorschläge.
    Wenn es einen deutlichen Mehrwert gibt, gerne auch >200€.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.750
    Zustimmungen:
    12.521
    Für den Preis nicht neu, aber es werden hier im Markt immer mal gute gebrauchte Mühlen für akzeptable Preise angeboten. Da macht es wenig Sinn sich festzulegen, da musst Du schauen was der Markt hergibt.
    Oder halt Handmühle, aber das muss man wollen.
     
    Senftl und rebecmeer gefällt das.
  3. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1.109
    z.B. diese hier
    [Verkaufe] - compak k3 touch in schwarz


    Da gäbe es auch noch zwei Eureka MCI (alte Mignon)
    [Mühlen] - Eureka MCI - rot

    [Verkaufe] - Eureka Mignon MCI Espressomühle + Timer

    Es gibt auch noch einige andere Mühlen, aber einige liegen dann vielleicht doch recht weit überm veranschlagten Budget.
    Kannst ja trotzdem mal den „Private Angebote“ Bereich noch weiter durchstöbern.

    Gäbe es, falls keine der hier gebraucht angebotenen Alternativen zusagen, auch für „einen schmalen Taler“
    [Verkaufe] - Graef CM800

    Ansonsten schliesse Ich mich der Empfehlung noch an :D
     
    DaBougi und cbr-ps gefällt das.
  4. kaelin

    kaelin Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    12
    Ich würde noch 50 drauflegen und mir die neue Eureka Mignon Manuale holen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. #5 Tharis, 02.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2019
    Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    149
    Als erste Mühle hatte ich mir, weil in diesem Forum so gelobt, eine Graef CM800 gekauft. Mit Ihr wurde ich aber nie warm, bzw war nie zufrieden. Die Mühle hat gestreut und war so lala. Wenn man bedenkt dass die Mühle tatsächlich noch wichtiger ist,als der Siebträger, würde ich lieber gleich etwas solides kaufen und mich nicht ärgern.

    Hätte ich mir nicht für knapp 600€ die Niche Zero gekauft, wäre früher oder später eine 2. Eureka Mignon eingezogen.
    Die Malgradeinstellung ist präzise und wiederholbar.
     
    rebecmeer und cbr-ps gefällt das.
  6. #6 DaBougi, 02.09.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.801
    Zustimmungen:
    2.665
    Also in meiner Wahrnehmung stehe ich meist (fast) allein auf weiter Flur, wenn ich die Mühle für den aufgerufenen Preis absolut ok finde. ;-)

    Eine Demoka ist neu nur wenig teurer, von Ascaso gibt es darüber die i-mini.
    Gebraucht sieht man öfters eine Bezzera BB005 für den angepeilten Preis...vom Ergebnis (Mahlgut) her gibt es selten bis gar nix schlechtes zu lesen, Modifikationen und Erfahrungen sind gut dokumentiert.
    Die Eureka Mignon ist nochmals ein kleines Stück teurer, allerdings eine sehr beliebte und weit verbreitete Mühle...das Mahlgut soll aber etwas klumpen.
    Weiters gibt es noch Macap M2M, mit der man auch nicht wirklich was falsch macht.
    Handmühle geht vernünftig mit der Aergrind los, darüber folgen Kinu und Konsorten.

    Lg, ihr automatischer Forumsquerleser ;-)
     
    rebecmeer und cbr-ps gefällt das.
  7. Tharis

    Tharis Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    149
    Die Graef malt in Ordnung, wenn sie aber auch sehr gerne zur verstopfung neigt, wie man in vermehrten Topics lesen kann. Der abgerufenen Preis ist fair, aber aus meiner Erfahrung heraus mit Grenzen, wenn es ölig wird.

    Zudem streut sie ziemlich stark.
     
  8. #8 DaBougi, 02.09.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.801
    Zustimmungen:
    2.665
    Aus meiner nicht.

    Konnte ich auch nicht feststellen.

    Aber um all das braucht man diskutieren. Jede Erfahrung ist für sich richtig, und verneint ja nicht die andere.
    Ich hab mal das Staublech weggebogen...DA hat sie gesaut :)
     
  9. #9 mr.smith, 02.09.2019
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.724
    Zustimmungen:
    820
    Also einen „Mehrwert“ in der Quallität
    - wirst du mit einer Krups mit Graef zur QM5000a nicht finden.
    Da macht die QM sicher den besseren Espresso,
    zumal die Mühle auch nicht schlecht ist !
     
    Cappu_Tom und cbr-ps gefällt das.
  10. #10 Wrestler, 02.09.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.370
    Zustimmungen:
    1.878
    Ich bin damals mit Graef CM 800 auch nicht warm geworden.
    Upgrade fiel bei mir etwas größer aus, aber ich habe es nicht bereut.
    Ich sah damals ein gewisses Gleichgewicht zwischen dem Preis für Mühle und Espresso Maschine für positiv an.
    Bei der Vorliebe für Milch Getränke zumindest am Morgen sehe ich persönlich jetzt eher einen Zweikreiser bzw einen kleinen DB im Maschinen Bereich.
    Jetzt dann mit einer zu "einfachen" Mühle einzusteigen, halte ich nicht für sinnvoll.
    Dann lieber gleich was vernünftiges.
    Wer billig kauft, kauft doppelt!
     
    rebecmeer und cbr-ps gefällt das.
  11. trezzi

    trezzi Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    98
    Bei mir auch nicht und ich trinke zu 99% ölige Barschlampen...

    War absolut zufrieden mit meiner Graef und empfehle sie auch jedem Einsteiger. Grundsolide Mühle für das Geld, auch die nicht stufenlose Verstellung war nie wirklich ein Problem.


    So wie wahrscheinlich viele Mensche habe ich nur aus purer Langeweile und Konsumzwang geupgraded. Bin mir sicher, dass ich im Blindtest kein Unterschied feststellen würde zwischen meinen Specialita jetzt und der Graef damals. Aber manch einer scheint da andere Geschmacksknospen zu haben.
     
  12. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    1.264
    In der Preiskategorie finde ich die Lelit PL43MMI (Fred) besser als die Graef. Sie ist stufenlos verstellbar und das Mahlgut gefiel mir auch besser.
     
  13. #13 DaBougi, 02.09.2019
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.801
    Zustimmungen:
    2.665
    Das würde ich FÜR mich absolut unterschreiben, und sicher auch für viele hier.
    Aber jetzt kommt der Clou: du kaufst Dedica und Graef um zusammen 250 Euro (wenn der Kurs grad passt)...trinkst Barschlampen und sogar dunkleres vom Kleinröster....und kennst KEIN KAFFEENETZ...
    Bamm, einfach so: zufrieden. Und wird mal was kaputt, kauft man es neu. In einer Zeit, wo manche JÄHRLICH ein neues 800 Euro Smartphone kaufen nur Peanuts.

    Durchs Forum gehen die Relationen verloren:
    Ein Dedica und Graef Nutzer der Faustos Malabar liebt, ist schon weiter als die Pad und Kapsel Fraktion, ergo weiter als ca 80%, wenn nicht mehr in puncto Kaffee.

    Also, wenn schon Graef, dann sofort hier abmelden, und auch sonst am besten wenig Kontakt zu ambitionierten Home Baristi haben.
    Dann klappt das schon ;-)
    Und so sarkastisch das auch klingt; es stimmt.
    Ich bin glücklich mit meinen 20 Euro Kopfhörern
    Im Hifi Forum wohl nicht.
     
    lomolta, joost, wurstnase und 4 anderen gefällt das.
  14. #14 Wrestler, 02.09.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.370
    Zustimmungen:
    1.878
    Mein Schwager hat jetzt meine Graef CM 800 und die Dedica.
    Er schwärmt von seinem "geilen" Espresso und ihm schmeckt's.
    Ich habe das Zeug probiert und dann lieber mit der C40 und aeropress meinen Kaffee getrunken.
    Ich trinke auch Tee aus dem Beutel und sicherlich ist nicht alles immer high end.
    Ich zwinge auch niemanden, meinem Weg zu folgen.
    Aus meiner Erfahrung heraus, war ich persönlich so nicht glücklich.
    Nur davon berichte ich.
    Vor 20 Jahren fand ich den Kaffee aus meinem KVA köstlich.
    Jeder wie er mag.
     
    CasuaL und rebecmeer gefällt das.
  15. #15 furkist, 02.09.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    1.370
    Wenn du gut und gerne basten kannst:

    Handmühle Commandante C40 mit red clix (etwas über 200) .. gibts auch gebraucht ..

    Und dann baust du dir einen Motor dran - hier im Netz beschrieben. Oder du kurbelst weiterhin .. nicht so tragisch, bei überschaubaren Mengen.
     
  16. #16 nicos444, 03.09.2019
    nicos444

    nicos444 Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2018
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    48

    Würde ich auch so unterschreiben. Ich hatte eine CM 702 (gleiches Mahlwerk, schlechtere Verstellung)für 75€ und nutze mittlerweile eine Handmühle (erst C40 jetzt Kinu) weil ich Single Dosing betreibe. Trinke im Espressobereich meistens dunkle Röstungen von Quijote und würde zu 100% keine Unterscheidung im Blindest herrauschmecken können.

    Ich denke, dass die meisten Leute die dunkle Röstungen trinken mit einer Mühle im 130-200€ vom reinen Geschmack zufrieden sein würden. Davon abgesehen ist natürlich die Verarbeitung und Bedienungsfreundlichkeit ein nicht zu vernachlässigender Aspekt. Soll ja auch jeder soviel ausgeben wie er möchte, aber glaube, dass oftmals die festgestellten Geschmackssteigerunger eher eine Glaubensfrage sind.
     
  17. #17 thermosbecher, 04.09.2019
    thermosbecher

    thermosbecher Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das fände ich tatsächlich cool, aber meine bessere Hälfte hat leider schon ein Veto eingelegt. Vielleicht später... :)
     
  18. #18 thermosbecher, 04.09.2019
    thermosbecher

    thermosbecher Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich will ja nicht dauerhaft bei der Krups bleiben. :)
    Ich dachte mir nur, ich starte mal mit der Mühle. Wenn ich die habe schaue ich nach einer Espressomaschine...

    Und bei der QM konnte ich leider nie etwas öligere Bohnen verwenden, da dann selbst bei max. Mahldauer zu wenig Pulver kam. Und es lag nicht an den Mahlscheiben.
     
  19. #19 thermosbecher, 04.09.2019
    thermosbecher

    thermosbecher Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank an alle für die vielen und schnelle Antworten.
    Da habe ich jetzt erstmal wieder was zu recherchieren. :)
     
  20. #20 S.Bresseau, 05.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.676
    Zustimmungen:
    6.613
    Das schränkt die Auswahl ziemlich ein.
    (ed:wenn damit Single dosing gemeint ist, was ich auch jederzeit empfehlen würde)
    Es ist quasi aus der Mode gekommen, gebrauchte Gastromühlen zu empfehlen, mit obligatorischem Scheibenwechsel. Schau dir mal die super jolly an, deren Totraum ist recht gering.
    Alternativ eine Vario Home der neueren Serien mit stabilere Innenleben, Infos dazu gibts im KaffeeWiki.
     
Thema:

"Einsteigermühle" bis ca 200€ ??

Die Seite wird geladen...

"Einsteigermühle" bis ca 200€ ?? - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche eine Handmühle bis ca 80€

    Suche eine Handmühle bis ca 80€: Hallo liebe Kaffeenetzler, Ich möchte aus reiner Neugierde von meiner Porlex Mini ein klein wenig upgraden und hab mir demnach gedacht ich schalte...
  2. [Maschinen] ERLEDIGT DANKESCHÖN :-) Verkaufe Lelit Bianca ca.50 Bezüge

    ERLEDIGT DANKESCHÖN :-) Verkaufe Lelit Bianca ca.50 Bezüge: Hallo :-) Ich muss unseren Fuhrpark mal etwas verkleinern, die Bianca hatte ich für meine Frau gekauft, die sich aber nicht wirklich ran traut....
  3. ca. 5-6 mm Materialstärke durch Lot addieren?

    ca. 5-6 mm Materialstärke durch Lot addieren?: Ich bin aktuell dran die LM GS/1 zu zerlegen und muss feststellen, dass die Maschine im Inneren weniger gut dasteht, als es der äußere Eindruck...
  4. Staresso SP-200 vs. Wacaco Nanopress

    Staresso SP-200 vs. Wacaco Nanopress: Hallo liebe Freunde eines gepflegten Espressos, nachdem ich jetzt alle (?) Reviews rauf und runter studiert habe und mich durch unzählige...
  5. Empfehlung bewährter Einkreiser bis ca. EUR 2000.-

    Empfehlung bewährter Einkreiser bis ca. EUR 2000.-: Hallo Forengemeinde Bin auf der Suche nach einer neuen Siebträger für Espresso. Meine alte Olympia Express Maximatic ist inzwischen 17 Jahre,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden