Elektra Micro Casa Leva - Druckproblem?

Diskutiere Elektra Micro Casa Leva - Druckproblem? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Liebe Kaffee-Freunde, speziell mit Erfahrungen an kleinen Handheblern. Ich bin seit kurzem mit einer Elektra Micro Casa Leva am...

  1. #1 Tobizzle, 05.03.2020
    Tobizzle

    Tobizzle Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Liebe Kaffee-Freunde, speziell mit Erfahrungen an kleinen Handheblern.

    Ich bin seit kurzem mit einer Elektra Micro Casa Leva am experimentieren.

    Nun benötige ich Hilfe von Besitzern mit etwas Erfahrung.

    Ich habe die kleine Elektra via Pressostat so eingestellt, dass Sie bis ca. 1,4Bar Kesseldruck hochheizt.
    Nachdem dieser Druck erreicht ist, fängt der Kesseldruck allerdings sehr schnell an abzunehmen. Er fällt dann runter auf ca 1 Bar, und dann setzt die Heizung wieder ein.

    Meine Frage bezieht sich auf das Abfallen des Kesseldrucks. Dieser fällt innerhalb von ca. 40sek. um 0,4 Bar, was mir sehr schnell vorkommt. Ist das noch im normalen Bereich oder liegt hier ein technisches Problem vor?

    Vielen Dank für eure Hilfe vorab!

    Liebe Grüße,
    Tobias
     
  2. #2 Gandalph, 05.03.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.031
    Zustimmungen:
    10.961
    Das ist normal für einen unisolierten Kessel. Ein technisches Problem ist ausgeschlossen, da dies ein ganz normaler physikalischer Vorgang ist. Einzig die Hysterese mit 0,4 Bar erscheint mir etwas hoch, was rein am Pressostaten liegt. Ob dies bei den Prssostaten bei Elektra-Heblern normal ist, weiß ich leider nicht. Üblicherweise sind etwa 0,3 Bar. Die Schaltvorgänge würden mit kleinerer Hyterese aber auch ansteigen.
    Die Verbindung zum Pressostaten sollte möglichst kalkfrei sein, um seine gute Funktion zu gewährleisten.

    lg ...
     
    Tobizzle und onluxtex gefällt das.
  3. #3 onluxtex, 05.03.2020
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    3.846
    Zustimmungen:
    4.870
    in der Bucht wurde gerade eine mit ähnlichen Problemen verkauft. Der Besitzer konnte mir auch keine Antwort geben, sagte aber, dass alle Dichtungen getauscht seien und es nirgends dampft und zischt.
     
  4. #4 Tobizzle, 05.03.2020
    Tobizzle

    Tobizzle Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    12
    ich habe den Pressostaten zuvor etwas niedriger eingestellt, da war die Bandbreite bei ca 0,6 Bar (Heizung sprang an bei ca. 0,70 Bar und hörte auf bei 1,3 Bar ca)... Ich werde eventuell nochmal auf Kalk überprüfen!
     
    Gandalph gefällt das.
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    2.495
    Hallo,
    ich schließe mich zunächst einmal den Ausführungen von @Gandalph an, möchte aber nach meiner Erfahrung mit diversen kleinen Handhebel-Maschinen, wozu auch eine Sama-Club gehört, deren Brühgruppe der der Elektra MCaL sehr ähnlich ist, etwas anmerken.

    Der eingestellte Druck von 1,4 Bar erscheint mir zu hoch, vor allem angesichts der vorhandenen Markierungen des Manometers an der Elektra. Man sollte die Maschine nicht mit einem höheren Druck als 1,1 bis 1,2 Bar "fahren", denn ein höherer Druck strapaziert die vorhandenen Dichtungen nur unnötig und lässt den Bezug vermutlich auch zu heiß ausfallen.
    Die Brühgruppe selbst besitzt keine Dichtung an der Kolbenstange und die obere "Hebelplatte" ist ebenfalls ohne eine Dichtung lediglich plan Metall auf Metall durch die zwei flachen Inbusschrauben mit dem Gehäuse der Brühgruppe verbunden. An diesen Stellen kann bei so hohem Druck kaum merkbar Druck entweichen. Dazu kommt, dass der Boilerverschluss ein integriertes Überdruckventil hat, das zwar erst bei einem höheren Druck auslöst, aber dessen Dichtung leidet irgendwann durch das häufige Öffnen und Zuschrauben. Es gibt also diverse Stellen, an denen ggf. ohne großartiges Zischen der Druck entweicht, was in einem gewissen Rahmen - wie schon geschrieben wurde - ohnehin normal ist.
    Was die Hysterese des Pressostaten betrifft kann man das in der Regel nur durch Austausch gegen einen mit einstellbarer Hysterese (z.B. vom Hersteller Ceme) ändern, nur schaltet der Pressostat dann etwas häufiger, würde aber ggf. nicht erst bei einem relativ großen Druckabfall wieder die Heizung einschalten.

    Je nach Baujahr ist serienmäßig ist ein Pressostat von Mater, Modell XP 110, verbaut, der für einen Druckbereich von 0,5 bis 1,5 Bar ausgelegt ist, ohne dass die Hysterese gesondert eingestellt werden kann. Der ist aber an sich ok und recht langlebig. Das trifft aber auch auf die anderen, bei früheren Modellen verwendeten Pressostaten zu.
    Vielleicht dient diese Übersicht etwas zur Orientierung:
    ELEKTRA - 1991

    Ggf. hilft ein Ausbau und eine Reinigung des Zugangsrohrs, ggf. auch eine Reinigung der Membranseite des Pressostaten. Einfach mit dieser Seite in ein kleinen Glas mit Entkalkerlösung geben, ohne dass die Seite der elektrischen Kontakte bzw. des Microschalters feucht wird. Wenn das alles frei von Kalkablagerungen ist, sollte ein solcher Mater XP 110 oder anderer Pressostat nach einem Druckabfall von ca. 0,2 bis 0,3 Bar schalten.

    Viel Erfolg.

    Edit:
    Beim Hochheizen sollte man übrigens den sogen. Fehldruck durch Betätigen des Dampfventils ablassen. Die Elektra hat noch kein entsprechendes Ventil, so dass dieser Arbeitsschritt wichtig ist um den tatsächlichen Betriebsdruck zu erreichen. Der ggf. noch vorhandene Fehldruck könnte auch ein Grund für den bislang großen Druckabfall bis zum Schalten des Pressostaten gewesen sein.
     
    onluxtex, Tobizzle, honsl und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 chwecgn, 05.03.2020
    chwecgn

    chwecgn Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    21
    Ich schließe mich an. Der Druck scheint mir zu hoch.
    Stell doch mal so ein, das es bis 1.1 hochheizt.
    Ansonsten werden die Bezüge wohl auch zu heiß werden.
     
    Tobizzle gefällt das.
  7. #7 Tobizzle, 06.03.2020
    Tobizzle

    Tobizzle Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    12
    Also ich habe nur so eingestellt, dass bis 1,15 Bar hochgeheizt wird. Nach Abschalten der Heizung fällt der Druck auf 0,75 Bar ca. zurück, bis der Heiz-Zyklus wieder startet. Das wäre eine Differenz von ca 0,4 Bar. Mir kommt das immer noch ein wenig hoch vor!?
     
  8. #8 Tobizzle, 06.03.2020
    Tobizzle

    Tobizzle Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    12
    Was meinst du mit Fehldruck? Dieses Wort ist mir tatsächlich noch nie untergekommen in dem Zusammenhang! Heißt das, beim Hochheizen einfach den Dampfhahn kurz aufdrehen?
     
  9. #9 Gandalph, 06.03.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    11.031
    Zustimmungen:
    10.961
    ja, das heißt es, um evtl. Luft, welche im Kessel ist, abzulassen. Solange über die Dampflanze entlüften, bis satter Wasserdampf kommt.
     
    vectis gefällt das.
  10. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    2.495
    Wie gesagt bzw. geschrieben, die Hysterese eines Pressostaten ist meistens fest vorgegeben.
    Hast Du denn mal die Zugänge zum Pressostaten entkalkt?

    Ja, das meine ich.
    Zum Fehldruck gibt's diverse Posts im Pavoni-Dauerthread, siehe hier die Ergebnisse aus der Suchfunktion:
    Das Ergebnis der Suchanfrage: Fehldruck | Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee

    Oder hier in der Kaffee-Wiki zur Pavoni-Professional
    La Pavoni Professional – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
    dort Punkt 2. bei der Anleitung zum Bezug, "Falschdampf über Dampfdüse ablassen".

    Diese älteren Pavoni-Maschinen (ohne ein entsprechendes Ventil, wie es neuere Pavoni-Modelle mittlerweile haben) sind was die Druckverhältnisse betrifft prinzipiell wie eine Elektra zu sehen.
    Also sogen. Druckboiler mit angeflanschter Brühgruppe; egal ob mit oder ohne Feder in der Brühgruppe.
     
  11. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    2.495
    Interessanterweise fand ich nun diese Anleitung zur Elektra MCaL, die auf dem zweiten Fotos in Ventil zeigt, dessen Funktion das Ablassen des Fehldrucks offenbar entbehrlich macht:
    CoffeeGeek - Elektra Micro Casa a Leva - Operation and Maintenance

    Es scheint also vom Baujahr abzuhängen ob ein solches Ventil vorhanden ist.
     
    Tobizzle gefällt das.
  12. #12 Tobizzle, 06.03.2020
    Tobizzle

    Tobizzle Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    12
    Das wird der nächste Schritt sein. Habe allerdings heute morgen das erste mal einen Top Espresso rausbekommen, der dem aus meiner Cellini Evo 2 in nichts nachsteht. Finde ihn sogar "runder" und "ausgewogener" aus der Micro Casa.

    Nichts desto trotz werde ich das Thema Kalk mal angehen und schauen ob sich dadurch an der Hysterese etwas ändert, die Heiz-Zyklen also etwas schneller anspringen!

    Werde diesbezüglich dann hier nochmal Stellung nehmen!
     
Thema:

Elektra Micro Casa Leva - Druckproblem?

Die Seite wird geladen...

Elektra Micro Casa Leva - Druckproblem? - Ähnliche Themen

  1. Rocket Mozzafiato Type V Shot Timer PID oder Bellezza Inizio V PID Leva

    Rocket Mozzafiato Type V Shot Timer PID oder Bellezza Inizio V PID Leva: Hallo zusammen, ich möchte mir gerne eine Siebträgermaschine zulegen und habe schon ein bisschen hier im Forum gelesen. Habe mir folgende...
  2. Elektra Semiautomatica - Magentventil selbst reparieren/tauschen

    Elektra Semiautomatica - Magentventil selbst reparieren/tauschen: Hallo zusammen, nachdem mein Magnetventil nicht mehr richtig funktioniert hat (Boiler füllt sich bei Bezug), habe ich meine Elektra...
  3. ECM Giotto (mal wieder) Druckproblem... oder so :)

    ECM Giotto (mal wieder) Druckproblem... oder so :): Hallo, ich bin neu hier im Forum, habe aber schon viel hier gelesen und mich daher entschlossen dem Forum beizutreten. :) Über Tante Google und...
  4. [Erledigt] ECM Casa Prima mit Membranregler

    ECM Casa Prima mit Membranregler: Ich verkaufe wegen Platzmangel eine ECM CASA Prima. Ich hatte die Maschine Mitte des Jahres gekauft. Sie hatte den Transport nicht ganz so gut...
  5. Elektra Microcasa Semiautomatica - Boiler füllt sich unabsichtlich, kaputter Knopf

    Elektra Microcasa Semiautomatica - Boiler füllt sich unabsichtlich, kaputter Knopf: Hallo zusammen, meine kleine Diva namens Elektra Microcasa Semiautomatica zeigt seit neuestem zwei Fehler: Beim Bezug füllt sich parallel auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden