Einstieg in die Filterwelt mit V60 - was muss, was kann, was braucht man nicht?

Diskutiere Einstieg in die Filterwelt mit V60 - was muss, was kann, was braucht man nicht? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nach zwei Jahren in der Espressowelt und einem Ausflug zur Aeropress reizt es mich, auch mal Filterkaffee zu probieren. Speziell die V60 hat es...

  1. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    3.129
    Nach zwei Jahren in der Espressowelt und einem Ausflug zur Aeropress reizt es mich, auch mal Filterkaffee zu probieren. Speziell die V60 hat es mir hier angetan. So ein Teil bekommt man ja in der Kunststoffversion "für einen Appel und ein Ei".

    Was brauche ich unbedingt noch zum Start, was erscheint euch empfehlenswert, und was ist vielleicht hipp, aber durchaus verzichtbar? Mir geht es nicht um die Bewirtung der versammelten Verwandtschaft zum Weihnachtsfest, sondern um ein einzelnes Tässchen eher fruchtigen Kaffees für mich alleine.

    Kann ich einen Hario V60 02 aus Kunststoff samt passender Filtertüte auf eine Tasse packen, gute Bohnen in meiner Kuni M47 Phoenix mahlen, Wasser aus unserem "normalen" Wasserkocher (keine Temperaturregelung, kein Schwanenhals) drauf kippen, das Ganze mittels Feinwaage (ohne Timer) und der Stoppuhr auf dem Handy kontrollieren und happy sein?

    Oder muss ein V60 aus Keramik sein, original "made in Japan" Tüten, eine spezielle Filtermühle a la Commandante, ein elektronisch geregelter Schwanenenhalskocher und mindestens eine Acaia Lunar?

    Als Bohnen kommen vor allem helle Fruchtbomben zum Einsatz, die ich jetzt schon im Siebträger und der AeroPress liebe. Hochwertiges aus Athiopien, Kenya, Uganda und Runda mit Kilopreisen zwischen 30 und 50 Euro zum Beispiel.

    Es geht mir hier erst mal nicht um Rezepte und Tipps zum Brühen. Sondern um die Frage, ob ich mit einem Kunststoff V60 + Filtertüten und meinem vorhandene Equipment loslegen kann, oder dringend noch weiteren Kram auf die Weihnachtswunschliste schreiben muss.
     
    Iotan, orangette und Oldenborough gefällt das.
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.567
    Zustimmungen:
    6.108


    Das hast du schon gesehen?
     
    MaKuz und DucAnsen gefällt das.
  3. #3 Saxaddict, 23.11.2021
    Saxaddict

    Saxaddict Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2020
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    235
    Filterhalter aus Plastik ist schonmal gut, der hat keine hohe Wärmekapazität und muss nicht zu sehr vorgewärmt werden und darf auch mal vom Wäschetrockner fallen.

    Schwanenehals ist schon praktisch, aber bei vorsichtigem Gießen und je nach Methode kann ich mir vorstellen, dass es mit einem nicht zu roßen Wasserkocher auch gut gelingen kann.

    Die Möglichkeit der Temperaturanzeige oder besser Einstellung macht mir das Leben gefühlt leichter, aber wenn du deinen Kocher kennen lernst und weißt wie schnell der runterkühlt, kommst du damit sicher auch zurecht.

    Wasser ist beim Filterkaffee noch ein bisschen wichtiger als beim Espresso, finde ich.

    Was die Größe angeht: Mir gelingen beim V60-02 unter 14-15g keine reproduzierbaren Ergebnisse. Je nachdem wie wenig du trinkst, ist dann vielleicht doch der V60-01 besser geeignet :)
     
    lomolta, cbr-ps und Insider gefällt das.
  4. #4 Insider, 23.11.2021
    Insider

    Insider Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2021
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    72
    Die V60 aus Kunststoff ist bezüglich Temperaturstabilität sogar die beste, also vollkommen ausreichend für den Anfang. Die 'Made in Japan'-Filter sind nicht wirklich schwierig zu bekommen, da muss man nur auf die richtige Packung achten (am besten 40er in der Pappschachtel, sonst auch 100 in der "losen" Plastikfolie). Daher würde ich die schon mitnehmen. Damit kann man auf jeden Fall schon mal gut loslegen, alles andere ist Komfortgewinn aber nicht strikt notwendig. Auch die Mühle reicht vollkommen aus.

    Man kann ja immer noch schauen, was nicht klappt und dann upgraden. Bei mir würde wahrscheinlich als erstes der Wasserkocher auf der Wunschliste stehen, der von Tchibo o.ä. sind für den Preis super.
     
    lomolta, Oldenborough und Kaffee_Eumel gefällt das.
  5. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    3.129
    Yepp, aber völlig vergessen, das da am Anfang meine Fragen beantwortet werden.

    Vielen Dank für alle Antworten. Dann werde ich mal mit der Minimalausrüstung starten!
     
  6. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.648
    Zustimmungen:
    2.364
    Passen in den HARIO VD-01T eigentlich die Tüten Größe 02-100?
    (Winkel identisch?.... lediglich zu hoch)
     
  7. #7 Oldenborough, 23.11.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    5.474
    @FRAC42 : Mit Plastik-V-60, Kinu , Waage, Stoppuhr und guten Bohnen bist Du schon weit vorne.

    Filtertüten auf jeden Fall die aus Japan, NICHT Holland!

    Wasserkocher: Das Miroco Wasserkocher hast Du gesehen?
    Neben dem o.g. Tchibo wohl P/L-Sieger. Sehr, sehr sinnvolles Invest.
    Mit einem Standardwasserkocher hast Du kaum Kontrolle und Schwierigkeiten bei der Reproduzierbarkeit.

    Viel Spaß dabei und willkommen im Club!

    @'Ingo : Ja, der Winkel passt. Ist aber nicht ideal.
     
    'Ingo, cbr-ps und Kaffee_Eumel gefällt das.
  8. #8 Kaffee_Eumel, 23.11.2021
    Kaffee_Eumel

    Kaffee_Eumel Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    1.823
    Japanische Filter würde ich schon nehmen, mit den NL Tüten konnte ich nie annehmbar schnelle Durchlaufzeiten erreichen. Plastik würde ich auch empfehlen. Fange bei neuen Bohnen im 02er meistens mit 16-17 g mit 300 ml Brittawasser an.
     
    Oldenborough gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.507
    Zustimmungen:
    30.164
    Passt alles mit Japan Papier. Ich kriege auch ordentliche Brews mit nem einfachen Wasserkocher hin. Abkühlen lassen oder einen Schluck kaltes Wasser beimischen hilft, Kontrolle mit einem Thermometer macht es reproduzierbar.
     
    Oldenborough gefällt das.
  10. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    3.129
    Sonst wäre es ja kein V60.

    Mein Problem ist Platzmangel in der kleinen Küche, bei einem zweiten Wasserkocher kriegt meine Frau die Krise.
     
    blummi und 'Ingo gefällt das.
  11. #11 Gerwolf, 23.11.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    1.790
    Ich benutze auf meinem Gasherd einen Schwanenhalskessel mit Thermometer, war um die 20€ und geht fix; ohne zusätzliches Kabel und Stellfläche.
     
    cbr-ps und Oldenborough gefällt das.
  12. #12 orangette, 23.11.2021
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    2.346
    Wenn es „Schwanenhals” sein soll ( was schön fürs gießen ist ) … in der Bucht kann man günstig solche kleinen Kännchen zum Umfüllen kaufen.Hat auch gleichzeitig abkühlende Wirkung. ;)
     
    cbr-ps und razzuro gefällt das.
  13. #13 razzuro, 23.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2021
    razzuro

    razzuro Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    29
    Genau so einen habe ich, bei Amazonien gekauft.
    Das Teil heisst Newness Schwanenhals für bis zu ca. 330 ml

    Und von Hario gibt es ja das Einsteigerset mit Glaskanne, V60-02 Plastik-Filter, Messlöffel und 40 Filter für ca. 19 Euro
    Mich würde da nur interessieren ob da Holländische oder Japanische Filter dabei sind.
    Bei Roastmarket sind 40 Stk. Filter angegeben und bei Amazon 100 Stk.
     
  14. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    3.129
    Da geht dann aber Temperatur flöten. Es geht rein um den Platz und das dies GöGa nicht "noch mehr Kaffeekram" in der Küche haben will.

    Ich starte mal bitte mit Filter und Papier. Wenn es dann gefällt, aber der Wasserkocher nervt, plädiere ich auf einen Schwanenhalskocher. Und wenn es nicht gefällt ist nicht viel Geld versenkt.

    Zur Größe: Hier wird zur Größe 02 geraden, da könne man auch prima einzelne Portionen mir machen.
    Hario V60 Größe (lieber 02er unterfüllen oder 01er ausreizen?)
    Der Thread ist aber von 2015 - gibt's da neue Erkenntnisse / andere Erfahrungen?
     
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.350
    Zustimmungen:
    2.806
    Um unabhängiger vom Schwanenhals zu werden, wäre vielleicht auch ein Immersion Dripper wie Clever oder Switch (oder exotischer December oder Gina) eine Idee. Zur Temperatur und zu den Filtern wurde ja schon viel (alles?) gesagt, ansonsten denke ich, wäre die Mühle bei Gefallen das Upgrade mit dem größten Hebel. Waage ist total zweitrangig (welche, nicht ob).
     
    Roadrunner und Oldenborough gefällt das.
  16. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    3.129
    Bei einem Immersion Dripper hätte ich Bedenken, dass die von mir geliebten Fruchtnoten leiden.
    Ausserdem wäre dann die Herausforderung futsch auch beim Brühkaffee die Brühzeit über Menge und Mahlgrad zu steuern.
     
    Oldenborough gefällt das.
  17. #17 Oldenborough, 23.11.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    5.474
    Probier es einfach mit dem Wasserkocher aus!

    Und dann kaufst Du Dir einfach ein nettes Spielzeug fürn Zwanni:

    Screenshot 2021-11-23 22.26.41.png Screenshot 2021-11-23 22.25.58.png

    Der passt allerdings richtig gut nur auf den 02-Filter, den ich ohnehin empfehlen würde.
     
    cup29 und FRAC42 gefällt das.
  18. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    1.432
    Wie groß ist denn eine einzelne Portion für dich?
    Bei mir ist eine Einzelportion 200ml Wasser. Klappt prima. 400ml mache ich auch immer wieder drin. Schmeckt mir genauso gut.
    Ich stehe bei Filter auch auf fruchtige Sorten.
     
    cbr-ps gefällt das.
  19. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.393
    Zustimmungen:
    3.129
    200 ml, vielleicht 250 ml wenn ich einen unserer "Pötte" voll machen will.

    OK dann, ich versuchs mal mit einen 02 aus Kunstoff mit original japanischen Tüten, und ggf. dem Drip Assist.
     
    Oldenborough gefällt das.
  20. Li-Si

    Li-Si Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2015
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    1.432
    Das klappt schon. Ist wie bei Espresso, ausprobieren und Erfahrung sammeln. ;)
     
Thema:

Einstieg in die Filterwelt mit V60 - was muss, was kann, was braucht man nicht?

Die Seite wird geladen...

Einstieg in die Filterwelt mit V60 - was muss, was kann, was braucht man nicht? - Ähnliche Themen

  1. Einstiegsberatung Siebträger

    Einstiegsberatung Siebträger: Moin aus Norwegen, seit ein paar Jahren benutze ich die Bialetti Venus 4er Mokkakanne auf dem Induktionsherd zu Hause. Mühle ist Wilfa Svart Aroma...
  2. Siebträger: Einstieg mit einer S* B* Pro - Alternativen?

    Siebträger: Einstieg mit einer S* B* Pro - Alternativen?: Ich beschaffte mich immer mal wieder mit Kaffee, größeren Investitionen bin ich aber bis jetzt aus dem Weg gegangen. Das "beste" war bis jetzt...
  3. Bonn: Guter und günstiger Röster zum Einstieg?

    Bonn: Guter und günstiger Röster zum Einstieg?: Hallo an alle Die erste Siebträger kommt ins Haus, daher suche ich eine qualitativ guten aber relativ preiswerten Kaffeerösterei / Shop in Bonn....
  4. Röstereien als Empfehlung zum Einstieg

    Röstereien als Empfehlung zum Einstieg: Hallo liebe Gemeinde der koffeinhaltigen Bohne, ersteinmal wünsche ich euch noch ein frohes Weihnachtsfest. Nun aber zum Grund meiner...
  5. Einstieg in die Welt der Siebträgermaschinen bis 850 €

    Einstieg in die Welt der Siebträgermaschinen bis 850 €: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wollen nun einen weiteren Schritt in Richtung des perfekten Kaffee‘s gehen und uns eine...