Eismaschine für Zuhause

Diskutiere Eismaschine für Zuhause im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; @Inalina Ich habe jetzt noch 2x so ein Rezept mit Frucht- und Eiweißpulver gemacht. Das erste war eindeutig am besten. Da hat wohl das...

Schlagworte:
  1. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    @Inalina
    Ich habe jetzt noch 2x so ein Rezept mit Frucht- und Eiweißpulver gemacht. Das erste war eindeutig am besten. Da hat wohl das Fruchtpulver am besten gepasst bzw. geschmeckt.
    Die Konsistenz war immer OK, aber beim letzten Joghurteis hatte ich ein Himbeer-Eiweißpulver verwendet, das zu sehr nach Eiweiß geschmeckt hat.
    Unlängst habe ich mir ein Molkepulver gekauft, das werde ich auch noch ausprobieren. Ansonsten Ende des Projekts.
     
    Inalina gefällt das.
  2. taurui

    taurui Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    494
    Hat jemand Erfahrung mit veganem Eis ohne Kokosnuss mit der Creami? Mal von Sorbet etc. abgesehen :)
    (Und noch ne Frage: Wo ist der Unterschied zwischen dem "Normalen" Ice-Cream Setting und dem Setting für Gelato?)
     
  3. Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    489
    Ich habe heute eine Eismasse mit Cassisfruchtpulver in den Tiefkühler gestellt. Bin Gespannt wie das dann schmeckt.
    Die Masse war nach dem Zusammenrühren ziemloch fest und auch etwas mehlig auf der Zunge. Lag evtl. an dem von mir verwendeten Reisprotein.
    Bei mir war im Becher übrigens noch gut 2cm Platz bis zur Markierung.
     
    Mickey gefällt das.
  4. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Mit Cassis kann ich es mir gut vorstellen. Ich hoffe, das Protein weicht sich noch ein bisschen auf. Merkwürdigerweise musste ich heute die Menge um 20 % erhöhen, damit der Becher voll wird. Gestern bei Versuch #2 war noch ca. 1,5 cm Platz. Bei mir war heute Erdbeerpulver dran, habe es aber noch nicht gefräst.
     
  5. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Leider nicht.
    Ich weiß nicht, ob dir dieser Beitrag hilft: Eismaschine für Zuhause
     
  6. Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    489
    Versuch es doch einfach mal mit Mandelmilch statt Kokosmilch.
     
  7. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    338
    Hallo Zusammen, habe mal voller Neugier in Euren Thread geschaut und bin mächtig erschrocken: bei Euren Zutaten hat es soviel künstliches Zeug drin, da kann man ja gleich zum Supermarkt gehen. Gibt es keine Rezepte mit richtigen Früchten, und einfach milch, Sahne und Zucker?
     
    halobox und Caruso gefällt das.
  8. secuspec

    secuspec Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    531
    Klar gibt es die. Was meinst Du mit „künstlichem Zeug“? Magermilchpulver ist natürlich und erhöht die Trockenmasse, Johannesbrotkernmehl und Guarkernmehl gibts in Bio und ist ebenfalls natürlich. Kristallzucker hemmt die Gefrierung und gibt Süsse. Dextrose ist Fruchtzucker, Glucose ist ebenfalls natürlich und auch in Bio erhältlich. Wenn Du Dein Eis sofort aus der Maschine verzehren willst, dann kannst Du, bis auf Emulgatoren wie z.B. Ei, verzichten. Willst Du das Eis aber in der Tiefkühltruhe aufbewahren und es nicht mit Hammer und Meisel bearbeiten, musst Du die Physik im Auge behalten. Und genau dazu dienen die allesamt natürlichen Hilfsmittel, um die Trockenmasse und damit den PAC Wert (Gefrierhemmung) anzupassen. Das Eis-Abitur z.B. zielt genau darauf ab, nämlich das Eis bei -18 Grad kugelbar zu halten. Da ist nichts „künstlich“. Was anderes sind irgendwelche Fruchtbasen mit künstlichen Aromen - da wäre ich noch bei Dir. Die kann man wunderbar selbst aus frischen Früchten herstellen.
    Lies dich z.B. mal bei Eis-Abitur richtig ein.
     
    Fischers Panda, Caruso und Mickey gefällt das.
  9. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    338
    Vielen Dank @secuspec das hast Du super erklärt.
    Dann nehm ich mal meine Einwände zurück.
    Vermutlich bin ich der „kleine Portion machen und grad essen typ“ :)
     
    RainerW, halobox und Caruso gefällt das.
  10. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Heute habe ich Vanilleeis mit Eischnee (aus 1 Eiklar) gefräst.
    Es schmeckt zu wenig nach Vanille, ansonsten bin ich ganz zufrieden.

    Zutaten für 1 Ninjabecher:

    275 g Milch 3,8 %
    1 Vanilleschote

    15 g Milchpulver
    70 g diverse Zucker
    4,5 g Inulin
    1,3 g Johannisbrotkernmehl
    3 g Invertzucker
    36 g Eigelb (2 Stück Größe M)
    45 g Sahne (in Ö 36 %)
    Prise Salz
    2 g selbsthergestellter Vanilleextrakt
    später: 1 Eiklar, 33 g, zu Schnee geschlagen

    Zubereitung:

    Vanilleschote und ausgekratztes Vanillemark über Nacht in ca. 290 g Milch mazerieren lassen, am besten 24 h. (Durchs Umfüllen und spätere Aufkochen geht einiges an Wasseranteil verloren). Diesen Tipp fürs Mazerieren habe ich von @Tokajilover aus dem Grill-Forum.

    Am nächsten Tag aufkochen.
    Abseihen.
    Etwas abkühlen lassen.
    Abwiegen und u. U. auf die nötigen 275 g mit Milch auffüllen.
    Milchpulver, Inulin, Salz & Zucker einrühren.
    Wieder erwärmen.
    Invertzucker hinzufügen.
    Eigelb mit Sahne vermischen.
    Zugeben.
    Unter ständigem Rühren auf 82-85 °C erhitzen und zur Rose abziehen.

    In ein anderes Behältnis umfüllen.
    Schnell im Eisbad abkühlen.
    Ca. 3-6 Std. in den Kühlschrank geben.
    Eiklar zu Schnee schlagen.
    Unterheben.
    Tiefkühlen.

    Ich habe das Programm GELATO gewählt. Das war OK. Beim nächsten Mal versuche ich ICE CREAM LIGHT.

    20221004_143545.jpg 20221004_143907.jpg 20221004_144019.jpg
     
    wizard1980, oliccino und Fischers Panda gefällt das.
  11. #1131 Mickey, 07.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2022
    Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    @'Ingo
    Ich habe mein Refraktometer, das deinem praktisch gleicht, heute endlich eingeweiht. Es reagierte nicht. Zunächst war ich verzweifelt, weil es nicht funktionierte. Bis ich soeben draufkam, dass ich zu lange auf den Measure-Button geklickt hatte. Nun bin ich sehr zufrieden.

    Ich möchte nämlich ein Erdbeereis mit meinem Erdbeergelee machen.
    Gestern habe ich ein Erdbeer-Joghurt-Eis - adaptiert nach einem Rezept von Eis-Abitur - in den TK gegeben. Das kommt morgen in die Creami. Das normale Erdbeereis, ebenfalls nach Eis-Abitur, werde ich dann am Sonntag fräsen.
     
    'Ingo gefällt das.
  12. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Erdbeer-Joghurt-Eis nach Eis-Abitur

    Meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
    Mal sehen, wie das Erdbeereis morgen wird.
    Ich hatte 35 % Erdbeeren. Aber sehr fruchtig schmeckte es nicht.

    20221008_154929a.jpg 20221008_154938a.jpg 20221008_155310.jpg 20221008_155552a.jpg
     
    Fischers Panda gefällt das.
  13. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Erdbeereis nach Eis-Abitur mit ein paar Veränderungen von mir.

    Fazit: Ich glaube, ich werde mich bei Erdbeeren eher in Richtung Sorbet bewegen. Oder ich stelle eine Erdbeermasse her, die mir schmeckt, und schicke sie dann durch die Creami.

    Ich hatte 37 % Erdbeeren, aber geschmacklich kamen sie nur bedingt durch. Dabei hatte ich noch 1 TL von einem selbstgemachten Erdbeergelee hinzugefügt. Und obwohl ich insgesamt nur 10 g Magermilchpulver in der Masse hatte, schmeckte es so, als wären es 50 g gewesen. Ob es am Pulver lag, weiß ich nicht.

    Das Programm ICE CREAM werde ich auch nicht sehr oft verwenden, es benötigte einen Re-Spin.

    20221009_134827a.jpg 20221009_134839a.jpg 20221009_135056a.jpg 20221009_135243a.jpg 20221009_135520a.jpg
     
    Fischers Panda gefällt das.
  14. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Heute habe ich den Rest vom Erdbeereis (siehe vorigen Beitrag) aufgegessen. Vielleicht war meine Erwartungshaltung nicht mehr so groß, aber es hat mir besser geschmeckt. Vor allem war es angenehm zu essen. Die Konsistenz passte.

    Ich schreibe nun das Rezept trotzdem auf - als Orientierung:

    Erdbeereis für 1 Ninjabecher:

    90 g Milch 3,8 %
    100 g Sahne 36 %
    18 g Zucker
    10 g Dextrose
    18 g Trockenglukose
    13 g Xylitol
    15 g Trehalose (hat geringere Süßkraft)
    8 g Inulin
    10 g Magermilchpulver
    0,9 g Johannisbrotkernmehl
    175 g Erdbeeren, püriert
    8 g Erdbeergelee, selbstgemacht
    5 g Zitronensaft

    64,8 % Wasser
    20,3 % Zucker
    8,5 % Fett
    35,2 % Trockenmasse

    Ich habe Zucker & Co. im Milch-Sahne-Gemisch auf ca. 70 °C erwärmt. Dann habe ich alles mit den Erdbeeren und dem Gelee gemixt und für ein paar Stunden in den Kühlschrank gestellt. Erst vor dem Umfüllen in den Ninjabecher zum Gefrieren kam der Zitronensaft dazu.
     
    oliccino gefällt das.
  15. Inalina

    Inalina Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    489
    Ich hab mal ein ganz simples Erdbeer-Joghurt-Eis probiert und finde es gut genug um das Rezept mit Euch zu teilen:

    Für einen Ninja-Becher:

    400g Joghurt 3,8% Fett
    30g gefriergetrocknetes Erdbeerfruchtpulver
    50g Hello Sweety
    20g Zucker
    1g Guarkernmehl
    Prise Salz

    Evtl. könnte man das Guarkernmehl auch einfach weg lassen, da das Erdbeerpulver noch aufquillt.
    Werde ich das nächste mal testen.
     
    oliccino gefällt das.
  16. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Vielen Dank, @Inalina!
    Ich habe ja vor einiger Zeit auch ein Joghurteis mit Erdbeerfruchtpulver gemacht. Davon war ich nicht sehr begeistert. Aber ich hatte ja Eiweißpulver dabei - vielleicht war auch das der Grund.
    Bin gespannt, ob du einen Unterschied merkst, wenn du das Guarkernmehl weglässt. Bitte um Bericht - danke!

    Du bringst mich jetzt aber auf eine Idee:
    Ich habe gestern Abend Zwetschgenröster hergestellt und beabsichtige heute den Versuch, ein Zwetschgeneis rein nach Geschmack und ohne Bilanzierung herzustellen. Ein genaues Rezept werde ich dann leider nicht geben können. Das beginnt schon damit, dass ich unkontrolliert Rohrohrzucker zu den Zwetschgen gegeben habe. Es soll ein möglichst fruchtlastiges Eis werden, dennoch mit etwas Joghurt, Milch, Sahne.

    Nun werde ich vielleicht einen Teil - ich habe ausreichend Röster - mit etwas Molkepulver, Inulin, Guarkernmehl, Hauch Xanthan herstellen und den zweiten Teil ohne diese.

    Morgen erfahrt ihr dann mehr.
     
  17. larsLT

    larsLT Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2021
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    7
    Vanillin löst sich am besten in Alkohol, nicht in Fett :)
     
  18. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Das mag wohl sein. Ich stelle mir das für ein Speiseeis jedoch etwas schwierig vor, was die Menge vom Alkohol betrifft.

    Warum aber gibt es so viele Rezepte für Vanillesauce oder z. B. Panna cotta ohne Alkohol?
    Mein Kommentar - "schmeckte zu wenig nach Vanille" - war auch ein Vergleich mit dem Vanilleeis, das ich in den letzten Jahren hergestellt hatte. Ohne Mazerieren der Vanilleschote, sondern mit Aufkochen dieser in der Milch.

    Dennoch danke für deinen Hinweis!
     
  19. Mickey

    Mickey Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    178
    Wie versprochen der Vergleich: Zwetschgeneis mit und ohne "Füllstoffe". The Winner is: ohne.
    Was mich sehr zum Nachdenken gebracht hat.

    Ich habe ca. 700 g Zwetschgen mit Zimtstange, Zitronenschale, Sternanis, Nelken und einem Schuss Wasser zu Röster gedünstet. Weiters habe ich nach Gefühl Rohrohrzucker hinzugefügt - ich habe keine Ahnung, wie viel. Es war genug, so dass ich später keinen weiteren Zucker dazugeben musste. Dann habe ich Zimtstange & Co. entfernt und den Röster zum Pürieren in den Vitamix (Standmixer) gegeben. Ich glaube, 2-3 Nelken habe ich nicht erwischt - dank Vitamix merkt man es nicht.

    Schlussendlich waren es 660 g Röster. Dazu kamen je 80 g Milch 3,8 % bzw. Sahne 36 %, weiters 50 g Joghurt und 10 g Zitronensaft. Etwas Salz.

    Ca. 450 g dieser Masse habe ich in einen Ninjabecher abgefüllt. Zum Rest kamen 1 geh. TL Inulin (ca. 5 g), etwa 10 g Molkepulver und 0,9 g Guarkernmehl/Xanthan. Der zweite Ninjabecher wurde damit dann nicht so voll - ihr seht es an den Bildern unten.

    Weil das Wetter heute etwas kalt und nass ist, habe ich nur gekostet und daher keine Kugel geformt, die Masse jedoch glattgestrichen, um euch einen Eindruck zu geben.

    Gefräst habe ich beide Massen mit ICE CREAM LIGHT.

    Zwetschkeneis1_2022-10-15.jpg Zwetschkeneis2_2022-10-15.jpg Zwetschkeneis3_2022-10-15.jpg
     
    'Ingo, Inalina, oliccino und einer weiteren Person gefällt das.
  20. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    2.504
    Interessant :)
    Du hast nicht beschrieben, wie der sensorische Unterschied im Mund und das abschmelzen sich angefühlt hat.
    OK, dein Favorit war ohne, warum?

    Ich hasse reife Bananen. Im Milchshake mag in so 4x im Jahrzehnt sie doch ganz gerne.
    Gestern habe ich nach dem Rezept aus meinem Eisbuch und einer fast vollreifen Banane, ein leckeres Eis gemacht.
    Kein Foto, wollte nur mal mitteilen, dass ich noch Eis mache UND Eissorten (aus der Cremie) die ich bisher nicht so mochte, sensationell zu meinem Geschmacksempfinden passen.

    Als nächstes habe ich die Vanilleeis- und Schokoeisrezepte von weiter oben, jetzt mal mit deutlich weniger Kakao und Schokolade und anderem Milch-Sahne-Verhältnis (++Sahne, --Milch) gemacht, mal sehen.
     
    brosme gefällt das.
Thema:

Eismaschine für Zuhause

Die Seite wird geladen...

Eismaschine für Zuhause - Ähnliche Themen

  1. Einkreismaschine für Anforderung ausreichend?

    Einkreismaschine für Anforderung ausreichend?: Hallo zusammen, ich habe nun schon viel in diesem Forum lernen können. Jedoch bin ich mir noch immer unsicher, welche Siebträgermaschine ich mir...
  2. HILFE! Dringend Kaufberatung für Siebträger-Zweikreismaschine Bezzera/Maximatic/Rocket evol.

    HILFE! Dringend Kaufberatung für Siebträger-Zweikreismaschine Bezzera/Maximatic/Rocket evol.: Liebe Experten, ich durchforste seit Wochen das Netz ohne auf den Punkt einer endgültigen Kaufentscheidung zu kommen. Ihr gebt Euch hier so große...
  3. Brauche Kaufberatung für Siebträger Einkreismaschine plus/incl. Mühle, Lelit ?

    Brauche Kaufberatung für Siebträger Einkreismaschine plus/incl. Mühle, Lelit ?: Hallo zusammen, ich würde mich freuen, wenn Ihr mir bei der Entscheidung zu einer vernünftigen kleinen Einsteigermaschine plus Mühle helfen...
  4. "Hausgemachte" Eisrezepte für die Eismaschine gesucht.

    "Hausgemachte" Eisrezepte für die Eismaschine gesucht.: Hi. Nachdem es ja noch wärmer werden soll, und ich jetzt endlich eine kleine Eismaschine Zuhause stehen habe, suche ich nun nach...
  5. [Erledigt] GAGGIA Eismaschine Gelatiera weiss / ice-blue

    GAGGIA Eismaschine Gelatiera weiss / ice-blue: Wir verkaufen unsere Eismaschine. Mit ihr kann man viele leckere Eisorten zu Hause ganz in der Tradition von echt italienischem Gelato machen....