Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

Diskutiere Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin miteinander, ich bin neu hier, schreibenderweise. Lese schon länger intensiv mit, hier und bei Home Barista, weil ich mich endlich endlich...

  1. #1 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    Moin miteinander,

    ich bin neu hier, schreibenderweise. Lese schon länger intensiv mit, hier und bei Home Barista, weil ich mich endlich endlich endlich mal von meiner Jura Impressa F90 verabschieden möchte. Schon bizarr, was ich bereits über ST-Espressozubereitung weiß, ohne je einen so zubereitet zu haben. Sehr virtuell, meine Expertise bis jetzt. Aber das soll sich ja ändern.

    Da ich Probleme entweder gar nicht oder richtig löse, soll es eine Elektra A3 werden. Es gäbe da noch die Synesso Cyncra, die Faema E61 oder die La Marzocco GS3, aber das ist etwas für den Fall, das Geburtstag und Weihnachten auf einen Tag fällt.

    Habe den Review auf home-barista.com gelesen, auch hier den einen aderen anderen Kommentar, diverse Videos angeschaut und bei Cucinaria hier in HH das Ding auch mal anfassen können. Mir gefällt die Optik, die Haptik, die Attitüde von dem Gerät. Macht sicher keinen besseren Caffè als die halb so teuren Geräte, macht aber mehr Spaß (und Ärger).

    Gibt es noch Wissenswertes, Bedenkenswertes aus der Sicht derer, die eine besitzen?

    Und vor allem: Wo bekommt man die hier in HH, Umgebung oder bundesweit? Coffeeitalia.co.uk bietet sie für annähernd 1.900 Euro, Cucinaria hat ein 3.000-Euro-Preisschild dranhängen. Was für eine Preisspanne... Ich finde den Einzelhandel ja unersetzlich, aber. Habe auch keine Probleme mit dem Internerhandel, doch was man über Coffeeitalia so liest... nichts für schwache Nerven. Außerdem: Wie läuft da die Garantieabwicklung (italienischer Anbieter, in UK gekauft, nach D geliefert)?

    Bin für jeden Tipp dankbar...

    Cheers,
    Ole

    ................

    Habe übrigens gleich mal begonnen, einen Shop Guide für Hamburg zu erstellen, weil mir solche Info doch stark fehlt:
    http://www.kaffee-netz.de/marktplatz/35012-shop-guide-hamburg-umgebung-maschinen-m-hlen-zubeh-r.html
    Wer also noch dazu beitragen möchte: Her mit den Tipps!
     
  2. #2 Klabusch, 13.01.2010
    Klabusch

    Klabusch Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2003
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    3
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Moin,

    frag mal in Lüneburg nach, bei pasmarose.de:. Die Elektras sind momentan zwar nicht im Internetkatalog präsent, weil der überarbeitet wird. Aber frag einfach mal an. Die Frau Staszak gibt sicher gerne Auskunft.
    Pfüati
    Klabusch
     
  3. tilli

    tilli Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2008
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    0
  4. #4 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Hallo Klabusch,

    danke für den Hinweis... ich wollte mir da so und so mal für einige andere Dinge Angebote machen lassen, da frage ich dann gleich mal mit...

    Die haben übrigens auch einen bodenlosen Siebträger für die Elektra im Angebot, das habe ich weltweit noch nicht gefunden.

    Es wundert mich nur, daß es hier in HH keine Händler gibt, des sich auf die Wahnsinnigen spezialisiert hat.

    Grüße,
    Ole
     
  5. #5 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Hallo Tilli,

    ja, die Sixties... Die manuelle Version finde ich deutlich spannender, ein wenig Handwerk darf schon dabei sein. Die hat ja auch kein PID o.ä., da muß man noch von der Pike auf lernen...

    Und ja, ich beneide mich jetzt auch schon ;-) Aber erstmal muß sie hier stehen... und laufen, mit all dem Anschlußgekasper (Festwasser, Wasserfilter, Ablauf...). Und dann muß man aus der theoretisch guten Maschine auch noch praktisch guten Espresso rausbekommen.

    Ciao,
    Ole
     
  6. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Eine sehr weise Wahl. Eine Maschinchen, das hier ob seiner Qualitäten eindeutig nicht ausreichend gewürdigt wird.
    Ich bin sicher, das du damit eine sehr gute (imho eine der bestmöglichen) Entscheidungen getroffen hast.
    Die wirst Sie lieben:)
    Und wenn du doch noch nicht sicher bist mach einfach einen neuen Thread auf " Wer will seine Elektra gegen E61 tauschen" Da wird nicht viel kommen;-) Also lass dir nichts anderes andrehen.
    Und dann willkommen in der Elektra Interessengemeinschaft.
    Gruß
    Rolf
     
  7. #7 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Hallo Rolf,

    das mit der fehlenden Würdigung hat wahrscheinlich mit dem Preis zu tun.

    Meine Grenze war auch einen Tausender drunter, aber
    - als ich bei den Recherchen darauf gestoßen bin,
    - als ich dann die einnehmenden Tests bei Home Barista sowie diverse Userberichte gelesen hatte,
    - dann die Videos von Dave Stephens gesehen hatte, z.B. elektra shot start to finish - italienisches Design mit Big Block-Sound!,
    - und dann das Ding nochmal live anschauen und anfassen, leider aber nicht in Betrieb nehmen durfte,
    da war ich mir sicher, das jede andere Entscheidung ein allstündliches "ach hätt ich doch bloß" nach sich ziehen würden.

    Es gäbe, wie gesagt, noch Maschinen, bei denen ich schwach werden würde, aber nicht zu den Preisen. Und etwas Luft nach oben ist ja immer gut. Sonst kann man ja nicht weiterträumen.

    In Eure Interessengemeinschaft trete ich gleich mal ein, wenn ich das hinbekomme, auch wenn ich noch keine Elektra hier stehen habe - aber Interesse ist ja vorhanden!

    Ciao,
    Ole
     
  8. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Die Elektra ist nie zickig. Du kommst, streichelst ein Mal über Ihr heisses Haupt.
    Cooling Shot (> der bei einer Elektra immer ein bisschen länger dauert als bei einer E61). Und zack zaubert Sie dir Tigercrema in die Tasse.

    Das mit dem längeren Cooling-Shot ist hier schon mal als Nachteil verkauft worden.
    Ist aber in Wirklichkeit einer der wesentlichen Vorteile.
    Alles für den Profibereich ausgelegt.
    Du bekommst die Maschine mit Espressoziehen nicht kalt. Die Maschine ist so getrimmt, das du mit der 1 Gruppe alle 40 Sekunden einen perfekten Espresso hinter dem anderen ziehen kannst.
    Und die spezielle Anordnung der Wasserverteilung vor dem Duschsieb ist eines der Geheimnisse warum die Maschine SO gut ist.
    Schau dir mal die Bauteilzeichnungen an.
    Die Maschine hat einen 6 Liter Tank dahinter. Big Block anstatt hochdrehende Kreissäge. Vom Dampfvolumen ist die Maschine eh eine Klasse für sich.
    Und wer ein Mal mit Hebeln gedampft hat möchte nie mehr zu Rädern zurück.
    Wenn du beruflich in NRW unterwegs bist kannst du gerne mal reinschauen und an einer ein bißchen testen;-)
    Gruß
    Rolf
     
  9. #9 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Dem Hausdrachen übers Haupt streicheln ist eine schöne Vorstellung.

    Ich komm hier kaum aus dem Haus. Bevor ich also nach NRW komme, hoffe ich, daß hier schon eine eigene steht. Aber ich behalte das mal im Blick...

    Ja, der 6-Liter-Tank... da kann man im Winter glatt eine Heizung ausstellen. Da ich den ganzen Tag in der Nähe der Maschine sein werde, wird sie auch so ihre 15 Std./Tag laufen, und das wird teuer werden. Ansonsten hat das natürlich nur Vorteile, obwohl ich mit der Maschinentaktung (alle 40 Sekunden einen Espresso), wahrscheinlich nicht mithalten kann ohne einen Leib-Kardiologen.

    Ich habe vor Jahren das Cappuccino-Trinken aufgegeben, vor allem, weil das Milchaufschäumen mit meiner Jura etwas unbefriedigend ist (langwierig, laut, Schaum ist nicht so klasse). Auch Gästen mit Latte-Macchiato-Gelüsten versuche ich derzeit immer, einen Espresso aufzuschwatzen. Das ändert sich dann wohl schlagartig wieder mit dem Hausdrachen.

    Die Bauteilzeichnung der Brühgruppe habe ich schon studiert und sie mit den E61 verglichen. Aber ehrlich gesagt war mein fazit lediglich: sieht etwas anders aus.

    Deine Maxi, ist die zweigruppig? Ist das nicht komplett wahnsinnig für zuhause?

    Ciao,
    Ole
     
  10. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Nö, seh ich nicht so. So viel mehr Strom wie die 1 gruppige klaut die auch nicht. Anstatt 1€ pro Tag etwa 1,50€. Bei 12 Espresso/Cappucino am Tag relativiert sich das mit dem Strompreis. Aber dafür hab immer 2 Siebträger warm. Und Platz für alle möglichen Tassen. Und kann bei Besuch mit 2 Leuten gleichzeitig zubereiten. Und dabei habe für meine Alte komplett mit neuen Teilen und Wunschfarbe ne Menge weniger gezahlt wie du jetzt planst::)
    Und hatte auch noch Spaß beim Basteln.
    Aber noch 1 kleiner Elektra Vorteil.
    Wenn du oben die Tassen auf der Ablage abdeckst, erreichts du da drunter Tassentemperaturen bis knapp an 70°.
    Viel mehr kannst du ohne Schmerz nicht anfassen.
    Also keine Tassen mit Wasser umständlich auf Temperatur bringen. Brauchst du bei 6 L Elektra nicht;-)
    Maxi working kannst du dir anschauen hier (sorry für die be... Auflösung)
    YouTube - Elektra Maxi Bj. 89 bodenlos mit Fausto India Monsonned Malabar1.mov
    YouTube - Elektra Maxi Bodenlos + 3-fach Espresso
    Dafür braucht man auch 2 Gruppen:roll:
    Und Hausdrachen passt für deine A3 nicht. Viel eher Küchenschönheit;-)
    Gruß
    Rolf
     
  11. #11 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Hübsches 80er-Jahre Maschinchen hast Du da, auch die Farbe gefällt mir!

    Den Stromverbrauch kann man sich immer schön rechnen, aber in der Summe und mit Wasserfilter, Reinigern etc. kommt doch einiges an Betriebskosten zusammen im Vergleich zu einer Filterkaffeemaschine für 30 Euro aus dem Discounter (oder auch zu einer kleineren ST...).

    Da tut sich dann noch das Thema Boilerisolierung auf. Wobei ich mich frage, ob durch die Isolierung nicht Schwitzwasser zwischen Boiler und Isolierung entsteht. Naja, etwas OT.

    Habe gerade Deine Ausführungen zur Elektra-Brühgruppe in einem anderen Thread gefunden, gelesen und hoffentlich verstanden.

    Die Sixties hat also auch eine automatische Preinfusion? Ich muß mich um nichts kümmern? (Noch habe ich das mit der Preinfusion und deren verschiedenen Umsetzungen noch nicht ganz verstanden, aber da werde ich mich mal auf die Suche machen.)

    Hausdrachen, warum nicht, Drachen können doch auch hübsch sein, Hauptmerkmal ist lediglich das Fauchen aus den Nasenlöchern.

    Ciao,
    Ole
     
  12. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Hi Ole
    Ich rechne anders:
    ca. 5 Espresso x 1,80€ = 9,00€ p. Tag
    +
    ca. 5 Cappucino x 2,80€ = 14,50€ p. Tag
    = 23,50€ p. Tag

    - 1,50€ Strom
    -080€ für 80g 1a Rohkaffebohnen
    -0,08€ Wasser
    - nicht zu beziffernde verschwindend geringe Investitionskosten;-)
    =21,12€ pro Tag gespart:):):)


    Genau. Das Gruppenoberteil hat Preinfusion.
    Ich habe noch keine Explosionszeichnung des Brühkopfes gesehen. Vermute aber ähnliche Funktion und Bauweise wie bei der E61.
    An FW Maschinen ohne PI kann man die so nachrüsten in dem man einen Druckminderer in der Zuleitung verbaut und das Magnetventil schaltet, ohne das die Pumpe angeht. Die meisten schwören dabei auf Einstellungswerte um die 2,5bar.
    Jetzt kommt der Teil, bei dem du lieber andere hier mit mehr Ahnung fragst oder deinen (hoffentlich kompetenten) Elektra Händler.
    Ich vermute der A3 ist der Leitungsdruck in der FW-Zuleitung egal, da die PI (vermutlich) über ein Federpaket funktioniert und es daher keinen Unterschied macht ob da 2,5bar oder 4bar anliegen. Aber ein Druckminderer kostet mit so um die 40€ nicht die Welt und kann auf jeden Fall nicht schaden. Sollte bei der Gesamtanschaffung nicht mehr wesentlich auffallen.

    Boilerisolierung hab ich auch mal angedacht. Aber dann werden bestimmt die Tassen nicht mehr so schön heiß.
    Und zur Heißwassertassenaufheizung wie früher mit der Pavoni will zumindest ich nie wieder zurück.
    Wenn du mal die Vorteile selbst gesehen hast, siehst du das vermutlich ähnlich;-)

    Gruß
    Rolf
     
  13. #13 deus ex macchina, 13.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Kreative Buchhaltung rules!


    Der einzige Händler in HH, den ich bisher ausfindig machen konnte, war Cucinaria, und Chef selbst hatte noch nie von Problemen mit dem Leitungsdruck gehört. Aber er hatte offensichtlich vom Problem auch noch nie gehört.
    Im Home Barista-Review schreibt Dan Kehn aber von abweichenden Ergebnissen bei abweichenden Wasserdrücken.
    Tja, wem glauben? Muß ich wohl nochmal forschen.


    Nach Aussagen von Boilerisolierern bleiben die Tassen auch weiterhin warm, nur nicht mehr brüllend heiß. Das Warmspülen wäre ja kein so großes Problem, man muß ja eh einen Cooling Flush machen.
    Aber die Korrosionsgefahr macht mich schon etwas nervös. Und man will ja auch nicht 1x wöchentlich reinschauen müssen. Man müßte also atmunsgaktives Dämmaterial nutzen, sowas wie Goretex. Gibts wahrscheinlich nicht.
     
  14. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Mach dir einfach den Druckminderer rein und probier selbst. Selbst rausfinden ist immer besser wie nur glauben;-)

    Geschmacksache. Merklich heißer wird die Tasse auch nicht. Aber du musst die Tasse vor dem Bezug trocknen. Imho stört das Eleganz und vor allem die Schnelligkeit. Zieh mal 4 Espresso so für Besuch. Da ist Nr. 1 schon fast wieder kalt:-([/QUOTE]

    Ich kenne nur Armaflex. Spezialist für Isolierungen ist z. B. Systermann in Duisburg.
    Gruß
    Rolf
     
  15. #15 deus ex macchina, 14.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Moin,

    das mit dem Druckminderer kann man ja mal probieren. Welcher Druck wäre denn optimal? Ich las, die Maschine will zwischen 2 und 4. Du sagtest: 2,5 bar für die Preinfusion. Wäre das dann der Druck, auf den man mindern müßte?

    Das mit Armaflex und Systermann klingt interessant, werde ich im Auge behalten. Erstmal muß aber die Maschien her, und dann sehen wir weiter...

    Gute Nacht!
    Ole
     
  16. #16 deus ex macchina, 16.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
  17. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Interessant. Hab ich noch nicht ganz gelesen. Werde ich aber noch;-)
    Auf jeden Fall kannst du z. B. bei einer Belle Epoque eine Verögerung nach Bezugsstart eine Verzögerung sehen (hat die optisch gleiche Gruppe wie eine Barlume oder Sixties). Man hört die Pumpe anlaufen > 4 sek warten > Espresso kommt.
    Bei meinen beiden Gruppenoberteilen (oben unterschiedlich > unteres Bajonett gleich) kommt der Kaffee direkt geschossen. Was die Maschine nicht hindert zu welcher Tageszeit auch immer einen verdammt guten Espresso in die Tasse zu bringen.
    Auf jeden Fall haben Rotationspumpen wie an der A3 einen anderen (viel schnelleren) Druckaufbau wie die meisten E61 Maschinen die ohne Festwasseroption im eine Vibrationspumpe haben.
    Gruß
    Rolf
     
  18. #18 deus ex macchina, 16.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Moin,

    mir war auch aufgefallen, daß bei den A3-Videos von Dave Stephens/HB das Sieb praktisch schlagartig nach Anschalten des Bezuges anfängt zu tropfen. Bei Videos anderer Maschinen gibt es meist die übliche Wartezeit von ein paar Sekunden - entweder wegen der PI oder weil die Pumpe kämpft, wie mir scheint.

    Es gibt auch einen auf HB, der sich eine manuelle gesteuerte PI nachgerüstet hat.

    Frage: Gibt es einen Punkt, an dem der Bezugshebel den Leitungsdruck schon durchläßt, die Pumpe aber noch nicht aktiviert? An dem Punkt könnte man ja wohl per Hand eine echte Preinfusion machen, und nur dann hätte auch der Leitungsdruck überhaupt einen Einfluß. Rotationspumpen lassen den Leitungsdruck ja wohl durch, im Gegensatz zu Vibrationspumpen. Frage ist nur, ob der Hebel so eine Stellung hat.

    Und zweite Frage: Könnte man zum Durchfeuchten des Pucks nicht einfach kurz den Bezug starten, dann Bezug abstellen, warten und dann nach einer gewissen Zeit den Bezug voll starten? Dann quillt das Kaffeemehl zwar ohne Druck, aber es quillt. Nur: wird das Ergebnis besser? schlechter? Ich kann es ja leider noch nicht ausprobieren.

    Ciao,
    Ole
     
  19. EleMac

    EleMac Händler

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    78
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Moin Moin
    Ich spiele auch noch nicht so lange an großen Maschinen rum.
    Aber eine Weisheit ist mir zumindest klar geworden.
    Es ist nicht so, das je mehr man weiß auf ein Mal keine Fragen mehr auftauchen.
    Es ist nur so, das die Fragen komplizierter werden und man nicht auf Anhieb eine einfache Lösung findet.
    Antwort von hinten nach vorne nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne Garantie und unter Vorbehalt.
    Klar kann man kurz starten. Sowohl mit Hebel als auch mit Dosierautomatik.
    Das ist aber ich sag mal einfach eine falsche PI. Du hast die Grafik gesehen. Eine Vibrapumpe baut langsam auf. Eine Rootpumpe sofort schlagartig. Hebel hoch heißt, das die Pumpe sofort drückt. DIe PI Experten schwören auf zwischen 2 und 3,2Bar. Das ist dann aber direkt 8-12bar.
    Richtige PI wäre es, wen der (nach Geschmack) reduzierte FW Leitungsdruck irgendwo bei 2,5bar ohne Pumpenbewegung in den Puk strömt.
    Ich habe gerade heute die ersten Ersatzteile gekauft, um zuerst bei einer Maschine PI mit einem Schalter nachzurüsten.
    Wie gesagt Dosierautomat, d. H. der Schalter öffnet das Magnetventil. Da muss also nur der Leitungsdruck stimmen. Mit nem Taster Magnetventil auf > zu wenn man meint > dann Bezug starten. Das müsste von der Variabilität (Zeit über Taster, Druck über Druckminderer) alle automatischen PI´s über Federpaket (alle außer Slayer, LM Paddle usw.) in die Tasche stecken.
    Unabhängig davon das hier ganz viele von der segensreichen PI schwärmen konnte ich bei meinen Versuchen mit falscher PI keinen Vorteil erkennen.
    Deshalb werde ich es bald mal mit echter PI handgesteuert probieren. Aber der Umbau dauert noch ein bisschen.
    Wann und ob bei der Elektra der Bezugshebel in einer Zwischenstellung den Druck durchlässt, kann ich dir leider nicht sagen. Ich kenne nur Halbautomaten. Aber ich vermute/rate das der Hebel das kann:)
    Ich war heute noch in der Kaffeeschmiede in Düsseldorf. Bei der Elektra Belle Epoqe 2 gr. dort dauert es 3-4 Sekunden bevor, was kommt.
    Sieht also nach PI aus. ?!?
    Kauf die Maschine;-) Ich bin sicher du wirst es nicht bereuen:)
    Gruß
    Rolf
     
  20. #20 deus ex macchina, 16.01.2010
    deus ex macchina

    deus ex macchina Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    5
    AW: Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

    Hi Rolf,

    Wo Du mit den immer komplizierter werdenden Fragen recht hast, hast Du recht. Ich wollte eigentlich nur guten Espresso trinken. Und selbst wenn die Maschine hier ist - und die Entscheidung dafür ist gefallen, es sei denn, morgen stirbt ein mir noch nicht bekannter Erbonkel in den USA - dann hat man ja anscheinend eine gehörige Lernkurve hinzulegen, bis da was Trinkbares rauskommt. Da bleibt die gute alte Jura zur Sicherheit nochmal am Strom...

    Hab ich Dich zur PI-Nachrüstung angestiftet? Dann tut mir das leid ;-)

    Wenn ich das richtig sehe, könnte man ja eine richtige PI bei der Elektra auf zwei Wegen bauen: Entweder schaltet man über einen zusätzlichen externen Schalter die Pumpe und über den Knopf das Ventil - oder umgekehrt. Überlege nur gerade was eleganter resp. cooler wäre - vor allem auch bei der Hebel-A3.

    Ob die PI-Möglichkeit mit dem Hebel in der A3 integriert ist, ist mir auch immer noch nicht klar. Man wird sehen.

    Die Belle Epoque P1, die Du gesehen haben wirst, ist ja eine automatische Maschine. Das läßt dann wieder keine Rückschlüsse auf die Hebelfunktion zu. Aber merkwürdig, daß es mit der PI mal so und mal so ist, bei alten wie neuen Maschinen. Elektra ist mit solchen Infos selbst ja extrem zurückhaltend. The more you know, the less you know.

    Grüße,
    Ole
     
Thema:

Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen?

Die Seite wird geladen...

Elektra A3 - Erfahrungen? Wo kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit AliExpress-Hand-Kaffeemühlen?

    Erfahrungen mit AliExpress-Hand-Kaffeemühlen?: Hallo, mir ist schon klar, daß ich bei einigen Lesern jetzt ein Stirnrunzeln auslöse. Bei AliExpress habe ich bisher, mit durchweg guten...
  2. Capis Coffee Peru Erfahrungen?

    Capis Coffee Peru Erfahrungen?: Hallo, komme gerade aus Peru und habe Capis Coffee 100g Bohnen mitgebracht. Im WWW findet man einige Beiträge. Der teuerste Kaffee kommt aus...
  3. Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …

    Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …: Hallo zusammen! Ich wollte mich einfach nur mal bedanken, dass hier im Forum ein derart geballtes Wissen steckt und ihr das auch bereitwillig...
  4. [Verkaufe] Elektra Cappuccina in Kupfer und Bronze

    Elektra Cappuccina in Kupfer und Bronze: Schöne Elektra Cappuccina in Kupfer / Bronze abzugeben. Leider ist die Wasserauffangschale abhanden gekommen. Die wurde von mir durch eine...
  5. Wie Mangelerscheinungen vorbeugen wenn man viel reist - Erfahrungen?

    Wie Mangelerscheinungen vorbeugen wenn man viel reist - Erfahrungen?: Ich reise nun sehr viel (geschäftlich und auch privat) und mit längeren Aufenthalten und ehrlich gesagt ernähre ich mich nun in letzter Zeit eher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden