Elektra Micro Casa a Leva S1C mit vielen Fragen

Diskutiere Elektra Micro Casa a Leva S1C mit vielen Fragen im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Bei mir funktioniert es sehr gut, wenn die Maschine heiß ist und der Kolben kalt. Dann geht der Kolben relativ leicht rein. Nur zum Reinigen des...

  1. #21 gunzi17, 17.02.2018
    gunzi17

    gunzi17 Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Bei mir funktioniert es sehr gut, wenn die Maschine heiß ist und der Kolben kalt. Dann geht der Kolben relativ leicht rein.
    Nur zum Reinigen des Brühsiebs, einfach ausschalten und Dampf ablassen, Kolben raus und mit Wasser abkühlen. Sieb reinigen, Kolben rein, solange noch warm.
    Für Dichtung braucht man etwas mehr Zeit. Kaffeemaschine mit offenen Deckel laufen lassen, dann sabbert sie auch nicht, bleibt trotzdem halbwegs warm und der Kolben geht relativ leicht wieder rein.
     
  2. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    So wie es aussieht kann ich dann wieder die alte Dichtung einbauen. Denn die neue Dichtung führt dazu das der Kolben extrem schwergängig wird. Hab den Kolben gestern kaum ausbauen können als ich nochmal alles fetten wollte. Mal wieder der Klassiker: Never change a running systhem...
    Ich glaube ich werfe in Zukunft einfach mein Geld zum Fenster raus dann häufe ich keine unpassende Ersatzteile hier an
     
  3. #23 nenni 2.0, 19.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.426
    Zustimmungen:
    12.499
    Sag aber rechtzeitig Bescheid, damit ich mich unters Fenster stellen kann - etwas Geld kann man ja immer mal gebrauchen :D.
     
  4. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    Kein Ding ich sag dir Bescheid wenn‘s losgeht. Hamburg ist ja immer eine Reise wert. Vor allem wenn es noch Bares gibt:D
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  5. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    So nun habe ich zum zweiten Mal die neuen Dichtungen eingebaut und nach einem Tag ist wieder das selbe Problem: die untere Dichtung sperrt trotz gefühlten 10 Kilo Silikonfett das ich auf Dichtungen und in die Brühgruppe gepackt habe. Die Dichtung habe ich auch mehrfach auf richtigen Sitz kontrolliert. Was soll ich noch machen? Oder was mache ich falsch?
     
  6. #26 vectis, 26.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2018
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    240
    @Tattoo
    Schade, von Deinem Dilemma zu hören:(

    Mir fiel noch ein, dass eventuell ein Vorbesitzer einige Lagen Teflonband in die Nuten für die Dichtungen eingebracht haben könnte. Manche machen das um die an sich schon verschlissenen Dichtungen noch weiter benutzen zu können, oder aber weil sie keine neuen haben finden können.
    Ich hatte das mal an einer Conti Comocafé.
    Hast Du mal genau geschaut, ob der Kolben in diesen Bereichen absolut "sauber" oder "leer" ist? Nicht, dass da so etwas drin ist und dazu führt, dass Deine neuen Dichtungen quasi zu weit auftragen und eventuell deshalb so schwergängig sind. Ist nur so eine Idee...

    Aus welchem Material sind denn Deine neuen Dichtungen?
    Ich hatte ähnliche Probleme mit Dichtungen für die Cremina, die aus EPDM oder Silikon gefertigt waren. Die ließen sich nur mit Mühe auf den Kolben "würgen" und bewirkten diesen Effekt der Schwergängigkeit (trotz Silikonfett). Als ich dann auf die konventionellen Gummidichtungen wechselte, ging es wieder wie gewohnt.
    Manchmal ist das neuere und vielleicht auch länger haltbare Dichtungsmaterial dann vielleicht doch nicht die bessere Wahl, wer weiß?
    Viel Erfolg
     
  7. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    Nein die Dichtungen waren nicht unterfüttert. Allerdings ist die neue W Dichtung schmaler als die alte (0,5 mm). Es liegt auch nur an der W Dichtung. Sind alt wir neue Dichtungen aus Gummi. Im kalten Zustand ist alles super aber wenn die Maschine heiß ist dann geht mittlerweile der Kolben kaum noch komplett hoch. Wenn ich den Kolben ausbaue sind beide Dichtungen noch volle mit Silikonfett. Naja dann baue ich wieder alles auseinander und setze wieder die alte W Dichtung ein. Finde nirgendwo etwas das besagt das die Dichtungen mal verändert wurden oder wo es z.B. Dichtungen aus PTFE gibt.
    Kennt da jemand eine Antwort? Gibt es auch Silikonfett das besser an den Dichtungen haftet damit die nicht immer sperren können?
     
  8. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    So die neue W Dichtung liegt nun wieder in der Schreibtisch Schublade und die alte ist wieder in der Maschine. Habe beim Wechsel mal beide Dichtungen übereinander gelegt und festgestellt das die neue Dichtung nicht nur um 0,5 mm schmaler ist nein sie ist auch im Durchmesser größer (ca 1mm). Wurde da mal was verändert bei den Dichtungen? Letztendlich kann ich dann ja keine neue W Dichtung verbauen:(
     
  9. #29 vectis, 27.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2018
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    240
    @Tattoo
    Ich weiß leider nicht ob sich hier eine mögliche Erklärung ergibt, aber es gab offenbar Änderungen an der Electra MCAL, die 2005 vorgenommen wurden.
    Bei diesem Anbieter wird eindeutig zwischen "vor bzw. bis 2005" und "ab 2005" unterschieden, wobei die Ersatzteilnummern für die beiden Kolbendichtungen gleich geblieben sind.
    Hier mal der link: Elektra Microcasa Leva - Espresso Machine Parts
    Vielleicht fragst Du dort mal an, denn mir hat sich bislang nicht erschlossen welche Bauteile von Änderungen betroffen wurden. Allerdings bietet LaMacchinaDelCaffe eine Kolbendichtung, allerdings die V-förmige an, die als "alter Typ" mit 50mm Durchmesser angegeben wird. Aber Dir macht ja die W-förmige offenbar das Problem.

    Ich könnte mir jetzt nur noch vorstellen, dass die frühen Modelle vielleicht zwei V-förmige Dichtungen hatten und es deshalb ggf. dieses Problem bei Deiner Maschine gibt.
    Da hilft nur bei den Anbietern oder direkt bei Elektra anfragen, oder hier einen nochmaligen Thread mit der konkreten Fragestellung eröffnen. Bislang hat sich ja leider hier kein MCAL-Besitzer zu Wort gemeldet.

    Außerdem müht man sich anderswo auch ganz schön bei dem Dichtungswechsel ab...
    Vielleicht hilft/tröstet ja noch dieser link:
    Piston gasket replacement on Elektra Microcasa a Leva
     
  10. Armand

    Armand Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Zu Wort gemeldet noch nicht, aber ich lese mit. Ich bekam nämlich eine solche Maschine (2005) von meinen Kindern geschenkt, sie hatten sie auf einem Flohmarkt/Haushaltsauflösung gekauft..... und ich (alleiniger Espressotrinker bei uns im Haus) habe sie lediglich zum testen ein paar mal in Gebrauch genommen. Ist mir persönlich aber alles zu umständlich usw.... von daher werde ich sie wohl verkaufen !
     
  11. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    240
  12. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    @Armand
    Behalte sie denn wenn man sich mal etwas mit der Maschine beschäftigt hat macht sie wunderbaren Espresso. Würde dann aber allerdings eine zweite Feder einbauen um auch eine gute Crema zu bekommen.
     
    Armand gefällt das.
  13. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    240
    ... und wie sieht es mit der Lösung des eigentlichen Problems aus?
     
  14. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    Habe Francesco angeschrieben und erhält mir eine Webseite genannt die leider nur dieselte V-Dichtung anbietet. Also nur Erfolg auf halben Weg...
    Habe nun auch die V Dichtung rückgebaut da die neue auch anfing Probleme zu machen.
    Wieder ein Teil mehr in der hätte ich es mal besser nicht gekauft Ecke auf meinem Schreibtisch. Sind dann mit diversen Teilen in guter Gesellschaft: 3 phasige Mahlscheiben für die Mazzer Super Jolly, das neue Überdruck/Unterdruckventil mit Ventilsitz für die Pavoni, einer nicht passenden zwischen kessen und Brühgruppe der MCAL und eben die nicht passenden Kolbendichtungen. Ach ja einen doch nicht benötigter Power Schalter für die Paviloni habe ich noch vergessen. Den nicht mehr benötigte Doser von der Super Jolly zähle ich nicht dazu aber er ist eine gute Aufbewahrungsmöglichkeit für die Teile...
     
  15. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    240
    Mhm, wenn selbst Francesco keinen Rat weiß fällt mir nur noch Orphan Espresso ein.

    Ich glaube bei Home Barista mal Beiträge von Doug zur Elektra MCAL gelesen zu haben. Vielleicht solltest Du überhaupt bei HB mal in der Rubrik "Lever Espresso Machines" mit "Elektra" eine Suche starten und die vorhandenen Threads lesen.
    Meiner Meinung nach setzt man sich dort immer sehr fundiert mit dem jeweiligen Problem auseinander, ohne dass es die hier zu verzeichnende Tendenz des Off-Topic-Dazwischenfunken (was ich aber selbst auch schon gemacht habe:rolleyes:) und Besserwissens gibt. Daher lesen sich die Threads auch auf englisch meistens problemlos und sind gut nachvollziehbar.

    Hast Du mal Deinen Kolben nachgemessen bzw. genauer angesehen? Eventuell ist der gar nicht original bzw. von einer anderen Maschine ( vielleicht ein Pavoni-Kolben, weil die Elektra-Teile so teuer sind - man weiß ja nie auf was für Ideen mancher Vorbesitzer kam...). Ich könnte mir vorstellen, dass ein neuer Original-Kolben mit den dann passenden Dichtungen vielleicht endlich zur Lösung dieser nervigen Sache führt.

    Ansonsten kann ich Dich trösten, denn sicher hat hier jeder Dritte diverse Fehlkäufe herumzuliegen. Ich habe unlängst erst eine von der Gewindesteigung her nicht passende 1200-Watt-Heizung für meine Sama Club gekauft, dazu noch Fehlteile für die beiden Ventile für Dampf- und Heißwasserbezug.:eek:

    Aber dazu gibt's ja hier die passende Rubrik "Verkaufe, Tausche usw.";)
     
  16. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    Es bleibt weiter spannend: hatte den Anbieter den mir Francesco genannt hat mal angeschrieben ob es die W Dichtung noch in alt gibt. Er sagte mir das es einen alten Kolben mit drei Dichtungen gibt die alle V sind und den neuen mit V und W.
    Ich hab den neuen und an dem sind auch V und W Dichtung verbaut. Komisch das dann die Dichtungen in neu nicht passen. Wäre es ein Pavoni Kolben dann müssten ja auch nur V Dichtungen passen.
    Es bleibt spannend...

    Bei Avola meinte man das die verschiedenen Dichtungssets sich nur in Kesseldichtung und Heizungsdichtung unterscheiden.

    Also immer noch Fragezeichen...
     
  17. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    240
    Wieso meinst Du das?
    Bei dem von wem auch immer stammenden Kolben ist doch nur relevant, ob die Aussparungen in dem Drehteil (was anderes ist so ein Kolben ja an sich nicht), in welche die Dichtungen hineingehören, entsprechend dimensioniert sind.
    Ob da dann eine "V-Dichtung", oder "W-Dichtung" eingesetzt würde, ist dem Kolben doch "egal".

    Ich meine damit, dass es vielmehr entscheidend sein dürfte wie der Innen- und der Außendurchmesser der Dichtungen ausfallen. Und da sind die Dichtungen für den Elektra-Kolben beim Innendurchmesser kleiner oder enger als die für den Pavoni-Kolben. Der Außendurchmesser ist bei La Pavoni auch etwas weiter. Außerdem fallen die Pavoni-Dichtungen flacher aus.
    Ich habe gerade beide Dichtungen vor mir zu liegen und verglichen. Damit dürfte meine These mit einem eventuell verbauten Fremdkolben wohl nicht in Frage kommen.

    Jetzt kommt mir nur noch die Idee, dass die Schwergängigkeit vielleicht aufgrund von Ablagerungen in der Brühgruppe besteht. Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber hast Du die "Laufbahn", in welcher der Kolben auf- und abbewegt wird, auch inspiziert und gesäubert? Im Lauf der Zeit kann sich dort auch eine Mischung aus Kalk und angesaugtem Kaffeemehr partiell festbacken, was dann gerade mit neuen Dichtungen zur Schwergängigkeit führen kann.

    Ansonsten habe ich keine Ideen mehr woran das noch liegen könnte, sorry
     
  18. Tattoo

    Tattoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    208
    So hab dann heute mal die Brühgruppe mit Wechselbädern gequält: erst Kaffeefettlöser dann Entkalker. Danach die neuen Dichtungen auf den Kolben und ein Kilo Silikonfett in die Brühgruppe und auf den Dichtungen verteilt. Bin gespannt auf das morgige Resultat.
     
Thema:

Elektra Micro Casa a Leva S1C mit vielen Fragen

Die Seite wird geladen...

Elektra Micro Casa a Leva S1C mit vielen Fragen - Ähnliche Themen

  1. IMS Duschsieb für Bezzera mit Elektra-BG, hier BZ09

    IMS Duschsieb für Bezzera mit Elektra-BG, hier BZ09: Moin zusammen! Das Duschsieb meiner BZ09 ist demnächst reif für einen Austausch, nachdem die mittige Schraube zur Befestigung das original am...
  2. [Zubehör] Suche Baratza Forté-AP, Macap M42D oder Mazzer Mini Electronic A

    Suche Baratza Forté-AP, Macap M42D oder Mazzer Mini Electronic A: Hallo, suche eine Baratza Forté-AP, Macap M42D oder Mazzer Mini Electronic A. Solltet Ihr eine haben, egal ob gebraucht oder neu, zu nem guten...
  3. Nach Upgrade auf BZ10: Fragen zu Espressomehl

    Nach Upgrade auf BZ10: Fragen zu Espressomehl: Hallo zusammen, ich habe mir jetzt ein Upgrade gegönnt - von der Graef ES85 mit CM80-Mühle zur BZ10 und Eureka Mignon. Der BZ10 liegt ein 16...
  4. Frage zu Facebook

    Frage zu Facebook: Zu Obigem hab ich mal ne Frage: Ich hatte mich aus bestimmten Gründen da mal angemeldet, um einiges da anzugucken, das man sonst nicht ohne...
  5. Allgemeine Fragen zur Linea Mini

    Allgemeine Fragen zur Linea Mini: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken mir eine Linea Mini zuzulegen. Technisch war ich von dem Gerät absolut begeistert, von dem her wird es sicher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden